Forum Allgemeine Themen Plaudereien Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben

Plaudereien Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben

gesine
gesine
Mitglied

Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von gesine
Man liest ja im Internet viele Sachen, trauriges, kurioses, peinliches, wie auch immer, hattet ihr schon mal Erlebnisse, die euer Leben verändert haben, an die ihr euch gern erinnert, an witzige Begnungen mit anderen Usern, über die ihr heute noch schmunzeln müsst? Forum und Chat sind ja da die idealen Plätze für allerlei

ich fang mal an *g*
2002 in einer schlaflosen nacht, ging ich in einen von mir regelmässig besuchten chatraum, zählte dort als userin schon als "inventar"
in der userliste stand jemand, der aber offensichtlich nur las, nicht schüchtern schrieb ich ihn an, dass das kein schlafsaal wäre, so entwickelte sich ein sehr nettes gespräch, dass nun schlussendlich zur folge hatte/hat, dass ich seit fast 5 jahren glücklich verheiratet bin, tja so kanns gehen, man sollte eben auch mal vorlaut duchs internet gehen, ab und an entwickelt sich was nettes draus, was das leben einschneidend verändert
--
gesine
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von pilli †
als Antwort auf gesine vom 25.06.2009, 11:31:37
da gratuliere ich doch gerne, so einen internetten fang getan zu haben!

für mich unvorstellbar, datt internett-liebeln; zu oft habe ich in den foren gelesen, wie frau und auch mann belogen und betrogen wurden.

"ach so" höre ich oftmals von bekannten, wieder mal so eine internet-liebe...zuhause haben sie mann oder frau, den lebensunterhalt zu bezahlen, damit sich die gute nur kein haar krümmt, mal ausserhäusiges werkeln anzudenken und im netz turteln sie mit jedem, der sich willig zeigt und das ohne scham gleich mit mehreren netz-lovern. ist wer neues gelandet im herzen der guten, fix werden die liebesschwüre anderer gelöscht und auf ein neues geht es los, herziges auszutauschen!

wenn aber dann diese liebestollen leutz auch noch bieder und brav, die ehe verteidigen in den foren-themen und vom "heilen" familienleben seit vielen jahren schreiben, dann ist es gross und kaum noch zu steigern mein internettes vergnügen.

seit 2000 im netz und manche foren besucht, habe ich einen schatz lustiger begebenheiten, die ich demnächst pillipaparazzi im tagebuch der blogs anvertrauen möchte. ähnlichkeiten mit noch lebenden personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt...


--
pilli
gesine
gesine
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von gesine
als Antwort auf pilli † vom 25.06.2009, 11:58:49
pilli,
ich geh ja real, wie auch virtuell erstmal (!) vom guten im menschen aus ich bin ehrlich anderen gegenüber und erwarte das auch von meinem gegenüber, das heisst nicht dass ich selbst schon böse erfahrungen gamacht habe und bei mir die alarmglocken läuten, wenn mich jemand "angesprochen" hat mit den worten "ich bin verheiratet aber...." aus wirtschaftlichen gründen kann ich nur....."

ich hatte eben in meinem gegenüber auch einen ehrlichen menschen, der wie ich damals ohne erwartungen in den chat gegangen ist, ich aus gewohnheit, er aus neugier *g* der rest hat sich dann ergeben und das ist gut so , ob er irgendwann mal hier über seine unglückliche ehe schreibt, wer weiss *lach***


Anzeige

libelle
libelle
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von libelle
als Antwort auf gesine vom 25.06.2009, 13:09:40
da empfehle ich Euch doch glatt mal das kleine Büchlein : Gut gegen Nordwind von Daniel Glattaus.

Da möchte eine junge Frau per Email ihr Abo der Zeitschrift 'Like' kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike.
Der Beginn eines außergewöhnlichen Briefwechsels, auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität...

Irgendwann müssen sie sich der unausweichlichen Frage stellen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle per Email einer Begegnung standhalten... und was, wenn ja?


Gib es in einer vom Alltag besetzten Wirklichkeit einen besseren geschützten Raum für gelebte Sehnsüchte als den virtuellen?

'...einer der zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur...'
V.Hage, Der Spiegel


Gruß
libelle
gesine
gesine
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von gesine
als Antwort auf libelle vom 25.06.2009, 14:11:23
danke für deinen passenden buchtipp
--
gesine
kleinesrainer
kleinesrainer
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von kleinesrainer
als Antwort auf gesine vom 25.06.2009, 11:31:37
Hallo Gesine,

da freue ich mich wirklich.

Wir haben schon einige Hochzeiten unter Chattern mitbekommen, aber natürlich auch Scheidungen.

Wie sich das auf Foristen auswirkt kann ich leider nicht sagen.
Meines Wissens nach hat es noch keine dauernde Verbindung zwischen Chattern und Foristen gegeben...

Lasse mich gerne berichtigen.

Beste Grüße
klr

Anzeige

gesine
gesine
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von gesine
als Antwort auf kleinesrainer vom 25.06.2009, 14:55:20
was nicht ist kann ja auch noch werden *drücken wir mal die daumen* es entwickeln sich ja auch langjährige freundschaften hier, aus einer virtuellen wird eine reale, sowas ist mir auch passiert und ich möchte diese freundin nicht mehr missen
--
gesine
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von pilli †
als Antwort auf libelle vom 25.06.2009, 14:11:23
wie angenehm, libelle

lesend zu träumen; ich mag "Aschenputtel" und denke gleich an den film *e-mail für dich*,die niedliche verfilmung vom grossen internetten liebesglück oder vielleicht doch nicht , wenn ich die im link zu lesende kritische betrachtungsweise mal andenke?

PLOT

Rendezvous-hinterm-Ladentisch-Remake, Email-Variante. Aufrechte Buchhändlerin (Meg Ryan) mit niedlichem kleinen Buchladen bekommt Konkurrenz durch böses kapitalistisches, von skrupellosem Tom Hanks geleitetes, Buchkaufhaus. Zugleich wechselt sie Emails mit einem unbekannten, aber großartigen Mann. Beides hat mehr miteinander zu tun als ahnt.

Die Frage danach, was die Kommunikation in den neuen (virtuellen) Medien von der der herkömmlichen unterscheidet, ist leichter zu stellen als interessant zu beantworten. Wenn nun in einer Art Quasi-Remake eines Films aus den 30er Jahren (Lubitschs 'Rendezvous hinterm Ladentisch') der Brief durch die Mail ersetzt ist, würde man dadurch gerne was lernen. Tut man aber nicht, da in 'E-Mail für Dich' alle weitergehenden Interessen und angerissenen Themen unter dem Verharmlosungszwang einer Liebesgeschichte stehen, die nichts will als tiefe, tiefe Belanglosigkeit inklusive happy ending.

Die Geschichte als solche, kleine engagierte Buchhändlerin (man darf dabei übrigens an 'Ellen' denken, nur daß hier jetzt wieder alles seine heterosexuelle Richtigkeit hat) im aussichtslosen Kampf gegen den kapitalistischen Großbuchhändler, ist mehr Capra als Lubitsch, nur geht dem Film beider Charme gänzlich ab. Die Moral ist überschaubar und denkbar dämlich: alles was zählt, ist der Kern des einzelnen Menschen, der ein guter sein kann auch unter den mitunter bedauerlichen Umständen des Spätkapitalismus. Die Anonymität der Mail (aber der Brief täte es genauso) ist das Vehikel der Entbergung dieses Kerns, den sichtbar zu machen auch im alltäglichen Leben aus Fleisch und Blut von einem recht frühen Zeitpunkt des Films an das über diverse, erstaunlich vorhersehbare Peripetien hinweg verfolgte Ziel der Erzählung ist, die zuletzt ganz und gar unüberraschend zusammenfinden läßt, was zusammgehört, des guten Kerns wegen, wie gesagt...
geschrieben von Ekkehard Knörer


aber frisch auf! wer wagt, soll ja gewinnen?

warum nur gehen mir manches leid und zahlreiche immensen finanziellen verluste, die ladies aufgrund dieser internetten liebelei heute tapfer tragen und in den medien bekannt machen, nicht aus dem kopf? die sammelklagen mutiger ladies und die gerichtsverfahren, wo nix beim lover zu holen ist?

"dumm sind sie gewesen..." das dachte ich eher weniger, vielleicht nur gutgläubig und zu altersgeil, endlich seine buxen waschen zu dürfen? *zwinker*

da wurden verträge zu lebensversicherungen gekündigt und hunderttausende euronen haben den besitzer gewechselt...himmel, solchen loosern derart hohe darlehen zu gewähren, datt halte ich im kopp nicht aus!

aber jeder jeck ist anders und datt trifft wohl manchmal besonders für weiblich jecke zu?

doch eines bleibt: träumen darf frau&mann ja...

--
pilli
gesine
gesine
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von gesine
als Antwort auf pilli † vom 25.06.2009, 17:06:15
aber sowas passiert einem nicht nur bei "internetten liebeleien"
und wenn ich alles schlecht reden kann, dann muss ich mich zu hause einschliessen und den internetanschluss abmelden
meine verstorbene tante hat mir mal (in einer zeit, wo ich alle männer lieber in der wüste gesehehen hätte) gesagt, man sollte nur weil einige menschen einen verletzen, nicht alle schlecht darstellen, man soll die augen nicht verschliessen, denn irgenwann ( besonders wenn man nicht damit rechnet) kommt jemand der es wirklich gut meint und man verliert ihn, eh man ihn bekommen hat
--
gesine
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Begebenheiten im Internet, die mein Leben verändert haben
geschrieben von pilli †
als Antwort auf gesine vom 25.06.2009, 17:18:20
recht hatte sie, die Frau Tante, eine lebenskluge frau scheint sie gewesen zu sein, gesine!

männer, diese wunderbaren wesen nicht wahrnehmen zu wollen, welche lust wäre mir da genommen? warum denn die türen verschliesssen, weit offen sind und bleiben sie...

aber frau wählt schon gut aus, wer da länger verweilen darf und es hat draussen vor den forentüren so vielfältige varianten, die jungs kennen zu lernen, wenn frau sich nicht gerade mit kopptuch verhüllen muss, da braucht es für mich der internetten begegnung nicht;

ich freue mich mit dir und jedem, der glücklich ist.

aber anderes an begebenheiten im internet hätte es zu berichten, die mein leben verändert haben, die auch deiner themenüberschrift entsprechen könnten; aber ich warte erst mal ab, vielleicht ist es ja doch nur datt Thema 1 *zwinker*, das interessiert?


--
pilli

Anzeige