Plaudereien Bettwäsche

SamuelVimes
Mitglied
Profil

Bettwäsche
geschrieben von SamuelVimes
Als unerfahrener Hausmann habe ich mal zwei Fragen zum - für mich - leidigen - Thema Bettwäsche.
Ich habe mir angewöhnt, die Bettwäsche alle drei Wochen zu wechseln/waschen.
Im Internet habe ich gelesen, das man das im Sommer alle 2 - im Winter alle 4 Wochen machen sollte.
Jetzt war ein Bericht im Fernsehen, wo ein Experte meinte, wöchentlicher Wechsel wäre das Beste und zu empfehlen.
Was meinen die zahlreichen erfahrenen Hausfrauen/männer dazu ?

Zweite Frage - ich weiss. dass meine Mutter und meine Frau die Bettwäsche immer gebügelt/gemangelt haben. Ich mache das nicht. Nach dem Waschen und Trocknen kommt das Zeug ungebügelt und zusammengefaltet in den Schrank. Ich halte das Bügeln für Zeitverschwendung, da das Bettzeug sowieso wieder zerknauscht.
Wie macht ihr das ?
Welchen Vorteil hätte ich durch bügeln/mangeln ?

LG
Sam
kunvivanto
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von kunvivanto als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2017 00:58:29
Bettwäsche ... wechseln/waschen.
Im Internet habe ich gelesen, das man das im Sommer alle 2 - im Winter alle 4 Wochen machen sollte.
Jetzt war ein Bericht im Fernsehen, wo ein Experte meinte, wöchentlicher Wechsel wäre das Beste und zu empfehlen.

Als Jungmann, als ich sie nur zur Waschmaschine von Mami bringen musste, habe ich wöchentlich gewechselt. Später wurden es 2 Wochen.

Was meinen die zahlreichen erfahrenen Hausfrauen/männer dazu ?
Es hängt davon ab, wie schnell sie verschmutzt wird. Also wie viel Du nachts schwitzt (darum der Unterschied Winter/Sommer), oder wie groß die Gefahr ist, dass Du (oder eine Besucherin) kleine Tierchen einschleppt.
dass meine Mutter und meine Frau die Bettwäsche immer gebügelt/gemangelt haben. Ich mache das nicht. Nach dem Waschen und Trocknen kommt das Zeug ungebügelt und zusammengefaltet in den Schrank. Ich halte das Bügeln für Zeitverschwendung, da das Bettzeug sowieso wieder zerknauscht.
Richtig. Bei uns wurde sie nie geplättet.

Welchen Vorteil hätte ich durch bügeln/mangeln ?
Wenn nach dem Beziehen eine Besucherin kommt, sieht sie, dass frisch bezogen wurde. Show as Show can.
Ansonsten keine.
Bruny
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von Bruny als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2017 00:58:29
Moin Sam, mach es wie ich, wechsle wenn Du Lust dazu hast und lass die Experten Experten sein.
Der Vorteil von gebügelter Bettwäsche ist, dass sie faltenfrei ist. Mir reicht es wenn ich zerknautscht bin .
Hoffe ich konnte Dir helfen .
Bruny
Femmefatale
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von Femmefatale als Antwort auf Bruny vom 20.04.2017 08:22:42
Wir wechseln, wenn es nötig ist, also nach starkem Schwitzen u.ä.

Es gibt Sear-Sucker (schreibt man das so?) Bettwäsche, die braucht man nicht zu bügeln oder zu mangeln. Guck mal im Netz, die sieht auch anders aus.

LG, ff
old_go
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von old_go als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2017 00:58:29
Das ist natürlich ein weltbewegendes Problem:

Bettwäsche bügeln oder nicht

Es gibt doch wunderschöne bügelfreie Bettwäsche Jersey z.B.,
die lege ich nach dem trocknen (gefalten natürlich) unter den Stapel.

So ist sie schön glatt und es wird nicht immer die gleiche Wäsche benutzt.

Einige "kostbare" Damastbezüge habe ich natürlich auch noch und geniesse es,besonders im Sommer,unter diesem gemangelten Material zu liegen.

G.
Edita
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von Edita als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2017 00:58:29
Erste Frage - kommt immer drauf an ........

Wieviel schwitzt Du
Schläft eine Katz oder ein Hund mit im Bett

Natürlich, wenn man im Bett viel schwitzt, muß man die Bettwäsche häufiger waschen als sonst, denn mit dem Schweiß sammeln sich im Bett eklige Geruchsbakterien und Hautpartikelchen.
Schwitzer müssen ihr Bett, jenachdem, wöchentlich bis vierzehntägig waschen.
Bist du kein Schwitzer und reinigst Dich selber auch täglich, sind 4 Wochen vollkommen in Ordnung, vorausgesetzt Du schüttelst mindestens 2x die Woche das Leintuch aus, denn da sammeln sich die Hautpartikel und tote und lebendige Milben.
Ich persönlich lasse auch wegen der Milben das Bett offen, ich schlage es nicht zu weil Milben feucht-warmes Klima lieben und so richtich wuschich werden und sich wie'd Sau vermehren.
Also - Leute die morgens nur ihre Bettdecke wieder zuschlagen und abends ungeduscht ins Bett steigen, die sollten sich aus geruchstechnischen Gründen schon an die 2 Wochen halten!

Zweite Frage - Bügeln - kommt bei mir auch nicht vor!

Meine Bettwäsche besteht immer aus einem hohen Anteil oder sogar komplett aus Microfaser, nach dem Waschen sofort raus aus der Maschine, und sofort auf die Leine oder in den Trockner, bei mir in den Trockner und nach Trocknenende wieder und sofort rausnehmen, einmal Zammefalten und zum Ausdampfen über zwei Stühle hängen, dauert fünf bis 10 Min., zammefalten, noch mal drüberstreichen, ab in den Schrank!
Und wohlgemerkt, meine Bettwäsche ist fazzeglatt!

Nun gibt es Leute die behaupten, daß sie in Microfaser erst recht schwitzen, ich kann das nicht nachvollziehen, im Sommer z.B. benutze ich seidig glatte Microfaser Bettwäsche, die kühlt wunderbar, im Winter kann ich sie nicht benutzen, da kommt kuschlig warme Microfaser, z.B. Nicky auf's Bett!

Aber ich bin sicher, da hat jede Frau und jeder Mann ihre/seine eigene Macke wie es zu sein hat, meine sieht halt so aus!

Edita
chris33
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von chris33 als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2017 00:58:29
Sicherlich ist dieses ein aufregendes Thema und lässt viele Hausfrauenherzen höher schlagen. Deine Frage wird schnell beantwortet sein, vermute ich mal.

Dann noch mal kurz "Frag Mutti" googeln und gutt isset...

... und wie oft putzt du deine Schuhe, lieber Sam,frage ich mal streng?
Das ist doch mal die Frage aller Fragen... oder???

Jetzt duck und weg bin ich..

Chris33
grinsekatze
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von grinsekatze als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2017 00:58:29
Alle 14 Tage wird gewechselt und ich bügele leicht drübr, aber nur die Seite die oben liegt und auch nur die Biberbettwäsche im Winter, im Sommer wird nichts gebügelt, da schlummmern wir in Baumwoll-Searsucker und die kühlt auch angenhem.

grinsekatze
SamuelVimes
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von SamuelVimes als Antwort auf chris33 vom 20.04.2017 09:37:33
und wie oft putzt du deine Schuhe, lieber Sam,frage ich mal streng

Die putze ich jedesmal, nachdem ich sie getragen habe - also täglich.
Nicht immer das gleiche Paar. Ich habe da eine ziemlich grosse Auswahl - ähnlich mancher Frau...
Für "Schuhe putzen" war ich schon immer zuständig - früher auch für die von meiner Frau -
ebenso fürs Fensterputzen und Kochen.
Meine Schwächen sind Wäsche, Pflanzen und Fleckenentfernen.

Also laut den Wäscheetiketten habe ich verschiedene Sorten Bettwäsche.
Mako-Satin (ist wohl eine Mischung verschiedener Gewebe), Seide und 100% Cotton (Baumwolle) - aber da ist die Frage wohl mehr wieviel Grad die vertragen.Die Baumwolle verträgt laut Schild 95 Grad (die wasche ich aber bei 60 Grad *), die Seide nur 30 Grad.
"Jersey", "Microfaser" oder "Seersucker" habe ich wohl nicht - steht zumindest nirgendwo drauf. Oder wie finde ich das raus ?
* meine Schwägerin hat mir mal gesagt, das reicht aus

LG
Sam
chris33
Mitglied
Profil

Re: Bettwäsche
geschrieben von chris33 als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2017 11:00:33
Sam, ich bin sprachlos über dein breit gefächertes Wissen und muss neidlos gestehen, dass ich keine Gesprächs- oder Schreibkumpelin in dem Bereich auf Augenhöhe bin. :lol

Ich lasse gern Hausarbeit (das Gröbste, dazu gehört auch Bett) machen.

Gut, dass man sich auch über diese Dinge des Lebens hier austauschen kann.

Ich meine es wirklich so.

Einen netten Tag wünsche ich allen, die hier lesen und schreiben.

Chris33