Forum Allgemeine Themen Plaudereien Blonde sterben aus!

Plaudereien Blonde sterben aus!

heide
heide
Mitglied

Re: Blonde sterben aus!
geschrieben von heide
als Antwort auf kai vom 25.11.2007, 19:47:31
Nach welcher Haarfarbe wird hier denn gefragt: Kopf- oder Schamhaarfarbe?
--
heide
pilli
pilli
Mitglied

blondies
geschrieben von pilli
als Antwort auf heide vom 26.11.2007, 00:32:02
bestimmt keine wirklich problemlösende frage?

wahre chatluder antworten m.e. auf jede frage und sei sie noch so bescheuert, dabei sei ist alles!

--
pilli
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Blonde sterben aus!
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf heide vom 26.11.2007, 00:32:02
heide: wir sprechen von ECHTEN Blondinen - da erübrigt sich Deine Frage

kai: deine Geschichte erinnert mich an einen Törn, für den ich seinerzeit, noch ziemlich knackig, auf Bequia anheuerte - ich hatte fast 6 Monate Urlaub und wollte eigentlich dort in den Inseln bleiben, aber nach 3 Wochen war es mir entschieden zu langweilig und da war dann Roger aus einem kleinen Kaff bei Sydney, der mit seiner 45ft Hochseeyacht zurück nach Australien wollte. Da wusste ich allerdingst noch nicht, dass er wirklich so wahnsinnig war, völlig alleine zu segeln und ich eigentlich nur fürs Putzen, Kochen, Einkaufen und Büroarbeit zuständig und ab Panamakanal sonst niemand mehr an Bord war ausser uns 2

Ich sage an dieser Stelle schon mal, dass wir KEIN Verhältnis sexueller Art miteinander hatten, wenngleich Roger sich gerne mal von mir massieren liess oder er mich einölte, ich ihm aus einer neuen, franz. Bibelübersetzung vorlas und er mir dabei meine Füsse, die auf seinen Schenkeln ruhten, streicheln durfte. Auch beobachtete er mich gerne beim Duschen, der alte Lustmolch - na und an Land tat ich ihm gerne den Gefallen, gut auszusehen und ihn auch ein wenig anzuhimmeln - wenn immer ich aber mit jemandem flirtete und eigentlich ein längerer Aufenthalt geplant war, mussten wir auf Grund der Grosswetterlage oder anderen fadenscheinlichen Gründen immer den Hafen verlassen Aber es war eine tolle, unvergessliche Reise - nur war er erstaunt und ein wenig sauer, dass ich an vielen Inseln und Häfen, die wir anfuhren, irgendwann im Rahmen meines Jobs auf einem Cruiseship schon mal gewesen bin und man mich manchmal sogar wie eine alte Bekannte begrüsste Ich war zu der Zeit noch sehr blond gelockt und um die Frage vorwegzunehmen: ich bin so blond, dass ich auf Grund dessen so gut wie überhaupt keine andere Körperbehaarung habe und hatte, ein Umstand, der mich vor Epiliergeräten, Wachsbehandlungen usw für alle Zeit bewahrte
Der Mann war übrigens 30 Jahre älter als ich ...

Als jüngere Frau fand ich ältere Männer durchaus attraktiv und anziehend und schrieb sogar mal ein "Loblied auf den Lover ab 50" - der eben diese gewisse Souveränität aus Erfahrungen hat und der nicht immer wieder ein neues Instrument braucht, nur um immer wieder neue Variationen zu einem alten Thema zu spielen ... mit 40-44 änderte sich das dann aber - plötzlich erweiterete sich das Spektrum und auch Männer, die nicht nur 20 Jahre älter sondern auch 20 Jahre jünger waren, fanden mich und ich sie sehr anziehend und ich hatte so denn 2 Beziehungen von ca 2 Jahren mit Männern, die 20 bzw 21 Jahre jünger waren. Länger wäre nicht möglich gewesen, weil das keine Beziehung für mich ist und soll. Würde mich aber heute noch mal so ein oller Knacker mit einer Seghelyacht fragen, ob ich mit ihm einen Törn nach Australien mache - ich könnt mir das noch mal vorstellen - auch wenn mein Haar inzwischen nachblondiert werden muss, da es sonst zu grau ist, meine Knautschzone etwas üppiger ausfällt und ich langsam ein auslaufendes Modell werde Also .. sag Deinem Freund mal Bescheid ) Ich brate Spiegeleier auch noch bei Windstärke 6 )
--
angelottchen


Wunderschönes kleines Bequea

Anzeige

kai
kai
Mitglied

Re: Blonde sterben aus!
geschrieben von kai
als Antwort auf angelottchen vom 26.11.2007, 01:17:51

Hallo Angelottchen,

Zum Altersunterschied:
Da die Ansichten hier auseinandergehen, schrieb ich extra: ... „Das ist nur meine persönliche Meinung über den Altersunterschied, die ja keineswegs richtig sein muss“.

Das angehängte Bild von Bequia gefällt mir sehr gut. Da werden bei mir wieder Erinnerungen war. Wir waren damals mit einem Charterschiff unterwegs, auch in Bequia. Mein eigenes Schiff hat das Mittelmeer noch nie verlassen. Zu etwas anderem hätte ich auch nicht die Zeit und bin zu etabliert.

Wenn du schon von der Karibik nach Australien gesegelt bist, dann hast du ja einiges gesehen und erlebt. Ich war da nur mit dem Flieger.

Ich hatte schon gehofft, in deiner Galerie schöne Fotos von diesen Reisen zu sehen zu bekommen, aber leider Fehlanzeige! Stell sie doch mal rein, die schönen Palmenmotive!

Gruß

Kai
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Blonde sterben aus!
geschrieben von schorsch
als Antwort auf kai vom 25.11.2007, 19:47:31
Fragt ein Verehrer seine Angebetete: "Was hast du eigentlich für eine Original-Haarfarbe?"

"Blond..."

"Aha - und die auf dem Kopf?"

--
schorsch
kai
kai
Mitglied

Re: Blonde sterben bei ihrem Selektionsvorteil sicher nicht aus
geschrieben von kai
als Antwort auf Linta vom 25.11.2007, 22:35:16

Von Natur ganz schwarz, in den wilden Jahren umgefärbt
zum "Feuermelder" und jetzt so allmählich werd ich
"altersblond"

ninna
geschrieben von ninna


Da sieht man mal wie man sich täuschen kann, Ninna. Ich hielt dich immer für blond.
(... aber nicht für eine Blondine)
--
kai

Anzeige

angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Blonde sterben aus!
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf kai vom 26.11.2007, 10:15:44
Hallo Kai, ja--ich kann wohl sagen, dass ich viel unterwegs war und habe es sehr genossen, in jungen Jahren wirklich die ganze Welt bereist zu haben - China und die Mongolei mal ausgenommen Heute mit doch schon morscheren Knochen und einem anderen Sicherheitsbedürfnis würde ich so manches nicht mehr machen ... u.a. bin ich einige Male in 81 bzw 83 Tagen (je nach west- oder eastbound) rund um den Planeten mit einem Kreuzfahrtschiff unterwegs gewesen, in der Arktis, dem Amazonas und durch die Karibik. Da zehrt man sein Leben lang von ... und gerade diese kleinen Inseln, die per Flug von Europa aus eher schwer zu erreichen sind, haben es mir angetan - so zB auch San Andrés und providencia, die vor der panamesischen Küste liegen, aber zu Kolumbien gehören. Ich habe tausende von Fotos damals gemacht - aber nur Diapositive - und noch habe ich keinen gescheiten Scanner gefunden bzw hatte auch nicht die Zeit und Musse, die Bilder alle mal auszusortieren und auf CD-Rom brennen zu lassen Aber das kommt noch ..

Zu blond: gerade auf Haiti , aber auch in Afrika oder sogar Japan ist man als Blonde(r) immer noch ein wahrer Exot - etwa so gerne, wie viele das Kraushaar kleiner Afrikanerkinder anfassen wollen, möchten sie blonde Haare berühren oder ein paar Haare auch schon mal abschneiden (ist mir auf Haiti passiert).
--
angelottchen
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Blonde sterben aus!
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf schorsch vom 26.11.2007, 10:17:23
na super - darauf haben wir alle gewartet, schorsch ...
--


--
angelottchen
poldi
poldi
Mitglied

Re: Blonde sterben bei ihrem Selektionsvorteil sicher nicht aus
geschrieben von poldi
als Antwort auf karl vom 25.11.2007, 20:38:57
Hallo Karl, meines Wissens nach hatte Gregor Mendel bei seinem "Beweis" der Erbgestze mit seiner Erbsenzählerei gemogelt, "passend gemacht"! Allerdings stimmen selbige trotzdem. Den "Beweis" konnte er nicht erbringen, es gibt schließlich kein "reines" Erbgut! Da hatte man im 3. Reich auch gewisse Probleme! !!Aktion Lebensborn!! hi hi! Ich wäre als "blonder Jüngling" 1943 beinahe in einem NAPOLI(?)-Internat gelandet. Glücklicherweise waren meine Schulnoten zu schlecht!
vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Blonde sterben bei ihrem Selektionsvorteil sicher nicht aus
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf poldi vom 26.11.2007, 10:30:56







juhu kai


ich gehöre auch zu der strassenkötterdunkelblondfraktion .... und greife deshalb auch desöfteren in den farbtopf ..... meist geht es dann ins rötliche ......( strenger blick in spiegel ....ich müsste mal wieder )

aaaaaaber ich hab eine strohblonde tochter ...... im winter dunkelt sie immer ein bischen nach ....im sommer war sie früher grün lach .........durch das chlor im hiesigen schwimmbad ....

natürlich hab ich eine ganz andere erklärung für unsere haarfarben wie karl .... und zwar eine kölsche

als der liebe gott de häärsche jemaht hätt , hätt er drei pötte dohin jestellt ...

eene mit blonde hoor
eene mit schwatze
un eene mit braune hoor

alle kinderschen han sich aanjestellt und durften sich jet ussöcke

als er fäddisch wor , hätt ersich zöm meddachsschlöfche hinjelaat... und et in der zick räne losse (regnen) damit alles schön wächst ...

noh e paar stund wurde er vom bärbelsche jeweck ...dat hat de hoorverteilung verpasst ...un wor am kriesche ( weinen ) weil et keen höörsche hat ...

de leeve jott wor janz objeräscht nohm dat bärbelsche an de hand un jing zu de pött .....

keen schwatze höörsche mi do , och keen braune mi .......... nur in dem pott mit de blonde höörsche wor noch jet drin .... allerdings woren die höörsche im rejen schwer jerostet .....

esu komm dat bärbelsche an die fussisch ( roten ) höörsche ....

ich bin froh zur aufklärung beigetragen zu haben ...... karl sei nicht traurig ..meine jeschichte ist nun mal einfach schööööner lach ....


gruß us kölle



jutta
--
vitaraw

Anzeige