Forum Allgemeine Themen Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf SamuelVimes vom 11.06.2017, 12:58:26
Oh Roxie es gibt diese penetranten Stimmen
die sogar die Ohropax durchdringen.
Sogar Nachbars Hund ist von dem Lärm aufgewacht
und hat geheult die restliche Nacht.
Statt zu schlafen, bin ich im Pool geschwommen
hab halt einfach keine Auge zu bekommen.
Und nun hänge ich müde und matt herum,
wie ein Schluck Wasser in der Kurve, oh wie dumm.
Dabei wollte ich heute eine Radtour machen,
im Garten buddeln und solche Sachen
aber morgen ist ja auch noch ein Tag
den ich für mich gestalten mag.
Charlie einen schönen Blumenstrauss hast du zum Eulenhorst gebracht,
habe ihn nur nicht mehr gesehen in der Nacht
aber er bleibt ja noch länger in seiner Pracht
das hat die virtuelle Welt geschafft.
Sam, schön ist es dich zu sehen
kannst auch als Eulenspiegel gut bestehen.
So, nun such ich mir eine schattige Ecke,
weil ich in der heißen Sonne sonst ver...gehe.
Buen día wünscht


Die Gartenbewacherin
Roxanna
Roxanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Bruny vom 11.06.2017, 13:45:47
Liebe Bruny,

heute komme ich mal um diese Uhrzeit in den Eulen-Horst geflogen. Es ist eine der seltenen Nächte, in denen ich nicht einschlafen kann. Ich hatte gehofft, vielleicht hier noch eine andere Eule zum schwatzen zu finden, aber nun schlafen heute mal alle ausnahmsweise außer mir .

Diese Tage, Bruny, kenne ich auch. Der Schlaf wird einem von rücksichtslosen Zeitgenossen geraubt, der ganze nächste Tag ist verpfuscht und man kann alles Geplante knicken. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, wie man das ändern könnte? Deine Gartenbewacherin sieht übrigens sehr imposant aus.

Na ja, als einzige Eule hier die Horst-Wache zu halten, ist mir doch ein wenig langweilig .

Ich lasse mich jetzt von Hannes Wader in den Schlaf singen, vielleicht klappt es ja dann



Lautlos fliege ich nun wieder davon . Vielleicht finde ich noch ein wenig Beute auf meinem Flug

Tine1948
Tine1948
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
Ich schicke einen lieben Gruss aus dem Languedoc an alle Nachteulen und den Eulenspiegel. Hier singen die Nachtigallen auch am Vormittag und so nehme ich mir das Recht, auch kurz ins Eulennest zu schauen. Bitte habt Geduld, zähmt eure Neugier, ich werde meine Eule erst aussuchen, wenn ich zurück bin Ende Monat, denn hier auf einem fremden Laptop der Nachbarin macht's keinen Sinn. Bitte unterhaltet euch fleissig, dann freue ich mich zu Hause in zwei Wochen auf ganz viel Neues. Liebe Grüsse, Eule TineBarbara

Anzeige

johanna
johanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von johanna
als Antwort auf Tine1948 vom 12.06.2017, 10:24:34
Leider konnte ich am Wochenende nicht hier sein - ich musste doch nach Eisenach fliegen.....in dieser gegend war ich vor 15 Jahren schon einmal - diesmal war es anders - es hat sich viel verändert.......
Schon im letzten Jahr wollte ich noch einmal zur Wartburg fahren, aber mein Terminkalender liess mir dazu kaum einen Spielraum. Dieses Jahr wurde es Wirklichkeit - wir planten einen Ausflug – Wartburg sollte es sein. Die Anfahrt sollte uns durch TomTom-Navi erleichtert werden. Sollte…...Fehlanzeige….. das GPS war deaktiviert und man konnte trotz aller Mühen nicht auf die Schnelle auf Fehlersuche gehen. Also verliessen wir uns auf die altbekannte Methode uns nach den Hinweisschildern an den Strassen und Kreuzungen zu richten. Dann kamen wir an – erster Parkplatz, welcher auf die Höhe führte: wegen Überfüllung geschlossen, wir mussten am Fuss der Wartburg einen der Parkplätze anfahren. Ein Schild zeigte uns den Fußgängeraufstieg – es hiess 30 Minuten. Für mich einfach zu viel mit meinem noch leicht lädierten Sacralgelenk. Wir entschieden uns für ein Sammeltaxi welches uns bis auf halbe Höhe brachte. Dann nahmen wir die ca 200 Stufen bis zum Tugendpfad in Angriff – gezählt habe ich die Treppen allerdings nur bis 186 doch damit war der Endpunkt noch nicht erreicht. Nicht gerechnet hierbei die Höhenunterschiede die man ohne Stufen auch noch hinter sich bringen musste. 2002 war ich das letzte Mal auf der Burg und habe sehr viele Veränderungen festgestellt – nur eines ist gleich geblieben: die herrliche Aussicht, die man von dort oben weit über das Land hat. Die ausgedehnten Wälder, weit über das Land - das Burschenschaftsdenkmal im Süden Eisenachs. Ein Kriegerdenkmal für die im Krieg 1870/71 gefallenen Burschenschaftler – errichtet zur Erinnerung an die Reichseinigung. Wie man bei Tante Google nachlesen kann.

Was mir bei anderen Burgen hilfreich erschien, habe ich hier total vermisst – an der Brüstung bei diversen Aussichtspunkten Tafeln, an denen man die umliegenden Höhenzüge erklärt bekommt – Entfernung – Namen usw.
Auch die Moderne trifft auf das Alter – nicht weit davon beginnen die ausgedehnten Windparks in der Nähe von Eisenach.
Auf der Burg sind in bestimmten Abständen Schautafeln aufgestellt, auf denen die damals verwendeten Steine, Hölzer, Felsbrocken und Bearbeitungsarten der einzelnen Materialien beschrieben sind. Auch das Hinaufschaffen der schweren und unhandlichen Materialien wird sehr detailliert beschrieben. Eine höchst anspruchsvolle körperliche Arbeit die mit dem Bau der Wartburg vollbracht wurde. Neu für mich waren die einzelnen Bereiche die für Schliessfächer, Ausstellungen und Eintrittskarten/Museumsshop eingerichtet wurden. Wir konnten 2002 ohne weiteres die Kammer des „Junker Jörg“ besichtigen. Ein kleiner sehr dunkler Raum in dem Luther die Bibel innerhalb kürzester Zeit ins Deutsche übersetzte. In welchem ihm auch der Sage nach der Teufel erschienen sein soll und in dem er ein Tintenfass gegen die Wand schmiss. Wir haben uns allerdings gefragt, durch welchen Schornstein der Erzfeind hinein gefahren sein soll, sind doch an einem der Schornsteine sowie am Dachgiebel grimmige Steinlöwen zu sehen.
Dieses Mal war alles abgesperrt, man konnte nicht in das Museum ohne Eintritt zu bezahlen, genauso wenig wie zu den Sonderausstellungen.
Alles ist aufs feinste restauriert – Treppenläufe – Gänge – die Zugbrücke mit schweren Eisenketten
gesichert. Auch die Hotellerie hat sich gewandelt. Sassen wir damals noch an langen Holztischen und Wirtshausbänken, so hat sich auch dies generell geändert und wurde modern! Aber ein Transportmittel ist auch gleich geblieben – die Eselkarawane die Fußlahme und/oder Fußkranke auch nach oben zur Burg tragen.
Besucherströme aus aller Herren Länder erstiegen die Höhe, füllten den Platz zwischen Südturm und Bergfried. Man hörte nicht nur japanische sondern auch englische, französische und für mich unbekannte Sprachidiome. Wir machten uns wieder an den Abstieg – Treppen hinauflaufen ist wesentlich anstrengender stellten wir fest.
Alles in allem war es ein sehr gelungener Ausflug, auch wenn wir bei Sonnenschein pur und ca. 30° ins schwitzen kamen.
Mein Begleiter war vorher nach eigenen Aussagen noch nie auf der Wartburg – aber ich glaube auch er hat diesen Sonntagsausflug genossen.
(c)


so und jetzt mach ich erst einmal die Augen zu - wir haben schliesslich hellichten Tag und Nachteulen fliegen eigentlich erst bei Anbruch der Dämmerung los.......
Barbara48
Barbara48
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf Barbara48 vom 08.06.2016, 01:02:07
Diesen süßen kleinen Kerl habe ich gerade unterwegs
aufgegabelt und bin mit ihm noch schnell hier her geflogen,

und unterwegs hat er das nur für uns Nachteulen auswendig gelernt:


Gute Nacht GB - GBPicsOnline

Diesen Wünschen schließe ich mich gerne an

Euere Nachteule



Wie ich lesen durfte hat Sam sich auch zu uns gesellt und darum Sam, rufe ich Dir zu: herzlich willkommen im Club.
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Barbara48 vom 12.06.2017, 23:52:25
Hallo TineBarbara, schon wieder bin ich mehr eine verschlafene Lerche als eine muntere Eule. Das heiße Wetter und mein leider immer noch tobender Kopf setzen mir sehr zu.
Genieße deinen Aufenthalt und komm gesund wieder.

Johanna, danke für deinen spannenden Reisebericht und das tolle Foto. Ich war zwar immer in vielen Ländern unterwegs, aber in Ostdeutschland war ich noch nie. Einmal wollten wir eine Schwester meiner Mutter in Thüringen besuchen, aber die Einreise wurde nicht genehmigt. Beide haben das Fallen der Mauer nicht mehr erlebt.

Barbara, hast du meine "Schimpfe" noch mitbekommen? Und wenn ja, hast du auch darüber nachgedacht es zu beherzigen? Du weißt, dass du dir selbst nichts Gutes tust wenn du bis zur Erschöpfung putzt. Hast du dich zwischenzeitlich wieder erholt?

Habt alle einen möglichst störungsfreien Tag. Ich drehe jetzt noch eine kurze Runde, fliege auch noch schnell bei Jorge vorbei und pfeif ein bisschen mit ihm, denn er lockt nun schon seit Stunden und bekommt keine Antwort, der arme Kerl.

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Bruny vom 13.06.2017, 06:44:33
Heute fliege ich mal den Eulenhorst schon etwas früher an. Zur Zeit habe ich riesige Probleme in den ST zu kommen, was die Ursache sein könnte weiß ich nicht, Google und Co kann ich aufrufen.
Ich lüfte jetzt mal unser Nest durch, vielleich kommen ja noch Eulen vorbei .
Barbara48
Barbara48
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf Bruny vom 13.06.2017, 06:44:33
Barbara, hast du meine "Schimpfe" noch mitbekommen? Und wenn ja, hast du auch darüber nachgedacht es zu beherzigen? Du weißt, dass du dir selbst nichts Gutes tust wenn du bis zur Erschöpfung putzt. Hast du dich zwischenzeitlich wieder erholt?



Na klar habe ich die Schmpfe noch gehört,

darum fliege ich auch gerade an



um Dir zu sagen, dass ich mich zwischenzeitlich wieder erholt habe,
aber danach den Feudel wieder geschwungen habe.

Aber morgen mache ich wieder Pause, versprochen, denn das sagt mir
mein Rücken.

Werde nun in die Gerade gehen und entspannen.

Gute Nacht Ihr Nachteulen, wünscht Euch

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Barbara48 vom 13.06.2017, 22:50:02
Eine erholsame und gute Nacht wünsche ich dir auch, liebe Barbara. Und morgen werde ich mal um die Ecke gucken ob du dein Versprechen auch einhältst .
Schlaf gut!
Roxanna
Roxanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Bruny vom 13.06.2017, 22:56:18
Am Tage komme ich mal vorbeigeflogen,
hatte eine gute Nacht, das ist nicht gelogen .
Ich hoffe, ihr hattet sie ebenso,
schade ist nur, wir verpassen uns immer irgendwo.
Mal ist die eine hier, dann die wieder die andere,
während ich so durch Zeit und Raum wandere.

Wir sollten mal machen ein Eulen-Horst-Fest,
das sich im ganzen ST wirklich sehen läßt.
Ein Fest in der Nacht macht die Eule froh
und ein leckeres Mäuschen ebenso.
Gereimt ist jetzt genug für heute,
ich sage tschüss, bis später ihr liebe Eulen-Meute.

Es ist unglaublich wieviele Arten Eulen es gibt. Sieht die nicht toll aus




Euch allen einen schönen und guten Tag


Anzeige