Forum Allgemeine Themen Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tine1948 vom 11.09.2018, 00:18:36

Liebe Tine, da ist guter Rat teuer und als Laie mag ich dir auch keinen Rat geben. Ich würde zuerst mal vom Tierarzt ein großes Blutbild machen lassen mit Tumor Marker, Schilddrüsenwerte incl. der TH Werte. Ich glaube fast da kannst du nur nach dem Ausschlussprinzip vorgehen. 

Auch unsere Lidia, die spanische Hündin meiner Tochter, ist verhaltensgestört. Meine Tochter arbeitet als Heilerziehungspflegerin und manchmal ist Lidia dabei. Wenn manche der Bewohner schnelle unkontrollierte Bewegungen machen, dann schnappt Lidia nach ihnen. Jetzt darf sie nicht mehr mit und die Bewohner sind traurig.


@Nixe, ich habe auch das Problem, dass ich nur wenige Stunden schlafe. Gesund ist das nicht, aber ich kann mir ja nicht den Holzhammer darüberziehen Tränen lachen.

Bruny, heute als Lerche Zwinkern

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf SamuelVimes vom 11.09.2018, 01:40:55

Danke, Sam, der Artikel ist sehr interessant. Die Anzeichen bei Jule deuten sher auf Ängste hin. Warum hier und jetzt, wo wir doch schon so oft in diesem Ferienhaus waren, erschliesst sich mir noch nicht. Vielleicht gibt es neue, bedrohliche Gerüche im Revier. Ich gehe aber, wie Bruny geraten hat,  (Danke Bruny) auch mal zum Doc, auch wenn wir hier nicht in der Nähe von Jules 'Hausarzt' sind. Ich überlege auch, ob alte Traumata, die ich schon für verschwunden hielt, auf Grund des Alters wieder kommen. Ich schreib euch, wenn ich mehr erfahren habe. Liebe Grüsse ins Eulennest. Tine1948
eulekleinphpThumb_generated_thumbnailjpgKOEM1BUV.jpg

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Tine1948 vom 11.09.2018, 00:18:36

Lese gerade Deinen Beitrag Tine.
Wir hatten hier im Tierheim 2 aehnliche Faelle. Die Hunde waren als Streuner aufgenommen
und reagierten und agierten voellig normal. Ploetzlich war garnichts mehr 'normal'. Sie schnappten
sogar nach mir, obschon ich so oft ich konnte mit ihnen spielte und immer ihre Lieblingsleckerchen
dabei hatte. Dies ging weiter und weiter.
Der normale Tierarzt war ratlos und ausser Beruhigungsspritzen fiel ihm nichts ein.

Wir haben das Geld zusammenbekommen - jeder hat etwas dazu gegeben - und einen Tierpsychologen - therapeuten ins Heim bestellt. Er kam 2x und hat die Hunde genauestens
beobachtet.
Dass alle Hunde die man zu sich nimmt ein Trauma haben, ist jedem klar und dass dieses Trauma,
das der neue Besitzer natuerlich nicht zu deuten weiss auch hin und wieder durchscheint, ist auch
verstaendlich. Es bleibt aber in der Regel nur ganz kurze Zeit. Bei einem unserer Hunde erlebten
wir es lediglich hin und wieder fuer ca. 2 Stunden und bei einem zweiten fuer einen Tag. Sie waren
aber in keinem Falle auffaellig durch Agressivitaet.
Da scheint bei Julchen etwas wesentlich tiefer zu sitzen, das nur ein erfahrener Therapeut rausfinden kann (das ist jedenfalls meine Erfahrung die ich bisher machte und mache).
Nur eben - diese Spezialisten sind nicht billig. Fuer einen Erstbesuch allerdings berechnen sie hier hoechstens
die Haelfte und manches mal garnichts. Und es ist hin und wieder der Fall, dass schon ein Erstbesuch einen guten Einblick in die Psyche des Hundes bewirkt.
Wenn Du Glueck hast, findest Du dort im Odenwald einen entsprechenden Tierpsychologen dem
Du Deine augenblickliche Situation erklaeren kannst und der Dir nicht Dein restliches Urlaubsgeld
abnimmt, Dir aber zumindest einen nachvollziehbaren Tip geben kann.

Mehr kann ich Dir aus meiner Erfahrung heraus leider nicht sagen. Es ist immer ein Wagnis ein Tier
zu sich zu nehmen, dessen Abstammung man nicht genau kennt. Wir hatten 5 grosse Schaefer
aus Tierheimen und Glueck. Ausser einigen Malen in denen der Ein oder Andere eine Ungereimtheit
aufwies, haben sie uns nur Freude gemacht. Der Therapeut erklaert genau, wie man mit einem
solchen Tier - dessen Traumata sich manches Mal erst nach Jahren wieder melden - umgehen muss
-meistens raet er zur Ignorierung des Tieres bis es sich selbst wiederfindet. Wenn das natuerlich
Tage andauert, haelt man das nicht durch und der Therapeut muss nochmals her.

Tut mir so leid fuer Dich und Julchen, Tine. Aber versuche positiv zu bleiben. Die Faelle die ich im
Tierheim erlebte und erlebe haben sich samt und sonders wieder zur Normalitaet entwickelt.
Warum sollte es bei Julchen anders laufen?
Viel Glueck wuensche ich Beiden von Euch und halte uns mal auf dem Laufenden. Ich gehe heute
noch kurz ins Heim und spreche ueber den Fall mit dem Leiter. Auch er ist entsprechend ausgebildet. Sollte ich etwas Neues von ihm erfahren, lasse ich es Dich umgehend wissen.

"So long" aus der Ferne,
Ruth


Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von old_go
als Antwort auf Tine1948 vom 11.09.2018, 00:18:36
Dank dir,liebe Tine!Rose

Die Sorge um dein Julchen kann ich gut nachvollziehen,meine Schäferhündin "Gretel" von der Tötungsstation in Ungarn gerettet,8 Monate im Tierheim sehr gut versorgt und im Freiluf mit anderen Hunden verträglich,holte ich im Alter von 9 1/2 Jahren zu mir.Gretel im Schnee.PNG

Ssie hatte anfangs auch Angst vor allem Fremden und ich bin ganz ruhig und ohne Zwang mit ihr sehr gut zurecht gekommen.

Es ist gut möglich,dass dein Julchen älter ist,als geschätzt,eine dir unbekanntes´Erlebnis oder Geruch ihre
  Erinnerung geweckt hat,
und sie aus diesem Grund das veränderte Verhalten verursacht.

Die von Bruny gemachten Vorschläge sind absolut sinnvoll.

Manchmal helfen -nach erfolgten Untersuchungen (Schilddrüse) auch

Rescue-Tropfen

wünsch euch alles Gute!

phpThumb_generated_thumbnailjpg.jpg
 
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Bruny vom 11.09.2018, 15:22:08

Liebe Lerche Bruny, nun haben wir schon einen Termin. Was sind denn TH-Werte? Fürs erste gaben sie mir Zylkene, das ist ein Mittel mit einem Bestandteil, der der Muttermilch ähnelt, und Hunde in besonderen Situationen beruhigen soll. Ein natürlicher Stoff, der als Nahrungsergänzung gilt. Danke und liebe Grüsse von Tine
eulekleinphpThumb_generated_thumbnailjpgKOEM1BUV.jpg

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Majorie vom 11.09.2018, 18:20:24

Liebe Majorie, ich bin sehr dankbar, dass du dir so viel Zeit genommen hast für deine Antwort. Jule war bis im April drei Jahre lang regelmässig mit mir bei einer Tierärztin mit Schwerpunkt Verhaltenstherapeutin und zusätzlich wurde sie  von einer Tierpsychologin trainiert. Dafür haben sich viele ihrer 'originellen Verhaltensweisen' gelegt und sie wurde immer entspannter. Im Mai gab es dann diese täglichen schweren Gewitter, da ist das Angstverhalten wieder aufgeflammt. Ich bekam dann von Andrea, einer ehemligen ST-Teilnehmerin, den Tipp, ihr Selbstbewusstsein mit Klickertraining aufzupäppeln. Sie gab mir dafür eine Adresse in der Schweiz. Ich hab mit Jule trainiert, geklickert, die Ernährung umgestellt etc und es schien nun alles in guten Bahnen zu sein. Deshalb bin ich so erschrocken, wie sie sich hier verhält. Ich fahre nun mit dem Auto in andere Gegenden zum Spazieren. Und dort läuft sie wenigstens mit. Aber insgesamt ist sie reduziert. Ich habe einen Arzttermin hier in der Nähe bekommen können. Ich werde dir wieder berichten und bin froh, wenn du noch mehr erfährst, was du mir weitergeben kannst. Um den Nightwriter nicht zum Hundewriter umzufunktionieren, möchte ich gern mit denen, die mir zu Jules Problem schreiben in den PN weiterfahren. Liebe Grüsse, Tine
eulekleinphpThumb_generated_thumbnailjpgKOEM1BUV.jpg


Anzeige

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf old_go vom 11.09.2018, 18:49:12

Liebe Gudrun, danke für deine liebe Antwort. Ich sehe daran, dass Jule in anderen Gegenden mitläuft und nicht vor Angst alles verweigert, dass es, wie du antönst, wirklich sein könnte, dass es hier im Revier (das sie ja schon viele Jahre kennt, da wir vier bis fünf Mal im Jahr herkommen) etwas Neues gibt, einen Geruch, oder Geräusch, das sie beunruhigt. Dies und ein Arzttermin für eine Blutuntersuchung sind die ersten Erkenntnisse, die ich auch dir und den anderen Menschen, die mir geantwortet haben, verdanke. Total interessant ist der von Sam (nochmal Danke, Sam) verlinkte Artikel, den kann ich allen empfehlen, die sich mit Hunden beschäftigen. Weiteres per PN, wie ich schon Majorie schrieb. Der Nightwriter ist ja Eulenhorst und nicht Hundehorst. Aber es hat gut getan: Ich bin begleitet worden, als ich gestern meine Sorgen spontan hier loswerden durfte. Danke euch allen. Liebe Grüsse, Tine
eulekleinphpThumb_generated_thumbnailjpgKOEM1BUV.jpg

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tine1948 vom 11.09.2018, 19:38:34

Liebe Tine, jetzt habe ich das S unterschlagen. Es sind die TSH Werte die kontrolliert werden müssen - TSH = Thyreoidea-stimulierendes Hormon. Eine Unter- oder Überfunktion kann bei Hunden gleiches Chaos wie bei Menschen auslösen. Überempfindlichkeit, Nervosität, Panikattacken. 
Hab keine Sorge Tine, in einem großen Eulennest haben auch die Sorgen um andere Tiere platz
51B9CA3F-1717-4745-A21D-3CABCDE30E26.jpeg
Alles Gute.
BD395146-42E3-4C27-8BCF-C4807667B898.jpeg

old_go
old_go
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von old_go
als Antwort auf Tine1948 vom 11.09.2018, 20:00:56

Enee,Tineken,

so geit datt nichDaumen runter

von wegen,erst an unser Hundemutterherz rühren mit deinen Sorgen...

un dann nur noch den "Vorgezogenen" berichten,wie es weiter geht...........

Zwinkern

zieh doch weiter ins  Haustierforum,
wir kommen dann nach...

wir wollen doch wissen,wie  Julchen geheilt wird.

un überhapts,

in unserem "Nachtquartier" können wir auch über unsere vierbeinigen Sorgen sprechen!

Guts Nächtle

phpThumb_generated_thumbnailjpg.jpg
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf old_go vom 11.09.2018, 23:25:02

Also Gudrun, ZwinkernVORGEZOGEN??? Tränen lachenich hätt natürlich jedem Einzelnen geschrieben, der mir geantwortet hat, gelle? Aber danke, ich tu mal nich so bescheiden und nutze den vielen Platz im Eulenwald für Nachrichten über Jule. Du, Gudrun, sag mal, der alte Hund, von dem du schreibst, ist der noch bei dir? Hiess er nicht Yamo? Liebe Grüsse, Tine
eulekleinphpThumb_generated_thumbnailjpgKOEM1BUV.jpg


Anzeige