Forum Allgemeine Themen Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Morrison
als Antwort auf Barbara48 vom 09.07.2016, 10:29:21
Huch!!??
Jetzt wären fast die Nachteulen in der Versenkung verschwunden!

Aber heute nützt ja kein lautes Rufen etwas, deshalb sage ich jetzt

GUTE NACHT, SCHLAFT SCHÖN!

johanna
johanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von johanna
als Antwort auf Morrison vom 11.07.2016, 01:37:31
Für das Geburtstagskind Schwiegertochter, für Tochter und mich hatte ich Pataglidingflüge bestellt. Haben wir auch gemacht - wollte mich doch mal so riohtig frei wie ein Vogel fühlen........
Am Sonnabend - mein Flug steht bevor. Aufgeregt? Nein, wenn ich ehrlich bin, dann überwiegt einfach nur die Freude und ich bin ein bisschen gespannt auf "meinen Piloten". Dann kommt die Mitteilung per Handy, dass der Abflug vom Kleinmatterhorn in Höhe von 4000 m wegen widriger Winde nicht stattfinden kann. Wir stehen bereits bei der Seilbahn, hatten unsere Karten und mussten alles rückgängig machen. Statt dessen auf zum Bahnhof zur Zahnradbahn auf den Görnergrat - Höhe 3000 m. Mir ist es egal, Hauptsache fliegen - und am liebsten so hoch wie möglich...... Die drei Piloten fahren zusammen mit uns mit der Zahnradbahn hinauf zum Görnergrat. In den riesigen Rucksäcken alles dabei, was man für einen Tandemflug benötigt. Dann werden wir angeschnallt - bekommen Sturzhelme auf, eine kurze Einweisung von meinem Piloten. Erik ein Franzose, der sich während des Fluges als sehr rücksichtsvoll und fürsorglich erweist. Und die Frage wird gestellt, ob man Vertrauen hat. Klar hab ich Vertrauen, sonst würde ich das doch nicht machen! Blöde Frage.......während des Fluges komme ich mir sehr gut aufgehoben vor. Es werden mit einer Kamera, die an einem langen Stab befestigt ist, Bilder geknipst, kleine Clips gedreht. Diesen zusätzlichen Service hatte die Tochter bestellt - ich wusste nichts davon. Der Start "einfach nur die Beine bewegen" (sprich Laufen) nach dem Abheben die Knie anziehen und in die Vorrichtung setzen. Lautloses dahingleiten sehr nah an den schroffen Berghängen, über Schluchten - über Gletscher. Man kommt sich wie ein Vogel vor - Freiheitsgefühle pur, ein irres Gefühl!! Grosse Höhe durch jede noch so kleinen Thermikaufwinde. Alles sieht von oben so klein und winzig aus. Die Landung sanft und mein sofortiger Dank an "meinen Piloten" ich drehte mich um, umarmte ihn und drückte ihm ein Bussi auf die Wange - sagte Danke und ich glaube er merkte, dass dies wirklich von Herzen kam. Ein unvergessliches Erlebnis. Die anderen beiden Piloten konnten nicht diese Höhe erreichen, da sie die "falschen" Schirme verwendet hatten. Jedenfalls erzählte Tochter dass ihr Pilot ziemlich geflucht hat, weil er nicht auf diese Höhe kam. *ggg
war zwar heute abend keine Eulengeschichte - aber immerhin ein bisschen was von Freiheitsgträumen hatte es auch
Jetzt ziehe ich mich zurück schlage noch einmal kurz mit den Flügeln und stecke meinen Kopf zwischen das Gefieder
Nachteule Johanna
Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Morrison
als Antwort auf johanna vom 11.07.2016, 23:40:10
Hallo Johanna,

Deine Geschichte musste ich gleich zweimal lesen, so schön ist sie! Dein Mut ist ja beachtlich.
Wie oft habe ich mir schon gewünscht, mal einen Tag lang ein Vogel zu sein.

Toll, dass du so viel erlebt hast in der Schweiz.
Bist ja auch ganz happy!

Ich putz nun auch noch mein Gefieder, verstecke mich und schlafe.

Herzlichen Gruß
Morrison

Falls noch eine Eule landet - gute Nacht!

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Morrison vom 12.07.2016, 00:22:41
So ganz langsam komme ich wieder zu mir. Die letzte Tage habe ich mich leider im totalen Erschöpfungszustand befunden und eigentlich meine Tage schlafend verbracht. Aber nun weiß ich wieder wer ich bin . Joanna, Dein Erlebnis und Deine Beschreibung ist sehr schön. Ich könnte so einen Freiflug nicht machen, da ich nicht Höhensicher bin . Ich habe überall dort Schwierigkeiten wo ich direkt nach unten sehen kann, nur der Blick in die Weite ist mir gestattet. Bei meinen Kraxeleien in den Bergen war es deshalb für mich immer eine Tortour wenn ich doch hier und da einen Blick nach unten riskieren musste. Aber frei wie ein Vogel zu schweben, das stelle ich mir himmlisch vor. Schön das Du es erleben durftest
Bruny
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf johanna vom 11.07.2016, 23:40:10
Wenn ich wochenends die Paraglider beobachte, die vom Wallberg aus starten und über dem Tegernsee ihre Runden schweben, könnte ich glatt meine frisch erworbene Höhenangst vergessen.

Abendgrüße aus München

...................
Sleepy

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Morrison
als Antwort auf Shenaya vom 12.07.2016, 18:05:48
Ich kenne auch Höhenangst, auf den Bergen die Gipfelangst
Wenn man sich sehr anstrengt und nicht runterschaut, gehts.

Deshalb würde ich auch mal so einen Flug wie Johanna wagen. Das stelle ich mir schon toll vor. Und ein Beschützer ist ja ganz dicht dabei.

Anzeige

johanna
johanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von johanna
als Antwort auf Morrison vom 12.07.2016, 18:24:15
stimmt Morrison - man fühlt sich richtig geborgen, jedenfalls ging es mir so und auch Tochter die eigentlich eine riesengrosse Flugangst hat, war begeistert und sie bekämpft diese Flugangst auch wann immer sich eine Gelegenheit bietet. Und am Abend liess ich die Geburtstagsgesellschaft auch noch an unserem Erleben teilnehmen.

Geburtstag ist, gar keine Frage
für Manche Grund sich zu beklagen,
denn wieder eine höhere Zahl
ist für Viele eine Qual.

Doch ist man fit und kerngesund
hat man wirklich keinen Grund
die neue Zahl nicht anzunehmen
und sich zu freu'n auf weiteres Leben.

Gute Wünsche nimmt man an
von jeder Frau und jedem Mann
für Glück, Gesundheit und viel Geld,
oder die Reise um die Welt
Man freut sich über jeden Gruß
der nächstes Jahr ja halten muss.

Doch zuerst weird mal geflogen
vom Gleitschirm in die Höh' gezogen
man fühlt sich wie ein Vogel frei
bei der stillen Segelei.

Fliegt über Schluchten, Felsen, Bäume
und versinkt in Freiheitsträume-.
Auch wenn der Flug beendet ist,
man dies Erlebnis nie vergißt.

Am Abend ist die Gruppe dann
komplettiert auf 20 Mann.
Man sitzt zusammen, trinkt und lacht
hat den Tag gut rumgebracht
und auch die mitgebrachten Hunde
fühlen sich wohl in dieser Runde.

Dann wird die Feier vorbereitet
auch gleich zur Ausführung man schreitet
die Bergbestgeigung ist das Ziel
das man sehr früh erreichen will.
Die Gruppen sind gut vorbereitet
von Bergführern wird man geleitet.

Zum Abschluss wird dann noch gegrillt
mit dem, was leere Mägen füllt.
Gedanken hat man sich gemacht
was den Gästen Freude macht.

Für Jeden ist ein Glas geritzt
da wurde manches Mal geschwitzt
und wenn nicht alle Bilder passen
dann sollte man das ändern lassen.

Zum Abschluss möchte ich noch sagen
Danke für die schönen Tage.

So, damit schliesse ich für heutge, lasse aber das Licht noch an, damit sich eine nachfolgende Eule nicht den Kopf ansch,lägt. Wünsche allseits in die Runde ein schuhuhuuuu - gute Nacht.....
guten Schlaf und angenehme Träume.......
Nachteule Johanna
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf johanna vom 13.07.2016, 00:34:45
Deinem Gedicht entnehme ich dass Du eine fabelhafte Zeit hattest liebe Johanna und das ist schön.
Wir hatten heute auch einen wundervollen Abend mit Nachbarn und Urlaubsgästen denen es in unserem "Paradies" so gut gefallen hat das sie in November nochmal kommen wollen. Ich finde es schön wenn man sich mit fremden Menschen auf Anhieb gut versteht. Es war ein rundum gelungener Abend mit viel Gelächter.
Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Morrison
als Antwort auf johanna vom 13.07.2016, 00:34:45
Johanna,

dein Gedicht ist einfach ein GEDICHT. Das liest sich, als wäre es für die das Normalste auf der Welt, schöne Gedichte zu schreiben!

Das klingt auch alles richtig toll und harmonisch.
Bist du wieder im Land?

Bruny,

das ist sehr schön und spricht ja für dich und euer schönes Zuhause. Nach deinen Beschreibungen, die ich bisher gesehen und gelesen habe, ist es ein kleines Paradies.

Jetzt senken sich aber schon früh meine Augenlider, bin müüüüde.
Werde noch etwas essen und dann schlafen, hoffentlich nicht gleich am Küchentisch



Falls noch jemand kommt - das kleine Lämpchen ist noch an
Barbara48
Barbara48
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf Morrison vom 14.07.2016, 00:30:30
Danke Morrison fürs Lichtlein anlassen,
damit kann ich noch lesen, was hier geschrieben wurde.

Ich mußte vorhin erstmal in meiner Gruppe nachlesen
und durfte dann noch sehr nette PN's beantworten.

Auch war ich noch in meinem Tierforum und habe zudem noch privat
mit meiner Freundin Rosalinde geschrieben,
die nun doch eine doppelseitige Lungenentzündung hat
und auch ihre Schilddrüse so spinnt, dass sie wohl rausgenommen werden muß. Es geht ihr "besch.........."

Bez. Tandemsprung könnte meine Sohn mitreden,
denn er hat das mal in Österreich gemacht und war begeistert davon.
Er ließ währenddessen sein Handy auf Video mitlaufen und selbst
der leitende Mitflieger hat sich darüber köstlich amüsiert,
weil mein Sohn unaufhaltsam geredet hat.

Dass Du Bruny so einen schönen Abend hattest, das freut mich für Dich, das ist auch etwas, wovon man eine Weile lächelnd zehren kann.

So, nun verlasse ich den Eulenhorst wieder und fliege nach Hause.

Gute Nacht wünscht Euch


Anzeige