Forum Allgemeine Themen Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf ahle-koelsche-jung vom 30.09.2020, 23:54:32
Salbei soll ja sein gesund,
aber ich laß ihn nicht rein in meinen Mund.
Bin in solchen Sachen sehr wählerisch,
das ist für Manchen quälerisch.
Auch Zimt bekomm ich nicht runter,
 
Kein Problem, akj, dann bekommst du die Mäuschen mit Pfeffer und Salz,
als Beilage mein Pesto, ich hör schon deinen  Zungenschnalz.
Da die Mäuse schon ein langes Bad im Bierteig hatten,
wird dir deine Zunge den Genuss sicher gestatten.
lecker.png
Tine
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tine1948 vom 01.10.2020, 00:04:40

Seit 2 Tagen grübele ich wie ich mein Lieblingsmotto „Leichtigkeit des Seins„ verbal beschreiben kann
also am besten fange ich einfach mal an.

Es ist so seidig weich die Luft
sie trägt nur einen ganz dezenten Duft.
Ruhig ist es um mich herum,
niemand benimmt sich irgendwie dumm
ich fühle mich schwerelos und frei,
glaubt nicht das wäre Spinnerei.
Ich denke an nichts, bin wie losgelöst
würde ich liegen, wäre ich gestimmt eingedöst.
Meine Gedanken haben Sendepause
und frisch und fröhlich fahre ich wieder nach Hause.
Die Seele ist frisch aufgetankt 
und bei Mutter Natur habe ich mich bedankt,
denn solche Tage sind eine Rarität
um sie zu genießen ist es nie zu spät.
47A918C1-FCAB-4BE0-A07A-B128EB543223.jpegBruny

 

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Bruny vom 01.10.2020, 21:35:01

Ich danke dir sehr herzlich, Bruny, für dieses Gedicht!
Es ist so schön und mir auch aus dem Herzen spricht.
So geht es mir, wenn ich mit Jule am Fluss immer bin.
Wir laufen zuerst und setzen uns auf eine Bank dann hin.
Der Blick ruht auf dem Wasser und dem tanzenden Licht.
Und da bin ich frei und leicht, die Sorgen erreichen mich nicht.
Deshalb habe ich auch (Kundera lässt grüssen) in mein Profil gestellt,
seinen Satz, der mir sehr entspricht und mir immer mehr gefällt:

An einem schönen Nachmittag mit einem Hund auf einem Hügel zu sitzen, bedeutet wieder im Paradies zu sein, wo Nichtstun nicht Langeweile war, sondern Frieden.

Tine

 


Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tine1948 vom 01.10.2020, 22:45:52

Freut mich Tine, dass meine Gedanken dich erfreuen,
lange tat ich mich fast scheuen
über die Leichtigkeit zu schreiben
weil solche Gedanken nie lange in meinem Kopf bleiben.
Es scheint, dass ich im Haus die Konzentration schnell verliere
und ich will ja nicht, dass ich mich blamiere 😉.
Dein Satz gefällt mir ausgesprochen gut
da spürt man förmlich wo Zufriedenheit ruht 👍
 

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Bruny vom 01.10.2020, 23:22:33

Bruny, nicht, dass du mich mit 'fremden Federn' schmückst: 'Mein Satz' stammt ja von Milan Kundera aus dem Buch 'Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins'  (1984 geschrieben) aber ich habe mir aus Vielem, das ich nicht wirklich unterschreiben konnte in diesem Buch, meine Merksätze herausgeschrieben, die für mich wichtig sind. Auch dieses Zitat begleitet mich:
 

"Jeder kann sein Leben komponieren wie Musik! Milan Kunderas Botschaft war süßer Trost in bleiernen Zeiten."
(Geschrieben von Thomas Schmidt in 'Die Zeit' Nr. 33

Für mich ist diese 'Musik' besonders in der Natur zu spüren

Tine
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Tine1948

Bevor ich jetzt den Kopf als Eule zwischen die Federn stecke, schicke ich liebe Grüsse an alle Nightwriter und Nightwriterinnen,

Gut Vollmond, Tine


Anzeige

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Majorie
O_sole_mio.jpg
@Tine und @Bruny, na das war doch mal ein interessanter Austausch zwischen Euch Beiden,
in regard zu der 'Leichtigkeit des Lebens'.

Interessiert und uebereinstimmend mit restlos Allem, habe ich mich daran erfreut.

Und ja, liebe Tine, fuer Dich ist es der 'Himmel auf Erden', mit Deinem Hund auf einem Huegel zu sitzen,
den Gedanken freien Lauf zu lassen, oder auch sie abzuschalten und das Fluestern der Natur in Dich
aufzunehmen. Nur in der totalen Stille hoert man ihre Melodie.

Und Bruny empfindet Dasgleiche.

Eine Coincidence, dass keine andere Eule heute im Wald hier ist. Waere es an dem, haette Eure
phil. Unterhaltung ein jaehes Ende gefunden.

Jammerschade, dass man sich nicht mal persoenlich zusammen setzen und diese Thematik  eroertern
kann. Seit mein Mann und mein bester Freund mich alleine lassen mussten, habe ich Niemanden mehr
der mit mir einen 'Schlagabtausch' re. phil. Gedankengaenge fuehren moechte.

Ich denke so oft, sie fluechten in den Laerm der Menge, um ihre innere Angst zu ueberdecken.
Verstaendlich, fuehrt aber lediglich ins Nirgendwo.

Nun habt eine gute Nacht, auch die Eulen die vielleicht noch herkommen und/oder die Froeschin
die noch zum Quaken kurz reinschaut,
Majorie

DSC09127.JPG
Eine vom Meer angespuelte Wurzel - wirkt wie eine Skulptur von 'Salvadore Dali' - ist nur
natuerlicher und daher schoener 😆. Fotografiert vor 10J. von mir - ich war vorhin dort,
und es liegt noch genauso da wie vor 10J.   Ist in EINEM Stueck, elendig schwer und unmoeglich auch nur 1 cm anzuheben.


61196a55584d152d59b387153e285520.jpgLiebe Gruesse,
     Majorie



 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Majorie vom 02.10.2020, 01:02:16

Tweed tweed, bin gerade zum Vogel des Lichts mutiert,
denn viel ist heute schon bei mir passiert 😡.
Aber eigentlich wollte ich dir @Majorie nur sagen,
ist manchmal das Leben nicht gut zu ertragen,
gerade dann ist die Leichtigkeit des Seins
so überaus wichtig, das fällt mir gerade so ein.
Die Leichtigkeit des Seins, das ist Tine und ihr Hund
das bin ich und Morena in des Campos weitläufigem Grund.
Mit dem Leben an sich hat es wenig zu tun,
es ist das Gefühl in mir selbst zu ruh’n.
Dann höre ich meine Lieblingsmusik in meinem Ohr
nur imaginär, aber mir kommt es so vor
als würde ich mich mit Musik und Umgebung vereinen,
diese Leichtigkeit des Seins will ich niemals verneinen.
Bruny FC595399-1D3E-42C8-896C-6630E26CCB2E.jpeg

old_go
old_go
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von old_go
als Antwort auf Bruny vom 02.10.2020, 14:01:10

///Die Leichtigkeit des Seins, das ist Tine und ihr Hund
das bin ich und Morena in des Campos weitläufigem Grund.///

Eneee,liebe Bruny,so geit dat nich!
Paul u.ich gehören auch dazu! ..sicherlich❗️

Kinder,Tiere,Blumen und Musik in jeder Form,
gehören und gehörten in meine Lebensform!

Und,jede Menge Bücher sicherlich!
Das muss so bleiben❗️ Denke ich....

Ich grüße alle im Nightwriter Wald.
...so langsam wird es draussen kalt....


old_go hat alles überstanden,
die Freude am Leben (dürfen) kam nicht abhanden,

wenn auch der Befund nicht erfreulich gut,
setze ich immer noch auf den "Lila Hut"  ❗️








 

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 02.10.2020, 14:01:10

Die Leichtigkeit des Seins ist bei mir verschwunden,
ich wollte, ich hätte einen Anker dafür in mir gefunden. 
Wo immer Frohsinn und auch ein Lächeln zu finden war,
wird nun auch die andere Seite des Lebens vermehrt klar. 

Da nützt auch das dumpfe Klagen der Eulen nichts mehr,
vielleicht bringt  jemand mal einen Schub Optimismus her.
Aufgesetzte Fröhlichkeit ist nicht die Lösung der Dinge,
obwohl auch das wenigstens mal einen Lichtblick bringe.

Innerlich wurde ich auf vergangene Zeiten zurückgetrieben,
und ich spüre mit Schrecken, wieviel in mir zurückgeblieben.
Wieder erwacht in mir die Angst vor Verlust meiner Lieben,
und ich dachte immer, in dieser Form sei sie vertrieben.

Ich weiß wohl, das können nur wenige nachempfinden -
und ich hoffe stündlich, diese Gedanken würden verschwinden. 
Ja, ich weiß, man kann nicht alles im Leben  vergleichen,
aber ich wäre glücklich, wenn diese Erinnerungen weichen. 



b7a67b2c88a419619604e496cf9e3b52.png
 
 

Anzeige