Forum Allgemeine Themen Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Plaudereien Club der Nightwriter und Nightreader

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf johanna vom 18.11.2016, 21:52:12
Oh Johanna, da muss ich leider verschämt gestehen,
fürs Backen und Nähen wurde ich mit 2 linken Händen versehen.
Nur ein einziges Mal wollte ich meinen Kindern eine Freude machen,
und Weihnachtsplätzchen backen und solch süße Sachen.
Doch das ging ganz kräftig in die Hose,
meine Schokohäufchen sahen aus wie eine trübe Soße.
Ob sie schmeckten kann ich nicht einmal sagen,
denn ich tat sie samt Backblech zum Müllcontainer tragen .
Aber Du könntest mir eine Vorweihnachtsfreude machen,
wenn Du mir zeigst ein Foto von Deinen leckeren Sachen.
Bruny
johanna
johanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von johanna
als Antwort auf Bruny vom 18.11.2016, 22:06:46
Bruny ich will es mal versuchen ein Photo hier einzustellen




dann hoffe ich mal dass man hier etwas erkennen kann, denn ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich nicht fotografieren kann.....
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Bruny
als Antwort auf johanna vom 19.11.2016, 19:08:50
Hach Johanna, ich bin entzückt und verneige mich in Ehrfurcht. Das ist ja allerliebst anzusehen
Wenn ich kurz vor Weihnachten in Deutschland bin, dann werde ich eine Tüte Konditor Plätzchen kaufen und meinen Mann damit an Weihnachten überraschen. Er weiß ja, dass ich kein Backgenie bin und in meinem Fall ist es wirklich besser wenn ich die Köstlichkeiten vom Fachmann machen lasse.
Bruny

Anzeige

johanna
johanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von johanna
als Antwort auf Bruny vom 19.11.2016, 19:17:38
Liebe Bruny ich danke Dir für Deine "Beurteilung". Es bereitet immer wieder Freude, wenn ich diese Kleinigkeiten verschenke. So nach dem Motto:"Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft" habe ich dieses Jahr auch Tochter in der Schweiz damit versorgt, damit sie dort etwas weihnachtliches unter ihren Bekannten verteilen kann.
johanna
johanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von johanna
als Antwort auf johanna vom 19.11.2016, 21:27:47
Heute bin ich auf meiner "Runde" auf etwas gestossen. Ich halte das für eine gute Sache - vor allen Dingen vermittelt das Sicherheit wenn man spät abends oder nachts noch unterwegs ist.
Aber lest selbst. Ich finde es nur schade, dass dies nicht überall angeboten wird.Ich fand es nur noch im Landkreis Ammerland - weiter noch in Ostfriesland/Aurich.
http://www.weser-ems-bus.de/weseremsbus/view/angebot/buslinien/nachteule-ueb.shtml

Und mit diesem Link verabschiede ich mich heute in meine wohlverdiente Nachtruhe
Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Morrison
als Antwort auf johanna vom 23.11.2016, 01:07:11
Hallo liebe Nachteulen,

Johanna, die Sachen sehen ja wunderschön aus! Ich sehe, dass da viel Liebe drinsteckt. Da wirst du vielen eine Freude machen.

Dein Link geht bei mir nicht auf. Ist das ein Nachtbus? Bei uns gibt's auch sowas und wenn man will mit Taxianschluss bis nach Hause. Habe ich früher manchmal genommen, jetzt bin ich lieber zuhause, wenns dunkel ist

Gute Nacht


Anzeige

johanna
johanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von johanna
als Antwort auf Morrison vom 26.11.2016, 00:00:11
Ja Morrison das ist ein Nachtbus - ich finde das eine gute Sache....
schau mal hier Morrison - ich habe etwas kopiert:

Zur nächsten Disco, ins Kino, ins Theater oder zum Stadtfest?

Mit unseren Nachtbussen kein Problem. Wir bringen Sie hin (und natürlich auch wieder zurück).

Seit 1992 gibt es die Nachteule von Weser-Ems-Bus. Knapp 200.000 Menschen jährlich fahren mit. Und jedes Jahr werden es mehr. Die Linien sind an zentralen Punkten verknüpft. Umsteigen von Linie zu Linie wird durch die kurzen Wartezeiten leicht gemacht.

Die meisten Nachteule-Busse fahren in den Nächten von Samstag auf Sonntag.
Landkreise

Ammerland
Aurich
Leer
Friesland

Dazu kommen viele Angebote in der Nacht von Freitag auf Samstag. Für alle Linien gilt ein Takt, der leicht zu merken ist. Bei attraktiven Veranstaltungen wie zum Beispiel Musik-Festivals oder Altstadtfesten werden Sonderlinien eingesetzt.

Die Fahrkarten kosten zwischen 3,- und 5,- Euro. Damit können beliebig viele Fahrten im gesamten Nachteule-Netz des jeweiligen Landkreises unternommen werden.
Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von Morrison
als Antwort auf johanna vom 26.11.2016, 16:06:23
Hallo Johanna,
inzwischen ging auch dein Link

Da gebe ich dir recht, die Nachtbusse sind eine tolle Sache. In unserer Studentenstadt gibt es die schon länger, in der Großstadt auch.

Und dort gibt es auch das von mir kurz erwähnte Taxi. Ich musste erst nochmal nachdenken, wie das angefangen hat. Das war vor ungefähr 20 Jahren, als man testweise für alle Frauen, die nach 20 Uhr mit der Straßenbahn fahren, ein Nachttaxi anfordern kann. Dazu ging man vor zum Fahrer und bestellte das Taxi an die gewünschte Haltestelle. Damals war es für kurze Zeit kostenfrei. Jetzt las ich, dass das Frauentaxi beibehalten wurde, da gut angenommen, und man bekommt 5 Euro Ermäßigung auf die Taxikosten.

Mir hat es früher gut beholfen, da ich im Gr0ßstadt-Randbereich wohnte, sehr verkehrsgünstig zwar, aber dennoch hatte ich noch, egal von welcher Haltestelle aus, recht einsame Fußwege zurückzulegen. Da kam das Frauentaxi genau richtig!

Mir graust es heute noch, wenn ich daran denke, dass man ganz früher so lange warten musste, bis die erste Bahn oder der erste Bus fuhr .....

Sodele, ich wünsche dir und allen anderen Nachteulen einen schönen sonnigen Tag und eine gemütliche, ruhige Nacht.

johanna
johanna
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von johanna
als Antwort auf Morrison vom 28.11.2016, 15:49:38
Ja Morrison das war in Köln früher nicht anders. Auch wir lebten am Stadtrand, die letzten Busse - das war kathastrophal....und dann noch zu Fuss das letzte lange Stück - an Wald und Feldern vorbei.
Die gebastelten Züge, Häuser und Tannenbäumchen wurden von schweizer Tochter bereits verteilt und brachten viel Freude.
Dann werde ich mich heute mal umschauen, vielleicht finde ich ja wieder etwas passendes für unser Eulennest......
majana
majana
Mitglied

Re: Club der Nightwriter und Nightreader
geschrieben von majana
als Antwort auf johanna vom 28.11.2016, 21:50:13
Ich erinnere mich auch noch an das Taxi, welches man von Bus und Bahn aus ab einer gewissen Uhrzeit ordern konnte. Auch in meinem Heimatort gibt es den sogenannten Nachtexpress, wie ich finde, eine sehr sinnvolle Einrichtung, gerade in der heutigen Zeit, wo man nicht mehr so unbekümmert zu vorgerückter Stunde zu Fuß nach Hause gehen kann.

Ich selber nutzte diese Einrichtungen zwar nicht, da ich mit dem Auto unterwegs bin, finde sie aber sehr sinnvoll.

Seit einiger Zeit gibt es ja auch das Heimwegtelefon, auch in Schritt in diese Richtung, sicher nach Hause zu kommen.

http://www.heimwegtelefon.de/


Anzeige