Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Klara39 vom 11.06.2016, 16:32:55
Ohhhh Klara, Du hast Kaffee gebracht
und mir damit eine riesige Freude gemacht.
Denn bei dieser Bolzerei schlaf ich fast ein
und sowas soll ein Fußballspiel sein.
Ich gehe jetzt mit Morena eine Runde hinaus,
vor dem TV halt ich es jetzt nicht mehr aus.
Hasta luego, Bruny
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 11.06.2016, 16:32:55
Klärchen,ich bringe 3 Pünktchen mit nach Hause,
mach mich nun an an die leckere Kuchenjause.

Wird das nun auch in Heu und Hafer umgesetzt?
Dann machen wir weiter, dass es nur so fetzt!

Bruny, Du hast Recht- es war zum Gähnen,
wollte ich nur nebenbei erwähnen ...Luchs
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf luchs35 vom 11.06.2016, 17:23:48
Sag mal, Klara, du lebst in einem blühenden Paradiesgarten?

Ich schnappe mir schnell ein Stück deines leckeren Kuchens, bevor
unsere PH-Meute alles wegfuttert.

Ja, das mit der Leichenschau passt so gar nicht zum
"Gegröhle" auf den Rängen, gell Sylvie ...

Seit Tagen spinnt hier das Wetter rum - es gibt abwechselnd
und mit unangenehmer Regelmäßigkeit einen ganzen Tag Sonne,
dann wieder einen ganzen Tag Regen hier.
Heute ist wieder der Regentag dran und ich bin froh, dass ich gestern
noch einiges erledigt hab und wir draußen sitzen konnten.

So, jetzt seh ich gerade, dass es 1 : 0 für Wales steht und ich
sag erst mal wieder Servus, liebe Leute.




Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Shenaya vom 11.06.2016, 18:23:37
Luchsi und war das Spiel auch nicht schön,
für die Schweizer wird es weitergehen.
Ähhhm Shen was habe ich da gelesen,
wer ist denn im Tanatorio gewesen?
Oder habe ich wieder einmal nicht aufgepasst
und deshalb wesentliches verpasst?
Mit Morena bin ich gerade draussen gewesen,
als ich heim kam habe ich gelesen,
dass das erste Tor für Wales gefallen ist
und die Slowakei offensichtlich der Mut verließ.
Na, wenn das alles so weitergeht
dann wohl für mich nicht die kleinste Möglichkeit besteht,
dass ich Tippkönigin werde,
na ja, ich nehm' es gelassen und ohne Beschwerde.
Bruny die einen schönen Abend wünscht
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Bruny vom 11.06.2016, 18:40:17
.
Ähhhm Shen was habe ich da gelesen,
wer ist denn im Tanatorio gewesen?
Oder habe ich wieder einmal nicht aufgepasst
und deshalb wesentliches verpasst?


2 Seiten zurück ...


[...]

-----------------------------

Seit mein britischer Schwiegerfreund mir erklärte,
was das "denglische" Wort "Public Viewing", das
während der WM 2006 bei uns in den Sprachgebrauch kam,
in GB bedeutet, zögere ich, es zu verwenden...

Public Viewing = Leichenschau (bei der Aufbahrung)

Margareta35
Margareta35
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Margareta35
Die leckere Kaffeepause, die tat gut
die gab mir neuen Mut.
Wenn ich schon keinen Fußball schaue
ich mir andere Aktivitäten baue.
War nachmittags einmal wieder bei der Bräutigamseiche
damit müde Gedanken von mir weiche(n).
Gefunden habe ich heute leider keine Post,
doch ich kann auch ohne glücklich leben, das ist mein Trost.






Anzeige

Klara39
Klara39
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Shenaya vom 11.06.2016, 18:23:37


Ja, Shenaya, wie Du siehst,
lebe ich wirklich in einem Blumenparadies!
Rosen blühen in allen Arten hier beinahe in jedem Garten.
In manchen schleich ich mich einfach mal rein,
und wenn mich die Nachbarn sehn,
dann heißt es: das wird wohl die Verrückte mit dem Fotoapparat sein.
Manche zeigen mir auch ihre Pracht,
denen hab ich schon oft eine Freude mit ner Blumenkarte gemacht.
Der Sommer ist so schnell vorbei -
ich mich über jeden schönen Tag freu!

Morgen soll es ja wieder regnen,
da werde ich nicht sovielen Blumen begegnen!
Klara, die einen interessanten Fußballabend wünscht!
(Manche Spieler brauchten eigentlich gar kein Trikot,
die vielen Tattoos bedecken die Haut auch so )

Ohh, Margareta schlich an mir vorbei mit einem interessanten Bericht!
Vielen Dank, denn den sah ich vorher nicht!
Bruny
Bruny
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Shenaya vom 11.06.2016, 18:46:22
das Beste geht an mir oft vorüber
Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Margareta35 vom 11.06.2016, 18:51:16


http://up.picr.de/25854709xj.jpg[/img]

...



Ich bin ja fassungslos...

MEINE Bräutigamseiche im Dodauer Forst, 1 km Luftlinie von meinem damaligen Zuhause, ist verheiratet? Mit einer Düsseldorferin???
Ich glaubs ja nicht ...

[i]Aus Wikipedia - die interessante Geschichte der Bräutigamseiche:


"Die Bräutigamseiche ist eine Eiche im Dodauer Forst bei Eutin in Schleswig-Holstein. Sie war lange Zeit der einzige Baum der Welt mit einer eigenen Postanschrift und bringt Heiratswillige über einen toten Briefkasten in Kontakt.

Über die Pflanzung der Eiche gibt es eine Sage, wonach ein an einen Baum gebundener keltischer Fürstensohn hier im Wald von einem Christenmädchen befreit worden sei. Aus Dank darüber pflanzte er die Eiche. Fachleute glauben jedoch, dass diese Sage von christlichen Missionaren erfunden wurde, um den heidnischen Glauben an Eichen umzudeuten. Die Kirche feiert noch heute einen beliebten Pfingstmontagsgottesdienst an der Eiche. Auch ein interessanter Brauch soll hier gelegentlich gepflegt werden: Wenn ein Mädchen bei Vollmondschein schweigend und ohne zu lachen dreimal um den Baum geht und dabei an den Geliebten denkt, so wird sie noch innerhalb eines Jahres heiraten.

Zu seinem Namen kam der Baum aufgrund einer Eheschließung unter seinen Ästen. Am 2. Juni 1891 trauten sich Fräulein Ohrt (Tochter des Dodauer Oberforstmeisters) und Herr Schütte-Felsche (Schokoladenfabrikant) unter dieser Eiche. Der Vater der Braut war zunächst gegen diese Verbindung und verbot den Kontakt, sodass die beiden Liebenden heimlich Liebesbriefe über ein Astloch dieses Baums austauschten. Nachdem der Förster einsehen musste, dass er gegen die Liebe machtlos war, gab er seinen Widerstand auf und ermöglichte so die Hochzeit unter dieser Eiche."


Wie oft waren wir dort und haben im zarten Teeniealter glühende Liebesbriefe in das Astloch der Eiche gesteckt.

Sweet, sweet memories - *seufz*.

@ Klara: Superschön!
Hier sind die Rosen noch nicht so weit - die letzte blühende Rose fotografierte ich bei mir gegenüber im November, Anf. Dezember 2015.

Tja, Bruni, mir entgeht seit gestern auch leider einiges vor lauter "Tore zählen"

LG - Shen

weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Das Leben ist (k)ein Ponyhof V.
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Shenaya vom 11.06.2016, 19:38:19
Ach ja, dieser ganz besondere Baum...

wurde auch in einer Sendung von NDR 1 vorgestellt...

dazu auch noch einige Paare die sich unter dieser "Postadresse"
gefunden haben.
War wirklich ganz spannend...

Was es nicht alles gibt, Heiratsvermittlung per Baum und noch dazu überhaupt nicht kostenintensiv.
Es reicht eine Briefmarke

Schönen Abend allen... warte auf das nächste Spiel, hoffentlich bleibt es friedlich.

Bis dahin... sternchen

Anzeige