Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf nixe44 vom 28.08.2018, 13:51:44

Heute ist für mich ein abscheulicher Tag
über alle Details ich gar nicht berichten mag.

Gestern Abend hat ein Venti seinen Geist aufgegeben
und im Moment kann ich ohne nicht leben.
Darum bin ich mit 120 KmH auf der Autovia gewesen
und da hat doch so ein dämliches männliches Wesen
am Steuer eines großen LKWs mich von der Fahrbahn gedrängt,
die ohnehin durch Bauarbeiten beengt,
mir nicht mehr viel Spielraum gelassen hat.
GsD fand meine Reaktion rein instinktiv statt
mein Adrenalinspiegel war unwahrscheinlich hoch
doch 2 Km weiter kam der Schock dann dennoch.
Ich fing so sehr zu zittern an,
dass ich gar nicht mehr zum weiterfahren kam.
Schlecht wurde mir und fast schwarz vor den Augen
ich werde heute nichts mehr für den restlichen Tag taugen.
Ich spiele jetzt noch ein wenig Musik
und hoffe die liebe Charlie hört mit

Bruny
Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Bruny vom 28.08.2018, 14:53:11
DSC04051.JPG

Oh, Bruny, das klingt ja gar nicht gut!
Nach dem Stress des Augenblicks verliert man den Mut!
Da hat Dein Schutzengel aber schwer geschafft,
dass Du noch zum Weiterfahren hattest Kraft!!

Ich stell mal eben noch ein kleines Stückchen Kuchen hin -
vielleicht steht jemandem noch danach der Sinn.
Jetzt geht es ja schon auf den Feierabend zu,
da gönne ich mir ein wenig Ruh!

Die wünsche ich Euch auch nach diesem aufregenden Tagesanfang!
Klara
Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Shenaya




26602281gk3.jpg




Anzeige

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Shenaya vom 28.08.2018, 18:28:05
Sicher, liebe @Shenaya hast du dir wieder viel Arbeit mit den Fragen gemacht und es wäre einfach unfair wegen der gedrückten Stimmung wegzubleiben. Ich werde kommen, obwohl ich sagen muss, dass mich inzwischen hier auch einiges mitnimmt und mir aufs Gemüt schlägt. Bis nachher, liebe Grüße

Roxanna
old_go
old_go
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von old_go
als Antwort auf Roxanna vom 28.08.2018, 18:38:54
Liebe Charly

das glaub ich einfach nicht,dass ausgerechnet du dich von "denen" derart  verärgern läßt,dass du uns hier im Ponyhof  "im Stich läßt"!!

Was ausserhalb des Pohofs  Böses  in unbegreiflicher ,
oft dümmlicher Arroganz geschrieben wird,
lese ich schon lange nicht mehr,geschweige denn beteilige ich mich an derart unseriösen Streitdiskussionen!

Liebe Charly

sicher kannst du noch hier lesen,
bitte,komm einfach schnell zurück!

Wir haben doch hier ein friedliches Eckchen,dass uns allen sehr viel bedeutet!

Wenn ich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr viel schreiben kann,so bin ich doch lesend immer dabei!

Ganz besonders herzliche Grüße!

old _go=Gudrun
Astern.PNG
SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von SamuelVimes

Liebe Charly

Warum lässt Du Dich durch eine völlig verfahrene politische
Diskussion, in der vorwiegend "Schwarz/weiss" gemalt wird
beeindrucken ?
Ich persönlich lese das ganz gerne, weil ich es lustig finde, wie
"kindlich" doch manche Senioren noch reagieren können.
Das richtige Alter haben wir ja alle.
Irgendwann finde ich auch noch heraus - wofür.

Ich bitte Dich, melde Dich wieder an - Du fehlst mir hier
im PH/ST !

LG
Uwe alias Sam


Anzeige

nixe44
nixe44
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von nixe44
als Antwort auf old_go vom 28.08.2018, 18:52:00

Mir schlägt Charlys Nachricht auch auf den Magen, das muß ich hier mal lauthals sagen.
Sie hat recht und das finde ich nicht schlecht. Ich gehe auch mal fremd, aber im eigenem Hemd.
Lese nur ab und zu mal bei den Polit. Themen, meinen Stift würde ich hier nie nehmen.
Ausnahmen bei Abmahnungen werden hier gemacht, das ist traurig.
Werde keine Namen nennen, die lesenden Mitglieder sie alle schon kennen.
Außerdem hat sie Charly schon genannt, man kann es nachlesen, eigentlich ist es den meisten schon bekannt.

Charly bleibe hier, es schadet nicht nur Dir. Sollen die Pöbler unter sich bleiben, was dabei rauskommt wird sich dann zeigen. Hier im Ponyhof wird nicht rumgezickt, aber auch nicht alles abgenickt.
Jetzt komme ich zum Schluß, weil ich meinen Magen füllen muß.

nixe

ahle-koelsche-jung
ahle-koelsche-jung
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von ahle-koelsche-jung
als Antwort auf Federstrich vom 28.08.2018, 07:46:39
6bcd1ab2ee3d59a822dd16c1a7413d4d.jpg

Liebe Charlie,

mir fiel es auch wie Schuppen von den Augen als ich deinen Eintrag gerade las. 
Hoffe das du die Zeilen auch noch lesen kannst.
Ich kann mich nur den Vorschreibern hier anschliessen:
DU DARFST NICHT DIE FLINTE INS KORN WERFEN !!!
Ab und an lese ich auch mal in anderen Foren die Beiträge und muss sagen: nein das 
braucht man nicht. Wie manche sich da geben ist echt beschämend. Da möchte man seine
Meinung loswerden, besinnt sich dann aber eines Besseren weil man weiss das es keinen Sinn macht. 
Bin dann immer froh wenn ich hier die Beiträge verfolgen kann und evt auch kommentiere. Auch wenn das Forum "Ponyhof" heisst; hier gibt es wenigstens Menschen die Menschen geblieben sind. Und ich hoffe es bleibt so.
Mit diesen Worten schliesse ich für heute und hoffe das Charlie ein Einsehen hat und uns bald wieder beehrt.

Allen Anderen einen schönen Abend und gutes Gelingen bei Shen

a-k-J


 
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von weserstern
als Antwort auf ahle-koelsche-jung vom 28.08.2018, 20:19:45

Ich habe hier im ST eine ganz liebe Person kennengelernt,

die es auch mit ihrem Berliner Jargon stets auf den Punkt gebrachr hat.

Denke noch immer gern an sie... Zwinkern
und unser Motto ---
 


auch haben wir Luchs-- die schon seit vielen Jahren hier im ST ist -- und ihr Wissen auf vielen Seiten eingebracht hat.

Die Eröffnung des Ponyhofes war eine tolle Idee von ihr---  ich hatte es auch schon mal mit einer kleinen Seite hier versucht---

etwas Vergnügen und Freude  einzubringen.

Doch nun ist ja hier eine prima Gemeinschaft vertreten,  da fehlst du natürlich.. gerade mit deinem Entschluss--- CHARLIE --

Es gibt ja noch viele andere Teilnehmer-- wie Tina und auch Old Go--, die auch nicht regelmäßig schreiben können, denke auch noch an malenga .

Aber in der Zwischenzeit haben sich auf dem Hof noch viele, Schreiber und Gäste eingefunden--- ( finde ich toll )

das  freut mich für uns hier in der Runden--- will all die Namen lieber nicht bekunden ( vielleicht vergesse ich jemanden ).

Auch dir liebe Bruny schicke ich ins Spanienland einen ganz lieben Gruß--

denn solche Situationen, die muss man nicht haben oder erleben.

An alle ganz liebe Grüße aus dem Dorf---

Bis dahin-- weserstern -- ich mach mich nun fort
 
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Majorie

Hallo Charlotte Suzanne,
ich gruesse Dich aus weiter Ferne ganz herzlich, obschon ich ehrlich gesagt sehr traurig bin,
dass Du den ST verlassen moechtest.
Es ist natuerlich letztendlich alleine Deine Entscheidung und ich kann sehr gut verstehen,
dass Du endgueltig die Nase voll hast von den nie endenwollenden Streitereien und Rechthabereien der einzelnen Beteiligten. Es geht ja manches Mal wirklich bis kurz unter die Guertellinie und ich
finde es abscheulich und unwuerdig.
Ich selbst habe und werde mich zu dieser Themata nicht auessern. Ich moechte das letzte chapter
meines Lebens in Frieden leben und mich nicht mit 'Alleswissern und Rechthabern' auseinandersetzen muessen und schon garnicht im ST, das ja nun wirklich fuer diesen 'Jargon'
nicht geschaffen wurde.

Es ist nur jammerschade, dass immer die Falschen die Konsequenzen ziehen , Diejenigen die
sich ehrlich, interessant und in allen Facetten educated, an Diskussionen auch ausserhalb der
Politik beteiligt haben und mit Sicherheit noch so Vieles zu sagen haetten, aus dem so manch
einer (ich selbst incl.) noch etliches lernen koennte.
Ich habe so gerne mit Dir hin und wieder eine Meinung ausgetauscht und das, was Du zu sagen
hattest war ehrlich, durchdacht, interessant und auch zu einem grossen Teil aufbauend.

Und ich denke mal, obschon Deine Abschiedsmail von heute durchaus sehr entschlossen klingt,
muessen wir die Hoffnung nicht aufgeben, dass Du uns vielleicht in absehbarer Zeit ebenso vermisst
wie wir Dich vermissen werden. Und Du bist ein 'free spirit' und kannst jederzeit - ohne Deinen
Stolz und Deine Wuerde aufzugeben nachdem Du Deine Meinung geaendert hast - wieder ins
ST zurueckkommen. Hoffen wir mal, dass das geschieht. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Wie auch immer Du Dich enscheiden wirst - ich wuensche Dir von ganzem Herzen alles, alles
Gute und bleibe so gesund, wie es Dir in dem Dir gesetzten Rahmen moeglich ist.
Denn das ist das Wichtigste. Wenn wir unsere Unabhaengigkeit einmal aufgeben muessen,
entscheiden wir garnichts mehr - dann wird fuer uns entschieden.

" So long",  und ganz liebe Gruesse schicke ich Dir ueber den jetzt kalten Atlantik,
Ruth
DSC01491.JPG

 


Anzeige