Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf SamuelVimes vom 27.11.2018, 01:59:47
DSC02524.JPG

Guten Morgen in den Ponyhof,
dass noch niemand da ist, find ich doof!
Das Frühstück von a-k-J. tut mich locken,
nur möchte ich da nicht alleine hocken!

Bruny, was Du für Eindrücke von Deinem Spaziergang mitgebracht,
hat mir noch eine Weile zu schaffen gemacht.
Wie geht es denn mit diesen armen Menschen weiter?
Wovon leben sie? Wer kümmert sich um sie?

Da vergeht mir gleich das Reimen
und wenn ich auf unseren Reichtum seh,
fällt mir nichts mehr ein - o weh!
Zum Glück ist es ja bei Euch noch nicht so kalt.

Den Reisebericht von Nixe fand ich schön,
ich hab noch nichts von allem real gesehn.
Es zieht mich nun auch nicht mehr in die Ferne,
ich habe meine Umgebung gerne Zwinkern

Jetzt kann ich hier nicht länger hocken
und mach mich erstmal auf die Socken.
Mit guten Wünschen für den Tag
Klara

Grad seh ich, dass Roxi mich überholt hat!
Hab mich sehr gefreut, Dich zu lesen und
hoffe mit Dir, dass alles bald gut wird! Rose
d.o.
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 27.11.2018, 09:36:40
@Woschi, hast Du gehört wie ich zufrieden hab gelacht,
die Katzenklappe für Paulinchen hat mir Spaß gemacht.
Jaja, die süßen, pelzigen, verschmusten Racker 
sind halt richtig verführerische Herzenspacker.

Der Thai-Chinesentisch reizt mich nicht am Morgen,
doch ich weiß, a-k-J wird mit Frühstück und Ei für mich sorgen
denn Sams Eierköppe haben mich schon erschreckt,
aber wenigstens haben sie mich vollends aufgeweckt. 

Auch Dein Gruß, Roxy, war ein Hoffnungsstrahl am Morgen,
denn wir machen uns um Dich und Deinen Sohn Sorgen.
Das Gedicht der Hoffnung soll Dir Stärke geben,
denn Hoffnung ist auch ein Teil von unserem Leben.

Klara, wohin am Morgen bist Du schon gerannt?
Ich hoffe, ich habe Dich nicht vom Tisch verbannt,
denn ich setzte mich eben zu Dir hin
und sehe, dass ich auch ganz alleine am Futtern bin. 

Doch ich kann nun wenigstens mit einem  Ohr wieder hören,
das andere spinnt noch immer und lässt sich nicht stören.
Eine Otitis ist einfach ein arger Graus,
aber ich hoffe, damit ist es bald aus....Luchs








 
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Bruny vom 26.11.2018, 11:44:57

Ja Bruny, das ist entsetzlich - ich lese es erst heute ... ist es möglich, dass die Leute dort illegal für den Orangenplantagenbesitzer arbeiten und wahrscheinlich nicht mal bezahlt werden , dafür "duldet" er sie in der Hütte? Sehr traurig ... wie sollen sie da den Winter überstehen? Voriges Jahr waren wir in Calais , als dieses illegale Zeltdorf noch bestand... man kann sich nicht vorstellen, wie gross das Elend ist für diese Menschen . und an den Spanischen Küsten landen doch fast täglich Flüchtlingsboote ..und dass dort mal eben 200 Menschen innerhalb weniger Tage ertinken ist in D nicht einmal mehr eine Randbemerkung in den News wert. Pass bitte gut auf Dich auf. auch wenn Du helfen möchtest .  Versprochen? Dass Spanien dieses Jahr allein 47.000 Bootsflüchtlinge aufgenommen hat, davon redet kaum jemand und die Spanier machen darum nicht so ein Theater wie die Italiener und griechen ..

Hier ist es heute ARSCHKALT und ich bin froh, dass die Grippe an mir vorbeigeschrabbt ist .. immer viel heisse Ingwermilch mit Honig und Kurkuma -)
 


Anzeige

Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf SamuelVimes vom 26.11.2018, 16:54:52
Hallo_Caballo.png

@





She-snow.JPG
 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf WoSchi vom 27.11.2018, 10:27:55

Ich bin zur Zeit ohnehin nah am Wasser gebaut
und dein Gedicht, liebe @Roxanna hat mich von den Socken gehaut.
Was wird aus den Menschen, habt ihr mich gefragt,
ich weiß es nicht, ganz ehrlich gesagt.
WoSchi hat es schon angeschnitten,
es gibt immer einen, der läßt sich nicht lange bitten
und nutzt das größte Elend noch aus
manche Menschen machen sich halt nicht viel daraus.
Mein Männe liegt leider immer noch krank darnieder
es schmerzt der Kopf und auch die Glieder.
GsD bin ich ja wieder bereit
mit Morena zu laufen, es wurde auch Zeit.
Die ersten Blümchen begleiten uns auf unseren Wegen
und die ersten Orangen mopste ich mir eben
als Vitamin C Saft werde ich sie meinen Männe geben 
776E07A7-CB90-4603-A5CF-DA671632A161.jpeg@Shenaya du musst zu mir kommen, denn da scheint die Sonne
ihre wärmenden Strahlen sind eine Wonne Sonne.
Hasta pronto Bruny

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 27.11.2018, 11:44:30
@Bruny, hast Du an Deinem Wohnort keine Anlaufstelle, um Dich zu erkundigen, wer da in diesen Menschen-unwürdigen "Unterkünften" lebt und wie Abhilfe geschaffen werden kann? Nur aus der Entfernung zuzusehen ist keine Lösung dieses Problems, aber ich verstehe auch, dass Du aufpassen musst, solange Du nicht weißt, was sich dort verbirgt. Natürlich darfst Du da nicht zu sehr im Vordergrund stehen, denn ein Nachfragen könnte bei den Betroffenen auch Aggressionen auslösen. Helfen wirst Du persönlich kaum können, solange Du die Hintergründe nicht kennst. 
Das sind nur mal so meine Gedanken...Luchs

Anzeige

anjeli
anjeli
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von anjeli

Hallo auf dem Ponyhof,

Bruny, das ist ja schrecklich, wie die Menschen da leben... ich wäre auch vorsichtig etwas zu unternehmen... 

Roxie, ein sehr schönes Gedicht.. wenn die Hoffnung nicht wäre, dann würden wir noch mehr leiden...

Collagen325.jpg

Ich wünsche allen einen schönen Tag bis bald
anjeli

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf Shenaya vom 27.11.2018, 10:58:30

Na - das ist doch schon mal sehr, sehr gut !

Ich löse mal die erste Zeile - von links nach rechts

Also -

Zeichen der Förderation aus "Star Treck"

inxxdex.png
Zeichen aus "X-Men"

inccccccdex.jpg
Zeichen aus "Green Lantern"
indeddddddx.png
Die Heiligtümer des Todes (Harry Potter)

inssssssdex.jpg
imvvvvvvvages.jpg
LG
Sam

PS
(Die 1337 dürfte noch simpel sein  -
oder hat hier niemand "Counter-Strike" (die Mutter aller "Killerspiele")
gespielt ? - sonst - einfach mal Google fragen )
 

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf SamuelVimes vom 27.11.2018, 13:00:41
DSC02538.JPG
Kann mir bitte mal jemand erklären,
wozu ich sowas wissen müssen sollte?
Ich füttere dann mal lieber die Tiere -
das muss ja auch jemand machen!
 
Schönen Nachmittag noch und ein paar Plätzchen
zum Kosten (da muss noch Staubzucker drauf!)


DSC02565.JPG
Klara
SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf Klara39 vom 27.11.2018, 14:40:46

Das MUSS man/frau nicht wissen.
Aber - wenn man häufiger mit jungen Menschen zusammen ist
dann kann es hilfreich sein.....


In mir ist Nacht

In mir ist Nacht – oh, schnell besaite
die Harfe, die den Gram bezwingt;
erweckt von leisen Fingern, gleite
der Schall, der süß und schmelzend klingt.
Wenn noch dies Herz nach Hoffnung ringt,
Dein Zauberton läßt sie erblühn;
Wenn Träne noch im Aug entspringt,
sie fließt, anstatt im Hirn zu glühn.

Wild sei und tief der Töne Fluß,
kein Lied, von Glück und Lust verklärt:
Ich sag dir, daß ich weinen muß,
sonst springt dies Herz, von Qual verzehrt;
denn sieh', es ward von Gram genährt.
Schlaflos und schweigend kämpft' es lang;
Nun hat es seinen Kelch geleert,
und bricht – oh, schmelz es im Gesang!

George Gordon Byron (1788 - 1824), bekannt als Lord Byron,
englischer Dichter der Romantik

Für alle die Trost suchen.
t243aaa_jp-front.jpg
The Fountain — Marcel Lucien Grandjany


LG
Sam

Anzeige