Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf tina50 vom 02.11.2017, 18:15:02

Das sind ganz tolle Bilder, Tina. Ich mag auch Bäume sehr gerne, mein Favorit ist der Olivenbaum. Ich mag diese knorrigen Stämme die ich beim Spaziergang gerne streichle. Oliven sind langsam wachsend, aber langlebig, ich glaube gelesen zu haben, dass die älteste Olive 5000 Jahre alt ist.
Bruny

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf Bruny vom 02.11.2017, 19:15:08

Vielleicht geht es Roxy bald wieder etwas besser, wenn sie in dem Video sieht, wie
Herbert Herrmann in der Badewanne leiden muß - lach
Da muß es vor vielen Jahren mal `ne ganze Serie "Hexenschuss" gegeben haben .
Wenn es bei Dir länger mit den Schmerzen dauert, soll ich Dir dann alle Clips so
nach und nach einstellen ?
Hach, und ein Pilot  spielt auch mit. Ist halt doch eine schmucke Uniform, nicht wahr ?
 


Gute Besserung allen Schmerzgeplagten
und allen eine angenehme Nacht !
Charlie
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 02.11.2017, 22:11:30

Charlie, hörst Du mein Gekicher,
nun kann ich schlafen, das ist sicher,
der Clip hat wirklich Spaß gemacht ,
wurde so Roxy zum Hexenschuss gebracht? emoji_yum

Ich wünsche euch allen eine gute und schmerzfreie Nacht,
vor lauter Gähnen hat nun mein Kiefer schlapp gemacht  emoji_astonished...Luchs
 




 

Anzeige

omasigi
omasigi
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von omasigi
als Antwort auf luchs35 vom 02.11.2017, 22:35:54

Liebe Shen,
 
schoen, dass Du Dich im Netz etwas schlau gemacht hast ueber Paraguay.

Als Sekte wuerde ich die Mennoniten nicht bezeichnen, Ihre Gottesdienste
sind nicht viel anders als in einer ev. Kirche.
Die Mennoniten kennen nur die Grosstaufe nicht die Kinder / Babytaufe.

Liebe Roxanna,

ich wuensche Dir, dass die Hexe Dich bald wieder verlaesst und Du keine
Schmerzen mehr hast.

So nun wuensche ich  Allen eine gute Nachtruhe

omasigi

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 02.11.2017, 22:11:30

Schade, dass da das Ende fehlt!

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf omasigi vom 03.11.2017, 01:02:38

Guten Morgen, Ihr Lieben,
bei omasigi ist es noch tiefe Nacht,
aber bei uns sind alle schon aufgewacht,
oder?
Roxy, roll Dich einfach aus dem Bett,
komm frühstücken, das wär`doch nett !




Hier ist noch eine andere Variante am "Sandwichtag",
es ist mit Avocado und Walnüssen, wer es mag.

Kommt alle gut ins Wochenende hinein,
und GUTE BESSERUNG soll auch sein !
Charlie


Anzeige

omaria
omaria
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von omaria
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 03.11.2017, 09:28:29

GUTEN MORGEN!

Ein Frühstück soll gesund, ausgewogen, reichhaltig, lecker... usw. sein:

Noch'n Frühstück...

DANKE für eure Gastfreundschaft!

Grau-trüb-feucht-neblig ist es im Münsterland bei mäßigen Temperaturen.
So langsam komme ich selbst auch auf "Betriebstemperatur"
und begebe mich ins häusliche Umfeld...

GUTEN TAG!

*o*   emoji_innocent

Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Shenaya













~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~










wieder mal voll im Strom der PH-Ketchupflasche geschwommen... emoji_yum





 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf omaria vom 03.11.2017, 09:42:19
Avocado mit Nüssen, Charlie- da bin ich gleich dabei,
danach hat es aber noch genug Platz für das Ei. 
Für Omasigi müssen wir später noch was zum Genießen bringen,
denn jetzt wird sie schlafen, während wir mit den Lerchen singen.

Omaria, wenn das Wetter bei Dir streikt,
komm zu mir ,die Temperatur voll sonnig steigt.
Betriebstemperatur habe ich schon seit halb sieben,
das hat mich aus dem Bett zum Markt getrieben.

Nun ist das Einkaufswerk vollbracht ,
und ich genieße die Sonne ,bis hereinbricht die Nacht.
Nun zieh ich den Korken von der Ketchupflasche,
denn wir kennen ja die morgendliche Masche  emoji_smile..Luchs



Federstrich
Federstrich
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Federstrich
als Antwort auf luchs35 vom 03.11.2017, 09:54:10

Worüber ich mich gestern und heute gefreut habe...

....ist ein ausgedehnter "Parforceritt" durch Wald und Flur, den ich meiner Sari  gegönnt habe. So nenne ich es, wenn sie sich über eine längere Stecke mal so richtig die Lunge aus dem Hals hetzen kann. Ich habe sie so richtig "rangenommen". Wer schlägt wen, war hier die Frage. Bisher habe ich noch immer gewonnen. ;-)


Es war eine Freude, sie mit fliegenden Ohren durch die Prärie preschen zu sehen, mit kraftvollen Sprüngen, ein Ausbund an Lebensfreude. In den Pausen wirft sie die Pfoten nach oben wie bei einem Exerzierschritt und galoppiert  schwanzwedelnd auf mich zu, um sich für den Ausflug auf ihre Art zu bedanken. Von Schnüffelpausen bis scharfer Trab oder gleich Galopp (wie hier zu sehen) bis hin zum Fluchtreflex, wo sie von einem Hasen, der die Ohren zwischen die Beine nimmt, nicht zu unterscheiden ist, ist alles dabei. Es geht immer querfeldein. Zum Schluss erwischte uns auch noch ein Schauer. Da sahen wir beide dann auch entsprechend aus, wie nach einem Motocross-Rennen. Ihr Bauch ist ein nasskalter Behang aus schmutzigem Fell. Aber was war sie glücklich.
Mit ihr zu rennen und gleichzeitig Fotos zu schießen ist natürlich fast ein Ding der Unmöglichkeit.
Dann lag sie sauber, satt und seeehr schläfrig hinter mir in meinem Study und lässt mich über sie berichten.

Was ihr wohl für Gedanken durch den Kopf gehen mögen? Manchmal zucken ihre Läufe. Sie wird wohl an den Lauf und die vielen Gerüche denken. Ich bin genauso glücklich wie sie.

Bei allem Übermut hatte ich auch noch mein Handy verloren. Das hat Sari leider nicht gerochen. Sie wusste nicht mal, was ich suche. ggg Eine Skaterin hatte es gefunden, kurz bevor ich an die Stelle zurück kam und wischte gerade darin herum. Nach ein paar Testfragen, um mich als Besitzer zu identifizieren, erhielt ich es zurück. :-) Freude hoch zwei.

So ging der Nachmittag zu Ende

und so zeigte sich mir ein grandioser Morgen heute früh beim Blick aus dem Fenster.


Ich wünsche den Hinkebeinen ganz schnelle und dauerhafte Besserung. Ich denke an euch. Dank an Charlie und omaria für das Frühstück.
Liebe Grüße an alle von Federstrich


Anzeige