Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 06.12.2018, 12:01:03
Klara, Deine Winterrose ist eine Pracht,
sie hat meinen Augen Freude gemacht,
dafür freue ich mich an meinem Weihnachtsstern,
er hält die trübe Winterzeit ein wenig fern. 

Doch fern von jedem sonstigen Geschwafel
halt ich mich nun an die Nikolaus-Kaffeetafel,
wer weiß, vielleicht schaut er alte Brummbär zu uns rein,
und er soll dann auch willkommen sein.

Vielleicht erzählt er uns eine flotte Gechichte,
nach der sich jede/r dann auch richte.
Doch er ahnt auch , es ist Hopfen und Malz verloren,
wir Menschlein sind einfach reine Toren!  ...Luchs

sw201212-kaffeetafel-weihnachten.jpg  





 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf SamuelVimes vom 06.12.2018, 14:52:12

Buhuuu es schmerzt der Kopf,
es brennt die  Birn
bin ein armer Tropf,
mir fehlt das Hirn.
Dein Rätsel kommt mir spanisch vor
total verwirrt steh ich davor Verwirrt.
Bruny
 

Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf SamuelVimes vom 06.12.2018, 14:52:12


Arikurishi  ridokuzuarimiri! Herz

Taji Aririkuto Unschuldig

Anzeige

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Bruny vom 06.12.2018, 11:07:42

Das mit den Sprachen fasziniert mich immer wieder - und ich muss sagen, ich habe das grosse Glück, ein wohl angeborenes Talent für Sprachen zu haben. Da mein Mann ja nun regelmässig versetzt wurde und wir im Laufe der vielen Jahre u.a. auf den Philippinen, Griechenland, Spanien und Italien gelandet sind, waren wir immer bemüht, viel unter Einheimischen zu sein und die Sprache zu lernen. Man muss es nicht perfektionieren, man muss vor allem neugierig sein. Viel haben mir immer einheimische Kinderbücher und das TV Programm geholfen. Serbisch bzw. Serbokroatisch und Russisch und etwas Rumänisch habe ich Dank der Grosseltern mütterlicherseits und aus eigenem Ehrgeiz ganz gut gelernt und mein Schulfranzösisch peppte ich zwar durch einen Crash Kursus auf, bevor ich zum ersten Mal nach Haiti bin, aber das nütze mir da kaum etwas, denn das dort gesprochene Creole-Französisch ist quasi eine neue Sprache :-) Aber man lernt es schnell. Auch Deutsch musste ich erst wieder übern, besonders beim Schreiben habe ich da oft noch Probleme. 
Aber wirklich gescheitert bin ich bei Finnisch - wenngleich ich gute Freunde dort habe und mir immer wieder versucht wird, ein paar Brocken beizubringen. Heute ist dort Nationalfeiertag und meine Freundin schrieb mir vorhin gerade, was es bei ihr daheim zum Fest gibt:
Hirven paistia, paahdetut parmesaaniperunat, sienisalaatti suppiksista, karpalohyytelöä ja karamellisoidut vihannekset
Ich sag euch, dass ist viel leckerer, als es sich liest :-)
 

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf SamuelVimes vom 06.12.2018, 14:52:12
Rikudochiku kiarichi Tokimemotakadoari !

td9b606_escrevaseunomeninja_osboneco.jpg
TaJi
Arikarin
Meikarito Arikitoto! Tedo zukiarichi kukito Arinokitotokushi :-)))
marianne
marianne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von marianne
als Antwort auf WoSchi vom 06.12.2018, 15:54:53

Mi vin cxiujn salutas,
MarianneP1040631.JPG


Anzeige

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf Bruny vom 06.12.2018, 15:34:15

Dabei wäre "BRUNY" doch so hübsch -
"fast" 2 japanische Speisen........

Zushidotofu

B=ZU
R=SHI
U=DO
N=TO
Y=FU

Klasse Ninja-Name Lachen

Die anderen könnt ihr Euch selbst "basteln" Tränen lachen

LG
Sam

 

Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf Bruny vom 06.12.2018, 13:09:35
Ich hatte nie große Schwierigkeiten mit den Ureinwohnersprachen. Nahuatl und Navajo ging mir ziemlich flott von der Zunge.
 
          .......................................................................

 Super, Bruny!, Hab grad mal reingehört...
 Woher unser Wort "Schokolade" kommt, wussten wir ja eh scho, oder? ;-)






Mit Freund Pepe habe ich mal ein paar Monate seine Muttersprache
Quechua (Runasimi) gelernt, das meiste aber wieder vergessen.
Aber auch mit wenigen Sätzen kannst den östlichen Andenbewohnern
in Peru oder Ecuador viel Freude bereiten.


 

 
Sams "Code" war doch im Grunde leicht überschaubar, Bruny ;-).

Danke für die Leckereien, Puschelchen.

Und Tschüssle - bis später am Abend (vielleicht oder auch nicht ;-).

Shen
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf WoSchi vom 06.12.2018, 15:51:04
Damit kannst Du mich tatsächlich locken,Woschi : Gebratenes Roastbeef, geröstete Parmesankartoffeln, Pilzsuppe, Preiselbeersaft und karamellisiertes Gemüse! :P.. 
Und Xocolatl, Shen, steht auch noch genug herum - am liebsten mit Nüssen Daumen hoch...Luchs 


 
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf luchs35 vom 05.12.2018, 19:23:47

Ach weisst Du, meine liebe Luchs,
     'St. Niklas' ist ein schlauer Fuchs.
Er kommt bestimmt mit einer Rute,
     erinnert sich an meine 'Schnute'.
Er denkt zuerst bevor er spricht,
     und das tu ich so oftmals nicht.
Drum wird er mich ganz sicher strafen
    und laesst im Stall im Heu mich schlafen.
Doch davor ist mir garnicht bang,
seh' ich den Sonnenuntergang !

Wunderschoene Adventszeit weiterhin wuenscht Ruth .

Sonnenuntergang 015.jpg

 


Anzeige