Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

chris
chris
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von chris

 



Guten Morgen!

Sonntagsgrüße in den Ponyhof, ich hoffe, ihr hbt alle das Neue Jahr
gut angefangen.


Chris
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf ahle-koelsche-jung vom 06.01.2019, 00:15:17

Och über das Wetter kann ich nicht klagen,
denn dazu kann ich wirklich nur sagen,
dass jeden Tag hier die Sonne pünktlich erwacht
und ihre Wärme so manch kranke Glieder wieder glücklich macht.
Jeden Tag wenn ich in das weite Campo schau
sehe ich den Himmel so strahlend blau
und die Berge präsentieren sich im goldenen Licht,
nein ich brauche den kalten Winter tatsächlich nicht.
Vom Frühstückstisch, das will ich noch schnell erwähnen,
nehme ich mir das Ei mit den vielen Zähnen
es kann dann eine Mohnsemmel für mich essen,
denn ich selbst kann das noch eine Weile vergessen.
Ich habe euch noch schnell ein Bild mitgebracht,
4E35973B-F2EB-40E5-8602-9681034E2E7D.jpeg
am Ende unserer Straße habe ich es gemacht
mit dem Blick in das Campo,
wo sich die Häschen tummeln, so unbeschwert und froh,
denn Morena ist dort hinter dem Zaun
und deshalb genießen sie die Freiheit, es ist nur ein kurzer Traum,
denn die Jagdsaison hat hier begonnen
und da ist schon so mancher Traum gänzlich zerronnen.
Bruny, die euch einen wunderschönen Sonntag wünscht Sonne

 

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Bruny vom 06.01.2019, 08:25:27
Guten Morgen in den Ponyhof,

akj hat heute in der Nacht
wieder ein üppiges Frühstück gemacht.
Grüße schickt uns die Chris zum Sonntag,
Bruny zeigt, warum sie ihre neue Heimat so mag.
Ich bringe euch in das heutige Grau
ein Liedchen, das handelt vom Blau.

Er war und ist vielleicht immer noch eine Stimmungskanone und wird heute 81 Jahre alt - Adriano Celentano - . Wo ist die Zeit geblieben? Gestern Abend kam auf WDR "Der Sound der 68iger". Das hat mich richtig wehmütig gemacht Weinen

 


Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag - Dreikönigstag und den Kranken gute Besserung und baldige Genesung.

Liebe Grüße
Roxanna

Anzeige

anjeli
anjeli
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von anjeli

Guten Morgen auf dem Ponyhof,

ich wünsche allen einen schönen Tag heute am Dreikönigstag... Sternsinger habe ich noch nicht gesehen...
habe gelesen, dass sie bei uns kostenlos mit dem Bus fahren können, um ihre Mission zu erfüllen...


Vasen mitBlumen8.jpg
 Ich erfreue mich noch immer an meinen Tulpen, bin begeistert, dass ich so lange Freude an den Blumen habe... in der Vergangenheit habe ich lieber Rosen gekauft...

Grüßle anjeli

Malinda
Malinda
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Malinda
als Antwort auf Roxanna vom 06.01.2019, 09:04:25

 Guten Morgen PH

A-k-J, Dein Frühstück ist wie immer ein Augen- und Gaumenschmaus. Ich finde es rührend, dass Du mitten in der Nacht sehr treu an uns denkst. Herz

Bruny, Du hast aber auch ein Päckchen zu tragen. Ich weiß, was es heißt, in Spanien Zahnschmerzen zu haben. Zum Glück fand ich einen, der eine deutschsprachige  Assistentin hatte. Mir wurde auch geholfen.
Bessere Dich weiterhin. ZwinkernRose

Roxy und Chris haben schon Musik eingestellt - ich geselle mich kurz dazu:
 



Allerdings sind die 3 Könige auch nicht mehr, das, was sie mal waren: Sie stehen jetzt auf dem Marktplatz und man kann sich den Segen auf einem Streifen aufgrdruckt kaufen.
Ab wann mag es den online geben?! Weinen
So geht der Segen in diesem Jahr an mir vorbei.

Kenn ihr das auch, dass man Anfang eines neuen Jahres eher `fügellahm` als als von Aufbruchstimmung bestimmt ist?!
So geht es  mir jedenfalls. 
Wenn ich nicht schreibe, ist das kein Desinteresse, sondern mir fehlt einfach der Schwung.
Ich freue mich über jeden, der hier schreibt und bin dankbar für Eure Beiträge, aber manchmal kann ich mich einfach nicht aufraffen.
Wahrscheinlich fehlt mir Sonnenlicht...

Liebe Grüße
Malinda

 

 
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf ahle-koelsche-jung vom 06.01.2019, 00:15:17

Lieber akj, wenn ich dein Frühstück seh,
dann tut mir plötzlich gar nix mehr weh!
Ich mach mich über die Mohnbrötchen her,
dann ist gleich mein Herz weniger schwer.
Ich lese hier von vielen Kranken
Und solchen, die für Besserung danken,
so wünsch ich gute Besserung für die Beschwerden
und für die Gesundenden soll es noch besser werden.
ich sitze hier mit vollem Auto bereit zum Verreisen,
doch nun tats die Strassen ringsrum total vereisen,
drum wart ich jetzt gezwungnermassen noch einen Tag
bis ich ohne Stress und Stau in den Odenwald fahren mag.
Und wenn's dort Wlan hat, so kann ich weiter lesen,
Was täglich bei euch hier im Ponyhof so gewesen.
Und wenn mir die Zeit reicht, kann ich euch auch schreiben
Und so mit allen, die hier sind, in Verbindung bleiben.
Bis bald, sagt die Tine
 


Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Tine1948 vom 06.01.2019, 10:21:09
Nach einem 12-Stunden-Schlaf bin ich eben dem Bett entwichen
und komme saft-und kraftlos zum Frühstück angeschlichen.
Ich freue mich, euch soweit gesund und munter  zu sehen,
und trotz Schneegeriesel seh ich auch die Sonne am Himmel stehen.

Ich wünsche euch allen einen frohen Dreikönigstag,
komme später wieder, wenn ich wenigstens sitzen mag..Luchs

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 06.01.2019, 10:59:06

hola sus queridos en la finca de caballos,
ich bin eine kleine Spanierin und trage mein neues Wintermäntelchen, denn in meiner Heimat ist es kalt geworden, brrrr. 
Habt ihr noch ein freies Plätzchen für mich? Ich suche nicht nur Streicheleinheiten, sondern bin auch einem Leberwurstbrot nicht abgeneigt. Im übrigen finde ich deutsche Leberwurst die genialste Erfindung überhaupt, dafür bin ich sogar bereit eure Sprache zu lernen, was für mich als Spanierin äußerst schwierig ist.
Na, wie wäre es denn nun mit einem freien Plätzchen?

47A0D340-D04D-4A09-926C-DAB45BCFD301.jpegBruny

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 06.01.2019, 12:06:06
Bienvenido dulce enano im Ponyhof in unserer Mitte,
natürlich folgen wir deiner Bitte,
du hast sicher Spaß mit den vielen anderen Tieren,
die durch unsere Räume spazieren. 

Leberwurstleckerchen sollst du auch haben
und noch viele andere feine Gaben.
Die Sprache macht bestimmt kein Problem,
du wirst sehen, bei uns lebst du angenehm.

Bell uns einfach deinen Namen,
dann gibt es auch keine Verständigungsdramen. 
Auch ich bin nach der Anlaufzeit nun wieder fit
und belle und fauche wieder mit dir mit...Luchs


Luchs_gaehnend_Pim_de_Klerk.jpg
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 06.01.2019, 12:31:49

Huch ein Luchs der mächtig faucht
da bin ich vorsichtshalber erst mal abgetaucht Erschrocken,
aber gerne nehme ich deine Einladung an
und ich auch meinen Namen wuffen kann.
Lina haben mich meine spanischen Menschen genannt,
mir ist übrigens auch Morena gut bekannt.

Apropos Morena, das will ich auch noch erzählen,
irgendwas scheint meine Fellnase mächtig zu quälen.
Gestern Nacht hat sie wieder mal an meine Türe geklopft,
dabei hatte ich insgeheim so sehr gehofft,
dass sie mich schlafen läßt
doch darin ist sie im Moment einfach nur schlecht.
Mitten in der Nacht bin ich dann aufgewacht,
denn mein Bett wurde unsanft zum schaukeln gebracht.
Ganz verdattert habe ich sie dabei ertappt,
sie hat sich vehement Zugang zu meinem Bett gemacht.
Die Vorderpfoten und der halbe Bauch
waren auf meinem Bett ja schon drauf
und mit den Hinterbeinen wollte sie gerade nachschieben
doch mit einem lauten Nein habe ich sie gleich wieder vertrieben.
Jeden Tag scheint sie jetzt neue Marotten zu haben,
von ihren kleinen Eigenheiten will ich ja schon gar nix mehr sagen.
@Malinda, ja ärztliche Hilfe in einem fremden Land
wer da die Sprache nicht spricht ist oft in fremder Hand.
Bruny

 


Anzeige