Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Bruny vom 14.01.2019, 15:40:21

Ja Bruny, man macht sich keine großen Gedanken--

und dann so etwas -- wie auch bei meinem stony-- das kann eine Lebenssituation völlig verändern---

da zählen dann ganz andere Werte ---

aber wenn man nicht selbst davon betroffen ist, holt einen der Alltag wieder schnell ein.

Auch wenn man selbst in diesen Momenten über das eigene Leben und auch die Zukunft  nachdenkt ,

dazu  alles mal so  nachvollzieht was war und noch kommen kann.


denkt  weserstern --

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf weserstern vom 14.01.2019, 18:47:30

Ja Sternchen, bei mir rappelt es mächtig im Karton. Am schlimmsten ist es, wenn die „Kinder“ betroffen sind und man selbst nur klammheimlich hoffen kann. Deinem Stony wünsche ich alles erdenklich Gute und die Kraft und Geduld.
Bruny

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Bruny vom 14.01.2019, 18:54:43

Danke dir für die lieben Grüße ,

auch hier läuft ja nicht stets alles rund mit der Jugend --- mache mir noch zusätzlich Sorgen um die Abwicklung der GbR von Sohn 2 .

Aber ich denke, so sind wir nun mal . Zwinkern  ----  MÜTTER ---

So hat jeder seine ganz privaten Sorgen.

weserstern
 


Anzeige

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Bruny vom 14.01.2019, 15:40:21

Liebe Bruny, ich kann dir nachfühlen. Ich bin ja gerade bei meiner besten Freundin in Deutschland, deren Mann nach einem Herzinfakrt noch immer in der Reha ist. Er ist zwar in unserem Alter und gehört nicht mehr zu den Jungen, aber ich spüre, wie tief getroffen er ist, und ich selbst spüre auch meine Betroffenheit und bin sehr nachdenklch. Welche Prioritäten sind wirklich wichtig, wie kann man sich davor schützen, sich zu verausgaben: Das sehe ich auch als wichtig an bei meiner Tochter, die Lehrerin ist bei Jugendlichen im 'besten' Pubertätsalter. Alles Gute dir und auch dir, Weserstern, die ja, wie ich als stille Mitleserin weiss, auch gerade ein grosses Sorgenpaket zu tragen hat. Tine

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tine1948 vom 14.01.2019, 19:37:24

Vielleicht sollen wir alle unsere Sorgen einfach in einen Sorgenfresser stecken und dann Reißverschluss zu, dann ist endlich Ruh‘ Errötet.
495970BD-9C59-4BE6-BABF-F266E90709B8.jpegBruny

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Tine1948 vom 14.01.2019, 19:37:24

AchTine,

das ist ja ganz lieb von dir--- bin bisher 1600 KM gefahren, um meinen stony zu besuchen, aber es is ja nun mal so -- wenn man seit 44 Jahren verheiratet ist. Zwinkern

Ich hoffe, du hattest einen schönen Abend mit deinen Freunden und den alten Erinnerungen an das Rezept--- ich hoffe, ich habe das RICHTIGE  gefunden .

Lieben Gruß von weserstern


Anzeige

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf weserstern vom 14.01.2019, 20:00:46

Ja, danke für das Rezept, Weserstern. Gestern war wirklich ein entspannter Abend und das tat richtig gut (die Sorgen lagen in Bruny's Sorgenfresser). Ich mach den Dibbehaas nicht mit Speck, sondern mit Schweinebauchläppchen und zum Andicken wird zwischen die Lagen (anstatt der Kartoffeln) zermahlenes Schwarzbrot gestreut. Aber alles andere ist bei mir ähnlich. Meine Oma hat das Ganze in einem irdenen Topf geschmort, dessen Deckel mit Brotteig abgedichtet war. Und dann erst am Tisch wurde der Teig aufgebrochen und der Deckel geöffnet und der Duft stieg uns in die Nasen. (Offenbar hab ich als Kind schon Rotwein gemocht!, denn die Sosse besteht ja ausschliesslich aus einem schweren roten Wein Unschuldig). Alles Gute weiterhin für deine Wahnsinnsfahrerei, Tine

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Tine1948 vom 14.01.2019, 20:10:58

Hmmm, auch heute von @Luchs kein Wort gesehen
ich hoffe es wird ihr nun bald besser gehen.
Auch ich bin eigentlich nur noch schnell herbeigeeilt
bin ja irgendwie schon für mein Bett bereit,
um euch gute Nacht zu sagen,
ansonsten habe ich ja keine Fragen.
Buenas noches wünscht, Bruny

8117825A-DC94-47F3-8DCB-A98349754FF5.jpeg

ahle-koelsche-jung
ahle-koelsche-jung
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von ahle-koelsche-jung
Liebe Leute lasst euch sagen,
viel hat sich hier zugetragen.
Bleibt doch der Devise treu,
im PH soll man sich freu´n!
Nu seht mal zu das ihr Erkrankten,
nicht zuviel kommt hier ins Wankten.
Meine Güte, Reimen klappt ja wirklich nicht,
bin ich doch heut ein unglücklich Wicht.
Ich lass es deshalb lieber bleiben,
will hier ja wirklich keinen hier vertreiben.
Fast hätt ich´s Wichtigste vergessen,
fluchs gibt’s fürs Frühstück was zu essen.

Collage 12.jpg
eigene Tasse.jpg
SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf ahle-koelsche-jung vom 13.01.2019, 20:35:11

Nun wie es sich für ne Kölsche gehört,
die PriPro wird geschaut auch wenn es Manchen stört.
Dreimol Kölle Alaaf!!!


 

Dreimal Düsseldorf Helau zurück !

41230f_Karnevalsbrause_1.png
LG
Sam

Anzeige