Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 24.03.2019, 16:25:07

 Kaum wackeln bei mir die Knie,steht ein Enkel vor der Tür, um Oma zu betütteln- und ich dachte immer, das sei eigentlich mein "Metier".
Ok, er hat mich wenigstens vom Kuchen befreit Errötet
Nun ist er nach 3 Stunden Diskussion wieder Richtung "nach Hause" abgezogen, war ein echt spannender, erfreulicher und unerwarteter Diskutiernachmittag! 
Es geht mir jedenfalls besser, weiß der Kuckuck, was da los war. Vermutlich die endlose Husterei.

Tja, @Bruny, beim Thaicurry wäre ich gerne dabei gewesen, aber ich musste erst nachlesen.
  
Ich mach es jetzt wie Du, Charlie: Bloß nicht jammern, andern geht es noch schlechter! Ich kenne ja @Barbaras Krankengeschichte. Dein Sonntagsplan stimmte jedenfalls mit meinem zusammen, vor allem wichtig : die Couch , trotz Enkel.
Ok, den Rest des Tages schaffe ich "ungereimt" auch noch, und immerhin könnte mir ja Sternchen die "Dorfkrankenschwester" vorbei schicken, auch ein Trost. Aber ich denke, auch solche Anfälle vergehen.
Ich denke da an den Auspruch von @Omaria: "Morgen solllte es besser sein!"  Das hoffe ich auch. Daumen hoch

Aber Katzen bei der Mäusejagd stören käme mir nicht in den Sinn,das überlasse ich gerne Klara, sie muss dann auch den ungnädigen Blick der Mieze aushalten Lächeln...Luchs
 

@Weserstern @Klara39  

Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Barbara48

Hallo Ihr Lieben,

ich hab's geschafft,
mit viel Mühe, klicken, denken und viel Kraft,
habe irgendwie die Wege gefunden,
hier ein Bild von mir,
einzustellen in die Runde.

Seht mich an:
Hier stehe ich ohne Rollator schon in der Reha stramm
und ich zu dem Zeitpunkt auch wieder lachen kann.20180528_155632_resized[56].jpg
Ich schrieb doch bin nun die "Lady in weiß"
man kommt in die Jahre und das ist der Preis.

Ich lächel gerne hier in die Runde
auch zu dieser Abendstunde.

Lass Euch auch liebe Grüße da,
bis denne Euere

diufvxe69fo.gif

 

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Barbara48 vom 24.03.2019, 15:43:22
Oh mein Gott, Barbara, habe gerade Deine Krankengeschichte gelesen und bin entsetzt. Ist es die
Gleichgueltigkeit oder die Unfaehigkeit der Aerzte, die einen ihnen anvertrauten Menschen nicht als ein
'Ganzes' sehen und die Symptome 'bekaempfen'?. Ich kann es nicht fassen,  obschon ich schon Etliches in
dieser Hinsicht gehoert und gesehen habe.
        Aber hier bei Dir war doch offensichtlich, dass etwas sehr Einschneidendes uebersehen wurde.
Gott sei Dank bist Du nun wieder einigermassen auf den Fuessen, und sei gluecklich dass Du Deinen
Sohn hast.
        Und ich dachte schon, ich sei ein 'armes Schwein' mit meiner 3.Grades verbrannten re. Seite,
        die auch nach 3 Mon. noch nicht soweit abgeheilt ist dass ich mal einen Moment schmerzfrei bin.
        Aber zumindest kann ich mittlerweile damit umgehen.
Ich wuensche Dir weiterhin gute Genesung. Schone Dich so oft es geht.

Herzliche Gruesse und "So long",
Ruth

DSC01330.JPG
       

Anzeige

Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf Majorie vom 24.03.2019, 19:40:04

Liebe Ruth,

auweia und autsch, Verbrennungen tun sehr weh,
das berührt mich auch und somit denke ich an 'Dich,
dass die Heilung voranschreitet und es Dir irgendwann
wieder schmerzfrei gut geht.

Wie kam es denn zu diesem Unfall? wenn ich fragen darf.

Wünsche Dir Genesung und Heilung und alles Gute
und sende Dir liebe Grüße.

diufvxe69fo.gif

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
Ja meine Lieben,

auch bei den Ponyhofleuten gibt es -- kleines oder auch großes  Weh-

 doch wenn wir uns hier noch austauschen können , wird vielleicht wieder alles  ein wenig ok.

Denn wir alle teilen hier Freude und auch Sorgen, fühlen uns hier im Ponyhof ganz geborgen.

Ich denke mal,
das macht auch den Ponyhof aus--  bei Freunden einfach gern zuhaus.

Euch allen einen lieben Gruß -- wir hatten vorhin Besuch hier-- denn auch im Dorf machen sich viele Sorgen um Stony

Schönen Abend allen hier im Ponyhof und rundumzu -- weserstern


 
Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf weserstern vom 24.03.2019, 19:58:46
DSC04775.JPG
An dieser Veilchenwiese gehe ich zu gerne vorbei:
erst blüht eins, dann zwei, dann drei und jetzt ist für jede/n eins dabei!

Barbara, Deine Krankengeschichte habe ich mit wachsendem Entsetzen gelesen.
Man kann gar nicht glauben, dass das jetzt erst gewesen.
Das wäre ein Thema für die NDR-Sendung "Visite" .
Da wird zum Schluss immer so ein besonderer Fall gezeigt,
den die Ärzte haben mehrfach vergeigt.

Zum Glück bist Du ja nun auf dem Weg aus der Misere,
der Dir weiter gute Besserung beschere.
(Majorie schließe ich in die guten Wünsche ein -
möge auch sie bald wiederschmerzfrei sein!)

Ich stimme da Charlies Beitrag zu -
die eigenen Wehwehchen werden ganz klein im Nu!
Der Sonntag ist auch gleich vorbei -
nächste Woche ist ja noch die Zeitumstellung dabei.

Das Wetter war ja heute erträglich.
morgen soll es werden kläglich.
Jetzt gehe ich erstmal zum Federball
und wünsche gute Nacht Euch @!
Klara

Anzeige

Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf Klara39 vom 24.03.2019, 20:49:02

Danke liebe Klara für Deine einfühlsamen Worte.

Es war eine sehr schwere Zeit,
darum war ich hier zu schreiben auch nicht bereit,

denn immer nur von weh und Schmerzen,
geht manch einem evtl. so langsam auf die Nerven.

Nun lege ich mich hin,

8kth60ucrf1.jpgIch nehme nun auch meine Hut
und hoffe es wird alles wieder so einigermaßen gut.

In diesem Sinne verabschiedet sich Heute im PH
Euere

pzmg3m40gci.gif

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Barbara48 vom 24.03.2019, 21:45:46

Liebe Barbara - 
nach dem lesen Deiner geschichte musste ich einige Male schlucken - und ich finde es ganz wunderbar, dass Du soweit wieder fit bist und vorwärts marschierst .. auch wenn es mit der Hüfte usw noch nicht so klappt wie Du es möchtest -

Ich selbst habe vor nicht ein mal einem Monat auch ein neues Hüftgelenk bekommen, es wurde gegen eine andere Prothese ausgetauscht, die einen Materialfehler hatte und niht repariert werden konnte. Mein Optimismus mit der Mobilität war wohl etwas übertrieben, denn es geht mir gar nicht gut damit, besonders das SITZEN ist eine einzige Katastrophe und wenngleich ich die krücken schon los war - ich muss sie wieder benutzen zurzeit, weil ih mich sehr wackelig fühle.

Also, rauf auf die Ponys, die haben 4 beinchen :-)

Gute nacht

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf WoSchi vom 24.03.2019, 21:51:21

So jetzt komme ich auch noch um die Ecke,
glaubt nur nicht, dass ich mich verstecke.
Ich stehe auch oft auf klapprigen Beinen,
bin schon oft geflogen, zu oft will ich meinen.
Morena hat mich oft hinter ihr hergezogen
und wie oft bin ich im Campo hingeflogen.
Becken gebrochen und noch so einiges mehr,
Brille kaputt und die Nase blutete sehr.
Voll Dreck und Speck bin ich nach Hause gekrochen
und dachte mir, was hab ich nur verbrochen,
dass es mich immer wieder auf die Schnauze haut,
aber immer und stets habe ich darauf vertraut
dass andere Zeiten 
mir irgendwann wieder Freude bereiten
und zu dir liebe @WoSchi und @Barbare48
kommen ganz gute Zeiten, das ist doch klar.
Buenas noches wünscht Bruny @alle
ich begebe mich jetzt in meine Falle Schlafen

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 24.03.2019, 20:49:02

 Zum Federball , Klara, werde ich Dich bald begleiten,
doch jetzt will ich noch ein wenig mit den Hollländern "leiden" .
Ich hoffe, unsere Jungs halten ihr tolles Spiel bis zum Schluss,
weil es hier ja wirklich mal eine gute Wende geben muss. 

Den Duft der Veilchen spüre ich schon sanft in der Nase,
der hochsteigt aus dem wirren Grase.
Sie machen bestimmt auch unseren Kranken Freude und Spaß,
denn diese Leidensgeschichten sind wirklich grass.

Auch Deinen Stony, Sternchen, schließen wir  hier mit ein,
und hoffen mit Dir, dass er bald über den Berg wird sein.
Auch an unsere anderen Kranken denken wir mit Sorgen,
leider kann man sich Gesundheit nirgendwo borgen. 

Majorie, an Verbrennungen denke ich mit Entsetzen,
und ich wünsche niemanden, sich so zu verletzen. 
Vor Jahren hatte ich mir nur mal die Handfläsche verbrannt,
da wäre ich tagelang am liebsten nur noch gegen die Wand gerannt.

Nun wünsche ich eine gute Nacht euch allen,
morgen besser aufzuwachen als heute- würde mir gefallen ...Luchs
 

genesungswuensche-kollegen-mustertexte-spruche-kur-tee-blumen.jpg
... allen unseren Kranken 

Anzeige