Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf luchs35 vom 02.05.2019, 10:34:54
DSC06368.JPG
Hallo Luchsi, nicht nur in der Schweiz gab´s nichts zu lachen!
Ich musste auch hier gute Miene zum schwarzen Spiel machen.
("Es ist ein Fehler aufgetreten"  
konnte man da lesen!)

Das Schloss im Nachbarort finde ich besonders im Frühling schön,
weil da ringsum frisches Grün ist zu sehn.
Komm grad vom Mittagessen mit vollem Magen,
den werd ich später zum Aquafitness tragen.

Ich guck dann danach nochmal hier rein -
dies soll es nun für´s erste sein...
Klara

 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf WoSchi vom 02.05.2019, 09:29:21

Auch ich wurde gehindert am Lachen,
es standen nämlich geschrieben folgende Sachen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Also ging ich in den Garten und hatte dort meine liebe Qual.
Wäsche auf die Leine und gleich wieder herunter,
denn es fing zu tröpfeln an und zwar ziemlich munter.
Dabei haben wir immer noch unsere liebe Not
mit dem Blutregen, ich hoffe dass der nicht nochmal droht Schreien.
Aßerdem ist es schrecklich schwül geworden,
dabei bläst der Wind verstärkt aus dem Norden.
Bruny die jetzt gleich die Wäsche aufhängt
und hofft, dass der Wind die Wolken verdrängt Zwinkern

 

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Bruny vom 02.05.2019, 13:27:40

Moin moin zusammen,

habe in der Frühe schon in der KK vorbeigeschaut und Chris einen Glückwunsch reingeschrieben, danach habe ich  mich mit meinem stony in der "Welt" rumgetrieben.

Auch ich habe mal in den Kleinen Kalender geschaut, denn heute ist auch der -- Babytag --


Baby1.jpg
Wer schaut euch wohl mit so dicken Pustebacken und dem schwarzen Haarschopf an ????


Bruny hängt gleich Wäsche auf und auch ich will in den Garten raus, denn das Gras es wächst ganz doll,

nach meinem Düngen  jawoll.

So brauchte ich kein Moos vernichten, diese Arbeit tut CUXIN verrichten , damit wird auch  danach das Gras gedüngt,  so diese Arbeit gut gelingt.  Die Mischung ist unbedenklich für Mensch und Natur  und hilft nicht dem Garten nur.



Soooo nun kommt mal alle näher Zwinkern

Schmatzer.gif

bis später -- weserstern   ( die gleich den Rasenmäher schwingt )


Anzeige

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf weserstern vom 02.05.2019, 13:58:26
Hallo in denPonyhof,

leider habe ich kein einziges Babyfoto von mir. Schlimm, wenn man nicht weiß, wie man als Säugling ausgesehen hat WeinenTränen lachen. Das erste Foto gibt es so mit ungefähr zwei Jahren.

WoSchi ist der Zeit weit vorausgeeilt, wahrscheinlich hat es deshalb mit dem Video nicht geklappt Tränen lachen, Der Weltlachtag ist erst am 5.5., aber auch heute darf gelacht werden Lachen

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Nachmittag

Roxanna


@Klara39 erzähle doch mal, was ist das denn für ein Schlösschen im Nachbarort. Das sieht sehr idyllisch aus.
nixe44
nixe44
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von nixe44

Ich grüße alle Ponyhoffreunde,

ich bin mal wieder hier, im Ponyhofrevier. Auch wenn ich z.Z. nicht viel schreibe, doch den PH treu bleibe.

Meine Rundreise zur Hohen Tatra & den Waldkarpaten(Polen) war sehr schön, ihr könnt es ja später an den Bildern sehn. Es war eine Erlebnisreise, nur die vielen Stunden im Bus(die km hab ich nicht gezählt), fand ich Sch.....Zwinkern Zu Fuß bräuchte man viele Tage oder Wochen, danach wäre man auf der Hornhaut nur gekrochen.
Heuscheuergebirge, Hohe Tatra, Beskiden, Waldkarpaten und noch viel mehr, der Proviantbeutel war danach ziemlich leer.

Zakopane Weltcup-Skisprungschanze (2).jpgZakopane(höchstgelegene Stadt Polens) mit der berühmten Weltcup-Skisprungschanze

Königsstadt Sanok.jpgKönigsstadt Sanok-Schwejk-Städtchen

Mittagessen Suppe im Teigmantel.jpgEine wohlschmeckende Suppe in einer Teigschüssel

Mittagessen Moni war verfressen.jpgdie nixe war ver......, hat die Teigschüssel mehr als Hälfte aufgegessen.

Ich habe noch viele Fotos geschossen, ich war doch nicht bes.....(sie stehen alle Kopf, weiß nicht warum-in meinem Bilderordner stehen sie aber richtig)

Gesehen haben wir weiter:

die Festung in Glatz,

einige Kurparks mit und ohne Trink-u.Wandelhalle,

Felsenkeller eine der ältesten Brauereien Polens,

sehr alte Holzkirche, sie steht unter UNESCO-Welterbe,

Floßfahrt auf dem Dunajec,

den größten Stausee Polens, Salina See

und zur großen Überraschung die alte Polnische Hauptstadt-Krakau, die Stadt an der Weichsel mit 1000-jähriger Geschichte(gilt als eine der schönsten Städte Europas)
Königsschloß, die gotische Marienbasilika, die Tuchhallen, den größten mittelalterlichen Marktplatz Europas u.v.a.m.

Das meiste habe ich als Video Clip aufgenommen.

Schönen Tag noch allen... bis bald mal wieder

nixe

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf nixe44 vom 02.05.2019, 14:30:50
Oma,Mutti´Susi.jpg
Über ein Foto aus frühen Tagen tu ich grad noch verfügen!
Die abstehenden Ohren und die Glatze sind mir bis heute geblieben,
d.h. die Haare waren mal dichter - jetzt werden sie wieder lichter. Errötet
(Großmutter, Mutter und Kind
in trauter Runde beisammen sind... oder so ähnlich!)

Freue mich, Nixe wieder im Ponyhof zu lesen.
In der Hohen Tatra bin ich öfter zu Fuß unterwegs gewesen.
Heute würde ich das nicht mehr können:
so weit über die steinigen Pfade zu rennen.
Die Fotos davon sind alle auf Papier
und daher schlecht zu zeigen hier.

Nun wünsche ich allen eine frohe Kaffeestunde
und schleich mich wieder aus der Runde!
Klara

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Klara39 vom 02.05.2019, 15:34:47

Ja ja, @Nixe ist von der Skisprungschanze gehüpft
und unten gleich in die Teigschale geschlüpft.
Mir früheren Fotos kann ich leider nicht dienen,
ein Hochwasser tat meine Vergangenheit hinwegbeamen.
@Klara39, du warst aber ein niedliches kleines Kind,
wie wohl die meisten in dem Alter so sind Errötet.
Ich werde mir jetzt eine Kaffee gönnen
und mich mit einem Stück Kuchen verwöhnen :P.
Bruny
 

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Bruny vom 02.05.2019, 15:43:14

Soo meine Mäharbeiten habe ich gerade noch beendet bevor der Regen kam,

Nixe war auf Reisen  und hat schöne Fotos mitgebracht, dazu noch einen ganzen Reisebericht. Daumen hoch

Ich habe auch noch ein altes Foto mit meiner Oma , da könnt ihr sehen, woher ich meine dunklen Haare habe Zwinkern ( auch noch heute )

Hanne klein .jpg

Viele Dinge hat sie mit mir beim Kuscheln geübt -- aber leider wurde sie dann gerade beerdigt als ich am 12.12. -- 12 Jahre alt wurde .

Dieses Datum bleibt für mich unvergessen, denn ich habe auch schon damals ganz liebevoll für sie gesorgt, als sie so krank wurde.

Na ja , aber ihre Graupensuppe, so mit den Einlagen aus dem Garten--- die mochte ich nicht so gerne-- denn sie war ganz schön kurzsichtig-- da gab es oft so kleine Fleischeinlagen. Tränen lachen

Ach ja , das sind all die Erinnerungen aus der Kinderzeit

Bis dahin -- weserstern

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf weserstern vom 02.05.2019, 18:37:17
Ein hübsches Mädele warst du sternchen mit deinen Zöpfen. Ach ja die Omas Lächeln.
 



Das war meine Oma, die ich leider nie kennengelernt habe, weil sie lange vor meiner Geburt schon verstorben ist.

Oma.jpg

Roxanna

 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf weserstern vom 02.05.2019, 18:37:17

Oh ja Sternchen, vielleicht bin ich deshalb Vegetarierin geworden. Wir haben Gemüse und Beeren aus dem eigenen Garten verarbeitet und komischerweise wurde der Salat immer zur gleichen Zeit fertig Tränen lachen. Kopfsalat, jeden Tag Kopfsalat und nie ohne Einlage Zornig. Als ich das erste Mal mit meiner Mutter eine Gastwirtschaft besuchen durfte, im Bayerischen Wald, der Heimat meiner Mutter, bestellte sie ein Gericht mit Kopfsalat als Beilage und das erste was ich sah war ein vorwitziges Würmchen welches sich todesmutig an die Oberfläche kämpfte. Was wurde ich ausgeschimpft weil ich so ein Theater machte Lachen.
Bruny


Anzeige