Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Vicinus
als Antwort auf Bruny vom 11.06.2019, 15:09:01

Hinten links das Glas,
daran hätt' ich Spaß,
bedankt sei die edle Spenderin,
sie hat für sowas einen Sinn. 

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf WoSchi vom 11.06.2019, 12:34:55

@Woschi, ich kann Dir gut nachfühlen, wie das ist, wenn so ein vertrauter Vierbeiner plötzlich  tot umfällt. 
Vor zwei Jahren erlebte ich das mit dem Zweitpferd (Pony) meiner Schwiegertochter. Es war nicht mehr so jung und wurde auch nicht mehr geritten, blieb aber als Begleiter bei seinem Kumpel.Ich war gerade auf einem  Besuch dort, als die beiden Pferde sich auf der Weide tummelten. Und plötzlich fiel das eine Pferd tot um. Das war schon schlimm, aber das echte Drama war das Verhalten des zweiten Pferdes. Das versuchte alles, um seinen am Boden liegenden Freund hochzustemmen. Mein Sohn führte ihn dann weg in den Stallbereich. Von da schaute er dann zu, wie später das tote Ross vom Abdecker abgeholt wurde.
  Der arme Kerl  weinte buchstäblich, wieherte dann zwei Tage und Nächte lang ununterbrochen, es war nicht zu beschreiben. Die Familie wechselte sich ab, um bei ihm zu sein und ihn zu trösten. Ganz langsam wurde er ruhiger. Aber es war ein schlimmes Erlebnis, das mir zeigte, wie auch Tiere tiefe Trauer empfinden können. Das konnte ich lange nicht vergessen. 
Zum Glück bekam er dann zwei Wochen später wieder einen Freund ,und er wurde langsam wieder munterer. 
Das Bild von den beiden  Kumpels habe ich übrigens als Empfangsbild ( Seite 1) für den Ponyhof verwendet ...Luchs

 

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 11.06.2019, 15:32:12

Menno, jetzt habe ich glatt Pippi in den Augen 9FBE0046-79A4-44B8-BE1E-39DEA55F46B5.png


Anzeige

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf luchs35 vom 11.06.2019, 15:32:12

oh nein, wie schecklich ...  jetzt kennen wir aber auch alle die Geschichte hinter dem schönen Pferdebild ...Tiere zeigen erstaunliches Vehalten, wenn vor ihnen ein anderes Tier - es muss nicht einmal der eigenen Art sein - stirbt. Unser Hund "Spencer" drehte fast durch, als er unseren Kater "Homer"  nicht mehr retten konnte - der Kater kam immer durch die Katzenklappe, musste an dem Tag aber unbedingt durch das gekippte Küchenfenster gewollt haben , blieb stecken und muss einen schlimmen Todeskampf gehabt haben, bis er schliesslich tot war - und unser Spencer war dabei ...  e war eine so dumme Unachtsamkeit, denn es waren immer Klötze in den Seitenschlitzen, die so ein Unglück vermeiden - nur hatte einer der Jungs das Fenster für mich geputzt und mich noch gebeten, die Klötze wieder fest zu machen und ich habe es ergessen. Es war ganz furchtbar und Spencer liess meinen Sohn gar nicht heran an den Kater . Wir haben ihn dann im Garten begraben , ich hielt ihn im Arm in seiner Decke, bis die Grube ausgehoben war. Als ich ihn hineinlegte und wir Blüten und dann Erde auf ihn legten, drehte Spencer durch , war halb in dem Loch drin und versuchte auch, ihn immer wieder aufzurichten - es war herzzerreissend. Drei Tage wollte er nicht fressen und lag einfach nur da. Erst , als mein Mann dann am Wochenende kam, freute er sichund flippte aus, als er mit ihm zum Strand lief und dort wie gewohnt mit ihm spielte und den Frisby so etwas 100 x aus dem Wasser holte ..da war die Welt wieder in Ordnung ..

Und da gibt es immer noch Menschen die behaupten, Tiere hätten keine Gefühle :-(

 

velo79
velo79
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von velo79
als Antwort auf Tine1948 vom 10.06.2019, 16:05:39

Danke für die nette Einladung. Bei der nächsten Reise sind wir dabei.
Das Auto holen wir schnell hervor und singen schon mal freudig im Chor 

"Vive Le Tour!"  "Vive Le Tour!Anstoßen

L.G. velo79

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf WoSchi vom 11.06.2019, 15:57:42
cake-2459954__340.jpg

Bevor wir alle heulend in der Ecke sitzen, mache ich lieber einen ganz starken Kaffee - natürlich mit süßer fruchtiger Beilage -  ich war auch schon bei unseren Ponys und habe ihnen eine Extraportion Karotten gebracht. Sie  lassen grüßend wiehern!  Übrigens lässt auch unser akajott aus der Ferne grüßen, er ist nun in Belgien gelandet, und nun drücken wir ihm die Daumen, dass das Wetter sich von einer besseren Seite zeigt als bisher. Wer mag schon nasse, stürmische Ferientage? ...Luchs

Anzeige

Seija
Seija
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Seija
Hallo Ihr Lieben hier auf dem Ponyhof,
ich habe nun das Abenteuer Kelly-Familie überstanden. Wir sind morgens schon nach St. Goarshausen gefahren und haben unser Zimmer bezogen. Mittags wollten wir uns etwas auf dem Loreley- Plateau umsehen. Da bekamen wir unseren ersten Schock. Eine unendliche lange Reihe stand schon für das Konzert an, das um 19.30 mit einer Vorgruppe und erst um 20.15 Uhr begann. Wir konnten es nicht fassen. (Dafür sind wir schon zu altZwinkern)
Manche Fans lagerten seit Donnerstag dort. Wir aber haben den Nachmittag auf der Loreley verbracht. und uns erst um 17 Uhr angestellt..... In meinem ganzen Leben habe ich noch nie in einer so langen Warteschlange gestanden (allerdings auch das letzte Mal). Zu bemerken war, dass die ganze Fläche vermüllt wurde - die Warteschlange und auch das Gelände der Freilichtbühne. Umweltschutz sieht anders aus. Hier kann man nicht auf die jungen Leute schimpfen - alt und jung waren beteiligt. Das Konzert war aber sehr stimmungsvoll und ich habe gestaunt, wieviele Instrumente die Kellys beherrschen.Sie sind schon talentiert.
LG Seija

...aus allen Ecken kamen die Fans!
Kelly-Familie 002.jpg...auch das ist Loreley
Kelly-Familie 001.jpg
CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf luchs35 vom 11.06.2019, 15:32:12

Hallo, Ihr Lieben,

Wir haben uns heute beim Röntgen und bei den Ärzten die Zeit vertrieben,
und als ich Eure Geschichten von Pferden und Katzen nachgelesen,
da bin ich jetzt richtig traurig gewesen............................

Habe mir sofort auf Youtube Musik angehört,
und wenn es Euch nicht stört,
stell ich schnell eine Melodie hier ein,
dann wird`s uns wieder besser sein.
 


Ich bin auch sehr um   @ Weserstern besorgt,
denn um diese Zeit jetzt kam sie oft
und hat uns auf Kalten Platten mit leckeren Schnittchen versorgt......

Aber nun ist erstmal unsere Susi dran,
die ihr  "Abendessen" kaum erwarten kann.
Wie machen das die Katzen nur ?
Haben sie eine eingebaute Uhr ?

giphy.gifBis später !
Charlie
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 11.06.2019, 17:54:27

 Na ,da hast Du ja ein anstrengendes Abenteuer erlebt, @Seija, aber wenigstens wurdest Du nicht nicht nur durch die schöne Landschaft, sondern auch durch das abschließende Konzert der Kelly -Familie belohnt. Das hat Dich sicher für die Unannehmlichkeiten entschädigt. Aber ich kann nachvollziehen, dass es anstrengend war. 

Charlie, ich mache mir auch große Sorgen um unser Sternchen, denn es ist höchst ungewöhnlich, dass sie sich tagelang nirgendwo blicken lässt, auch bei den Wortspielen konnte ich sie nicht finden. Hoffentlich ist nicht mit ihr oder auch ihrem Stony nichts passiert. 

Die eingebaute Uhr bei den Katzen ist gar nicht so abwegig. Genau um 11 Uhr morgens steht auf der Wiese unterhalb meines Balkons die Katze meiner Nachbarin und wartet auf ihr Leckerli. Manchmal denke ich, das Tierchen bekommt noch die Nackensteife, weil sie so lange hochschaut, bis endlich etwas runterfällt. Die ganze Nachbarschaft amüsiert sich darüber. Andere haben auch schon versucht, ihr ein Häppchen runterzuwerfen- aber sie nimmt nichts an, nur von mir.
Ist das nun ein Kompliment ...oder habe ich nur das richtige Leckerchen? Zwinkern..Luchs

 

IMG_1410 (2).JPG

Meine pünktliche Nachbarskatze 

 
Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf luchs35 vom 11.06.2019, 18:22:51
Müde komem ich mal angetrabt,
hab' heute einen anstrengenden Tag gehabt.
Kurz wollte ich mich nochmal blicken lassen
und dir Luchsi danken, für die bildhübschen Tassen. Zwinkern

Bunt ging es hier heute wieder zu,
dieser Tag ging schon wieder rum im Nu.
Trauriges war hier zu lesen, aber nicht nur,
nicht immer ist's Leben Freude pur.

Seija hat die Kellys gesehn und gehört
und war von ihrer Musikalität betört.
Luchsi hat eine pünktliche Katze,
die nie nach ihr haut mit ihrer Tatze.
Ich finde hier sollte heute mal wieder Walzer getanzt werden

 

Ich wünsche euch allen einen schönen Abend

Roxanna

Anzeige