Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Vicinus vom 13.06.2019, 13:50:34
Jetzt hat es mir die Spucke verschlagen-
aber nein- ich will doch gar nicht klagen,
das soll auf Dich,Vicinus, eine Hymne sein,
denn Du reimtest auf uns Frauen gar so fein.Rose

Aber natürlich hast Du voll die Wahrheit gesagt!!!! 
(sonst hätten wir Dich bis auf die Knochen abgenagt) Tränen lachen
Für jeden Mann, der sich wagt in den Ponyhof hinein ,
sollte das Ansporn und auch Warnung sein. Zwinkern

Wir Frauen mögen Männer, die Scherze richtig sehen
und nicht hinter jedem Satz etwas "Wildes" verstehen.
Doch in den PH  trauen sich eh nur Männer mit Hirn herein,
denn Reimehelden müssen sie ganz gewiss nicht sein. 

Ein nettes Wort zur rechten Zeit 
ist das, was am Ende des Tages übrig bleibt.
Und fällt es uns gar als Reimchen ein,
               gibt es nun fürs Kaffeekränzchen einen Freifahrtschein :P..Luchs

 471634556-612x612.jpg
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Vicinus
als Antwort auf luchs35 vom 13.06.2019, 15:00:33

Das Kännchen gießt ins Tässchen ein,
es wird wohl ein feins Teechen sein,

das Gäbelchen liegt still daneben,
es möchte bald das Küchlein heben,

hinein ins Mündchen mit Genuß,
damit mit Hüngerchen ist Schluß.

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Vicinus vom 13.06.2019, 15:07:33
 Als Lob für die Hymne sollte es mal englisch-vornehm sein,
deshalb tunken wir eben mal Kekse in den Tee hinein.
Doch sicher hat auch noch jemand Kaffee in der Hinterhand,
der noch einige frische Bohnen und heißes Wasser fand  ...Luchs

c59ff5069f1f6a1377f99df42535253b.png

682611_3_katzencafe_koeln_565.jpg
 

Anzeige

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
Huiii Nu muss ich aber schnell laufen, damit ich noch was vom Nachmittagskaffee abbekomme :-)



ach, ich liebe Elefanten ...egal ob asiatische mit den kleineren Ohrchen oder Afrikaner ...
ich bin ja fast jeden Tag in "meiner" Elefantenschutzgruppe mit mehr als 10.000 Mitgliedern , darunter sind einige "Aktive" in den jeweiligen Ländern, auch Tierärzte und Leute /Leiter von Schutzparks und es ist immer wieder toll, was man über Internetgruppen  und Petitionen im Internet alles erreichen kann. Gstern war ein Tag der grossen Freude, denn da traf nach langen Verhandlungen endlich eine arme, erblindete Elefantenkuh im Schutzpark in Thailand ein, die 50 Jahre in einem Touristenzentrum als Reittier und Touristenattraktion ausgenutzt wurde - wie sehr muss das arme Tier gelitten haben, sie ist scheinbar total verschüchtert, weil sie mit viel Angst = Quälerei "domestiziert" wurde ... kennt man die Geschichten dieser Tiere, möchte man nur noch weinen ..

Nun ist das alte Mädchen endlich unter Artgenossen und in Freiheit - das heisst in dem Fall, sie muss niemals wieder Ketten tragen und wird niemals wieder geschlagen ... Freundinnen hat sie auch schon und sie scheint sich trotz grossem Leid in der Vergangenheit endlich glücklich zu fühlen .. sschaut nur, das traurige Gesicht ..



und hier wird sie begrüsst von den anderen Mädels und Jungtieren ...



ihr erstes Schlammbad hat sie schon am ersten Tag genommen, ein gutes Zeichen ...



ich wollte das einfach mit euch teilen, im Tierforum gehts so schnell unter ... und ich möchte einfach meine Freude mit Euch teilen, von denen ich weiss, wie tierlieb sie sind
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf luchs35 vom 13.06.2019, 15:22:57

Ich danke ganz herzlich Vicinus für das tolle Gedicht. Daumen hoch

War heute mal wieder im Fahrdienst , doch zur Abendzeit, hält die Dorfküche--- auch als Dankeschön Zwinkern -

wieder etwas bereit.


T1.jpg

Also  heute ist ja  der Tag der Nähmaschine Zwinkern

Tja,  ich habe es schon in frühen Jahren gelernt --  datt NÄHEN -- denn mein Opa war Schneidermeister und sogar Fachmann für Uniformen .

Aus den kleinen Resten habe ich mir für meine Puppen die ersten Kleider genäht-- es war natürlich noch keine elektrische Nähmaschine , nee nee da musste man noch ordentlich im Takt treten.

Aber aus der Designerbranche is dann nix geworden Zwinkern ich habe es bei den Puppenmodellen belassen. Doch nähe ich natürlich aber auch heute noch für den Hausgebrauch und für die Lütten zum Fasching.

Da schnurrt dann aber die elektrische Nähmaschine , och watt die heute so alles kann.
Datt is ja kein Vergleich zum alten Opamodell --

aber datt steht nun so als Erinnerungsstück  hier im Hause rum und erinnert mich an die alten Zeiten ...

Wünsche allen einen schönen Abend--   bis dahin -
 



Lieben Gruß in die Runde - weserstern  ( wollte für euch datt Lied von Tante Hedwig suchen-- datt hat meine Mutter oft auf ihrer Quetsche für uns gespielt  )
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf WoSchi vom 13.06.2019, 19:22:07

 Es ist einfach schrecklich, Woschi, was wir Menschen den armen Tieren antun. Nicht nur, dass sie sich uns unterwerfen müssen, wenn sie gefangen werden, auch was sie unter der Brutalität viel zu vieler Menschen erdulden und erleiden müssen. Das Gesicht dieser Elefantenkuh zeigt, was sie erdulden musste - ehrlich, ich habe Tränen in den Augen. Ich hoffe sehr, dass sie den Rest ihres trostlosen Lebens gut versorgt mit ihren Artgenossen verbringen darf....Luchs


Anzeige

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 12.06.2019, 21:14:21
Oh, Charlie - da sehe ich doch gerade erst Deine fantastisch angerichtete Platte mit meinen
Lieblingssnacks. Hoffentlich ist noch was uebrig.
Ich sehe, rieche und schmecke Rauecherlachs, Eier mit Kaviar und koestliche, passende Salate.
Davon und damit koennte ich ueberleben - ist mein Ernst - exakt meine Lieblingsgenuesse !!!
(abgerundet mit ein paar Glaeschen rotem Wein und starkem Tee mit einem kraeftigen Schluck
Kentucky-Bourbon-Whiskey).

Danke Dir fuer's Einbringen hier!
Werde mich jetzt endlich in meine Kleidung 'struggeln' - ist nicht soooo einfach mit nur EINEM Arm -
aber Uebung macht den Meister Smiley-, und dann duese ich um die Ecke zum Fischhaendler und
erstehe den gerauecherten Lachs - virtuell reicht momentan nicht aus fuer mich - MUSS ihn jetzt
essen, zusammen mit gefuellten Eiern.

Euch Allen noch einen guten Appetit und einen harmonischen Ausklang des Tages !

Den gesundheitlich 'Angeschlagenen' in welcher Hinsicht auch immer - vergesst nicht:
"Wo ein Schatten ist, muss zwangslauefig auch ein Licht sein". Lasst uns danach suchen-
wir finden es, wenn's auch manches Mal lange dauert. Alles, alles Gute und viel Glueck!

"So long" und GLG, Ruth

DSC05682.JPGMitten in unserem Urwald - 3x haben wir uns verlaufen-unsere Hunde fanden zurueck.
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf luchs35 vom 13.06.2019, 19:51:01

Da sagst Du was ..  schon traurig, dass Tiere immer noch als Sache rechtlich behandelt wird - ein kleines bisschen Hoffnung gibt es, denn Neuseeland hat den Tieren jetzt ein paar Rechte mehr zugesprochen ...

In dem besagten Elefantenschutzpark bei LekChailert, einer unglaublichen Frau, die diesen Park gegründet hat und die man zu Recht als Elefantenflüsterin bezeichnen kann , geht es den Tieren so wunderbar ..  und sie sind so unglaublich sanft zu allen Menschen. Ich war dort 2 Wochen als Volunteer und durfte sie mit füttern und mit einer kleinen Gruppe jeden Tag im nahen Fluss schwimmen -  das hat mich sehr demütig gemacht und spätestens seit dieser begegnung bin ichdavon überzeugt, dass sie unsere Körpersprache genau verstehen und uns an Hand unserer Stimme einschätzen können ... .

schaut nur - hier ist ein Video von Lek und einigen iher "Babys" - alle diese Ellis waren in Gefangenschaft und wurden Dank ihrer Initiative und Hilfe von rund um die Welt freigekauft .. 
 



 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf weserstern vom 13.06.2019, 19:31:36
Das ist aber fein, Sternchen, dass Du trotz Fahrdienst noch an uns ewig fast Verhungerten denkst, aber heute dürstet mich nur nach einem Glas Bier, ich fürchte, die "englischen Kekse" liegen mir noch im Magen Verwirrt, ich hätte sie doch lieber diesem weißschopfigen Mr. Johnson überlassen sollen, bei dessen Anblick ich Würgereize verspüre. Vielleicht nehme ich doch lieber ein Glas Wein, wirkt schneller! Errötet

Mit Nähmaschinen kann man mich heute nicht mehr locken, die Zeiten sind vorbei, wo ich alles selbst geschneidert habe, das war vor gefühlten ...ach weiß nicht mehr, aber lange her. Jedenfalls musste man damals noch feste treten, der Faden riss viel zu oft oder die Bahn lief zickzack. Von "schnurren" konnte auch keine Rede sei. Ja , das war so ungefähr in "Tante Hedwigs "Zeit. Zwinkern...Luchs 

@Weserstern   
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Seija vom 11.06.2019, 17:21:46
Hallo Ihr Lieben hier auf dem Ponyhof,
ich habe nun das Abenteuer Kelly-Familie überstanden. Wir sind morgens schon nach St. Goarshausen gefahren und haben unser Zimmer bezogen. Mittags wollten wir uns etwas auf dem Loreley- Plateau umsehen. Da bekamen wir unseren ersten Schock. Eine unendliche lange Reihe stand schon für das Konzert an, das um 19.30 mit einer Vorgruppe und erst um 20.15 Uhr begann. Wir konnten es nicht fassen. (Dafür sind wir schon zu altZwinkern)
Manche Fans lagerten seit Donnerstag dort. Wir aber haben den Nachmittag auf der Loreley verbracht. und uns erst um 17 Uhr angestellt..... In meinem ganzen Leben habe ich noch nie in einer so langen Warteschlange gestanden (allerdings auch das letzte Mal). Zu bemerken war, dass die ganze Fläche vermüllt wurde - die Warteschlange und auch das Gelände der Freilichtbühne. Umweltschutz sieht anders aus. Hier kann man nicht auf die jungen Leute schimpfen - alt und jung waren beteiligt. Das Konzert war aber sehr stimmungsvoll und ich habe gestaunt, wieviele Instrumente die Kellys beherrschen.Sie sind schon talentiert.
LG Seija

...aus allen Ecken kamen die Fans!
Kelly-Familie 002.jpg...auch das ist Loreley
Kelly-Familie 001.jpg
geschrieben von Seija


Ach Seija,
gerade habe ich deine Geschichte hier gelesen, datt wär bestimmt auch für uns nix mehr gewesen.  So viele Stunden zu warten auf ein Konzert,  war es denn die ganze Wartezeit wert ?   Doch ich hoffe, du konnest dich an der Musik erfreuen.

Tja, ich oute mich hier mal als alter ABBA Fan-  da bin ich noch stets textsicher
und
 
 und  ein wenig  positiv träumen -- datt hebt doch gleich die Stimmung--

weserstern

Anzeige