Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf omaria vom 05.07.2019, 14:36:17
O' Maria, ich kann gar nicht schreiben, was ich Dir nun alles für einen tollen Urlaub wünsche Zwinkern, aber es ist ganz bestimmt nur das Beste! SternSternSternAber übernimm Dich ja nicht, Du weißt ja inzwischen, was dabei herauskommt. Also erhol Dich gut, tanke voll auf , komm heil und gesund zurück und genieße, was immer es zu genießen gibt!!  
Wir versuchen solange fröhlich zu bleiben- wir können gar nicht anders!Errötet - und warten auf Deine Rückkehr.
Und ganz nebenbei: Jo ist in allen guten Wünsche eingeschlossen ! Daumen hoch..Luchs

@Omaria
4132507.jpg
Viel Spaß beim abtauchen
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 05.07.2019, 16:26:20

oMaria, ich winke dir noch schnell zu und wünsche dir einen gamz tollen Urlaub. 
682DA372-9363-4D6D-BA7A-BCD6DD64136F.gifBruny

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Bruny vom 05.07.2019, 16:35:48

@Anjeli, zu deiner Operstion lass ich ein Blümchen bringen Zwinkern
69433092-EA67-44C4-86B2-B8C6FC159499.jpegund einen Teddy zum knuddeln Herz
Bruny


Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Greta vom 05.07.2019, 16:13:18

Die einen wollen was zu lesen, die anderen bekommen was auf die Ohren - und ich könnte da stundenlang zuhören... . 

713021_1_tea-time.jpg

...und dazu genüsslich bei Kaffee und Kuchen sitzen ...Luchs
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Greta vom 05.07.2019, 16:13:18
@Greta, ich könnte Dir gerade zwei Bücher anbieten, die Spannung versprechen, aber  sehr verschieden sind, den Krimi "Zwetschgendatschikomplott" von Rita Falk, bei dem es Dich dauernd in der Magengrube kitzelt im Zwiespalt zwischen Lachen und Mördersuche. Oder Isabel Allendes "Die Insel unter dem Meer" , mindestes genau so spannend wie ein Krimi, aber vor dem Hintergrund der historischen Sklavenaufstände in der Karibik. Was darf es sein? Zwinkern Also ich würde im Moment lieber schwimmen Daumen hoch...Luchs
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Greta
als Antwort auf luchs35 vom 05.07.2019, 17:09:35
Bei Hitze kühlen Kopf.jpg
Dann schwimm mal gut und beste Erfrischung! Innigen Dank liebe @luchs für die beiden Buchtitel. Ich habe sie gleich für mich notiert.
Ein vergnügliches und kühleres Wochenende in eurer Hitzeregion! - LG Greta

Anzeige

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Greta vom 05.07.2019, 16:13:18

Liebe Greta,
tatsächlich decken sich da unsere literarischen Interessen an vielen Stellen – ich lese z.B. ausgesprochen gerne alte, historische Romane – und ich habe davon , bedingt durch den Nachlass meines Bruders und meiner Schwester, die zum Teil noch die Bücher unserer Eltern hatten, eine stolze Sammlung von immer noch fast 5000 Büchern. Sehr viel, besonders die Fachbücher meines Bruders, der Arzt war, habe ich schon weitergeben können, viel, fast nochmal die gleiche Menge, musste ich wegwerfen, weil sie einfach schlecht gelagert und stockig waren, den Geruch will sich niemand ins Haus holen…  es tat mir in der Seele weh.
 
Aber zum Thema – als erstes möchte ich Dir die aber Krimi-Reihe von Volker Kutscher um seine Hauptfigur, den fiktiven Kriminalkommissar Gereon Rath, geboren am 5. März 1899 in Köln, ans Herz legen. Sehr gut wird in jedem der Romane ein spezieller Fall geschildert, den es gilt, aufzuklären und gleichwertig mit der Kriminalgeschichte zieht sich der Zeitgeist der damaligen Zeit (sie beginnt mit Ende des 1. Weltkrieges und der Weimarer Republik) , die Not der vielen verwundeten Kriegsveteranen, oft entstellt oder mit einem oder mehreren abgeschossenen Gliedmaßen, den vielen Strassenkindern, den Bandenkriegen, den Unruhen zwischen Kommunisten und der aufkeimenden Nazipartei und schliesslich deren Machtübernahme, die Veränderungen im Polizeiapparat …den Überläufern, den Verrätern ..
Aber im Vordergrund steht immer Gereon Rath, der auch nicht immer ganz legal arbeitet und eine Leiche im Keller hat -  dazu sein Privatleben usw ..
Alles ist sehr gut recherchiert und wenn es im ersten Band „Der Nasse Fisch“ anfangs noch etwas mühselig ist, weiterzulesen – manche Wegbeschreibungen usw. sind einfach zu präzise -  und wenn da steht, bei welchem Metzger die Wurstbemme kauften oder in welchen Kneipen sie ihr Feierabendbier tranken, dann kann man sicher sein, dass es diese Läden genauso gegeben hat.
Ungewohnt ist auch, dass es immer noch eine Parallelgeschichte im selben Buch gibt – immer kursiv gedruckt -  scheint bei Krimiautoren ein beliebtes Stilmittel zu sein, das mich zuerst irritiert hat. Ich hab es dann so gemacht, dass ich zuerst sämtliche kursiven Kapitel dieser Parallelgeschichte gelesen habe, die es in jedem Kapitel gibt – mir ging das Lesen und vor allem das lückenlose Verfolgen der Geschichte so viel leichter von der Hand – aber das muss man machen, wie man will.
Vergiss übrigens die sogenannte Verfilmung, die es im TV gegeben hat – da nannte sich die Miniserie BABYLON und sie hat im Grunde genommen nichts, aber auch gar nichts mit den geschriebenen Büchern zu tun. Die Handlung wurde zusammengewürfelt, die Protagonisten bekamen alle völlig andere Charakter und Biografien – ich war ziemlich entsetzt und bleib lieber beim geschriebenen Buch …
Bei allen Romanen handelt es sich um etwas "dickere Wälzer" mit ca 500 Seiten - und da sie sich alle an historischen Ereignissen orientieren, sollte man sie in der richtigen Reihenfolge lesen und die sieht so aus

1. Der nasse Fisch

2. Der stumme Tod

3. Goldstein

4. Die Akte Vaterland

5. Märzgefallene

6. Lunapark

7. Marlow
 
Nun hoffe ich, dass ich Dich ein wenig neugierig gemacht habe

Mare
 
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Greta
als Antwort auf WoSchi vom 05.07.2019, 17:36:54

Wow, liebe Woschi, so eine liebevolle umfassende Empfehlung. Ich danke dir dafür.
Die Titel habe ich mir notiert und werde mich im Internet kundig machen.
Deine Beschreibung hat mich richtig neugierig gemacht.
Fühl dich unbekannterweise umarmt. Ein schönes Wochenende und auf bald wieder - Greta
 

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Greta vom 05.07.2019, 17:43:06

das freut mich - wenn Du auf die Titel klickst, findest Du immer eine Kurzbeschreibung.
Ich kaufe mir immer nur gebundene Bücher und da komme ich sehr preiswert bei booklooker oder anderen Antiquariaten sehr günstig an auch noch ziemlich neue Bücher.

Humorus
Humorus
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Humorus

So da wäre ich noch einmal so gegen Sonnenuntergang und schaue ganz vorsichtig beim Ponyhof mal rein. Oh, hätte ich das nach meinen vielen eigenen Erledigungen mal lieber nicht gemacht.
Ihr seit ja alle hier in der Runde überaus fleißig gewesen und da komme ich kaum noch nach mit Lesen.  Aber es sind wirklich gute Beiträge, auch wenn ich es noch so richtig hinbekomme wir Ihr Forumprofis richtig zu antworten, so habe ich jeden von Euch gerne gelesen. Ich hoffe Ihr könnt mir das nachsehen. Zum Abend möchte ich Euch aber noch ein Lied durch die Leitungen schicken und hoffe mein Geschmack liegt nicht allzu daneben.
Allen noch einen wunderschönen Abend wünsche ich Euch.
LG Klaus
 


Anzeige