Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Shenaya
Smiley
SternSternSternSternSternSternSternSternSternStern


Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf luchs35 vom 04.12.2017, 13:31:38

Danke, liebe Luchs, dass du herausgefunden hast, wie es Barbara geht. Ich lasse sie herzlich grüssen und wünsche ihr alles Gute und wirklich hilfreiche Therapeuten. Tine1948

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Shenaya vom 04.12.2017, 18:32:24

Ja, da kannst du mal sehen, liebe Shen, was für ein Nebel in meinem Kopf herrscht, dass ich mich schon heute nicht mehr daran erinnert habe. Oh je Tränen lachen.

Liebe Grüße
Roxanna


Anzeige

omaria
omaria
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von omaria
als Antwort auf Roxanna vom 04.12.2017, 18:40:16

GUTEN ABEND!
Nebel draußen und im Kopf -
auch ich bin heut ein "armer Tropf"...
Darum reicht es grade nur
zu einer (älteren!) YOUTUBE-Spur:
 



Und vielleicht bis morgen > hofffentlich ohne Sorgen!

*o* Maria
 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf omaria vom 04.12.2017, 19:06:03

Nebel habe ich nicht in meinem Kopf,
ich habe eher das Symptom Nasentropf emoji_joy.

Heute will ich mal mein Zünglein wetzen
und ein wenig aus der Nachbarschaft petzen.
Gerade auf dem Morena Gassirundgang
ich eine interessante Konversation mitbekam.
Es unterhielten sich ein Engländer und ein Franzos‘
jeder in seiner Sprache, die Unterhaltung fand ich überaus famos,
der eine sprach von seiner Cherie, das ist sein Hund 
der andere tat über das Wohlbefinden seiner Cherie (Frau) ihm kund.
Sprachlich und thematisch waren sie weit auseinander,
aber menschlich fanden sie unkompliziert zueinander.
Sie verabschiedeten sich mit see you again und à bien·tôt
und dann setzten sie unterschiedliche Wege fort.
Auf dem Nachhauseweg musste ich immer noch lachen
denn es war zu komisch, sie sprachen von zwei unterschiedlichen Sachen.
Ich kann hier nicht alles wiedergeben,
aber ich kann sagen, schön und humorvoll ist dieses bunte Leben.
Bruny

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Bruny vom 04.12.2017, 19:16:55

Unterhaltsam ist es bei dir, liebe @Bruny. Ich erinnere da gerade die Geschichte mit den Jehovas Zeugen bzw. es waren ja Zeuginnen Zwinkern. Immer her mit solch amüsanten Geschichten Tränen lachen.

Ich mache zur Nacht nochmal einen Versuch mit Rainer Maria Rilke Zwinkern

 

Alldieweil Lieb bei Lieb ist,
weiß Lieb nicht wie lieb Lieb ist;
wenn aber Lieb von Lieb scheidet,
weiß lieb Lieb wohl,
was lieb Lieb war.


 
und wünsche euch allen einen guten Schlaf.

Roxanna
 

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Roxanna vom 04.12.2017, 21:22:40

Dem Gute Nacht - Gruß schließe ich mich laut gähnend an,
weil ich nicht einmal mehr fauchen kann  emoji_sleeping..Luchs
Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf luchs35 vom 04.12.2017, 21:27:55


Bin gerade eben heimgekommen
und hab unterwegs noch einen Einbrecher wahrgenommen!
Der musste schnell noch auf´s Bild,
weil ich mit ihm gute Nacht wünschen will!

Der Luchs sieht wirklich kuschlig aus und wie er da so liegt in sellger Ruh -
das steckt an und ich leg mich auch gleich dazu!
Schöne Träume wünscht Euch
Klara, die für alle Beiträge dankt!!
Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf luchs35 vom 04.12.2017, 13:31:38

Danke liebe Luchs, dass Du mich heute am Barbaratag angerufen und mich nach meinem gesundheitlichen Befinden gefragt hast und mir erzählt hast, wer hier von den Mitgliedern nach mir gefragt hat, worüber ich mich auch sehr gefreut habe.

Morgen wird meine LWS nochmal geröntgt und am 11. habe ich nochmal mit den Bildern, einen Termin bei meinem Neurochirurgen, wo besprochen wird, ob ich im Januar in die Reha nach Bad Herrenalb komme,
denn die mir eingesetzten Schrauben müssen erst verkleben und einheilen und das dauert ca. 8-10 Wochen.

Ich habe einen langen Leidensweg hinter mir, bin aber auf dem Weg der Besserung und glaube fest daran, dass ich mit der Zeit überwiegend mich wieder schmerzfrei bewegen kann.

Nun Wünsche ich Euch eine geruhsame Nacht und angenehme Träume.

LG sendet Euch Allen - Barbara  -

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Barbara48 vom 04.12.2017, 23:10:47

Liebe Barbara, es ist so schön dass du dich gemeldet hast. Wir haben uns alle sehr gesorgt. Ich bin ganz Zuversichtlich, dass es dir bald besser geht und du den langen Leidensweg hinter dir lassen kann. Meine Güte, das hat alles angefangen mit einer schmerzenden Hand und hat unwahrscheinliche Ausmaße angenommen. Alles erdenklich Liebe und Gute wünsche ich dir auf deinem weiteren Weg einer vollständigen Genesung.
Bruny


Anzeige