Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35

Und noch ein wenig sanfte Musik zum Empfang der herbstlichen Tage ..Luchs
Allegra
Allegra
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Allegra

@luchs35
ebenfalls  von dem genialen Filmmusikkomponisten Ennio Morricone
die traumhafte Melodie von  Gabriels Oboe aus dem Film "The Mission"
hier als Begleitung  für einen Tag in Rom (André Rieu) .

Allegra
 

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Allegra vom 01.09.2019, 11:53:26

Noch ein wenig müde komme ich hier angerobbt
bin zwar schon zum Markt gejoggt
aber mehr ist für mich heute nicht drin,
weil von gestern ich nocherschöpft bin.
Nach Rebate sind wir gefahren
und an göttlichen Speisen konnten wir uns laben
94291911-86DE-40CA-ABAE-992C740B0039.jpegKöstlich war der Barsch und die Portionen nicht zu groß
denn im Magen muß Platz sein für die Nachspeise bloß
das Schokomousse war mich mich viel zu groß.
Das hat dann schnell der Enkel bekommen
und ich habe mit einem leckeren Eis vorlieb genommen Zwinkern
F941D155-99D3-4548-AC55-EF6B04821C71.jpegAuf dem Heinweg sind wir in eine Fiesta gekommen
und haben einen großen Umweg dann genommen
BAD1F7CD-4D29-4074-8652-660F2E54F8A7.jpegSo, jetzt habt ihr ein wenig teilgenommen
an einem Samstag in meinem bevorzugten Gartenrestaurant
das sehr abseits liegt und ist dióch so bekannt.
Störende Geräusche sind dort nicht zu hören,
die Gegend tut nur durch Mutter Natur betören Errötet.
Bruny


Anzeige

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi

12 Uhr Mittags, Highnoon im Ponyhof :-)
Habe schon einen strandspaziergang im Regen hinter mir - die Finnenmöpse haben Schnitzelchen verführt und sind mit ihr durch die schäumende Gischt getobt - so ein riesiger Spass, selbst als plötzlich eine etwas grössere aber immer noch keine Welle kam und alle pitschnass wurden, strahlte sie immer noch - und biss vor Freude immer wieder in die Gischt. Endlich ist es nicht mehr so heiss, wir hatten in Finnland auch einige Tage, an denen ich dachte, ich verkoche ... gegen Kälte kann man sich wenigstens schützen, aber Hitze ...furchtar, besonders wenn sie so anhaltend ist. Habe im TV einen Beitrag zum grossen Mopstreffen in Berlin gesehen, da findet jährlich auch immer ein Wettrennen statt und dieses Mal hat das veterinärsamt dieses Rennen untersagt, weil dort vor Ort wohl 40° waren - und was machen die Hundebesitzer? Mosern herum und zeigen sich völlig unverständlich ... spinnen die denn? So viele dieser armen Hunde, die oft überhaupt keine Luft bekommen, fallen einfach tot um, wenn sie einen ganz normalen Spazierganzg in der Mittagshitze machen ..das wissen doch alle, die so einen Hund haben! Man könnte wirklich am Verstand der leute zweifeln ...
Mein Schnitzelchen wurde vor 3 jahren auch oberiert und bekam eine neue Atemwegsplastik und Nasenlocherweiterung, ausserdem wurden die Mandeln und das Gaumensegel entfernt bzw gekürzt .. sehr aufwendig und nicht ohne Risiko, ganz abgesehen von den Kosten, Fast 3.000 Euro hat die Familie da bezahlt, aber das war es wert - denn die Kleine bekommt nun wunderbar Luft. Aber die Hitze macht ihr trotzdem zu schaffen. Hunde kühlen ihr Blut nur über die Pfoten und besonders über den Nasenrücken, so überhitzt das Blut und somit das Gehirn nicht - aber wenn kein Nasenrücken da ist, haben die Hundchen schlechte Karten .. man muss so aufpassen. Es sind lustige kleine Zwerge, aber für die idiotische Züchterei hin zum Kindchenschema bezahlen die Hunde einen sehr hogen Preis - oft mit dem Leben.
Mit meinen Mädels, die mein Haus und meine Katzen hüte, habe ich heute schon telefoniert und siehe da - mein Bela hat sie alle eingewickelt und bestimmt quasi den Tagesablauf :-) Alle sind wohlauf, das beruhigt kolossal.
Der regen prasselt aufs Dach des Wohnmobils und von der Markise übr der Tür läuft das Wasser wie ein Wasserfall ... alle Möpschen liegen auf den Polstern der Sofaecke und schnarchen , mal sehen , ob sie gleich wach werden . denn der Finne hat köstliche Kebas auf dem Grill, extra auch einen für jedes Möpschen :-)
Wir sind jetzt am Strand bei Gut Panker in der Hohwachter Bucht - morgen wollen wir uns das Gut und die Geschäfte dort einmal ansehen - alsi da könnte ichauch leben .. da haben sich verschiedene Gewerbetreibende und Künstker zusammen getan, wohnen dort, haben dort ihre Shops und Ateliers .. herrlich .. kennt das jemand?
Gut Panker

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf WoSchi vom 01.09.2019, 12:23:20

Schön, dass du (fast) wieder zurück bis @WoSchi.  Manche Menschen müssten erst eine Art Führungszeugnis ablegen um überhaupt Hunde halten zu dürfen. Unsere Morena darf um 7:00 Uhr morgens raus wo sie noch laufen und herumtollen kann und mag. Wenn ich mit ihr so gegen 18:00 den Gassirundgang mache, lasse ich sie selbst entscheiden wo sie gehen möchte. Meistens drängt sie zu den Schattenwegen und der Spaziergang wird gemütlich und eben deutlich weniger von der Distanz als am Morgen.
Tagsüber hat es bei uns angenehme 30° was eine absolute Wohltat ist gegenüber den 47° die wir fast eine ganze Woche lang hatten. Ich bin eigentlich nicht hitzeempfindlich, aber da ging sogar ich in die Knie Tränen lachen.
Morena hat Pfoten und Bauch auf der ersten Pooltreppe abgekühlt, aber jetzt geht sie nicht mehr ins Wasser. 
Bruny

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von mephistopheles

Momentaufnahme am Ostseestrand

mops.JPG
Wo hatte ich Frauchen jetzt verbuddelt? Erschrocken


Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Allegra vom 01.09.2019, 11:53:26
Danke, liebe @Allegra, ich mag Morricones Musik sehr , sie ist zum Träumen gemacht, auch wenn sie immer wieder aufrüttelt. Sanft und eindringlich zugleich, musikalische Freude, die Kopf und Herz gleichermaßen anspricht.Rose

Ansprechen tut mich nun aber auch @Bruny 's  Teller. Ich weiß zwar nicht, was das außer Barsch und  Schokocreme alles ist, aber es schaut durchaus so aus, als ob ich da sehr gerne mit am Tisch wäre. Und wenn es dann auch noch lärmfrei genossen werden kann, ist ein gemütliches Beisammensein mit einem Glas Roten nicht zu verachten.Errötet

Ja, Woschi, Highnoon im PH kannst Du nun auch wieder genießen, aber vorerst haben noch die 4 Möpse plus Anhang das große Sagen . Ich kann mir richtig plastisch vorstellen, wie das mit der Gischt etc. abgeht. Die Hunde werden glücklich sein, dass nun die große Hitze verschwindet. Durch diese Rumpfuscherei der Züchter an den armen Tieren sind sie doch sehr geplagt, und ich habe dafür auch nicht das mindeste Verständnis.Zornig
 
Erfreulich, dass  auch in Deiner "Keksdose" mit dem Katzenvolk und Deinen Mädels alles gut abläuft. Du wirst bei Deiner Heimkehr dann schon erleben, was der gute Bela Dir zu sagen hat. Abhauen vom Futterspender schätzen die Miezen gar nicht, auch wenn es Ersatz gibt (den wollen sie dann behalten!) Gib ihnen einfach zu verstehen, dass an allem nur der Finne schuld ist .
Ich wünsche Dir noch ein paar schöne Urlaubsausklangstage Daumen hoch...uff...Luchs

Hach, es gibt Dich ja doch noch, @Mephistopheles, und wir dachten schon alle, Du musst bei Oma Feuer machen Tränen lachen...

 
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf Bruny vom 01.09.2019, 12:39:09

einfach nur Wahnsinn, die Hitze da bei Euch in diesem jahr ... Freunde von mir leben oben bei Ayora/VLC in einem gelände ohne Versorgungsleitungen, denen ist bei der Wahnsinnshitze der grosse Generator ausgefallen, TK und Kühlschrank inkl. Miniklimaanlage...alles aus und das für 4 Tage.. und dann haben sie auch noch einiges an alten und kranken Hunden und Katzen, die sie aufgenommen haben nd die doch 1 x in der Woche frische Decken usw brauchen und auch die Waschmaschine ging nicht, das stell ich mir ganz schclimm vor

Geniesse noch schön die Zeit mit Deinen Enkeln -  und lass es Dir schmecken

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf mephistopheles vom 01.09.2019, 12:47:39

Haha, was glaubst Du wohl, was die kleinen Plattnasen für ein tolles gedächtnis haben :-)

Und ganz schön sportlich sind sie auch - so wie hier die amerikanischen Rassekameraden
 

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf WoSchi vom 01.09.2019, 14:46:24

Ohne Klimaanlage, Waschmaschine und die täglichen Helferlein in unserem Alltagsleben, wäre ich ausgewandert Tränen lachen
Aber auch heute hat es bei uns 45° und das ist ungewöhnlich für Anfang September. Zumindest sind aber die Nächte wieder erträglich, auch wenn es gestern um Mitternacht noch 35° waren.
Der große Stausee ist ziemlich geschrumpft und die Auswirkungen des Klimawandels bekommen wir jedes Jahr mehr zu spüren. 

@Luchs35, dem roten Saft wurde von mir reichlich zugesprochen, auf dem Teller war der Barsch und die kleinen Stückchen waren mehlierte und frittierte Barschstückchen, kleine Kartöffelchen in einer würzigen Fischsauce, karamellisierte Granatapfelkerne sowie winzige rote Beete Kügelchen. Als Vorspeise hatte ich marinierten, hausgeräucherten Lachs mit einer Kugel Basilikumeis und einer köstlichen Honigsenfsauce und als Nachspeise das hausgemachte Eis mit einer köstlichen Melonensauce.
Es war ein Gaumenorgasmus Lächeln.
Nur gut, dass ich nicht fahren musste Tränen lachen.
Bruny


Anzeige