Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

old_go
old_go
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von old_go
Ein freundlich:"HALLO" sag ich in die Runde,
denk an Bruny so manche Stunde!

Ob in ihrem wunderschönen Haus
sich das Regenwasser breitet aus?

Kann sie mit Morena rausgeh'n,
oder müssen die Beiden baden geh'n?

Ausgerechnet zu dieser Zeit
ist ihr Männe so weit,so weit.........Weinen

was bedeuted dagegen meine schlaflose Nacht..
Yamo hat mich um den Schlaf gebracht,

nun schläft er und mir wackeln die Knie,
das wünsche ich euch allen wirklich nie!

Bis später,sag ich und verkrümel mich,
das ist bestimmt besser,sicherlichUnschuldig

old_go




 
Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 14.09.2019, 11:44:52
DSC02317.JPG
"Bin knätschen -
s´kann duarn!
(Bin quatschen - das kann dauern!)

Deutsche Sprache - schwere Sprache!
Meinen "bitte?" und sagen "hä?"

Ich ärgere mich immer über Sprachschluderei
und Flüchtigkeitsfehler - vor allem auch in  den Medien.
Das macht es den Migrant/innen nicht leichter,
sich mit der deutschen Sprache anzufreunden!

Ich hoffe, bei Euch ist es auch so schön,
wie  hier bei mir?
Allen einen entspannten Nachmittag
wünscht
Klara


DSC02278.JPG

Ach ja, leckeren Kuchen gab es auch zum heutigen Landfrauentag.
Bediene sich jeder, wie er mag!
d.o.
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
Eben habe ich im  spanischen Fernsehsender 24h  eine auführliche Reportage über die Wassermassen in Orihuela,  Murcia und weiteren betroffene Gebieten angesehen, und ich befürchte Schlimmes, was Bruny und ihre ganze Umgebung betrifft.  Viele Menschen mussten evakuiert werden, Autos stapeln sich hoch  in den Fluten, die durch die Orte strömen. Die Telefonverbindungen sind größtenteils unterbrochen, da auch der Strom abgestellt wurde. Und noch immer regnet es, auch ein mittlerer Tornado soll sich nähern. 
Wir haben gar nicht so viele Daumen, wie wir für @Bruny und die Menschen in dieser Gegend drücken müssten.  Nun mache ich mir wirklich sehr große Sorgen, vor allem, weil Brunys Mann  verreist ist...Luchs

 

Anzeige

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf luchs35 vom 14.09.2019, 14:03:56

Was Eure Beiträge über Bruny und das Unwetter in Spanien betrifft,
da kann man gar kein Herzchen als "gelesen" markieren,
denn das könnte mißverstanden werden !

Ich glaube, so was hat Bruny dort noch nie erlebt !

.........................

Charlie

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 14.09.2019, 14:00:44
Klara und Charlie, bezüglich der Sprache habt ihr recht,
vor allem mit Satzzeichen steht es oftmals schlecht.
Aber noch schlimmer ist das Ausweichen auf fremde Sprachen,
die angeblich das Verstehen griffiger und verständlicher machen. 

So werden Sprachen leider oftmals zerstört,
wie man auch reine Dialekte nirgendwo mehr hört. 
Doch jetzt gebrauche ich meine Zunge für Kuchen,
da muss ich ja in dem Angebot nicht lange suchen. 

Doch auch ein Schlückchen Kaffee gehört dazu-
ich will es mitbringen , das geht im Nu ...Luchs



40120415_2409205655972867_1440893645675196097_n.jpg
CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf Klara39 vom 14.09.2019, 14:00:44

Klara, da waren die Landfrauen bei Euch aber fleißig
und haben jede Menge Kuchen gebacken.
Für wieviel Euro wird denn so ein Stück verkauft,
und spenden dann den Ertrag die Frauen für einen guten Zweck ?

Wir haben hier Glück
und kriegen umsonst ein Stück !
Nun kann man sich heute noch mal ins Freie setzen,
Luchsis Kaffee dazu und die Kuchengabeln "wetzen" !

e861f467eab838b7ef80b352e467a8c7.pngCharlie


Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 14.09.2019, 14:17:24

So etwas hat es seit Beginn der Wetteraufzeichnung in diesem Teil Spaniens  überhaupt noch nie gegeben , Charlie.  Zuerst diese lange andauernde Hitze über 42 Grad , von der Bruny uns berichtete ,und nun diese Wassermasse, die in der ausgetrockneten "Pampa" - wie sie oft schilderte-  gar nicht so schnell versickern kann....Luchs 

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 14.09.2019, 14:17:24

Gerade gelesen: Im Raum Murcia-Benferri sind neue Gewitter für heute Nachmittag gemeldet. Ich denke ständig an Bruny und Morena, und sende gute Wünsche.
Liebe Bruny, ich schick dir einen Schutzengel, du kannst sicher im Moment mehrere gebrauchen.
Bildergebnis für smiley schutzengel
Tine
 

Jil
Jil
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Jil
als Antwort auf luchs35 vom 14.09.2019, 14:31:54

Entschuldigt bitte, wenn ich hier einfach reinplatze. Aber ich glaube, dass jeder an Bruny denkt und sich Sorgen macht. Hat denn niemand von euch von ihr gehört ? Was da in den Nachrichten gezeigt wird, ist unfassbar schrecklich ! LG Jil

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf luchs35 vom 14.09.2019, 14:31:54

Hallo Ihr Lieben - auch ich mache mir so grosse Sorgen um Bruny und ihre Lieben, einige bewegte Bilder hatte ich hier ja schon eingestellt, aber es scheint noch schlimmer geworden zu sein. Meine Freunde, die weiter im Hinterland wohnen und fast 100 alte und heimatlose Hunde und Katzen schon seit Jahren aufgenommen haben, sind in grosser Not, die Hundehäuser stehen zum Teil fusshoch unter Wasser, der Stromgenerator und die Bunnenpumpe sind abgesoffen , der nahe Stausee scheint überzulaufen und die 2, beide um die 70 , wissen bald nicht mehr ein noch aus. Geld alleine hilft da noch nicht einmal :-(
Erinnert mich alles sehr fatal an El Niño vor einigen jahren ...
Ich hatte heute Nacht grosse Aufregung, musste mit Schnitzelchen in die Notfallklinik, plötzlich schwoll ihre Nase und das ganze Gesichtchen an und sie bekam kaum noch Luft -  zum Glück habe ich immer Sauerstoff und mein Finne, der ja Hiumanmediziner ist und auch Möpse besitzt, setzte ihr einen Intubationsschlauch und dann rasten wir aber auch schon auf die Base zur Veterinary Treatment Facility, dort sind phantastische Tierärzte, die nicht etwa nur die Haustiere der stationierten Soldaten behandeln sondern auch die vielen Hunde im Einsatz als Suchhunde für menschen und Minen , als Kuriere usw überall eingesetzt werden, wo die US Army vertreten ist und sie sind für alles zuständig, was in D das Veterinärsamt macht, also Wasserqualität von Badeseen usw. Lange Rede kurzer Sinn, meine Maus musste notoperiert werden, Luftröhrenschnitt, an die Beatmung, Antisitamine usw ..ich bin völlig fertig ... in den Wangentaschen fand man eine kleine Spinne, die hier in D gar nicht mal so selten ist , die hatte meine Kleine wohl mit dem Schäuzchen gefangen und da hat die kleine Spinne noch mal Gift abgespritzt ... dass das so dramatisch werden kann, hätte ich nie geglaubt. Ich komme gerade aus der Klinik, sie muss noch einen Tag da bleiben, bis alles abgeschwollen ist. Nu muss ich wohl wieder ein Jahr warten, bis ich die Night of the Prom live in der Prince Albert Hall sehen kann - meine Kinder haben zum Glück Verständnis dafür, dass ich nun nicht mitfliege, aber heute nach London fliegen und mein Schnitzelchen kämpft um  ihr Leben ... nein, geht gar nicht ...
Das kann ich weder in Reim noch fröhlich schreiben und muss mich nun erst einmal erholen -  wie froh bin ich, dass der Finne da war, als das alles passierte.
LG
Mare


Anzeige