Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Klara39 vom 25.09.2019, 11:57:40

Hahaha @Klara39
ich bräuchte im Moment ein Schutzengelheer
weil ich mich immer noch gegen Schlammstraßen wehr.
Auch Männe hat heute sein Pfund abbekommen,
er hat Morena auf eine andere Route mitgenommen
und natürlich habe ich jegliche Schuld auf mich genommen,
denn ich habe vergessen bei der neuen Strecke zu erwähnen,
er soll die Abzweigung nach rechts am Ende wählen.
So sind die beiden freudig losmarschiert
und dann war es leider auch schon passiert.
Morena ist mit allen 4 Pfoten in den Schlamm eingetaucht
es ist nix passiert, sie hat sich auch nix verstaucht,
aber dann hat sie mittendrin im Schlamm
Platz genommen, bis Männe kam.
Ich habe mich freiwillig ins hinterste Eck verzogen,
denn vorne im Garten tat mein Männe toben 

82B8A0F3-29A6-48BB-8087-19503FC87F91.jpegBruny Zwinkern

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf WoSchi vom 25.09.2019, 12:41:01
photo-1510812431401-41d2bd2722f3.jpg

Und nun werde ich mal die "Turnstunden" unterbrechen
und bringe euch was Süffiges , um munter zu zechen.
Es ist dafür zwar noch früh am Tag,
  doch es unterbricht auch manche schräge Klag' !

Nun stoßt alle mal kräftig in aller Freundschaft an -
und dann ist die zweite Tageshäfte dran  Zwinkern..Luchs
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Bruny vom 25.09.2019, 12:54:03

Tja Bruny,

auch im Dorfküchenstudio ist heut watt passiert ,

eigentlich lief alles wie geschmiert,

wollt nur noch ein wenig nachwürzen die Pfanne,

dann passierte leider eine Panne.

Die Pfeffermühle hat sich selbstständig gemacht

und in der Pfanne lag die ganze Pracht.

Mühsam wurde wieder alles rausgepflückt

und danach das Essen doch verdrückt.

Da kann ich ein Glas Wein von Luchs jetzt gut gebrauchen,

so wird die Zunge nicht so sehr fauchen.

( Meinem stony erging es ähnlich wie deinem Männe Tränen lachen )

LG in die Runde -- weserstern


Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 25.09.2019, 12:57:55

Von dem Traubensaft, dem roten,
den du hier hast angeboten
werde ich ein kräftiges Schlückchen nehmen,
denn heute ist es mir einfach nicht gegeben
ohne ein wenig Alkohol zu leben.
Ich stoße mal mit Allen an
und hoffe dass ich dazu beitragen kann
dass wieder Ruhe einkehrt auf dem Hof,
denn ohne diese wäre das wirklich doof
3F55ACE1-27FE-4D23-9578-89EAC6568F2C.jpegBruny
 

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 25.09.2019, 13:11:11
Im Geiste, Bruny, seh ich Deinen Männe toben,
dachtest Du denn, er würde Dich loben?
Doch das Schlammbad tut vielleicht Morena gut,
woanders man dafür eine Menge bezahlen "tut" .

Ein Glück, wenn Du viele "hintere" Ecken hast,
weil Du dann so manches Gemurre verpasst. 
Und Klara befreien wir auch schnell aus dem Stall,
denn Stroh gedroschen wird doch fast überall.

@Woschi, ich habe einen Paket Kreide gefunden,
meinst Du ,Du kommst damit über die Runden? 
Du musste es aber auch mit anderen teilen,
die gerne in die gleiche Stimmlage eilen. Zwinkern

Und der Vergleich mit Pilli hinkt doch sehr,
die konnte besser zwicken und noch mehr. 
Und trotzdem wird sie noch recht oft vermisst,
denn es ist schön, wenn man Menschen nicht vergisst.

Und kaum gibt es was zu trinken..eins,zwei-drei-
eilt bltzschnell auch das Sternchen herbei.
Also Leute, ran an die Gläser und ans Prosit,
wetten, da macht unser ganzer Ponyhof mit Errötet!

@Klara  @Weserstern 




Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Bruny vom 25.09.2019, 13:11:11
Ich bringe mal meine Friedenstaube vorbei,
mir ist das alles auch wirklich nicht einerlei.
Ein jeder hat doch im realen Leben genug mit sich zu tun,
hierher kommt man/ich, um sich mal auszuruhn.

Freude und Spaß soll es hier machen
und es braucht auch etwas zum lachen.
Das ist Sinn und Zweck von diesem Ort,
wer das nicht will, der bleibe fort.



DSC00401.JPG
 

 
Einen schönen Nachmittag wünsche ich euch allen

Roxanna

Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Roxanna vom 25.09.2019, 13:24:14

Mein Motto auf dem Ponyhof Zwinkern
 



bis später - weserstern
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf luchs35 vom 25.09.2019, 13:24:05

ich wollte mich keinesfalls mit Pilli vergleichen, ich wies darauf hin, dass zu ihrer Zeit auch sehr deftige Kritiken an Inhalten, ja sohar an anderen Usern geduldet wurden und man heute für eine Bemerkung zu einem schnell vergebenem Herzchen zu einer Kritik an mir ein Fass aufgemacht wird, luchs, dass keine Kritik innerhalb eines Themas (Grete) mehr zugelassen wird und jeder , der es wagt, verbal niedergemetzelt wird und eben keine Ahnung hat -  nur das hab ich gemeint.
Bitte leg nicht auch Du mir nun noch Interpretationen in meine Worte, die ich nie geschrieben habe -

Und nun nehm ich mein schönes Gurkenrätsel beleidigt mit und werde auch nicht mit der Frage erheitern, wie man wohl im XVIII jahrhundert versucht hat, Ertrunkene wiederzubeleben. Ätsch.

Es lebe die Fotografie

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von mephistopheles

Lösung des WoSchi-Gurkenrätsels (auch ohne Frage)

Im 18. Jahrhundert galt das Einblasen von Tabakrauch in den Anus als eines der wichtigsten Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Wasserunfällen. Medizinisch gleichgestellt mit künstlicher Beatmung wurde Menschen, die dem Ertrinken nahe waren, Rauch in die Hinteröffnung geblasen, um sie wiederzubeleben.
Anus ... für Nicht-Hebammen .... (vornehm) Popo-Loch

Nachteil der Behandlung: die Streichhölzer, in der Hosentasche, des Ertrunkenen waren meistens nass

in der heutigen Zeit kam es zu einer Renaissance dieser Methode ... man nahm aber Zucker:
Raffinnade, Staub, Würfel ... was möchte der Patient ... natürlich Kandis, der reibt besser
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf WoSchi vom 25.09.2019, 13:35:59

Hi Woschi, bitte gib mir was von deiner Kreide ab,
da ich sie zur Zeit mal wieder bitter nötig hab.
Geschmeidig und nicht dunkel sei meiner Rede Sinn,
Was nicht gesagt werden soll, bleibt in mir drin.
Zum Naschen stell ich allen jetzt was Süsses rein
und will nun in Zukunft nur noch bei euch im PH sein.
Tine

Wikipedia
Wer's nicht kennt: 
Vermicelle[1] oder Vermicelles (v. ital.: vermicelli ‚Würmchen‘) ist ein Schweizer Dessert aus Marroni-Püree.
Wikipedia
 


Anzeige