Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Marianne49
Marianne49
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Marianne49
als Antwort auf old_go vom 18.12.2019, 23:26:39

Liebe Gudrun,

Es tut mir unendlich leid für Dich. Auch ich möchte Dir Trost spenden. Aber so wirklich geht das nicht, denn am Schluss ist man allein, man muss allein mit der Trauer fertig werden und sie verarbeiten. Aber Du kannst Dir immer sagen, Dein Yamo hatte ein sehr gutes Leben dank Dir. Ihr wart ein gutes Gespann zusammen.
Sei von mir aus der Ferne gedrückt
Käthy

Malinda
Malinda
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Malinda
als Antwort auf Persila vom 19.12.2019, 13:25:04

Hallo Persila

Ob nun ein Thread etwas eingestaubt ist oder nicht, sieht jeder anders. 😄
Du bist offensichtlich sehr Foren erfahren und kannst Dich tüchtig einbringen.
Den PH freut´s!
Ich wünsche dir, dass Du Dich hier wohlfühlst und freue mich darauf, Dich häufiger zu lesen.

Allerdings bin ich nicht mehr täglich im Forum, aber ich gelobe Besserung.

LG Malinda

Seija
Seija
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Seija
als Antwort auf Marianne49 vom 19.12.2019, 15:22:29
Es ist ein trauriger Nachmittag, weil wir alle an unsere liebe @old_go denken.
Trotzdem biete ich mal etwas Lebkuchen und ein Tässchen Kaffee an.
LG Seija

Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Malinda vom 19.12.2019, 15:33:23


Allerdings bin ich nicht mehr täglich im Forum, aber ich gelobe Besserung.

LG Malinda


Ach,

das würde mich auch sehr freuen, Malinda❗️

Komm vorbei, wenn es dir passt und lass uns nicht zuu lange warten 😉


LG von Hanne
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Seija vom 19.12.2019, 15:37:13
Es ist ein trauriger Nachmittag, weil wir alle an unsere liebe @old_go denken.
Trotzdem biete ich mal etwas Lebkuchen und ein Tässchen Kaffee an.
LG Seija
Datt is ja ne juute Idee von dir Mädel,
ne Tasse Kaffee kann ich gut gebrauchen, die Kekse lasse ich für andern

und hoffentlich spinnt der PC von old-go nicht wieder❗️

LG weserstern
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Seija vom 19.12.2019, 15:37:13
Nun komm ich auch mal wieder angeflogen,
denn der Duft von Seijas Kaffee hat mich angezogen.
Und ein süßes Häppchen schlage ich auch nicht aus,
bin aber froh, dass ich wieder bin zuhaus'.👍

Der Vorweihnachtstrubel nervt schon sehr,
er macht einen ruhigen Einkauf recht schwer.
Dabei brummt der Kopf und denken fällt schwer,
doch es zog mich dann gleich zum Ponyhof her.

Im Stall scharren ungeduldige Hufe,
die Ponys werden munter, wenn ich sie rufe.
Eine Hand voll Hafer, ein Bündel Heu -
                      da beeilen sich die Kerlchen, aber das ist nicht neu 😉...Luchs




 

Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Chelsea vom 19.12.2019, 12:59:04
Ein liebes Hallo in den Ponyhof ,

wie doch die Zeit vergeht ...in paar Tage ist Heiligabend .  Am Montag werde ich noch einen Rührkuchen backen ,werde Lebkuchengewürz mit in den Teig rühren,ansonsten gibt es gekaufte Lebkuchen für den Weihnachtsteller und Dinkel - Christstollen zu Futtern.
Heiligabend holen wir meine Mutter und gehen kurz zum Friedhof an Papas Grab und zünden eine Kerze an.
Danach laufen wir ein kurzes Stück mit Mutter ,dann geht es heim ,trinken Kaffee und ich werde eine kleine weihnachtsgeschichte vorlesen.

Ein Gläschen Eierlikör ,der gehört an Weihnachten dazu ...sonst trinke ich dieses Zeugs nicht.

Habe euch ein Weihnachtslied mitgebracht.
 

Herzliche Grüße
Chelsea
Ja Chelsea,

eine Weiße Weihnacht, datt wünschen sich unsere Lütten auch hier,  auch ich hatte heute mal wieder Termine mit meinem stony und habe die Wartezeit genutzt, um die letzten Einkäufe  zu erledigen.
Dein Schreiben hat mich an meine Mutter erinnert, denn sie hat viele Jahre  das ganze Weihnachtstreffen hier bei uns im Haus  musikalisch mit ihrer " Quetschkommode" begleitet.

Nach ihrem Tod habe ich lange Zeit geübt, da ich dieses Instrument überhaupt nicht kannte, um diese liebgewonnene Tradition, auch zum Andenken an meine Mutter,  aufrecht zu erhalten.

Doch nun hat die kleine A. seit einiger Zeit Gitarrenunterricht und spielt schon sehr gut, Madamchen L. versucht sich auf den Keyboard ,  ich lass meine Gitarre dann stehen und hole die "Quetsche" meiner Mutter vor. Bin schon gespannt, watt dann an Weihnachten so gespielt wird.
Der "Rest" und auch wir müssen dazu auch noch singen.

Aber ich denke, datt hätte meine Mutter sehr gefreut, wie sich die Urenkel heute entwickelt haben.

Lg weserstern

 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf weserstern vom 19.12.2019, 17:01:29
Nun möchte ich euch ganz herzliche und dankbare Grüße von old_Go bestellen, ich hab eben mit ihr telefoniert. Sie ist sehr sehr traurig, aber auch genauso tapfer und gefasst. Jeder, der seinen  treuen Lebensbegleiter verloren hat, weiß wie es ihr nun geht. Yamo ist nun in seinem Hundehimmel, und Gudrun ist trotz ihrer Trauer auch dankbar, dass er von seinen Schmerzen erlöst wurde....Luchs 

 
Heddy
Heddy
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Heddy
als Antwort auf weserstern vom 19.12.2019, 13:25:15

Liebe Old-Go, ich schließe mich Weserstern an.Ich hoffe Du bleibst weiterhin die kämpferische und jetzt sehr traurige  Frau, die ich hier kennen gelernt habe. Dein Yamo hat eine wunderbare Zeit bei Dir gehabt, das soll Dir ein Trost sein, den Schmerz kann Dir keiner nehmen. Ich denke an Dich
Heddy

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf luchs35 vom 19.12.2019, 16:53:21
 
Und ein süßes Häppchen schlage ich auch nicht aus, bin aber froh, dass ich wieder bin zuhaus'.👍
Der Vorweihnachtstrubel nervt schon sehr, er macht einen ruhigen Einkauf recht schwer.

doch es zog mich dann gleich zum Ponyhof her.
 
Hauptsache Luchs, du konntest es alles gut aushalten , denn ich denke noch an deinen Unfall mit der Teekanne.

Ich mache mir nicht son Stress, denn die Kinderzimmer sind ja reichlich mit Spielsachen versorgt, habe heute mal ganz niedliche Kästchen gekauft, dort wird etwas Taschengeld eingelegt für die Wünsche der Jugend  (Lena will sich sicher wieder neue Bücher kaufen )   dazu kommt dann noch die Überweisung auf das Konto der Lütten , und etwas Kleidung  unter dem Tannenbaum ist auch noch dabei.

Der Rest 😉 kommt dann von den anderen Großeltern, aber viel wichtiger finde ich es, wir sind immer zur Stelle, wenn mal Not am Mann/ Frau  ist.

LG weserstern



 

Anzeige