Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

omaria
omaria
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von omaria
als Antwort auf Felix1941 vom 27.12.2017, 17:12:48

RECHT hast du lieber Felix!
Die *KLEINE KNEIPPE* und der *PONYHOF* ergänzen sich ganz wunderbar:


Und das soll auch in 2018 gerne so weiter gehen!   Kuss

GUTEN ABEND!
*o* Maria
Felix1941
Felix1941
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Felix1941
als Antwort auf omaria vom 27.12.2017, 19:24:02

Liebe  " O " Maria herzlichen Dank.
Für deine Moralische Unterstützung und die aufklärenden Worte an alle vergesslichen S.T.ler,
Aber " O " Maria dein Bild rückt alles wieder in das rechte Licht.  Danke emoji_kissing_heart
Felix1941.

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Felix1941 vom 27.12.2017, 19:38:12


Dann ist ja für heute alles geklärt!
Ich wünsche den Kranken gute Besserung
und sage gute Nacht!

Klara

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 27.12.2017, 18:42:46

Nun habe ich still in mich reingelacht, Bruny, den Traubenbrauch kenne ich.  Im hiesigen Spanierverein wurde ich vor etwa 30 Jahren zurm Ehrenmitglied ernannt. Frag nicht, wie ich mir das verdient habe, aber ich war bei  Großanläsen stets eingeladen- u.a. einige Male Silvester/Neujahr mit Traubenschlucken, habe ich sogar mal  mitgemacht, bis der Traubensaft aus der Nase kam, sonst hat es ganz gut geklappt. Schön war auch die Tradition der Kinderbescherung am 6. Januar. 

Ja, und bei uns ist vor allem das Bleigießen   in den Raunächten aktuell. Da darf man sich dann die Zukunft zurechtschmelzen und vor allem raten, was die meist sehr unklare Form ausdrücken soll, was ja ein Spass  für sich ist. Das Feuerwerk in der Neujahrsnacht dient ja auch dazu, die Geister zu vertreiben.
Meist sind es aber nur Hunde und Katzen, die heulend das Weite suchen Lächeln 

In den Raunächten wird sogar in vielen Gegenden den Tieren die Gabe miteinander zu reden gegeben. Allerdings ist es nicht erlaubt zuzuhören, denn das bedeutet in dem Jahr den Tod. 

So- und jetzt gehe ich träumen, denn was man in einer Raunacht träumt, geht (vielleicht?) in Erfüllung.

Deshalb wünsche ich euch jetzt schöne Träume und ein fröhliches Erwachen ....Luchs Zwinkern
 

CharlotteSusanne
CharlotteSusanne
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von CharlotteSusanne
als Antwort auf Felix1941 vom 27.12.2017, 19:38:12

Hallo, Ihr Lieben,
komme erst zu später Stunde
heute in unsere Ponyhofrunde.....

Ja, lieber Felix,  da kann man schon mal die andere Klinke drücken,
aber O`maria kann alles wieder zurecht rücken,
weil sie ein schönes Bild gestaltet hat,
das uns 2018 begleitet.... glatt. !

Nun bin ich tagsüber nicht hier gewesen,
und was muß ich nun von Roxanna lesen ?
Werde nur schnell wieder mobil und gesund -
Du weißt doch : erst mit Dir geht`s hier richtig rund !

Auch Nixe, Old_go und Bruny brauchen unseren virtuellen Beistand,
denn nicht nur der Levante nimmt mit Problemen überhand.....

Wir alle wollen uns doch schnell von den Feiertagen "erholen",
denn schon kommt Silvester auf schnellen Sohlen,
und dann geht es mit dem Feiern weiter
ins Neue Jahr   -    und immer heiter !


Nicht, daß ich verrückt nach Schneeflocken bin,
aber in ein paar Stunden ist der Schneeflockenbasteltag auch dahin,
drum  stell ich Euch noch ein paar  Basteleien ein -
das soll`s dann für heute gewesen sein  !


Ach, Luchsi, mit den Bräuchen in diesen besonderen Tagen zwischen den Jahren
bin ich nicht so vertraut, aber zu Silvester gibt`s  traditionell Linsensuppe.........

Ich wünsche Euch allen eine gute Nacht !
C.S. Charlie


 

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 27.12.2017, 22:40:36

Linsensuppe ist doch nicht schlecht, Charlie C.S. Zwinkern. Bei mir fällt dieses Jahr Silvester einfach aus, denn ich fürchte bei unserer traditionellen Feuerzangenbowle hätte ich vermutlich einen kleinen Tiger auf der Zange  statt des Zuckerhutes Erschrocken

Aber nun gute Nacht ...Luchs


Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von schorsch
als Antwort auf luchs35 vom 27.12.2017, 22:34:32

Als wir mal Sylvester in Barcelona verbrachten war ich froh, so grosse Backentaschen zu haben. Denn wenn ich etwas esse, dann kaue ich es mit Genuss. So konnte ich also noch um 00.15  meine Trauben geniessen.

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf schorsch vom 28.12.2017, 09:30:18


Guten Morgen in den Ponyhof!

Zwischen den Festen finde ich´s immer etwas doof.
Jede/r hat mit Reisen oder Familie zu tun
und lässt inzwischen das Schreiben ruhn!

Von Traditionen in den Raunächten ist mir hier nichts bekannt.
Ich bin ja aus einem anderen "Land".
Von meiner Großmutter weiß ich aber, das man in den Tagen nicht waschen soll,
deshalb fülle ich jetzt die Waschmaschine voll.
"Minna von Bosch" kann das auch ohne meine Hilfe tun -
ich werde inzwischen meine Hände ausruhn.

Die Tiere sind auch versorgt und gefüttert.
Der Futtervorrat wird kleiner, sah ich erschüttert.
Es wird Zeit, dass das neue Jahr beginnt
und das Quiz wieder neues Futter bringt!

Ich hoffe, allen Kranken geht es etwas besser
und wünsche ringsum einen entspannten Donnerstag!
Klara
omaria
omaria
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von omaria
als Antwort auf Klara39 vom 28.12.2017, 09:53:59
HALLO liebe Ponyhöflinge!

Klara meint: 

Zwischen den Festen finde ich´s immer etwas doof.
Jede/r hat mit Reisen oder Familie zu tun
und lässt inzwischen das Schreiben ruhn!


Vielleicht ist das so...   Zwinkern

 


Jedoch ist  HEUTE der Tag des Kartenspielens,
und ich freue mich auf ein fröhliches "Kartenkloppen" mit euch:
Und QUIZFRAGEN oder Rätselaufgaben
fallen doch bestimmt dem einen oder der anderen heute auch noch ein... ?!   Errötet

Bis später dann...

*o* Maria
 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf omaria vom 28.12.2017, 11:19:46

Dabei gibt es zwischen den Jahren noch viel zu tun,
deshalb, liebe Klara, lassen wir die Hände nicht ruhn.
In ein paar Tagen oder Nächten haben wir ein neues Jahr,
ich hoffe, es wird für den Ponyhof so schön wie es das alte war. 
 Deshalb genießen wir die Winterzeit in aller Stille,
ich glaube fast, das ist auch der Ponys sanfter Wille ...Luchs


 
(google-Foto)

Anzeige