Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Bruny vom 15.05.2020, 13:37:13
DSC08427.JPG
Hallo in den Ponyhof,
falls jemand denkt, dass das ein Raubvogel beim Start ist:
Irrtum, es ist der Mors vom Storch!!  😉 Leider bekam ich ihn
nicht besser ins Bild - der Schornstein ist nicht von allen Seiten frei!
Bin wieder zurück vom Ausflug über den Rennsteig.
Die Fahrt war sehr schön, die Schmerzspritze weniger (es tut immer noch weh!)
Nun ja , in 6 Wochen "the same thing again"!
Man sollte wirklich mal länger Urlaub machen in der schönen Gegend!

Danke Omaria, wer schöne Videos mit passender Musik liebt und
Freude an unserer Heimat hat, muss sich ja gern Deine Werke
anschauen!

Hier ist inzwischen alle Arbeit liegen geblieben,
deshalb will ich noch ein bissle was tun.
Bis irgendwann
Klara

DSC08432.JPG

Breitungen an der Werra
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
funpot0000445832_x250_y327.jpg
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Majorie vom 15.05.2020, 16:17:29
               "Hi" in den PH,

"sorry", falsch geklickt mit meiner Maus,
  und flugs ging gleich die message raus.
  Sollte an sich nicht passieren,
  ich fang' an mich zu genieren.
  Aendern kann ich's jetzt nicht mehr,
  und komm' dann spaeter nochmal her.

  Bis dann und LG  von Majorie

wer_in_seinem_Leben.jpg


 

 

Anzeige

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf luchs35 vom 15.05.2020, 12:58:42
Ein interessanter und durchdachter Beitrag, Luchs.

Ich wuensche Allen die ihre Familie noch ganz oder teilweise haben, dass Ihr Alle gut ueber die
Runden kommt und bald wieder enger zusammenruecken koennt!

Und glaubt mir: erst dann, wenn niemand von der Familie mehr lebt und man ganz alleine
zurueckbleibt, weiss man den Wert der Familie doppelt zu schaetzen.

Erfreut Euch an jedem einzelnen Moment, den Ihr zusammen mit Euren "loved ones"
ver- und erleben koennt, denn eine Familie ist durch Freundschaften nicht zu ersetzen,
ganz gleich wie viel oder wenig sie einem wert sind.

Herzliche Gruesse aus der Ferne - und habt noch einen schoenen Tagesausklang,
Majorie

die_bundesregierung.jpg






 
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern

Moin moin  Ponyhofrunde,

datt haste doch gut gemacht anjeli--  😂   denn die Dorfküche hatte heute geschlossen  .  War schon in der Frühe unterwegs zum Gartencenter.

Habe alle Blumen für die nächste Bepflanzung besorgt.  Die werde ich nachher noch ordentlich wässern, so manche Leute haben gestaunt, watt ich so alles auf den Wagen geladen hatte  😂. Wünschten mir sogar viel Freude beim Pflanzen der ganzen Blumen.

Tja , wir machen es uns wieder schön im Urlaub daheim.

Ach -- Omaria ist auch wieder auf dem Ponyhof -- also Omaria ich schaue mir deine Videos auch gern an, denn auch da steckt viele Liebe und Mühe darin.

Mein Gewächshaus ist nun bepflanzt,  gestern wurden den vielen Goldruten auf der Rabatte noch Einhalt geboten.

Freue mich über die Errungenschaft aus  unserer Fahrt nach Schwaben, dort hatte mir der Mann von Scorpions  im einen Gartencenter eine tolle Pfingstrose gezeigt.  Sie wächs nun wie ein  immergrüner Strauch und ist eine tolle Erinnerung an den Gartenbauingenieur. ( hat schon 3 Blüten )

Ich hoffe, ich erlebe es noch , dass sie so wunderbar wächst ( ein riesiger Strauch )  wie damals in Uwes Garten.

Habe nun ein wenig -- Rücken -   aber -- Arbeit erhält ja jung --

LG in die Runde

weserstern







 

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern

Ach  Kinners,

grad hab ich mal auf meine Mails hier geschaut im Postfach-- bin ja kein großer PN Schreiber.

Da findet mich doch jemand sehr attraktiv,   nur gut, datt stony hier nicht lesen kann  😂 

die Leute vom Lande machen eben nicht so viele Komplimente,  sind aber herzensgut  und erdverwachsen.

Datt Erfolgsrezept läuft bei uns ja schon seit  45 Jahren.

Die Mail war eigentlich sehr nett, nur leider an die falsche Adresse. 😂

weserstern

 


Anzeige

SamuelVimes
SamuelVimes
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von SamuelVimes
als Antwort auf weserstern vom 15.05.2020, 17:52:41
Maskenpflicht.jpg
Baut Sam sich ein Eselsbrücke
dann hat die immer eine Lücke
auch Luftschlösser kann er nicht bauen
darauf kann man fest vertrauen

Ein Steckenpferd kann er nicht reiten
Sam hat  begrenzte Fähigkeiten
Doch eins kann er - wenigsten beim dichten
den Regenbogen grade richten.


Schönes Wochenende @all !

LG
Sam
 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf old_go vom 15.05.2020, 17:57:15
sänk ju veri matsch, @Majorie
ich ahne, besser jetzt als nie
kommen wir über die Runden,
wenn wir nicht zählen die Stunden. 

Koste es, was es wolle, also hoch die Tassen,
das wird sogar @Weserstern chen erfassen
und nicht immer in diversen Gartencentern wüten,
derweil in den Mails die Verehrer brüten. 😍

@old_Go hat mich fast zum Stampfen gebracht,
zumindest habe ich bei der Darbietung gelacht,
die Jungs hatten es raus - es machte richtig Spaß,
und darauf Prösterchen , solange noch was im Glas.👍 

Klara, Papa Storch hat wohl seinen Kopf verloren,
während Mama Storch den Nachwuchs geboren.
Dir nimmt nun hoffentlich die Spritze das Aua weg,
aber was machst Du dann? -frage ich mal keck 😉...Luchs


@Klara
 
bild_858.jpg
Abstand halten....!!! 




 
  
 

 



 
Marianne49
Marianne49
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Marianne49
als Antwort auf SamuelVimes vom 15.05.2020, 18:12:49

Guten Abend Ihr Lieben,

Zuerst @ Weserstern    Von Herzen nachträglich herzlichen Glückwunsch zu Eurem Hochzeitstag! 

Wenn ich so zurückdenke wie das damals war! Die Ziviltrauung war hier in SH, essen gegangen sind wir in Stein am Rhein in einem damals sehr guten Restaurant.
Die kirchliche Trauung war dann im Heimatdorf meines Mannes im Tessin. Und ich weiss noch, dass ausgerechnet da die Orgel kaputt war. Tja, und da gab es eben diesen "Frauenchor"....die lieben Frauen gaben sich ja alle Mühe....aber sie sangen so was von falsch!!! Es gibt ein Foto von meinen Geschwistern und Freunden....und alle schauen ganz krampfhaft vor sich hin...um ja nicht loszulachen! 
Und der Pfarrer hatte ein Durcheinander mit den Vornamen meines Mannes. Er vergass den Rufnamen, benutzte nur den 2. Vornamen. Köstlicherweise war das auch der Vorname meines Schwiegervaters!

Hier ist es richtig kalt, ein recht ekelhafter Wind kommt dazu. Also eher zum Daheimblieben. 

Nun hör ich auf, macht's alle gut, bleibt gesund und viele Grüsse Käthy

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Marianne49 vom 15.05.2020, 18:59:45

Ja Käthy, danke für die lieben Grüße,

aber wenn ich so zurückdenke, war es nicht so ein Event wie heut zu Tage. Ich habe früh am Morgen noch die ganze Diele im Bauernhaus vorbereitet.  Einen Nachbarin hatte sich bereit erklärt die Kühe meines Schwiegervaters zu versorgen. 
Ich habe noch all die Männer ausgestattet, denn meine Schwiegermutter war schon lange vorher verstorben.
Auch für die Gratulanten, wie es im Dorf so üblich ist, mussten noch kleine Präsente  ( Schnaps und Süßigkeiten bereit gehalten werden ). Da hat dann die Nachbarin , die "Stallwache " gehalten.  😉
Das war wirklich sehr nett, denn wir hatten immer ein gutes, gemeinschaftliches Verhältnis.

Als die Frisöse, eine Schulkameradin meines Mannes ins Haus kam, war ich gerade fertig mit der Arbeit, sie hat mein langes, lockiges Haar gerichtet.  Stony war unterwegs , um den Strauß abzuholen.

Also hatten wir keine Zeit, um mal durchzuschnaufen.

Doch wenn ich an den Polterabend denke,  das war gerade ein Tag vor Himmelfahrt,  da kamen die ganzen Kollegen von stony mit zwei Bussen angereist, dazu auch noch alle Familien- und Freundesmitglieder wir waren 160 Personen.

Also Käthy, es wurde eine sehr lange Nacht, ich habe mit allen Gästen getanzt,  alle Geschenke mussten dann noch  eingepackt werden. So gegen 5.30 sind wir dann heimgefahren.

Aber mit vielen Gästen und Freunden sind wir heute noch immer in Kontakt und konnten und können auch noch heute an vielen  Feiern im Freundeskreis  teilnehmen.

Das sind so die Erinnerungen aus dem Dorf,

es war zwar anders als heute,   😉   aber sehr schön.

Bestimmt haben auch so einige Erinnerunegn an die Zeit, da ging alles noch ein wenig -- Einfacher

LG und bleibt munter -- weserstern

 


Anzeige