Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf luchs35 vom 29.06.2020, 22:55:46
"Hi there",

ich bestelle jetzt sofort einen Schreiner, damit die Tuerrahmen entsprechend erweitert werden,
da bei soviel Lob mein Kopf so anschwillt, dass er nicht mehr durch die alten durchpasst.

Danke!

Gute Nacht und schlaft gut!

Liebe Gruesse, Majorie
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Majorie vom 30.06.2020, 00:02:05

Hihi, aber deine Freunde/Freundinnen HIER und im Nightwriter können da kucken, ob du wach bist oder schläfst. . Für die wars ja auch gedacht, du Scherzkeks. Hier bei mir ist es exakt:
Ein deutliches Zeichen «von oben» | Zürcher Unterländer
Aber das weisst du ja, du bist besser ans Umrechnen gewöhnt, als wir. 
Keep calm, ist alles liebevoll gemeint, Tine

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
Frühstück27.jpg
Guten Morgen,
bei mir ist längst Frühstückszeit,
deshalb stelle ich mal ein Frühstückchen bereit!
Die Sonne scheint vom Himmel hell,
dazu weht ein Wind um die Ecken ganz schnell.

Ich gehe gleich nochmal aus dem Haus,
denn nachher ist Bügeln angesagt - welch Graus!
Aber "je eher daran, desto eher davon" pflegte meine Mutter zu sagen
bei derartigen ungeliebten Plagen.

Wir haben gestern schön auf der grünen Wiese gesungen,
im goldenen Abendlicht hat es sicher gut geklungen.
Dann habt alle einen gemütlichen Tag,
tue jeder, was er muss oder mag!

Klara

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 30.06.2020, 09:38:32
Hinter der Tür sind wohl die Ponyhöfler versammelt
und sehen zu, wie Klaras Frühstück leise vergammelt.😖
Ich war schon zeitig auf der Einkaufspiste,
arbeitete ab ein lange, aber notwendige Liste.

Doch nun nehme ich mir gleich eine Tasse Morgenkaffee,
denn dass er so gar nicht beachtet wurde, tut mir weh.
Die Thermoskanne hielt ihn für meinen Bedarf frisch-
                und er duftet beim Eingießen sogar noch verführerisch😘..Luchs


gallery_large_hidpi_Valeria.jpg

 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 30.06.2020, 13:22:46

Habe ich da was von Kaffee vernommen,
ich habe heute leider noch nichts bekommen.
Einkaufen aber war ich schon,
jetzt habe ich wieder genug davon,
denn draussen ist es so heiß,
dass die Luft nur noch zu flimmern weiß.
Und die Atemmaske bringt mich noch um den Verstand,
mit der laufe ich nur noch gegen eine heiße Wand.
Der Enkel hat nun alle Prüfungen absolviert
und ein Arbeitsplatz wurde ihm auch schon garantiert.
Nun werde ich erst eine kleine Pause einlegen
und mich am besten eine Stunde lang nicht bewegen 🙄.
Bruny

Margareta35
Margareta35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Margareta35
Guten Tag in den Ponyhof.

Klara hat heute leckeres Frühstück bereitgestellt
und keiner hat sich zum Frühstücken zu ihr gesellt.
Im Ponyhof ist es leer und einsam,
es fangen ja auch überall die Sommerferien an.

Heute toben bei uns Sturm und Wind,
blauer Himmel und Sonne verschwunden sind.
Es ist auch recht kühl (15°+) geworden,
typisch nasskaltes Wetter im Norden.

Morgens mußte ich früh aus dem Hause gehen,
dafür habe ich jetzt „ die Haare „ schön.
Danach war ich noch in der Stadt neue Schuhe kaufen,
damit ich kann weiter gut laufen.

So sind bei mir die Vormittagsstunden verronnen
und auf diese Weise habe ich neue Schuhe bekommen.

Margareta

P1040042.JPG

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf luchs35 vom 30.06.2020, 13:22:46
c6056c87-0001-0004-0000-000000233657_w948_r1.77_fpx35_fpy50.jpg

 Internationale Tag des Meteors
 
Am 30. Juni 1908 gegen 7:15 Uhr Ortszeit hat es in Sibirien ziemlich geknallt. Ursache: Eine oder mehrere Explosionen, in deren Folge auf einem Gebiet von ca. 2000 km² rund 60 Millionen Bäume umgeknickt sowie zahlreiche Fenster und Türen der wenigen Behausungen in der Gegend eingedrückt wurden. Woher rührte diese Explosion? Man weiß es nicht genau, vermutet aber, dass ein Meteor bzw. Asteroid für dieses sogenannte Tunguska-Ereignis verantwortlich gewesen ist. In Gedenken an diesen großen Knall wird seitens Astronomen aus aller Welt immer am 30. Juni der internationale Tag des Meteors (engl. Meteor Day) begangen. Grund genug, der Geschichte im Rahmen des "Kalenders der kuriosen Feiertage aus aller Welt" nachzugehen (aus Kleiner Kalender).

Solche kleinen oder großen Ereignisse  lassen nachdenklich werden. Könnte so ein Meteoriteneinschlag nicht jederzeit möglich sein- auch bei uns? Würden wir vorher gewarnt?
Und was würde eine Warnung überhaupt noch nützen, wenn so ein Himmelsgeschoss plötzlich auf die Erde zurasen würde. Niemand könnte es stoppen, und die Folgen wären verheerend.
Wieviele Meteoriten sind schon an der Erde vorbeigerast, denn die Erde ist ja nur ein winziger Punkt im All, der auch leicht zu verfehlen ist. Doch eine Garantie für einen Vorüberflug gibt es eben auch nicht ...Luchs


 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Margareta35 vom 30.06.2020, 13:36:33

 Ach, nun sieh mal an -kaum kleckert ein Huhn
haben auch andere Hü...hüstel ..PHler hier zu tun.
Klar, es geht auf die Kaffeezeit zu,
da verlässt so manche/n die Ruh'. 😉

Margareta, das Sommerwetter hängt heute bei mir herum,
nur dem Wind war das Stillstehen wohl einfach zu dumm,
er bläst deshalb in recht kühlem Gebrause auf mich ein
doch 24 Grad dabei lässt er wenigstens noch bei uns sein. 

@Bruny, die Atemmaske ist ein sehr lästiges Ding,
und ich frage mich, macht das wirklich viel Sinn?
Solange wir die Masken wegen Mangel nicht bekamen,
blieben auch die Warnungen vor Corona im Rahmen.

Den Abstand wahren ist hier sicher die erste Pflicht,
nur Masken sind  bei uns hier kaum einmal in Sicht.
Jeder hat zwar eine bei sich zur doppelten Sicherheit,
denn wenn es mal eng wird, sind alle zur Maske bereit....Luchs

 

 
 

IMG_3427.JPG

Die habe ich noch aus Venedig - wäre das nix?
Würde zumindest alles einschließen..  
 




 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 30.06.2020, 14:06:23

Wir müssen die Maske überall tragen
wo Menschen sind und ich kann nur sagen
bei über 40° fällt mir das sehr schwer,
denn damit zu atmen geht fast nicht mehr.
Die Hitze soll nun hier täglich steigen
und es läßt sich nicht mehr vermeiden,
dass es für mich sehr beschwerlich ist
wenn el Sol allgegenwärtig die Erde küßt 😘.
Morgen muss ich zum Zahnarzt gehen
ich hoffe ich werde ihn so schnell nicht dann mehr sehen.
Bruny

Seija
Seija
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Seija
als Antwort auf Bruny vom 30.06.2020, 14:29:58
Hallo Ihr Lieben,
Tommy hat sich wohl wundgeleckt an den Hinterläufen. Gleich gehe ich zum Tierarzt mit ihm.
Habe es erst gerade unter dem Fell gesehen, alles ist rot. Haben die Hundebesitzer Erfahrung damit? (Natürlich auch ehemalige @Majorie)
Diese schreckliche Schüssel kann ich ihm aber nicht anziehen, dass ist zu schlimm für ihn.
Morgen kommt meine Enkeltochter und bleibt bis Freitag. Da werde ich wohl kaum im ST sein.
Damit Ihr Bescheid wisst.
Aber über gute Tipps für Tommy würde ich mich freuen.
LG Seija

 

Anzeige