Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Margareta35
Margareta35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Margareta35
als Antwort auf luchs35 vom 30.06.2020, 14:06:23
Masken werden bei uns stets überall getragen,
ohne Maske kann man sich in kein Geschäft wagen.
Abstand halten ist ebenso des Bürgers Pflicht,
ohne 1,5 m Abstand geht es bei uns nicht.☝️

Margareta.
Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf Seija vom 30.06.2020, 14:37:29

Liebe Seija, Julchen hatte das mal von Grasmilben. Eben las ich gerade im Internet auch eine Warnung vor Hirschlausfliegen, die sich meist an die Hinterläufe von Hunden heften. Aber der Tierarzt wird das sicher schnell herausfinden. Alles Gute! Tine

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Seija vom 30.06.2020, 14:37:29

Ich möchte dich nicht beunruhigen @Seija, aber hast du Tommy mal auf Leishmaniose testen lassen? Könnte nämlich durchaus sein, dass er gerade einen Schub hat. 
Wenn der Test negativ ist, kannst du es mit Zinksalbe probieren, gut einmassieren und die Pfote einbinden.
Viel Glück für Tommy und dich wünscht
Bruny
 


Anzeige

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Seija vom 30.06.2020, 14:37:29
Hallo Seija,

das tut mir leid fuer den kleinen Kerl.

Bei unseren Hunden haben wir keine dsbzgl. Erfahrungen gemacht, aber im Tierheim das ich
besuche machten wir bei 3 Hunden diegleiche Beobachtung, und der Tierarz stellte bei dem Einen
Floehe fest, bei dem Anderen ein Zeckenbiss, und bei dem Dritten einen Fremdkoerper (kleine
Holzsplitterchen und Gras).

Da diesem Symptom auch evl. ein med. Problem zugrundeliegen kann, wird er Tommy untersuchen
und vermutlich Antibiotika verordnen.

Re. evtl. Halskrause um weiteres Lecken zu verhindern, gibt es hier anstelle dieser Trichter,
eine weiche, aufblasbare Manschettedie dengleichen Zweck erfuellt, den Hund
aber nicht belastet..

Vielleicht kannst Du mit diesen Moeglichkeiten etwas anfangen und evl. dem Vet einen
Anhaltspunkt geben?

Ich wuensche einen guten Ausgang fuer Tommy und natuerlich auch fuer Dich!

Geniesse die Tage mit Deiner Tochter!

Liebe Gruesse,
  Majorie                                       🐞  🐞
Seija
Seija
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Seija
als Antwort auf Majorie vom 30.06.2020, 15:29:10
Ich komme gerade vom Tierarzt - es wäre Hot Spot.
Er hat Antibiotika bekommen und eine Cortisonspritze.
Fieber hat er auch!
Wir versuchen jetzt einmal ihm eine Unterhose überzuziehen, damit er nicht leckt.
Mal sehen, ob es klappt.
Bin jetzt weg - muss noch viel vorbereiten.
Danke für Eure Tipps.
LG Seija
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Seija vom 30.06.2020, 17:31:04

Moin moin alle,

ich hoffe Seija, das sich dein Tommy bald erholt,

ich halte hier meine  Lütten bei Laune  😉   bis  Mama wieder von Dienst kommt.

Bei Luchs hat sich ja alles zum Guten gewendet und bei uns ist es heut zum Glück nicht so heiß, wie bei Bruny.

Bleibt alle munter, wie es so geht

weserstern

 


Anzeige

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf luchs35 vom 30.06.2020, 14:06:23
Wunderschoene Maske aus Venedig, Luchs. Nur ....darunter wird es Bruny noch heisser - falls noch
moeglich bei den bereits vorhandenden Temperaturen.

Eine Horrorvision - hier hat es sich auf 25 Grad abgekuehlt.

Hier gilt die Abstandspflicht in erster Linie. Die Maske brauchen wir nicht - die Gelehrten sind sich
nicht einig, ob durch diese Maske die ganze Misere sich nicht noch verschlimmert?

Abstand und in die Armbeuge niesen und husten, ist bei uns ein MUSS.
Wir haben seit mehr als 2 Wochen in unserer Provinz keinen pos. Fall mehr.


Hab' Du und alle anderen Pony's einen guten Tag!

Liebe Gruesse, Majorie



 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf weserstern vom 30.06.2020, 17:40:09

Hundesorgen habe ich zum Glück keine, aber früher erging es mir so mit meinen Katzen. Aber egal ob Katze oder Hund- wir leiden mit unseren geliebten Vierbeinern mit, wenn sie krank sind. Ich kann mir gut vorstellen, wie Du Dich, @Seija, derzeit fühlst. Aber Tommy kommt sicher bald wieder gut auf die Beine und kann Dich wieder auf Deinen Touren begleiten. 

Deine Lütten wissen, wie sie Dich unterhalten können, Sternchen, das konnten wir ja des öfteren schon Deinen Schilderungen entnehmen.
Aber vor allem :Wie geht es Deinem Stony nach der düsteren Nachricht? Geht es ihm besser? Du bist ja wieder stark belastet mit der Fahrerei, aber Du solltest auch öfters mal an Deine eigenen Kräfte denken, damit am Ende Du nicht den Kürzeren ziehst.  Denk also auch an Dich 👍..Luchs
 



https___i.pinimg.com_originals_de_28_70_de28705b6d93608ae3bb37c5f3c5f657.jpg
 
 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Majorie vom 30.06.2020, 17:59:47
Ja, Majorie, diese venezianische Maske wäre schon eher ein Anreiz, sich so etwas vors Gesicht zu binden. Ich muss immer wieder an die Chinesen, aber auch Japaner denken, die ja sehr oft mit Stoffmasken herumgelaufen sind, meist weil die Städte stark mit Smog belastet waren. Aber nun müssen sie Dinger tragen, es ist Vorschrift geworden, und dann wird es zur Belastung. 
Hier in unserem eher ländlichen Bezirk sind die Masken eher eine Ausnahme, nur Abstand und Berührungen werden exakt eingehalten. 
Wir werden uns noch lange damit beschäftigen müssen, und der Schreckschuss, der mich vor zwei Tagen erwischt hat,  ließ mich noch vorsichtiger werden ...Luchs  
Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
DSC00144.JPG
Da ich schon immer wieder einschlafe,
wünsche ich mal nach einem arbeitsreichen Tag
allen eine gute Nacht!
Klara

Anzeige