Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

old_go
old_go
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von old_go
als Antwort auf youngster vom 16.01.2018, 11:40:36

O,nein,lieber Youngster,du hast mich verstanden"miss",
als ich meine Klage lesen liess,

es dauert (nur bei mir ? ) so unendlich lange,
bis ich in den ST gelange!

Da dreht sich im Kreis ST und Seniorenportal
dies warten ist für mich eine Qual!

Ob das an meiner Anlage liegt?????

Kaum zu glauben,denn im Netz ganz geschwind
ich alles im "Handumdreh'n" find!

Na,denn,ich verschwind wieder ,ruf noch zurück:
Hallo,Ihr alle im Ponyhofglück

vergesst mein Gemecker,seid froh und heiter,
immer weiter,immer weiteremoji_blush

old_go


 
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf CharlotteSusanne vom 16.01.2018, 15:24:30

Und während sich old Go in den Poppes biss,
mich heute ein Zeitungsbericht vom Hocker riss.
Ich musste an Charlies Erinnerung an Dian Fossey denken,
und möchte den Blick kurz darauf zurücklenken.
 

Im Gedenken an Dian Fossey und Jane Godall, die sich für Gorillas und Schimpansen einsetzten,möchte ich kurz auf eine Reportage - heute in meiner Tageszeitung- eingehen, die den Schutz von afrikanischen Wildtieren zum Inhalt hat, wobei es sich allerdings um kein unbekanntes Problem handelt. 
Vielleicht interessiert es ja trotzdem jemanden?  

Jäger aus den USA ,aber auch aus Europa (u.a. 55 000 Deutsche dabei) frönen einem Relikt aus der Kolonialzeit Afrikas - der Jagd auf Trophäen. Geschossen wird alles, was vor die Flinte kommt: Leoparden, Löwen, Büffel, Elefanten, Giraffen, weil diese Jagd Geld nach Afrika bringt. Und da gibt es noch  Naturforscher, die nun tatsächlich diese Trophäenjagd als Naturschutzmaßnahme unterstützen. 
Doch dabei geht es nur in überschaubaren Ausnahmen um Naturschutz, sehr wohl aber um viel Geld, das für das unkontrollierte Abknallen von Wildtieren bezahlt wird.

Aber es geht auch anders:
 Eine Ausnahme ist Namibia, wo die einheimische Bevölkerung auf den Schutz der Tiere achtet, keine illegale Wilderei zulässt und streng auf die Abschussquoten achtet. Die Betreuung der Wildtiere bringt der Bevölkerung Arbeit, denn mit den überwachten Abschusskontingenten werden die Wildhüter und anderes Personal finanziert. Hier hat das Wild noch einen Wert, den es zu schützen gilt und dabei auch die Menschen berücksichtigt . ...Luchs
 
 



 

 

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von schorsch
 
 
Die meisten Weihnachtsbäume sind inzwischen ab- und weggeräumt. Nicht aber der für die Piloten!


Anzeige

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf luchs35 vom 16.01.2018, 16:56:23


Neben zeitweise Sonnenschein
fielen dann auch massenweise Schneeflocken fein.
Der Winter sieht zur Zeit noch aus wie April -
Petrus macht irgendwie was er will.

Ich bin beruhigt, dass der Ponyhof nicht schuld ist an old-Go s Frust.
Mein PC ist auch oft langsam, da muss man durch, auch wenn es einem bremst die Lust!
Luchs , von der Namibischen Variante des Tierschutzes hab ich schon gelesen,
warum sind nicht alle so vernünftig gewesen!

Nun wünsche ich allen gute Ruh
und mach hier meine Türe zu!
Klara
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 16.01.2018, 20:45:14

Wenn ich Schlaf höre, klappern schon die Lider,
die sagen mir, leg dich nun einfach nieder.
Und folgsam wie ich nun mal bin,
werfe ich mich auch gleich hin.

Sage nur noch gute Nacht
und schau, ob der Mond auch wacht.
Doch der ist Regen und Sturm gewichen,
damit ist der Tag nun ausgeglichen. ..Schlafen..Luchs
 


 
     Was Sokrates wohl träumt? 


 
RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Zsuzsannaliliom
als Antwort auf luchs35 vom 16.01.2018, 22:32:04

Einen schönen, guten Morgen an alle!Lächeln
Zuerst lade ich euch zum Frühstück ein.


 
Dann gehe ich in den Wald wandern! Kommt mit mir!Zwinkern



Susi

Anzeige

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Zsuzsannaliliom vom 17.01.2018, 08:53:38

Guten Morgen zum Mittwoch!

Susi, für das Frühstückchen dank ich schön
und würde auch gern mit Dir wandern gehn.
Leider ist der Kühlschrank leer,
da muss erst wieder Nachschub her.

Bei uns ist die Natur heute auch schön weiß
und es schneit immer noch - so ein.. e Überraschung! Zwinkern
Nun muss ich schnell noch das Auto vom Weiß befreien -
ich hoffe, ich komme ohne Unfall wieder heim!

Wünsche allen gute Zeit
und bin später wieder zum Plaudern bereit!
Klara

 
Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Shenaya




 



luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Shenaya vom 17.01.2018, 09:20:27

Mit Mozarts Violinkonzert werde ich gerne geweckt-
aber wo habt ihr nun mein Ei versteckt? 
Susi hat zwar eine Meise,
aber die zwitschert nur ganz leise. Zwinkern

Ohne Ei werde ich nur langsam wach,
und es ist im Magen recht flach,
doch das legt sich gleich,
ich koch das Ei alleine weich...Luchs Errötet



 
Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Shenaya





Anzeige