Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Seija vom 25.02.2021, 17:57:56
Dieter Hildebrandt  -  einfach unvergesslich! Wie er wohl heute Politik und Politiker vorführen würde? Seine Hintergründigkeit war unbezahlbar - schön, Seija, dass Du an ihn erinnert hast. Die Art seiner  "Scheibenwischer" - Vorträge  war einmalig.

Ja, aus dem Fenster bin ich zum Glück noch nie gesprungen, auch als Nachtwandlerin war ich nie unterwegs( oder habe es nicht bemerkt?😂), ich werde nur sehr unruhig, kann mich schlecht konzentrieren, zapple rum, was wohl der Grund ist, dass mich der Mond so piesackt - der hat es bekanntlich lieber ruhig 😉.

@Bruny, ich hoffe, dass Du morgen vom Tierarzt eine beruhigende  Nachricht betreffs Morena bekommst. Ich kann Dir nachfühlen, dass es sehr bedrückend ist, wenn der geliebte tierische Hausgenosse schmerzhaft leiden muss. Ich drücke euch beide Daumen, dass die Untersuchung eine Besserung zeigt oder wenigstens ein Weg gefunden wird, der Morenas Schmerzen lindert...Luchs
  
Chopra
Chopra
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Chopra
Guten Abend liebe nixe,

herzlich gratuliere auch ich dir zu deinem Geburtstag.

Du hast für uns immer musikalische Glückwünsche mit Namensnennung.
Geht es einfach auch mal so, mit viel Rhythmus 
💃 ?

 


Ein gutes, neues Lebensjahr wünsche ich dir mit lieben Grüßen, Ursula


@nixe44
Marianne49
Marianne49
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Marianne49
als Antwort auf Chopra vom 25.02.2021, 19:07:08
20210225_112635.jpg
Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu Deinem Geburtstag liebe Nixe44. 
Ich wünsch Dir alles, alles Gute, ganz viel Glück, Gesundheit, einfach das beste für Dein neues Lebensjahr.

Liebe Grüsse Käthy

Anzeige

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 25.02.2021, 18:25:59

Ja Luchs, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich fühle mich heute schrecklich, nicht nur weil Morena Schmerzen hat und ich nur eine kleine Runde mit ihr gehen kann, aber zu allem Überfluss musste ich ihr auch noch ihr geliebtes „Körbchen“ wegnehmen. Es war oval geformt und da war kein Platz für sie um sich richtig auszustrecken. Deshalb hatte sie auch große Schwierigkeiten aufzustehen. Ich habe ihr zwar überall Kuschelecken hergerichtet, aber die ersetzen natürlich ihr geliebtes Körbchen nicht. Hoffentlich kommt ihr bestellter Schlafplatz bald an.

Zur Zeit reißt es bei uns nicht ab. Ich versuche jeden Tag gute Miene zum bösen Spiel zu machen, aber es fällt mir zunehmend schwerer 😢.
Bruny

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf luchs35 vom 25.02.2021, 18:25:59
DSC05345.JPG
Nur gut, Luchsi, dass Du nicht genachtwandelt bist!
Das kann ganz schnell schief gehen auf so schmalem First!
Ich wünsche allen trotz Vollmond gute Ruh´
und wer nachtwandeln muss, schließt lieber alle Türen und Fenster zu!

Klara
Marianne49
Marianne49
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Marianne49
als Antwort auf Marianne49 vom 25.02.2021, 19:28:51

Guten Abend in den Ponyhof,

Am Samstag 9:17 ist Vollmond, laut Kalender....danach geht es uns Mondgeplagten dann wieder besser!
Letzte Nacht war ich ab 1:00 schon wieder wach....eingschlafen um ca. 23:15...da ist man einfach irgendwie nur halb da.

Milane! Bei uns hat es auch einige. Einer....ein wahrer Riese! Wir wohnen im 4. Stock, und er ist schon einige Male sehr nahe am Balkon oder am Schlafzimmerfenster vorbeigeflogen....einfach nur wunderschön!

Meine Schwiegertochter hat ihrem Mann, unser mittlerer Sohn, vor einigen Jahren ein ganz spezielles Geburtstagsgeschenk gemacht. Eine Führung in der Raubvogelstation Berg am Irchel, dazu durfte er einem wieder genesenen und aufgepäppelten Raubvogel einen Namen geben, und ihn wieder in die Freiheit entlassen. Es war ein Turmfalke! Wir waren auch dabei, es war ein unglaubliches Erlebnis.
Der Turmfalke war zuvor in einer Art Gehegehalle, mit anderen Raubvögeln zusammen. Als wir dort eintraten, ging es natürlich los, alle flogen durcheinander. Ein Milan flog just gegen die Wand hinter mir....und rutschte hinunter auf meine Schulter / Oberarm....hielt sich einen Moment fest und flog wieder los. Es sind wirklich wunderschöne Vögel....

Jetzt noch eine kleine Geschichte aus meiner Kindheit. Nein, nicht von Milanen, aber Turmfalken. Ich komme aus einer Tierschutzfamilie. Oft wurden meinem Grossvater / Vater Vögel verletzte Vögel gebracht. Einmal gab es einen Anruf. Junge Turmfalken....Eltern vermutlich erschossen. Da waren sie...5 Stück....wenn man näher kam, standen sie auf einem Bein, das andere mit der offenen Kralle nach vorne und weitaufgerissenen Schnäbel.....so im Sinn von "wehe"....
Später kamen sie dann in die Voliere die mein Grossvater auf der Terrasse hatte. Irgendwann waren sie gross genug, sie wurden freigelassen, konnten noch Futter dort holen....und irgendwann sah man sie nur noch kreisen, sie blieben ganz weg!

So....Ihr hattet viel zu lesen.
Alles Gute Euch allen, gute Besserung für Diejenigen die es brauchen....eingeschlossen Vierbeiner
Viele Grüsse Käthy


Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Marianne49 vom 25.02.2021, 19:51:58

 Dich piesackt der Mond also auch, Käthy, dann kannst Du ja meine Unruhe nachfühlen: Nachts nicht schlafen und tagsüber fällt alles aus der Hand, weil die Konzentration auf Null ist. Da kommt der Seniorentreff eigentlich gerade richtig, er lenkt ab und zwingt gleichzeitig dazu, dass man seinen Grips halbwegs zusammennehmen muss 😉.  Und mit Milanen brauchst Du das auch, sonst packen sie dich und flattern mit Dir ab... 
Wenn man sie so ansieht, sind das schon recht kraftvolle Vögel. Turmfalken sind übrigens auch spannend, finde ich, auch meine beiden Turteltauben, die diesen Namen nicht umsonst tragen. Was dieses Pärchen an Schmuseinheiten abzieht, da könnte man neidisch werden - und das immer brav vor meinem Fenster, da lassen sie sich nicht stören. 😊

@Klara, Dein Nachtwandler macht seine Sache ja recht gut, aber nacheifern werde ich ihm sicher nicht, weil mir dazu die schöne Schafmütze fehlt 👵.

@Bruny, ich bin sicher ,dass Morena Deine Fürsorge trotz ihrer Schmerzen sehr gut wahrnimmt, was sie wohl auch zur Ruhe bringt. Ich hatte diesen Kummer nie mit einem Hund, aber mit einer Katze fühlt man das gleiche Elend. Da flossen bei mir auch viele Tränen, wenn eine Krankheit kam und man nicht viel helfen konnte. Man hängt einfach an seinen Tieren und leidet mit. Ich fühle mit Dir und hoffe, dass "unserer" Morena  geholfen werden kann....Luchs

 
@Klara39



c78e8fcbaf8dc7a53d83d76e2fe4cd86.png
 
Woschi2
Woschi2
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Woschi2

also ich kann unterm Vollmond in freier Natur schlafen. habe die grosse Laterne immer als Beschützerin in der Nacht empfunden. Da bedaure ich alle, die so sehr unter dem Mond leiden- 

Dem Morena - Mädchen drück ich hier alle Pfötchen und Daumen, liebe bruny, gib nicht zu schnell auf .. bitte

Euch allen eine Gute Nacht

Xalli
Xalli
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Xalli
als Antwort auf luchs35 vom 25.02.2021, 20:31:23
vielleicht ihr Mondgeschädigten, tröstet es ein wenig es tut ihm ja auch leid....

Mond 24.2.jpg


Mond 24.2.21 004 .jpg
entstanden durch die Baumäste davor, bis auf die Mondaugen,
ich drück die Daumen für eine halbwegs erholsame Nachtruhe

Gruß Xalli
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Xalli vom 25.02.2021, 20:50:42
Naja, Xalli, ich freu mich ja, wenn er mich anlacht, aber  doch nicht so verführerisch, dass ich mit dem besten Willen ihm nicht widerstehen kann und wach bleibe 😂! Heute hat er es ja auch tagsüber geschafft, mal ein bisschen zu lächeln. Mal sehen, was er in den nächsten Stunden mit mir vor hat 😉, also verzweifelt gähnen kann ich jedenfalls schon  ....Luchs 

Anzeige