Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Bruny vom 10.04.2021, 13:31:30
Ich kann Dir versichern, Bruny, dass - was auch immer geschieht - Du aus dem dunklen Tal wieder
nach oben kommst, und die Sonne geniessen kannst.

Gib Dir Zeit, und glaube mir - ich weiss genau wovon ich rede. Und ich weiss auch, dass die Welt
nicht einstuerzt. Jedoch kann ich ebenso genau nachempfinden, wie Du Dich momentan fuehlst.
Und dieses Gefuehl der Verlorenheit und Aussichtslosigkeit wuensche ich meinem aergsten Feind nicht.

Die meisten Menschen muessen irgendwann einmal da durch - manche schaffen es, andere nicht.
Dir wuensche ich die Kraft die Du brauchst, um bald wieder -wie Du schreibst- aus dem "Loch"
rauszukommen.


Knuddel Deine Morena (auch von mir bitte). Das hilft Euch Beiden. Sie versteht Dich.

Liebe Gruesse, und

Du_kannst.jpg
    so long, Majorie









 
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Woschi2 vom 10.04.2021, 13:15:42
Hi Woschi,

was sagen denn Deine Moepse, wenn Du rumliegst? Bekommen sie trotzdem genuegend
Aufmerksamkeit?

Tut mir leid fuer Dich, dieser matte Zustand. Ist das eine Folge der Impfung?

Ich habe mit Impfung momentan nichts zu tun. Mein Arzt hat mir dringend abgeraten, mich
in meiner augenblicklich nebuloesen Situation (man findet die Ursache der 'schweren' Anaemie nicht)
auf garkeinen Fall impfen zu lassen. Ich denke, er hat da den besseren Ueberblick und folge seinem
Rat.

Wenn Dein Pekka auf einer Husky-Safari ist, erlebt er sicherlich etwas Wunderbares. Wir haben
einmal bei den Vorbereitungen auf ein solches Rennen imYukon zuschaun duerfen. Wahnsinnig
aufregend. Ich koennte ihn glatt beneiden. Die Huskies brauchen diese Herausforderung. Sie
koennen es kaum erwarten, bis es losgeht. Herrliche Hunde mit meistens blauen Augen.

Das Nordlicht haben wir seinerzeit verfolgt in Alaska. Das ist unwirklich schoen.
Wir waehnten uns auf einem anderen Planeten 😆.
Es waere schade, wenn Dein Pekka es nicht doch noch erwischt. Es kommt und geht ueber Stunden.

Und Du, nutze die Zeit der Ruhe um Dich herum und restauriere Dich wieder. Ich wuensche Dir,
dass Du bald wieder mit den Moepsen zum See wandern kannst.

Habe Du und auch alle anderen Ponnies noch ein schoenes Restwochenende!

so long,  Majorie                 🌹  


 
Woschi2
Woschi2
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Woschi2

Ach @bruny ... ich drück Dich und kann Dir und Deiner Tochter und Deinem Mann , vor allem aber Deinem Schwiegersohn nur wünschen, dass das alles nicht zu lange dauert , dass er sich so quälen muss und dass es entweder schnell noch ein Wunder gibt oder aber dass er schnell erlöst wird und nicht mehr leiden muss .. was für eine Tragödie!  stay strong ... 

Vorhin habt Ohr über Geschwister geschrieben .. von uns zwei Mädchen und zwei Jungs leben nur noch mein Bruder, der schon viele Jahre im südlichen Afrika lebt und ich ... die beiden anderen starben kurz hinter einander und alles ist noch recht frisch. 

Unsere Eltern hatten es schwer, zu viel war im Krieg passiert und zu viele Angehörige wurden von den Nazis verfolgt und umgebracht. Und doch haben sie  uns Kindern eine wundervolle Kindheit verschafft, eine welt voller Wunder, in der alles möglich war - wenn wir es nur wollten. Mein Vater konnte mir die Vögelchen inWald und Flur mit genau so viel Liebe erklären wie die wichtigsten Sternbilder und seine selbst ausgedachten Märchen waren wundervoll. Wir lagen zu gerne bei den Eltern mit unter der Bettdecke und haben "Häuschen" gespielt .. Papa machte durch Pfeifen und Murmeln perfekte Schneestürme nach, Mama kochte imaginären Kakao am nicht vorhandenen Herd und doch wussten wir genau, wo alles steht ,,, so viel Kopfkino haben sie uns geliefert, das war grossartig ..  und später wurde jeder noch so schrägste Berufswunsch unterstützt, ich durfte zum Ballett um dann 1 Jahr später doch festzustellen, dass ich lieber wie mein Bruder Trecker fahren lernen wollte .. dieses schöne Bild mit der Henne und ihren Kücken ...wobei die Henne für unsere Eltern steht ... egal wie beschissen es um uns herum war..sie haben uns immer gleich behandelt und behütet
 


Anzeige

Woschi2
Woschi2
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Woschi2
als Antwort auf Majorie vom 10.04.2021, 21:01:54

Hallo liebe Majorie -oh die Möpschen sind voll beschäftigt - es ist mein Sohn, der bei den Huskys ist, nicht der Pekka...  der hat sich ja von seinem Job erst einmal auf 1 Jahr beurlauben lassen und kümmert sich einfach um alles :-) 

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Woschi2 vom 10.04.2021, 21:14:15
Du hast so viele Maenner um Dich herum, liebe Woschi, dass ich sie schon durcheinander kegele.

Dann lass Dich mal weiter verwoehnen von Deinem Pekka , und freue Dich fuer Deinen Sohn,
dass er dieses Erlebnis mit den Huskies haben kann.

Ist ihm nur noch das Nordlicht zu goennen.

Mach's gut, und streichle mal Deine Moepse von einer Hundenaerrin aus der fernen Ferne.

so long, Majorie      🍁
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Woschi2 vom 10.04.2021, 21:14:15

Nun sag ich nur noch ganz schnell gute Nacht- mir geht es plötzlich lausig. meine Bauchkrämpfe vom Morgen toben sich jetzt im Brustkorb aus, weiß der Deibel, was das ich. Ich geh in die Horizontale .
Bis morgen...Luchs


Anzeige

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf luchs35 vom 10.04.2021, 21:27:29
Mach keine dummen Sachen, liebe Luchs.

Das liest sich nicht gut. Wenn es sich nicht bald bessert, rufe den Arzt.

Alles Gute, und sei nicht leichtsinnig mit Schmerzen dieser Art.

Liebe Gruesse,
Majorie              🌹
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf SamuelVimes vom 10.04.2021, 11:12:31
Ich hatte mal aus Versehen 2 rosa Socken von mir, zusammen mit der Unterwaesche meines Mannes
in die Maschine geworfen.

Die gesamte Unterwaesche war rosa. Sie war gerade neu erstanden, und mein Mann trug sie,
bis sie wieder weiss war (ausser bei einem Arztbesuch, bei dem er sich ausziehen musste).

Gesagt hat er nichts - ich habe mich entschuldigt glaube aber, so ganz verziehen hat er mir
das nie 😏. Er wollte nicht darueber reden.

so long, Majorie
rose42
rose42
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von rose42
als Antwort auf Majorie vom 10.04.2021, 19:00:43

Deiner 'AVA' wünsche ich Glück und viel Freude mit ihrer Berufswahl und daß das Glück von Dauer ist.    Rosemarie

rose42
rose42
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von rose42
als Antwort auf Majorie vom 10.04.2021, 21:56:23

Dein Mann war aber sehr taktvoll - meiner hätte da ganz sicher verärgert reagiert!


Anzeige