Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf Barbara48 vom 13.04.2021, 00:26:46

Guten, wenn auch sehr späten, Abend 

wollte Euch doch noch eine Gute Nacht wünschen.

Morgen berichte ich Euch, wie es mir die vergangenen 1 1/2 Tage ergangen ist,
denn in dieser Zeit war absolute Ruhe und Entspannung und gar nichts tun, angesagt,
denn leider hat mich mein Unterbewusstsein "fast aus der Bahn geworfen."

Schlaft Alle gut,  bis morgen früh zur Kaffeestund' .

Nächtliche Grüße sendet Euch 

BARBARA 💓

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Woschi2 vom 14.04.2021, 11:38:15
Jetzt habe ich mir grade mal das Video angesehen, Woschi.

Mein Mann und ich waren 2x dort - vor Jahrzehnten - noch vor dem verheerenden Cyclon, der
mehr als die Haelfte von New Orleans zerstoerte.
Es ist ja noch unter der Regierung von 'Busch' wieder aufgebaut worden.
Ich erkenne fast nichs mehr wieder auf dem Video. Alles ist gross, modern, incl. des "French Quarters",
wo ich zumindest noch Einiges wiederfinde.

Der alte, morbide Charm ist weg. Im Cafe' Du Monde' haben auch wir uns die Beignets viel zu sehr
schmecken lassen, und mein Mann genoss den Kaffee. Ich selbst bin kein Kaffeetrinker. Ich mag ihn
einfach nicht. Ein Glaeschen leichter Rotwein schmeckt auch zu den Beignets, zumal wenn es
draussen schon daemmert. Mein Mann war begeistert von dem Kaffee , und wir hatten zuhause auch
immer den arabischen. Ob dort 'chicory' drin war, weiss ich nicht. Er hat sich stets seinen Kaffee
selbst gekauft und auch zubereitet - mit Sahne, Honig, und einem keinen Schuss 'Bourbon'.

Am Mississippi haben wir regelmaessig die Tage ausklingen lassen, bei den Songs des 'alten' Jazz,
im 'Louis Armstrong' und 'Mahalia Jackson' Stil. Ist der "Jackson" Square nicht auch nach ihr benannt
worden? Ich meine, 'ja' - bin aber nicht mehr so ganz sicher.

Schoene Erinnerungen, die Du da mit Deinem Video bei mir entfacht hast.  Danke Dir fuer's
Einstellen!

so long, Majorie

DSC00172.JPG
Mensch und Tier suchen eine Abkuehlung. Es ist bei den gekennzeichneten , reinen "Badeseen"
nicht gestattet.

 
Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf Barbara48 vom 14.04.2021, 23:53:41

Um gut über Alles informiert zu sein,

Habe ich nun nachgelesen der Seiten, acht
und darum bin ich nun etwas geschafft
und sage nochmal Gute Nacht.

BARBARA 💓

 


Anzeige

Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf Jutta vom 14.04.2021, 23:36:40
Wenn Du geimpft bist, Jutta, steigst Du in den naechsten Flieger und kommst her .

Dann hast Du die Weite, das Wasser und den Himmel, und kannst Dich fuer ein neues Bild
inspirieren lassen.

Gute Idee?  😄

Habe einen schoenen Donnerstag, und beschaeftige Dein Saencheli - aber bitte nur in der Art,
die ER moechte!

Allen anderen Ponnies wuensche ich auch einen schoenen, moeglichst sonnigen Tag!

so long, Majorie

DSC07818.JPG
Majorie
Majorie
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Majorie
als Antwort auf rose42 vom 14.04.2021, 22:34:11
Ja, rose42, ein franz. Frachtdampfer der Munition geladen hatte, ist am 6.12.1917 explodiert.
2000 Menschen sind elend umgekommen.

Dieser Tag ist hier jedes Jahr ein Gedenktag. Ein trauriger Tag. Der zerstoerte Teil der Stadt
wurde so wieder aufgebaut, wie er zuvor war.

Mittlerweile sind zahlreiche Hochhaueser entstanden, die so garnicht zu dem alten
Stadtbild passen. Die Haueser in der historischen Altstadt sind alle aus Backstein oder Holz gebaut,
und die Wolkenkratzer aus Glas - furchtbar.

Ein kleines Museum am Hafen ist mit einigen nicht total zerstoerten Gegenstaenden bestueckt,

so  long,
Majorie

                                                      ein Teil des Neuaufbaus
DSC01357.JPG
                                                                    am Hafen
DSC00407.JPG
                                           gleich hinter der Altstadt und dem Hafen errichtet
DSC01335.JPG
Majorie




 
weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Majorie vom 15.04.2021, 01:41:59
Moin moin liebe Ponyhofrunde,

von euch sind nun bereits viele geimpft-- ich bin gespannt wie es bei uns in Niedersachsen weitergeht. Wir haben noch keinerlei Termine erhalten  .

                                 Aber jetzt gibt es erst einmal Frühstück

1-z6.jpg
dazu auch noch etwas Musik als Erinnerung an das heutige Geburtstagskind  
Riem de Wolff  von den Blue Diamonds
 


LG- weserstern
 

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf weserstern vom 15.04.2021, 07:47:48

Ein freundliches Gutenmorgen an unsere Frühstücksspenderin Sternchen und allen , die schon mit knurrendem Magen auf dem Anmarsch sind. ich komme mit viel Appetit, den mir die Impferei nicht genommen hat. Alles gut, das bisschen "Gemurre" im Oberarm ist gut zu ertragen, aber es ist ein gutes Gefühl "durchgeimpft" zu sein. Und der Tag beginnt halbsonnig, ich hoffe, dass es dabei bleibt, auch wenn die Temperaturen noch auf Kellerstufen- Niveau lauern👍...Luchs
 



 IMG_2487.JPG





 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf luchs35 vom 15.04.2021, 08:28:03

Ich weiß ehrlich gesagt nicht einmal wie das Impfen in Spanien voranschreitet. Gestern habe ich von einer Nachbarin gehört, dass das Impfalter für AstraZenica von 65 auf 69 hochgesetzt wurde. Wie Privatversicherte geimpft werden ist immer noch ungeklärt und wie ich aus Gesprächen entnehmen kann, fühlen sich viele Menschen behandelt wie Aussätzige. 
Ich will mir nicht vorstellen welche Klagen auf das Land zukommen, wenn Menschen an dem Coronavirus versterben, weil ihnen eine Impfung verwehrt wurde.
Anwälte stehen auf alle Fälle in den Startlöchern.
Bruny

anjeli
anjeli
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von anjeli
als Antwort auf luchs35 vom 15.04.2021, 08:28:03
Guten Morgen  auf dem Ponyhof... 

ich bin auch schon im Anmarsch... und lasse mich mal gemütlich bei euch nieder... 
danke Sternchen... die Auswahl ist ja riesig... ich habe auch schon mein Müsli entdeckt... 

Gestern die Geburtskinder mit ihrem SingSang... waren mir nicht so geläufig... 
heute... das holländische Gesangsduo... war ja spitzenmäßig... ich kenne auch einige... die Ramona... getauft wurden... 

Meine Nichte sollte Manuela heißen... weil mein Schwager die kesse Berliner Göre Manuela so gerne mochte wenn sie sang... meine Schwester hat sich durchgesetzt und so bekam sie den Namen Anke... 

IMG_7364.JPG
Unser Pflaumenbaum blüht schon... 

Ich wünsche einen schönen Tag... ich gehe gleich zur Bank... und dann inspiziere ich mal die Vorgärten in unserem Viertel... 
Mein Paket kommt  erst ab 13.00 Uhr... laut Mail... finde ich gut... dass DHL den Zeitraum benennen kann... 

grüßle anjeli

@Weserstern

 
Woschi2
Woschi2
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Woschi2
als Antwort auf Majorie vom 15.04.2021, 00:32:04

ich war zwischen 1978 und 9ß viele Male in der Stadt weil mein Mann unweit stationiert war und da war die Stadt noch sehr verschnarcht, nur das Stadion stach heraus zwischen all den etwas herunter gekommenen Stadtvierteln .. und das French Quarter war noch richtig schön morbide, wie Du schreibst .. Preservation Hall und Napoleon House waren damals noch so richtig schön versifft... wie gerne sind wir ins Napoleon House auf einen Pimm's, haben die abblätternden Wände, die alten Holztische mit Schachbrettern und Kerzenwachs und den alten Barthresen mit den vielen Münzen aus aller Welt in uns aufgesogen und dazu die leise klassische Musij genossen.. heute ist das Haus von innen nicht wiederzuerkennen ... ein aufpolierter Luxusschuppen mehr, der sich von anderen in anderen Ländern kaum unterscheidet,,,furchtbar ..

Es gibt viele Orte, die in meiner Erinnerung noch so wach sind und an die ich schöne Erinnerungen habe, dass ich sie heute nicht mehr besuchen möchte - weil sie sich baulich und menschlich so schrecklich zum Nachteil verändert haben ... aber das kennen sicher alle hier


Hier ist es schweinekalte , aber die Sonne strahlt vom Himmel, der Boden ist noch frostig aber der Schnee ist fast weg, Das gibt Hoffnung auf Frühling.

Euch allen einen schönen Tag


Anzeige