Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 15.04.2021, 08:57:11
Ein ziemlich spannendes Bild, @Anjeli: Ein bisschen Blau zwischen düsteren Wolken und dazu die langsam erwachenden Blüten, denen die Temperatur sicher ein wenig den Mut nimmt, sich weiter auszudehnen. Da ist sicher so ein kleiner Vorgärten-Spaziergang aufschlussreich, wie sich derzeit der Frühling präsentiert.

Bruny, ich bin derzeit richtig froh, dass meine Familie in der Schweiz lebt. Wenn ich über die Grenze schaue und dieses Chaos betrachte, mache ich 3 Kreuze, dass uns das in der Schweiz weitgehend erspart geblieben ist. Dass es immer wieder mal kleinere Proteste stattfinden, wird nicht so hochgetrieben, ich bin dankbar für die weitgehende Ruhe .
In "meinem" Kanton St.Gallen sind die Ärzte in vollem Einsatz. Hier ist nun jeder ab 60 Jahren mit der Impfung dran. Die Termine werden exakt eingehalten, und es läuft zügig ab. Es gibt nur 3 zugelassene Impfstoffe: Moderna (mein Favorit), Biontech und Johnson&Johnson (letzteres ist zwar zugelassen, wurde aber noch nicht mal eingeführt und kommt also nicht zur Anwendung). 
Aber ich kann mir vorstellen, wenn schon in Deutschland so ein Chaos mit Bestimmungen herrscht, die Impfseren mit Misstrauen angesehen werden, dann könnte es in Spanien noch schlimmer aussehen....Luchs 

 
Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Klara39
als Antwort auf weserstern vom 15.04.2021, 07:47:48
DSC07554.JPG
Guten Morgen in den Ponyhof!

Für das gute Frühstück sage ich Weserstern Dank!
Hier kann man noch in Gemeinschaft frühstücken - GsDank.
Sternchen, sei nicht traurig, dass Du noch nicht geimpft bist,
denn ich hörte heute früh in den Nachrichten, dass sich auch
2fach Geimpfte mit dem Virus angesteckt haben sollen.
Man weiß nicht mehr, was wahr ist und kann nur abwarten
und hoffen!

Majorie, Dein Weg ist aber auch sehr schön -
auf dem meinigen hab ich noch kein Auto fahren sehen.
Nur Fahrräder und Wanderer sind erlaubt.
Was mich so fasziniert, ist der Ausblick in die Weite!

Wo Ihr schon überall gewesen, hab ich mit Interesse nachgelesen.
Meine Reisen gingen nur gen Osten,
in die Westrichtung bremsten die Grenzpfosten!
Jetzt bin ich doch schon etwas zu alt
und freue mich über den Thüringer Wald!

Nun wünsche ich allen einen entspannten Tag
und bin gespannt, was er noch bringen mag!
Bleibt oder werdet gesund und froh,
alles andere kommt sowieso!

Klara


 
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Woschi2 vom 15.04.2021, 09:31:54

Ich war auch immer gerne in den Südstaaten auch wenn ich dort weniger schöne Erfahrungen gesammelt habe. Das war aber mehr der Ignoranz von Weißen geschuldet, die allzu gerne sich erhaben fühlten gegenüber ihren schwarzen Mitmenschen. Den Singsang der Südstaaten Slangs werde ich nie vergessen, Louisiana und der legendäre Mardi Gras, Jackson Mississippi - die Stadt wurde nach General  Andrew Jackson benannt, Atlanta Georgia und Montgomery Alabama - wo ich viel über die Aktivistin Rosa Parks lernen durfte - das alles waren Plätze wo ich mich in den 70ern gerne und oft aufhielt. 
Bruny


Anzeige

Woschi2
Woschi2
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Woschi2
als Antwort auf Bruny vom 15.04.2021, 10:07:17

Ja @Bruny, das kann ich gut nachvollziehen. Wir waren gerne im  Cajun Country unterwegs und haben die Menschen dort lieben gelernt. Und dann Avery Island , wo es viel mehr gibt als nur Tabasco Sauce :-) 
Und das herrliche  Essen dort ...wir haben es geliebt, dort auf den Spuren von Henry Miller zu wanden, der mich heute noch beeindruckt - ich liebe seinen Erzählstil und seine Klugheit, leider meinen viele ja, er habe nur "Sexromane" geschrieben - dagegen war Hemingway ein armseliger Schreiberling ... das einzige, was beide gemein hatten m war die Tatsache, dass sie zusammen mit J.D: Salinger (Der Fänger im Roggen) bei der „1st Infantry Divison“ in der längsten Feldschlacht des 2.WW bei Düren im Hürtgenwald gekämpft haben ... 

Den Singsang und dieses Mischmasch aus Cajun - Französisch und Englisch habe ich auch noch im Ohr :-) 
 

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Woschi2 vom 15.04.2021, 11:59:51

Ach ja, es ist einfach herrlich in Erinnerungen zu schwelgen 😊. Ich bin so froh, dass ich das alles miterleben durfte. Damals hatte ich wenig Geld zur Verfügung und ich glaube, dass ich gerade deshalb so viele freundliche Menschen kennenlernen durfte. In Alabama habe ich das beste Soulfood bekommen und von dem köstlichsten Maisbrot träume ich heute noch. Nie wieder habe ich so ein fluffiges Maisbrot bekommen.
Wenn ich an die kreolische Küche von New Orleans denke, dann fange ich zu sabbern an. Seufz ..... dabei habe ich heute meinen Nichtesser Tag 🥴.
 

omaria
omaria
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von omaria
als Antwort auf luchs35 vom 15.04.2021, 10:02:24

HALLO, liebe Ponyhöflinge! 😍
 

Ein ziemlich spannendes Bild, @Anjeli: Ein bisschen Blau zwischen düsteren Wolken und dazu die langsam erwachenden Blüten, denen die Temperatur sicher ein wenig den Mut nimmt, sich weiter auszudehnen. Da ist sicher so ein kleiner Vorgärten-Spaziergang aufschlussreich, wie sich derzeit der Frühling präsentiert.
 
Blüten und düstere Wolken;
Sonnenschein und kühle Luft;
bunte Farben und frisches Grün;
ein Hauch von FRÜHLING ist zu schnuppern...


RILKE Baumblüte Wunder 700.jpg

Und wenn sich dann auch bald Covid19 in "Luft auflöst", bin ich zufrieden! 😘

Maria

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf omaria vom 15.04.2021, 15:06:53
Mit diesem Kälteeinbruch macht der Wettergott leider dem Virus ein große Freude, Maria, es vermehrt sich eher als dass es verschwindet - und die Sonne lacht auch noch dazu 😣.  Klar, Frühling schnuppern geht immer mal, aber er sollte mal hinne machen und nicht immer mit kalten Einfällen drohen.  Sein Hauch ist derzeit etwas mager, wenn ich meine Füße befrage. 😏 Naja, solange es nicht schneit, will ich mal friedlich sein. Aber wehe-wenn...!
 
Vielleicht zaubert ja ein Blütenzweig Frühlingsgefühle herbei? ..Luchs

csm_mini_Pfirsichbluete_dada2b93bb.jpg
Angela6
Angela6
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Angela6
als Antwort auf Woschi2 vom 15.04.2021, 11:59:51

oh wie schön, mir fehlt auch mein Chor

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35

Ja, Leute, die Ponys sollten mal etwas mehr bewegt werden. Also rauf auf den Sattel -und los geht's ohne gleich wieder an die Folgen zu denken 😂.Weh tut doch immer irgendwas. ..Luchs

images (1).jpg

Und auch ein Schlückchen in Ehren
kann uns keiner verwehren 👍

 
Seija
Seija
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Seija
als Antwort auf luchs35 vom 15.04.2021, 16:22:57
Nachdem mich das Zubereiten meines Mittagsessen so erschöpft hat, kann ich den Kaffee gut gebrauchen.
Luchsi, Dir möchte ich hier nochmal danken für Deinen Einsatz im PH.
Was wären wir ohne Dich.....
Ich hoffe, dass die Nachwirkungen der Impfung nicht gar so arg sind. Bei meiner Mama war nach 2 Wochen alles wieder im Lot. Ich wäre auch froh, wenn ich geimpft würde. Die Zahlen steigen beängstigend.
Jetzt kümmere ich mich aber mal ein wenig um die Ponys - kann nicht immer nur faulenzen.
Was macht eigentlich unser @Felix1941? Sein Pony verpflegen wir mit, und wir hören nichts von ihm????
Er wird wohl nicht krank sein?????
Wie auch immer - macht et joot - bleibt mir gewogen.....
Seija

 

Anzeige