Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Woschi2
Woschi2
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Woschi2
als Antwort auf luchs35 vom 20.04.2021, 11:08:59

Kissen werden total überbewertet :-)
Besonders schrecklich zum Schlafen finde ich diese grossen 60x60 cm grossen Kissen - die gehen doch nur, wenn man auf dem Rücken schläft ... ich liebe wenn überhaupt die 40 x 60 cm Kissen, für dier man in Deutschland kaum Bezüge bekommt.  Ein so ein Kissen reicht völlig, denn ich schlafe ganz flach und meist auf dem nicht vorhandenen Bauch in "Bergsteigerstellung" oder auf der Seite und das mit weit nach hinten gestrecktem Kopf, Schwanenhalsstellung sagte mein verstorbener Mann immer :-) Jeder, wie er mag ...
Hier im Haus haben wir auch jeder ein Schlafzimmer, auch wenn wir meistens zusammen schlafen oder wenigstens für die halbe Nacht.Pekka schnarcht wie ein karelischer Bär und ich muss 3 bis 4 Mal jede Nacht raus, da ist es der Nachtruhe eines jeden zuträglicher, wenn man seine eigenen vier Wände hat und weiss, dass man den anderen nicht stört, oder? Medin Lilikind kommt ja auch immer noch gerne zu mir ins Bett gekrochen, mitten in der Nacht, wie eine Schlafwandlerin :-)  Sie hat sich bei Arya und den Möpschen sehr wohlgefühlt und nun geht sie Satchmo jeden Tag besuchen. Es dauert noch ein paar Wochen, bis er dann ganz zu uns zieht. Er ist gerade in der wichtigsten Prägephase, da braucht er Mama und die Geschwister.

Meine Augen sind immer noch schlecht, ich hör mal besser auf, denn ich vertippe mich dauern
 

Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf SamuelVimes vom 20.04.2021, 10:27:22
Ich (1954) haette schon einen Termin haben können (letzten Freitag) - hab ich aber abgesagt.😃


LG
Sam


 
Hallo @SamuelVimes,

darf ich fragen, warum Du den Impftermin abgesagt hast?

Auch wollte ich Dir mitteilen, dass ich mir die von Dir geschilderten
Farb- und Schmutzfänger Tücher, beim nächsten Einkauf besorgen werden.

Danke für den Tipp, denn mein Sohn füllt die Wama immer mit unsortierter Wäsche
und das kann ich gar nicht ab.

LG

0kqio9qtj68.jpg
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Woschi2 vom 20.04.2021, 11:09:06

Ich mach bei dem Schmarren einfach nicht mit.
Seit gestern irre ich schon hin und her
denn so manches macht es mir sehr schwer
einen klaren Gedanken fassen zu können,
da kann ich mir auch keine Auszeit gönnen.
Gestern bin ich beim Centro de Salud gewesen
die erteilen vorübergehende SIP Karten, so habe ich gelesen.
Die Dame hinter dem Schalter erschien mir ziemlich dumm
und ich fragte mich klammheimlich warum
alles so kompliziert werden muss,
aber vielleicht war sie halt auch nur eine hohle NussIN 😂
Also heute musste ich einen anderen Termin noch buchen
und meinen Arzt auf die Schnelle aufsuchen.
Von einem Impftermin hat er mir nochmals dringend abgeraten,
aber er weiß das hindert mich am nach Deutschland fahren
und dort werde ich dringender gebraucht als hier,
eine innere Stimme sagt es mir.
Bruny die noch nie so verunsichert war wie in diesen Corona Zeiten 😟


Anzeige

Barbara48
Barbara48
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Barbara48
als Antwort auf Majorie vom 20.04.2021, 01:13:46

Liebe @Jutta,

den Ausführungen und den Gedanken von @Majorie, kann ich mich nur anschließen.

Du hast bestimmt meine Krankengeschichte gelesen.

Ich hatte ja zwei schwere Operationen und brauchte alle meine Kraft um wieder
gesund zu werden.

Da hätte ich einer vorherigen Impfung auf gar keinen Fall zugestimmt,
da die Belastung für meinen Körper viel zu groß gewesen wäre.

Aber wie gesagt, das ist meine ganz private, perönliche Meinung,
die ich Dir mitteilen wollte, weil Du uns diesbezüglich Deine
Bedenken mitgeteilt hast.

Wir sind auch hier, um Antworten zu geben, oder private Meinungen hier mitzuteilen,
denn jeder von uns ist dankbar, wenn er auf so einen Beitrag, eine Resonanz erhält.

qsldodroe4b.gif

sendet Dir

z53hce9akeo.jpg
 

Woschi2
Woschi2
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Woschi2
als Antwort auf Bruny vom 20.04.2021, 11:38:32

Liebe Bruny, Du wirst das Richtige tun -  lass Dir von Deinem span. Arzt ggf. eine Bescheinigung geben, dass Du warum auch immer nicht geimpft werden kannst -  so bist Du auf der sicheren Seite und wie Du Dich und Dein Immunsystem ansonsten schützt, weisst Du doch. Deine Tochter braucht Dich, das glaube ichund ich hab schon öfter gedacht, wie Du das nun wohl alles schaffen wirst, aber Du machst das  ... in solchen Situationen wächst man tatsächlich über sich hinaus. Also ... das wird schon ...

anjeli
anjeli
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von anjeli
als Antwort auf weserstern vom 20.04.2021, 09:33:43
Hallo Sternchen... 

schön... dein Besucher...  du hast ihn noch gerade erwischen können... 

Als ich jung verheiratet war... da haben mein Mann und ich mal Tante und Onkel in Lotte... (vor Osnabrück)  besucht...
sie hatten einen großen Bauernhof und viel Wald... da habe ich dann zum ersten Mal in meinem Leben Fasan gegessen... 

Sternchen... dein Bergenie hat aber sehr viel Ähnlichkeit mit der Weigelie... 
sie könnten Schwestern sein...😁


grüßle anjeli


 

Anzeige

luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Bruny vom 20.04.2021, 11:38:32

Liebe Bruny, Deine Ratlosigkeit kann ich nachfühlen. In einer solchen Situation nicht zu wissen, wie man was am besten lösen kann, ist ein Horror, den man keinem wünscht. Und wenn dann noch die Trauer um einen verstorbenen Angehörigen und die Sorge um die Tochter dazukommt, werden die Hindernisse zum Mont Everest. Ich wünsche Dir, dass Du schnell gute Wege findest und nicht noch mehr Hindernisse bewältigen musst.

 Nun habe ich mich gefragt, @Woschi2, wie ein karelischer Bär wohl schnarcht, aber das Geheimnis bleibt für mich ungelöst auf ewige Zeiten. Aber ich weiß auch, dass  selbst das Schnarchen einer Fliege mich stören würde, bin zu hellhörig 😊.Meine Schlafstellungen sind ebenfalls gewohnheitsbedürftig, sie wechseln vom Zusammenringeln bis zur starren Rückenlage. Das Kopfkissen muss allerdings alles mitmachen, sonst ist Schluss mit Ruhe. 
Und keine Sorge, an Dein Buchstabensuchsystem habe ich mich längst gewöhnt , ich nehme das als freien Stil 😂...Luchs

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Bruny
als Antwort auf Woschi2 vom 20.04.2021, 11:30:57

In Sachen Kissen kann ich auch was erzählen,
mit ganz vielen tat ich mich schon quälen,
aber vor einiger Zeit habe ich sehr klug gewählt
und mir das Passende beim Bett-Shop bestellt.
Dieses hier benutze ich zum schlafen
22ED5CE7-CBA4-442B-98D4-21E5097A2785.jpeges hat eine Aussparung für den Hals für die Rückenlage
und die Seiten sind für Seitenschläfer.
Ich bin ein Allesschläfer, dreh mich ständig hin und her.
Ein weiteres Kissen dient mir zum lesen und Schreiben auf dem IPad.
EC5E0B74-C3B4-4CED-9C33-494D8EE5F9F7.jpeg
Bis vor wenigen Wochen habe ich unter übelsten Verspannungen in der HWS gelitten,
jetzt fühle ich mich deutlich erholter wenn die Nacht vorbei ist.

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Bruny vom 20.04.2021, 12:53:49
Ach meine Lieben,

das Thema --Kissen - kenne ich auch 😉 . Das Tempurkissen hat stony auf vielen Reisen begleitet, Ich durfte es sogar bei all seinen  Krankenhausaufenthalten mitbringen.

Hier läuft nix ohne SEIN Kissen.


weserstern
Seija
Seija
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof
geschrieben von Seija
Ich denke, dass SAM = @SamuelVimes aus gesundheitlichen Gründen den Impftermin abgesagt hat.
Sicher lässt er es uns noch wissen. Ich hätte sooooooo gerne seine Dosis genommen.
Registriert bin ich, aber wohl noch lange nicht dran.
Bezüglich der Nebenwirkungen hatte ich hier schonmal geschrieben, dass auch meine Mama bei der 2. Impfung Nebenwirkungen hatte. Die gingen aber ohne schwerwiegende Komplikationen vorüber (sie ist 93 Jahre).
Einen sonnigen Spaziergang habe ich hinter mir und sitze jetzt bei einer Tasse Kaffee.
Gestern hatte Tommy Ärger mit einem anderen Rüden, der doppelt so groß war wie er.
Obwohl Tommy komplett unter ihm lag, ergab er sich nicht, fletschte mit den Zähnen.
Das ist nichts für meine Nerven. Die Besitzerin konnte ihren Hund dann wegziehen......
Die Hunde waren sich schon häufiger begegnet und alles war gut. Aber nun war eine
"fast heiße Hündin" mit ihm Spiel (die sich beim dem Gerangel aber raushielt).
Einen schönen Resttag wünscht Euch
Seija
IMG_20200709_095328.jpg

 

Anzeige