Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

Plaudereien Das Leben ist (k)ein Ponyhof

nixe44
nixe44
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von nixe44
Der Tag ist noch nicht um, ich schreib nochmal, warum. emoji_cry
Eine traurige Nachricht mich soeben ereilte.

Es gibt  von mir nichts Erfreuliches mehr zu berichten, drum werde ich für die nächste Zeit auf´s Schreiben hier verzichten.

Habe aus dem KH eine schlimme Nachricht erhalten.
nixe
Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Bruny
als Antwort auf nixe44 vom 13.10.2017, 21:29:06

Das ist sehr traurig Nixe und tut mir unendlich leid. Ich wünsche dir Kraft und bitte gib auf dich acht. Meine Gedanken begleiten dich.
Liebe Grüße, Bruny

Bruny
Bruny
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Bruny

Ich möchte jetzt noch schnell meinen Mutmachern danken emoji_heart_eyes
Mein Hundemädchen hat zumindest heute beim Gassigehen ihre Umgebung wahrgenommen und sogar die Ohren gespitzt, als ein Hase unseren Weg kreuzte.

Bruny


Anzeige

Tine1948
Tine1948
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Tine1948
als Antwort auf nixe44 vom 13.10.2017, 21:29:06

Trotzdem oder gerade weil, es so ist : Unsere Herzen sind bei dir. Barbara mit allem Mitgefühl.

Klara39
Klara39
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Klara39
als Antwort auf Tine1948 vom 14.10.2017, 01:30:14


Guten Morgen,
es kann doch nicht sein, dass alle noch ruhn?
Bei dem schönen Sonnenschein muss man doch früh etwas tun!
Ich gehe gleich auf die Gass
und habe an den schönen Herbstfarben Spaß.

Die Apfelquitten sind ja nur grün, aber das Gelee aus ihnen ist lecker -
da gibt es kein Gemecker.
Mein Frühstück hab ich hinter mir.
Es war etwas spartanisch und hätte niemanden gelockt nach hier!

Nixe, es tut mir sehr leid, dass Du Trauriges erfahren musstest,
auch wenn ich nicht weiß, worum es sich handelt:
ich denke an Dich und wünsche Dir viel Kraft.
Manchmal hilft auch, wenn man sich hier trösten lässt,
denn geteiltes Leid ist halbes Leid!

Nun sag ich tschüss bis später,
genießt den Spätherbst, der uns in den nächsten Tagen geschenkt werden soll!
Klara
luchs35
luchs35
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von luchs35
als Antwort auf Klara39 vom 14.10.2017, 09:25:33
Nun versuche ich es mal mit einem fröhlichen "Guten Morgen,
als Gegenmittal für so viele Nöte und Sorgen,
und da heute das Wetter sich zeigt so wunderschön,
hoffe ich für alle Geplagten, dass aller Kummer mag ein wenig vergehn.

Packen wir ihn an - den neuen Tag,
mal sehen, was er uns so bringen mag,
schauen wir ihn einfach lächelnd an,
damit er uns nichts Böses antun kann emoji_blush....Luchs


Zuerst Fellpflege...


....dann Frühstück

 

Anzeige

Shenaya
Shenaya
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Shenaya



 
Josef5000
Josef5000
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Josef5000
als Antwort auf Shenaya vom 14.10.2017, 10:59:28

es ist ein schöner Oktobertag, den ich leider aber nicht geniessen kann

Malinda
Malinda
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von Malinda
als Antwort auf Josef5000 vom 14.10.2017, 11:12:14

Zunächst einmal für Dich, liebe Nixe......
 


.... aber auch für alle, die einen Engel in welcher Form auch immer gebrauchen können. 

Bruny, da ich nur sporadisch am PC bin hab ich nicht mitbekommen, wie groß Deine Sorgen um Morena sind. Ich drücke beide Daumen für einen negativen Bescheid!! emoji_heart_eyes

Luchsi, Du hast große Sorgen um einen Freund. Die Medizin vermag schon so viel, aber die Kraft für Anwendungen muss auch da sein. Vor so einem Schicksalsschlag fürchten wir uns insgeheim doch alle, oder? Und hier ist nicht nur der Patient, sondern auch die Familie betroffen. Doch das ist sie ja immer.

Die junge Frau, von der ich berichtete, hatte das Kind per Kaiserschnitt entbunden und die Todesursache war eine Embolie.

Kurz möchte ich noch von etwas Schönem berichten. Gestern war ich mit anderen 5 Frauen
im Düsseldorfer Kom(m)ödchen.
Inhalt des Programms ist:  Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie ging noch mal Kochen ohne Thermomix?
Ein Elternpaar, ein Vater und ein Direktor bereiteten eine Abiturrede vor um die jungen Leute in die Welt zu entlassen. Das Elternpaar besteht aus einer Helikoptermutter und einem Kind gebliebenen Vater; der Einzelvater war war ein Macher, der für Spielerein keinen Sinn hatte und der Direktor unvorbereitet, planlos  spontan und offen für alles.  
Es war ein herrlich überzogenenes Kaberett mit viel Tiefe und viel Spass.

Nachdem es jetzt zum 3. Mal an der Tür geklingelt hat geb ich auf und geh Rasen mähen.
Und dann einkaufen...morgen wird abgegrillt! emoji_smile

Wünsche Euch ein schönes WE!
Malinda
omaria
omaria
Mitglied

RE: Das Leben ist (k)ein Ponyhof XII.
geschrieben von omaria
als Antwort auf Josef5000 vom 14.10.2017, 11:12:14

*GOLDENER OKTOBER*... jede Stunde davon genießen,
Sorgen und Trauer können dies LEIDER vermiesen!
Nur nicht den Kopf hängen lassen,
das kurze Glück beim Schopfe packen
und sich herzlich daran erfreuen!
Dann brauchen die "Ponys" auch nicht zu scheuen!
Seht, welche Überraschung sich heute bot,
die Clematis blühte ganz ohne Not:


Ein trotziges Aufbegehren gegen den Herbst?!
Oder ein launiger Oktober-Scherz?
Sei's drum - ich freu mich über die Sonne
mit ihrer Wärme voller Wonne!

Liebe aufmunternde Grüße in alle Himmelsrichtungen...

*o* Maria
 

Anzeige