Forum Allgemeine Themen Plaudereien Das Risiko der vegetarischen Ernährung

Plaudereien Das Risiko der vegetarischen Ernährung

det
det
Mitglied

Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von det
Frau nach Überdosis Obst und Gemüse in Krankenhaus eingeliefert

Wir können dem Postillon als einzigem wirklich unabhängigen Nachrichtenmagazin dankbar sein, daß hier die Meldungen erscheinen, die sonst von der grünen Öko-Mafia unterdrückt werden.

det
Monja_moin
Monja_moin
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von Monja_moin
als Antwort auf det vom 05.08.2014, 17:55:20
... nachdem ihr der Magen ausgepumpt wurde bekam sie eine "Infusion aus konzentrierten Chips mit Cola."

Was es so alles gibt ...

Monja.
Cheval
Cheval
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von Cheval
als Antwort auf Monja_moin vom 05.08.2014, 18:26:57
Bereits unser alter Kanzler Ludwig Wilhelm Erhard wußte bescheid, als er sagte:
Haltet maß...

Cheval

Anzeige

Shenaya
Shenaya
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von Shenaya
als Antwort auf det vom 05.08.2014, 17:55:20
Die Dame hat wirklich unerhörtes Glück gehabt.
Wäre die Chips-Cola-Infusion nicht rechtzeiti erfolgt, hätte sie möglicherweise auch dieses traurige Schicksal erleiden müssen.

Sorgenvolle und nachdenkliche Grüße
Shen -(Fast)-Vegetarierin
ehemaligesMitglied46
ehemaligesMitglied46
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von ehemaligesMitglied46
als Antwort auf Cheval vom 05.08.2014, 18:38:14
Nein, nein, der meinte "Haltet (eine) Maß". Einem Nichtbayern ist das vielleicht nicht so geläufig und er interpretiert das falsch.
det
det
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von det
als Antwort auf Shenaya vom 05.08.2014, 18:45:50
OMG! Wer möchte schon so aussehen! jetzt verstehe ich auch, warum manche Grüne wirken, als wenn sie Masken tragen würden.

det, dem die Rheumatologin rein vegetarische Ernährung verboten hat ... dem Himmel sei Dank dafür.

Anzeige

old_go
old_go
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von old_go
als Antwort auf det vom 05.08.2014, 18:53:46
OMG! Wer möchte schon so aussehen! jetzt verstehe ich auch, warum manche Grüne wirken, als wenn sie Masken tragen würden.

det, dem die Rheumatologin rein vegetarische Ernährung verboten hat ... dem Himmel sei Dank dafür.
geschrieben von det


So ein Unsinn!!!!!!!!!!!

Vegetarische Kost besteht nicht nur aus rohem Grünfutter!!

Eine ausgewogene,richtig aufeinander abgestimmte vegetarische Ernährung ist:

vielseitig
schmackhaft
absolut gesund!

Det,

dein angeblich ärztliches Verbot:

wegen Rheumaerkrankung keine "rein vegetarische Kost"
geniessen zu dürfen,
ist lachhaft!

Ein Vegetarierer

kocht,grillt,brät und ißt alles,ausser Fleisch und Fisch.

Veganer

dagegen ernähren sich tatsächlich zu einseitig,
weil sie auch Milch und Milchprodukte von ihrem Speiseplan verbannen, und können deshalb Mangelerkrankungen bekommen!

Gudrun
det
det
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von det
als Antwort auf old_go vom 05.08.2014, 19:09:38
Hi Gudrun,

es ist kein ernsthafter thread, vielleicht ist dir das entgangen. Der Postillon ist eine Satire-Seite, die regelmäßig alberne Meldungen bringt. Abgesehen davon glaube ich lieber der Rheumatologin und der Diät-Assistentin der Rheumaklinik. Ich muß ohnehin schon Vitaminpillen nehmen, weil eines der Basismedikamente gegen Rheuma den Vitamin-D-Spiegel ganz weit runterzieht. Fisch soll ich massenweise essen, weil er irgendetwas enthält, das entzündungshemmend wirkt. Was für einen Grund hätte ich, den Fachleuten nicht zu glauben?

det
adam
adam
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von adam
als Antwort auf det vom 05.08.2014, 19:23:52
Ich vermute ja, daß die Frau mit einem Grünen Schuß ihrer Existenz als Vegetarierin ein Ende setzen wollte. In Verbindung mit Cerealien haben Vitamine ja eine entsetzlich auszehrende Wirkung auf den Körper. Die nach innen verdrehten Augen deuten darauf hin, daß die Frau beobachten wollte, was hinter ihr geschieht.

Für gefährdete Personen ist es deshalb sehr wichtig zu erkennen, daß Spinat am besten schmeckt und bekommt, wenn man ihn kurz vor Erwärmen durch ein Schnitzel ersetzt.

--

adam
old_go
old_go
Mitglied

Re: Das Risiko der vegetarischen Ernährung
geschrieben von old_go
als Antwort auf det vom 05.08.2014, 19:23:52
Hi Gudrun,

es ist kein ernsthafter thread, vielleicht ist dir das entgangen. Der Postillon ist eine Satire-Seite, die regelmäßig alberne Meldungen bringt. Abgesehen davon glaube ich lieber der Rheumatologin und der Diät-Assistentin der Rheumaklinik. Ich muß ohnehin schon Vitaminpillen nehmen, weil eines der Basismedikamente gegen Rheuma den Vitamin-D-Spiegel ganz weit runterzieht. Fisch soll ich massenweise essen, weil er irgendetwas enthält, das entzündungshemmend wirkt. Was für einen Grund hätte ich, den Fachleuten nicht zu glauben?

det
geschrieben von det


vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

Det

nicht auf die Albernheiten des "Postillion" habe ich geantwortet,sondern auf den Unsinn,den dir --angeblich--eine Rheumatologin gesagt haben soll!

Aus einem Artikel im Internet von Frau Dr. Gabriele Becker
kopiere ich:

Doch auch ein sinnvoll zusammengestellter Speiseplan kann den Beschwerden entgegenwirken.
Fettreiche Kost - wie hierzulande die Regel - begünstigt dagegen die entzündlichen Prozesse. Dahinter stecken komplexe biochemische Stoffwechselwege. An den immer wieder auftretenden schmerzhaften Entzündungen sind so genannte Entzündungsmediatoren beteiligt. Das sind Substanzen in unserem Körper, die bestimmte Reaktionen des Immunsystems übermitteln und damit das entzündliche Geschehen auslösen. Solche Mediatoren werden unter anderem aus Arachidonsäure gebildet.
Diese langkettige Omega-6-Fettsäure nehmen wir über tierische Lebensmittel auf, hauptsächlich über Fleisch. Besonders viel Arachidonsäure ist zudem in Eigelb, Schweineschmalz, Kalbs- und Schweineleber enthalten.


Zahlreiche Studien belegen, dass sich bei vegetarischer Ernährung die morgendliche Unbeweglichkeit, die Zahl der geschwollenen Gelenke, Schmerzen sowie zum Teil auch die Entzündungswerte im Blut verringern.
Denn Vegetarier nehmen aufgrund ihrer fleischlosen Kost deutlich weniger Arachidonsäure auf als Fleisch essende Mischköstler.
Die Zufuhr an Linolsäure ist bei Vegetariern dagegen höher. Linolsäure, eine weitere Omega-6-Fettsäure, findet sich vorwiegend in pflanzlichen Ölen wie Sonnenblumen-, Distel-, Soja- oder Leinöl und kann vom Menschen in Arachidonsäure umgewandelt werden.


vvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvvv

Nicht alles,was --eine--Rheumatologin dir rät,muß richtig sein!

Gudrun

Anzeige