Forum Allgemeine Themen Plaudereien DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !

Plaudereien DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !

gila
gila
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von gila
als Antwort auf hugo vom 28.05.2009, 17:44:14
Allso, ich meine, Frau Merkel macht ihr Amt gut. Ich habe einige Bundeskanzler erlebt (bin im Westen aufgewachsen) - und muß sagen: Alle Achtung!! Kein vorhergehender Bundeskanzler hatte so schwierige Zeiten wie sie (Weltwirtwchaftskrise usw.).
Ich bewundere sie. Dieses Amt ist ein sehr schweres Amt, da solltet Ihr AUCH MAL BEDENKEN

--
gila
hugo
hugo
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von hugo
als Antwort auf gila vom 28.05.2009, 23:40:12
ok gila,,,Frau Merkel in ihre jetzigen Funktion trifft wohl recht wenig Kritik bezüglich ihres persönlichen Einsatzwillens, Ihrer Durchsetzungsfähigkeit ihrer Übersicht, Ihres Auftretens in der Öffentlichkeit, vor den Medien und Ihresgleichen, den Politikern usw


Was mich betrifft hab ich andere Vorstellungen von Sozialpolitik und andere Ideen zum Umgang mit Managern (da ist sie meilenweit weg) usw.. aber das ist mein Problem, das hätte ich mit jedem anderen Kanzler wohl auch,,

Worum es hier geht, ist der Anschein den sie erwecken möchte in der Öffentlichkeit bezüglich Ihrer Vergangenheit und das Herunterspielen ihres ehemaligen Tun und Lassens. Dafür begeistern sich auch hier einige Mitdiskutanten und wollen den Mantel des Vergessens bzw des Verniedlichen und Normalisieren ebenfalls schützend über Sie decken, ok sollen sie von mir aus tun,,aber,,wogegen ich mich wehre ist, das hier mit zweierlei Maß gemessen wird.

Da sie sich nun gewendet hat (das behaupte ich mal, da ich ja nun genau weiss was sie heute sagt und mir denken kann was sie vor der Wende sagte) wird sie nun von Dir und anderen mit einer Totalschonung versehen und Leute die da nicht so schnell die Kurve bekommen haben, noch nicht mitheulen und nicht mitschwimmen und nicht nach der entsprechenden Pfeife tanzen, werden Deiner/Eurer besonderen Kritik ausgesetzt.

z.B bräuchte der hugo nur schlicht und einfach das nachplappern was hier üblicher Gedankengang und Denkusus ist und schwupps wäre er angesehener, anerkannter, lobenswerter Mitdiskutant.

Nun ist er jedoch dazu nicht bereit und deshalb in einer bestimmten Schublade gelandet. Er kann also nun sagen und schreiben was er will, es wird immer ein Satz, ein Wort, eine Redewendung, eine Idee ein Gedanke aus seinen Beiträgen herausgefiltert der sich zum aufmotzen eignet auf dem herumgeritten wird.

ich denke das er auch bei Dir in einer roten Ecke steckt und auch Du wirst entsprechend fündig werden,,,*gg*


--
hugo
hafel
hafel
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 29.05.2009, 00:19:19
@ Hugo: "Da sie sich nun gewendet hat (das behaupte ich mal, da ich ja nun genau weiss was sie heute sagt und mir denken kann was sie vor der Wende sagte)"

Hugo: reine Vermutungen und Spekulationen. Sage hier klipp und klar mit Beleg was A.M. vor der Wende gesagt hat. Aber lasse diese "wenn- und aber- Fantasien". Wann wirst Du eígentlich ein ernst zu nehmender Mitdiskutant?
--
hafel

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von hugo
als Antwort auf hafel vom 29.05.2009, 00:30:28

hafel das hab ich mir schon lange abgeschminkt, vonwegen einer ernsthaften Diskussion mit Dir über Deutsche Historie usw,,
wir können uns gut über Zwiebelkuchenrezepte auslassen und werden da zu gemeinsamen Ergebnisssen kommen, aber niemals über die DDR und ähnliche Themen, dafür taugst Du nicht, taugt Deine festgefahren Meinung nicht.

Ich bin noch soweit informiert und meine Erinnerungen haben mich auch noch nicht dermaßen verlassen das ich nicht mehr wüßte was Leute in der DDR gesagt und geschrieben haben, die es zu solchen Ehren, Funktionn und Posten gebracht haben wie die Merkel.

Die wird niemals öffentlich gesagt oder gar geschrieben haben: Die DDR ist ein Unrechtsstaat, geführt von einer Marionettenregierung, unterwandert und flächendeckend überwacht durch die Stasi, umrahmt von Mauerschützen, drangsaliert von Moskau, mit eingemauerten der Reisefreiheit beraubten Menschen usw,,,

wenn Du solche Beweise finden und hier bekanntgeben kannst, bitte schön, ich will dann der Erste sein, der sich bei Dir und bei Ihr entschuldigt.

Aber ich kann Dir sagen was sie gesagt und getan hat als Junger Pionier oder als FDJ Mitglied und als Absolventin der Karl Marx Universität und als sie 1986 promovierte,,,

Zähl mal alle Frauen auf die Du kennst bzw die Dir spontan einfallen, die in der DDR einen Doktortitel errangen.

Das war zumindest seltsam und bedenkenswert, für eine verkappte Widerstandskämpferin eine sich dem System gedanklich entgegenstemmende Person, eine, Die sich nicht „auf zu viel Nähe“ zum System einlassen wollte, die trotzdem eine der begehrtesten Stellen an der Akademie der Wissenschaften, der zentralen Forschungsakademie der DDR ergatterte, die uns weismachen will das sie in der Funktion einer Agitatorin nur Theaterkarten besorgte, Buchlesungen organisierte, in einer Organisation die in der BRD als verfassungsfeindlich verboten war,

hafel ist Dir bekannt von wem folgender Ausspruch ist?: "Wir müssen lernen, über unsere eigene Vergangenheit zu sprechen. Wenn ich heute durch die neuen Bundesländer reise, habe ich den Eindruck, dass niemand in der Gewerkschaft, der Partei oder der FDJ war. Es gibt nur den Schrei nach vier oder fünf Leuten, die man an der Fahnenstange hängen sehen will.“

ja diesen Eindruck hab ich bei der Merkel auch, sie wäre gerne rückwirkend aus den DDR-Organisatione ausgetreten und hätte liebend gerne Deinen Schnellwachsgrassamen des Vergessens über uns alle ausgesät.

Noch nie wurden die Funktionen und Tätigkeiten einer Ostpersönlichkeit so vehement heruntergespielt, bagatellisiert, verniedlicht, vernebelt,,,ich wünschte die Ossis würden ein klein wenig mehr geichbehandelt und ihre "Leistungen" entsprechend den Tatsachen gewertet,, naja aber wer an den Machtknüppel sitzt kann eben auch drohen und definieren und maipulieren und das inmitten einer Demokratie.

Sie ist wohl eine der politisch begabtesten und in die heutige BRD Politik passende Frau. Leider ist sie schon viel zu angepasst und kann sich Ehrlichkeit nicht mehr leisten. Das dürfte Ihr (Unerhrlichkeit)jedoch nicht schwer fallen, hatte sie ja dazu in der DDR reichlich Gelegenheit und wie sie selber behauptet, das auch erfolgreich geübt und praktiziert.
--
hugo
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf mulde22 vom 28.05.2009, 20:20:56
Gram
wie arm bist Du
mulde22



Aber Mulde, nun mußt Du mir mal erklähren wieso und warum ich arm bin.
Ich hab doch jetzt alles was ich immer wollte.
Die Einheit, große freiheiten, beruflich alle möglichkeiten ausgeschöpft, fürs sorgenfreie alter hart gearbeitet und mir gehts jetzt echt saugut.
Du solltest mal darüber nachdenken, ob ein Ossi, dems im vereinten D gutgeht, der das so und nicht anders wollte und nach der vereinigung auch konnte nicht eher reich ist.
Oder ist das mit Deinem im parteilehrjahr hinter mauer und stacheldraht geprägtem bierdeckelhorizont nicht vereinbar?

gram
hafel
hafel
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von hafel
als Antwort auf hugo vom 29.05.2009, 09:32:55
Na Hugo mir geht es ähnlich, auch ich habe wenig Laune mit Dir über Politik zu diskutieren.

Aber warum solltest Du Dich entschuldigen??? hat das jemand gefordert?? In dem Unrechtsstaat DDR warst Du doch nicht in der Verantwortung? Das hat doch hier niemand behauptet.

Also, dann komme mal mit einem Rezept über Mecklenburger Zwiebelsuppe rüber. *ggg*
--
hafel

Anzeige

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von klaus
als Antwort auf hugo vom 29.05.2009, 00:19:19
"Da sie sich nun gewendet hat (das behaupte ich mal, da ich ja nun genau weiss was sie heute sagt und mir denken kann was sie vor der Wende sagte) wird sie nun von Dir und anderen mit einer Totalschonung versehen und Leute die da nicht so schnell die Kurve bekommen haben, noch nicht mitheulen und nicht mitschwimmen und nicht nach der entsprechenden Pfeife tanzen, werden Deiner/Eurer besonderen Kritik ausgesetzt. "
geschrieben von hugo


Was Angela Merkel ganz genau vor der Wende gesagt hat, weiß ich nicht- ebenso, wie du das nicht wissen kannst.
Eines ist sicher - sie, ich und sehr viele andere haben vor der Wende nicht DAS ÖFFENTLICH gesagt, was sie gern hätten, weil sie wussten, welche Folgen das haben kann.
Ich bin mir auch sicher, dass du nicht all das offen gesagt hast, was du gedacht hast, weil auch du wusstest, was das für Folgen hatte. Aber auch das weiß ich natürlich nicht.

Damit wir uns verstehen-Hugo- ich meine hier nicht die Diskussion über Dinge, die z.B. mit der jeweiligen Arbeit oder anderen täglichen organisatorischen Dingen im Betrieb ...zusammenhing, sondern mit grundsätzlichen Fragen der Politik der SED(Regierung, ...).
Also mit Fragen zu internat. verbrieften und von der SED-Führung "unterschriebenen"( UNO-Charta, Helsinki-Verträge) Freiheiten, wie Wahlrecht, Reisefreiheit, Meinungsfreiheit ...

Welche Folgen öffentlich dazu geäußerte Meinungen hatten ( z.B. Ausreiseantrag, Einforderung der Helsinkiverträge,...) kannst auch du nachlesen und vielleicht bist sogar du inzwischen der Meinung, dass sich hier nicht nur "Aufschneider" und "Lügner" in den Medien tummeln, sondern, dass z.B. in Bautzen, Cottbus ... nicht nur Mörder in den Zellen saßen, sondern eben die politischen Häftlinge, denen man als Verbrechen die Forderung nach Einhaltung demokratischer Grundrechte vorwarf.
Das waren nur wenige Zehntausende, was aber daran liegt, dass natürlich die Mehrheit der Bevölkerung die "Schnauze" hielt, um die eigene Existenz und die der Familie nicht zu gefährden. Das ist und war in allen Diktaturen so.
Diese Mehrheit nun mit dem "Makel" der Systemtreue zu versehen, halte ich für völlig falsch.
--
klaus
hugo
hugo
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von hugo
als Antwort auf hafel vom 29.05.2009, 09:44:12

nee hafel, erst bitteschön merkels gesammelte DDR-Kritiken, dann die Entschuldigung,

und vonwegen Zwiebelsuppe, nix da, nun bin ich geübter Bürger eines kapitalistischen Systems wo jeder zuerst für sich selber sorgt-so hab ich das von Euch gelernt-

und behalte mein Rezept nu für mich,,will ja auch ein guter Kapitalist werden.*g*

aber ich hab hier noch eins vom hafelschen Zwiebelkuchen, damals warste noch nicht so verbissen abfällig gegenüber den Exossis und hast dem hugo dieses Rezept gemailt, das hat sogar mit Ostzwiebeln gut funktioniert und was Federweißer ist, weiß ich dank -auch Deiner- Mitwirkung, nun auch. *g*

--
hugo
hugo
hugo
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von hugo
als Antwort auf klaus vom 29.05.2009, 09:49:04
klaus, weil Du Dich speziell für die Sondermomente, die unangepassten Menschen, die Aussteigwilligen und "Exoten" der DDR-Geschiche interessierst und dem fast alle Deine DDR-Erfahrungen unterbutterst -vermutlich um so mit Deinem Neuen Bewustsein zu brillieren und Punkte zu sammeln ,,hier ein Link der -zwar passend zu Deiner Argumentation aber eben nicht allgemeinüblich- einen Arbeitskollegen zu Wort kommen läßt.


und nun noch ein Spezial von diesem KKW -Ingenieur zum gleichen Thema, ich denke das Du damit was anzufangen weißt, da liegen nicht nur Wehmut sondern auch tiefere Einsichten drin,
,http://www.stasiopfer.com/gb/index.php?PHPSESSID=68dcdaa2ae01f1aa5b13609759c0ca0a &listepos=670&PHPSESSID=68dcdaa2ae01f1aa5b13609759c0ca0

uff entschuldige, hat nicht geklappt

--
hugo
EehemaligesMitglied58
EehemaligesMitglied58
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von EehemaligesMitglied58
als Antwort auf hugo vom 29.05.2009, 09:32:55
Die wird niemals öffentlich gesagt oder gar geschrieben haben: Die DDR ist ein Unrechtsstaat, geführt von einer Marionettenregierung, unterwandert und flächendeckend überwacht durch die Stasi, umrahmt von Mauerschützen, drangsaliert von Moskau, mit eingemauerten der Reisefreiheit beraubten Menschen usw,,,
Aber ich kann Dir sagen was sie gesagt und getan hat als Junger Pionier oder als FDJ Mitglied und als Absolventin der Karl
Marx Universität und als sie 1986 promovierte,,,

Hugo, was Du hier wieder losläßt ist die schlimmste propaganda und hetze, die ich seit langem lesen mußte.
Du weißt doch genau, daß sich M. nie als widerstandskämpferin deklarierte und daß sie nach äußerungen, die Du hier von ihr einforderst sofort in Bautzen im stasiknast gelandet wäre.
Und nun sag uns doch endlich was M. als Pionier, FdJ-lerin und später gesagt hat, sicher ähnliches das auch aus deinem und meinem munde zu vernehmen war, wie seid bereit oder freundschaft oder druschba.
Übrigens auch ich hab mich in der gewerkschaft betätigt, nach dem motto einer muß es ja machen und Du kannst die besten berichte schreiben.
Du weißt doch genau, daß in der DDR eine zweisprachengesellschaft bestand und jeder, der was werden wollte zumindest die mindestregeln erfüllen mußte und tat er es nicht, wurde nix aus ihm und muckte er auf gings schnell in den knast.
Dein gejammere über die verkannte Ost-biographie gilt anscheinend für jemand der in D was bringt nicht, sondern nur für leute, dies zu nix gebracht haben.


Zähl mal alle Frauen auf die Du kennst bzw die Dir spontan einfallen, die in der DDR einen Doktortitel errangen.

Und was soll denn dieser quatsch nun wieder und was willste damit sagen.
Ich kenn jede menge frauen mit Doktortitel, allein an meiner hochschule gabs sicher 5 bis 6 darunter eine professorin.
Was also war so besonderes daran oder willste damit sagen, daß die alle irgendwie verdächtig waren und wo bleibt, denn da die vielgepriesene gleichberechtigung.
Hugo, Du machst Dich hier wirklich planmäßig zur lachnummer.
Andere haben es schon gesagt und ich muß mich anschließen, Dich kann man wirklich nicht ernst nehmen.
Und das wird auch nicht besser, wenn Du in Deinem wahn hier seitenlange ergüsse abläßt, Du trägst allerdings damit zur allgemeinen erheiterung kräftig bei.

--
gram

Anzeige