Forum Allgemeine Themen Plaudereien DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !

Plaudereien DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !

urmelviech
urmelviech
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von urmelviech
als Antwort auf mulde22 vom 04.06.2009, 14:13:06
Hallo ana

Nun hat sich mulde noch mal hier, händeringend verteidigt hat.
Auch wir beiden,die in bestimmten Dingen, nicht gleiche Meinungen oder Auffassungen haben, bleiben wir sachlich in der Diskussion, aber mit muldes Auffassung komme ich auch nicht zurecht.
Es wurde hier schon vieles geschrieben wider besseres oder mangelden Wissens.
Jeder geht mit seiner Biografie anders um, einer versucht sich in Schönfärberei oder will es nicht wahrhaben das er so oder so seinem System gedient hat. Der eine mehr der andere weniger oder auch garnicht.
Dabei mit garnicht, sollte man sehr vorsichtig selbtskritisch und ehrlich umgehen.
Ich will nicht wiederholen was ich schon an andere Stelle hier geschrieben habe.
Auch ich habe, letztendlich keinen Kampf gegen das System von Anfang an geführt. Bei manchen fällt der Groschen spät.
Bei manchen aber auch nie.
Auch ich habe einen Hass auf unmenschlichen Verhaltensweisen der Staatsmacht. Aber eine pauschale Schuld durch Duldung, Mitarbeit oder einfach weil man im Osten gelebt hat, spreche ich nicht über jeden aus. Also bitte keine Generalverdacht.

Ana so eine Antwort von Fakten,Fakten,Fakten ist auch keine Glanzleistung. Zunächst Deine Worte Zitat:
Frage : Warum wurden Scharfschützen an der Mauer von euch eingesetzt und
warum wurden dort viele Menschen ganz einfach bei Fluchgefahr abgeknallt
??
So, Du und hugo seid seelenverwand ? Du meinst in euren Glauben an
den Weltkommunismus?

Das sind Fakten ! Aber das euch ist nicht angebracht.

Was soll man da denken. Weisst Du es ganau dass die genannten den Befehl gaben oder klingt hier im Unterton ihr Ossis. Gut vielleicht meinst Du das System, dann ist es Ok, Meinst aber die DDR-Bürger ist es ungerecht und falsch.
Die Nachsätze nehme ich nicht ernst. Das wäre ein runder Kreis, Kommunismus und Glauben.

Das Ministerium für Staatssicherheit war das Hauptmachtinstrument der Partei und Staatsführung.
Das Ministerium des Inneren zustängig auch für die Volkspolizei
Das Ministerium der Finanzen wie auch heute für Zoll

Die Krönung des ganzen ist ja, das selbst in den Strukturen der Ministerien, Dienstellen in jeden Fall Mitarbeiter der STASI teils sogar offiziell, und auf jeden Fall auch IMs tätig waren. Man traute den eigenen Leuten nicht. Anderseits waren es u.U. ganz einfache Volkspolzeibeamte die sich nur mit Karnikeldieben befassten.
Und es gabe welche die als Werkzeug der Stasi benutzt wurden (Befehlsempfänger).
Auch ganz einfache Menschen taten dort ihre Arbeit, als KFZ-Schlosser, Elektiker.... usw.
Daher, das ist der Punkt sollte man mit Pauschalisierungen vorsichtig umgehen.


Übriges gab es in der DDR 3 Sorten von Menschen.

1. Ordenskader ,waren 100% überprüft und stuben- und astrein bekamen fast turnusmäsig Orden und Prämien.

2. Reisekader ( auch letztendlich mulde ) Aussenhandler, Auslandsmonteure waren 100% überprüft und stuben- und astrein
genossen Reisen und Westmark u.a.m
3. welche die die Arbeit machten . Das war der DerDumme Rest Bürger ohne Reisemöglichkeit und Westmark
--
urmelviech
oesiblitz
oesiblitz
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von oesiblitz
als Antwort auf mulde22 vom 04.06.2009, 14:13:06

Erstens muss ich sagen es ist eine nette menschliche Geschichte, die allerdings überall auf der Welt passieren kann. Zweitens gefällt mir diese Überschrift die da lautet: "DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch!" überhaupt nicht.

Man könnte als Nichtwissender - (und was wissen wir Ahnungslosen schon von der DDR, die wir dort nicht gelebt haben?) - daraus schließen, dass ein VOPO die DDR Staatsmacht war. War das nicht auch "Dein Freund und Helfer" wie bei uns?

Wenn seit der Eröffnung dies threads innerhalb kurzer Zeit 39! ziemlich heftige postings erscheinen, dann habe ich das Gefühl, dass noch viel zwischen Ost und West aufzuarbeiten ist.
War da nicht mal der Spruch von Kohl mit den blühenden Landschaften?
Was den Menschen nachher blühte weiß jeder für sich ganz genau.
Die Badener und die Schwaben, die Bayern und die Preissen sind doch gute Beispiele wie sich im Laufe der Zeit alles beruhigt, selbst wenn man danach nur noch spasseshalber über die, oder die. lästert.
--
oesiblitz
webchecker
webchecker
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von webchecker
als Antwort auf ana vom 03.06.2009, 18:26:54
Frage : Warum wurden Scharfschützen an der Mauer von euch eingesetzt
geschrieben von ana


Gibt es für diese Behauptung von Dir eigentlich irgendeinen fundierten Beweis? Ich meine, dass "Scharfschützen" an der Grenze Flüchtende "wie Hasen" abgeknallt haben.

Ich werfe mal folgendes in die Debatte:

Unter den Wehrdienstleistenden an der Staatsgrenze zwischen DDR und BRD gab es KEINE sog. Scharfschützen. Die hatten alle unisono eine komplett stino Mucker-Ausbildung.

Es gab ein ziemlich strenges Regime, was die Schusswaffenanwendung betraf. Diese ähnelt aber verblüffenderweise üblichen Dienstanordnungen der bundesdeutschen Polizei.




--
webchecker

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von hafel
als Antwort auf webchecker vom 04.06.2009, 20:27:00
Deine Kenntnisse in Ehren, aber das ist pure Wortklauberei. Vermutlich wirst Du als nächstes erzählen, dass die DDR-Grenzer mit Papierkugeln geschossen haben.

Hoffentlich müssen Deine Verniedlichungen nicht die Opfer lesen. Tot ist tot, egal ob mit Streufeuer oder gezielt.
--
hafel
ana
ana
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von ana
als Antwort auf webchecker vom 04.06.2009, 20:27:00


webchecker,

Gegenfrage an Dich : Woher weißt Du das so genau, ich meine, woher
hast DU Dein Wissen ?


ana
ana
ana
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von ana
als Antwort auf hafel vom 04.06.2009, 21:23:05


Hafel,

Du hast die richtige- passende Antwort diesen Wichtigtuer gegeben !

ana

Anzeige

karl
karl
Administrator

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von karl
als Antwort auf mulde22 vom 04.06.2009, 14:13:06
Ich habe eigentlich die Absicht noch einige jahre hier im "ST" mitzumachen-möchte aber dazu nicht mich in den nächsten Jahren immer und immer wieder für etwas
entschuldigen müssen was ich nie selber verschuldt habe.

Das hoffe ich doch, lieber Mulde. Ich würde mich übrigens von den selbstgerechten PharisäerInnen nicht mutlos machen lassen. Manche haben nur die Gnade der richtigen Geburt erfahren.
--
karl
schorsch
schorsch
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von schorsch
als Antwort auf webchecker vom 04.06.2009, 20:27:00
webchecker, nachdem du sooo fundierte Kenntnisse über die nicht vorhanden gewesenen Todesschützen hast, muss ich dich doch fragen: Bist du in der DDR mit Scheuklappen und Ohrenstöpseln rumgelaufen?

Oder warst du vielleicht selber einer dieser gar nicht vorhandenen Todesschützen?

Die zu Tode geschossenen Opfer können leider nicht mehr als Zeugen vorgeladen werden. Wohl aber alle jene tausenden von DDRlern und Wessis, die damals nur Augenzeugen und nicht Opfer wurden von der sinnlosen Abknallerei.

--
schorsch
Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von klaus
als Antwort auf webchecker vom 04.06.2009, 20:27:00
"Gibt es für diese Behauptung von Dir eigentlich irgendeinen fundierten Beweis? Ich meine, dass "Scharfschützen" an der Grenze Flüchtende "wie Hasen" abgeknallt haben."


Was soll denn dieser primitive Versuch einer Diskussion über "Scharfschützen", wo doch ana mit Sicherheit nicht die Präzisionsschützen mit spezieller Ausbildung gemeint hat, sondern ganz einfach Soldaten, die auf Menschen scharfe Schüsse abgeben.
Ich denke mal, dass du genau weißt, dass ana keine Expertin auf diesem Gebiet ist.


"Es gab ein ziemlich strenges Regime, was die Schusswaffenanwendung betraf."


Die sind auch notwendeig, damit sich die Wehrpflichtigen nicht selbst erschießen.
Deinen klugen Worten nach zu urteilen, könnten sich die Maueropfer beim Übertritt in die BRD vielleicht selbst erschossen haben.

Die in die Öffentlichkeit gebrachten Dienstanweisungen der NVA hatten internat. Charakter.
Entscheidend waren aber die internen Dienstanweisungen, die nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren und die unterscheiden sich wesentlich von ähnlichen Dienstanweisungen demokratischer Staaten.
An der Grenze wurden übrigens auch in Ausnahmefällen Scharfschützen eingesetzt.

Beispiel einer Dienstanweisung:
Auszug aus einer schriftlichen Dienstanweisung vom 3. Dezember 1974.
Galt für die "Einsatzkompanie" der Hauptabteilung I "NVA und Grenztruppen" des MfS

"2. Verhinderung von Grenzdurchbrüchen
Es ist Ihre Pflicht, Ihre Einzelkämpfer- und tschekistischen Fähigkeiten so zu nutzen, daß sie die List des Grenzverletzers durchbrechen, ihn stellen bzw. liquidieren, um somit die von ihm geplante Grenzverletzung zu vereiteln. Handeln Sie dabei umsichtig und konsequent, da die Praxis die Gefährlichkeit und Hinterhältigkeit der Verräter mehrfach beweist.
Zögern Sie nicht mit der Anwendung der Schußwaffe, auch dann nicht, wenn die Grenzdurchbrüche mit Frauen und Kindern erfolgen, was sich die Verräter schon oft zunutze gemacht haben. "

--
klaus
ana
ana
Mitglied

Re: DDR Staatsmacht mit Herz gabs doch !
geschrieben von ana
als Antwort auf schorsch vom 05.06.2009, 07:53:29


schorsch,

Du wirst bestimmt keine Antwort von diesem User auf Deine Frage er-
halten, oder denkst Du doch ?
Aber diese Frage von Dir, halte ich schon für berechtigt !


ana

Anzeige