Forum Allgemeine Themen Plaudereien Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo

Plaudereien Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von schorsch
als Antwort auf hisun vom 09.11.2008, 00:44:46
es ist keine Geschichte, Sonja - es ist nur ein alltäglicher Mechanismus der so oder etwas anders immer Funktioniert. Umgekehrt übrigens auch.


Ja, ich habe verstanden, und wie!
Nun stellt es sich heraus, dass der Expresser ein Schweizer ist Oh Schande!

Musst mal den Bericht lesen.
Gruss Sonja


Vielleicht als Gegengewicht jenes deutschen Ministers, der die Schweiz ihres Bankgeheimnisses wegen um Milliarden erpressen will?
(


--
schorsch
old_go
old_go
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von old_go
als Antwort auf Medea vom 09.11.2008, 07:16:06

Medea,

< klüger wäre es allerdings gewesen, gleich von vornherein die Polizei einzuschalten.>

Noch "klüger" (anständiger) wäre es gewesen,hätte sie als Ehefrau und Mutter von 3 Kindern erst gar nicht so eine Bettgeschichte mitgemacht!!!!!!

Gudrun

hugo
hugo
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von hugo
als Antwort auf old_go vom 09.11.2008, 09:58:15
hallo gudrun das ist eben Ansichtssache


manche gehn ins Kino, andere häkeln Topflappen, wieder andere sitzen in der Spielhölle rum und wers drauf hat, kann es sich eben leisten, hin und wieder mal so richtig schön unanständig zu sein.
und wenn wir alle zumeist ständig unanständig wären, dann wär ständig anständig zu sein, total unanständig,,,*g*
--
hugo

Anzeige

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von ehemaliges Mitglied
als Antwort auf eleonore vom 09.11.2008, 08:32:08
Richtig so.
Ich vergleiche das immer mit dem Pavianfelsen bei Hagenbeck.
Die grauen Silberrücken werden von den Affenmädchen gehegt und gepflegt und gefüttert.
Kriegen selber aber keine Banane auf.
Die kleineren Hellbraunen sind pfiffiger.
Die machen jede Erdnußdose auf.

Nun weiß ich nur nicht, wer sich da was von wem abgeguckt hat.
Ich glaube, die Affen waren zuerst da, oder ?
--
clabauterman
angelottchen
angelottchen
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von angelottchen
als Antwort auf vom 09.11.2008, 10:11:50
Wollen wir aber nicht vergessen, clabauter, dass so ein Silberrücken einen ganzen Harem hat und seine Mädels ganz schön vermaukt, wenn die mit jüngeren Kerlen aus dem Rudel "herummachen" ...

Über das, was eine Ehefrau mit 3 Kindern zu tun und zu lassen hat, möchte ich nicht urteilen - nur halte ich persönlich die Befindlichkeiten in Sachen Sex ausserhalb der Ehe zum Teil für sehr antiquiert - einerseits wollen Frauen sich nicht auf "sex" reduzieren lassen; andererseits ticken sie aber genau bei diesem Thema aus, wenn ER fremdgeschlafen hat oder eine andere Ehefrau ein verhältnis hat oder hatte. Genau mit der Einstellung reduziert man sich doch aber???

Sich jetzt vielleicht ins Fäustchen zu lachen oder zu murmeln "recht geschieht ihr, der Ehebrecherin" halte ich für sehr selbstgerecht und spiessig. Der Ehemann und ihre Kinder stehen zu ihr und nur das zählt.
--
angelottchen
old_go
old_go
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von old_go
als Antwort auf angelottchen vom 09.11.2008, 11:33:34

Auch heute noch ist es üblich,bei einer Heirat ein Treueversprechen abzulegen.

Ich denke darüber hinaus aber:

wenn ich mich einem Menschen in Liebe zugehörig fühle,ist treusein selbstverständlich!
Egal,ob mit oder ohne Trauschein!!
Und das hat überhaupt nichts mit "Zeitgeist" zu tun!

Ich empfinde "Fremdgehen" als Verrat!

Und wer auch immer meint,das tun zu müssen,sollte nicht zetern,wenn
er in irgendeiner Weise dafür "zahlen" muss!

Wenn Partner sich im Laufe der Zeit auseinander entwickelt und sich nichts mehr zu sagen haben,und eine Trennung besser zu sein scheint,sollte man das auf sich nehmen.

Aber,nicht heimlich "fremdgehen"!

Warum letztendlich Ehemann und Kinder den Kontakt zu Frau und Mutter
halten,weiss niemand von uns!





Anzeige

nasti
nasti
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von nasti
als Antwort auf old_go vom 09.11.2008, 12:05:20

Hi Gudrun!

… Ich empfinde "Fremdgehen" als Verrat!....


Obwohl ich kein Unschuld Lahm bin, trotzdem denke ich genauso. Das ist das Moral Kodex der „Normalen“ ohne Millionen, oder altmodisches denken?????
Warum verlässt nicht der Ehemann die Fremdgehende Milliardärin? Ganz einfach. Nach meiner Meinung nach einer Trennung von Milliarden ist ein Verlust.
Was wissen wir von solchen Leben in Geldparadies? Eine bekannte Dame von meiner Kreise gewann halb Million. Sie war auch früher eine Ehebrecherin, Ihr man hat Ihr jahrelang alles verziehen, aber nicht das das Sie mit dem Geld brannte durch mit einem neuem Liebhaber, welcher das halb Million abkassierte und in die Luft setzte in Name der Liebe. Nur danach ließ sich der Ehemann scheiden.
Sie lebt heute von Sozial, total verarmt. Hätte Sie ein viertel Million behalten, leben die beide noch zusammen. *ggg*

Nasti
susannchen
susannchen
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von susannchen
als Antwort auf nasti vom 09.11.2008, 12:26:53
Wenn sich die Partner einig sind, warum sollte es Verrat sein?

Partnertausch ist modern (in) viele wollen modern sein (in sein), es lebe die sexuelle Revolution.
--
susannchen
old_go
old_go
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von old_go
als Antwort auf susannchen vom 09.11.2008, 13:45:29



Sonst geht es dir aber gut,Susann-chen?

Ich denke eher,wer alles Moderne mitmachen will und gutheisst,muss ein armer Tropf sein!

baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Deutsche Milliardärin erpresst mit einem Gigolo
geschrieben von baerliner
als Antwort auf susannchen vom 09.11.2008, 13:45:29
Wenn sich die Partner einig sind, warum sollte es Verrat sein?

Partnertausch ist modern (in) viele wollen modern sein (in sein), es lebe die sexuelle Revolution.
--
susannchen


Sexuelle Revolution? War die nicht ein Kind der 68er, also meiner Generation? Aber ich gehörte nicht zu den Revolluzzern, weder politisch noch in Sachen Sex.

Und noch heute gilt: Appetit kannste Dir woanders holen - gegessen wird zuhause

(Hat das noch was mit dem Eingangsthema zu tun? Ich bin einfach reingesprungen)
--
baerliner

Anzeige