Forum Allgemeine Themen Plaudereien Die Sonne bringt es an den Tag

Plaudereien Die Sonne bringt es an den Tag

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von schorsch
als Antwort auf susannchen vom 03.03.2009, 19:17:16
Auf meinem Spaziergängen noch und noch erlebt: Ich treffe auf Hundehalter, deren Liebling sich gerade zum grossen Geschäft krümmt. Der/die BesitzerIn nestelt am an der Leine eingeknüpften Kotsäcklein; ich gehe vorbei, grüsse freundlich; ich schaue nach ein paar Metern zurück: Das Nesteln am Kotsäcklein hat bereits aufgehört und Frauchen/Männchen sagt begeistert zum Hundchen: "Brav, Waldi; schönes ...... gemacht!"

Und eine Woche später ist besagtes Kotsäcklein immer noch als Alibi in der Leine eingeknüpft!!!

--
schorsch
astrid
astrid
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von astrid
als Antwort auf majana vom 04.03.2009, 02:57:25
Hallo Majana,
ich finde schon,daß es die Pflicht der Stadt ist.
Da sie ja auch Hundesteuern einnehmen,wofür???
Dann keine Gegenleistung? Nur hin und wieder mal,
alle paar Jährchen eine Hundemarke für ein paar Cent???
Das ist Geld,was so in den Steuertopf fließt,ohne
eine Gegenleistung,fände ich nicht gut.

Die paar Cent für die Tütchen hat man immer.
Doch darauf kam es mir nicht an.

@Hallo Schorsch,
so was hab ich zwar noch nicht erlebt,
möchte es aber auch nicht abstreiten.
Das ist natürlich eine Schweinerei und
gehört angezeigt,streng genommen.

Die schöne Gegend,zum Teil sind es Vorgärten
und da kann man es doch wohl entfernen,
das Häufchen vom Hund.
Vom Kind muß man doch auch die Windeln
wechseln,nur so zum Vergleich und es sauber
machen/halten.

Lieben Gruß,Astrid

helga122
helga122
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von helga122
als Antwort auf astrid vom 04.03.2009, 12:33:16

--
Hunde, die bellen ,sollten nicht beißen und auch nicht scheißen. Also immer in Bewegung halten, und sie zu gegebener Zeit anleiten, auf einem großen Stück wasserundurchlässigen Papier machen zu lassen. Und das am besten zu Hause, in eser hundebesessenen Zeit, sollte man wirklich soweit sein.

Anzeige

Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf helga122 vom 11.03.2009, 16:54:20
Und was ist mit den freilaufenden Katzen? Vielleicht jeder ein Kacktütchen an den Hintern tackern? Oder noch besser, alle abschießen?

Und was ist mit den Kerlen der Gattung Homo Sapiens, die ungeniert überhall hinpullern, wo sie grade müssen?

Und was ist mit den Waldspaziergängern, die sich ins Unterholz schlagen, um ihr Geschäft zu verrichten?

Was ist mit den Pferden, deren Reiter ihren beweglichen Untersatz mitten auf die Wege kacken lassen?

Was ist mit den Wildtieren, die ungeniert in Wald und Flur koten, auch auf den Acker des Bauern?

Was ist mit den Landwirten, die die Gülle ihrer Viecher in Unmengen auf die Felder kippen und damit das Grundwasser verseuchen, mal abgesehen davon, dass wir das Zeug, das später darauf wächst, essen?

Wieweit sind wir sog. modernen Menschen eigentlich schon von der Natur weg, dass wir uns immer wieder über Hundehaufen aufregen müssen?

--
woelfin
baerliner
baerliner
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von baerliner
als Antwort auf Drachenmutter vom 11.03.2009, 17:02:47
Sag mal woelfin:

Willst du wirklich Hundehaufen auf den Gehwegen der Stadt, auf den Kinderspielplätzen usw. mit deinen Beispielen vergleichen? Dann hast du wohl noch nie die Scheiße unbemerkt in deine oder noch schlimmer die Wohnung deiner Freundin getragen.

Irgendwann trifft es jeden - dann viel Spaß!
--
baerliner
adam
adam
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von adam
als Antwort auf baerliner vom 11.03.2009, 17:18:06
Also Barliner,

woelfin hat nicht von der Stadt, von Gehwegen und Kinderspielplätzen gesprochen, sondern von freiem Feld und vom Wald. Und da muß ich ihr recht geben: Man kann auch übertreiben.

--

adam

Anzeige

sammy
sammy
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von sammy
als Antwort auf Drachenmutter vom 11.03.2009, 17:02:47
Wieweit sind wir sog. modernen Menschen eigentlich schon von der Natur weg, dass wir uns immer wieder über Hundehaufen aufregen müssen?
geschrieben von woelfin

na´woelfin,man kann ja gerne Hundelieber (in) sein, aber dazu gehören halt auch "Rechte und Pflichten".
In den meisten Städten und Gemeinden ist es halt Pflicht die Hinterlassenschaft SEINES Hundes zu beseitigen.
Deswegen muss man nicht andere "Unzulänglichkeiten" aufführen um die in Rede stehende Sache zu bagatellisieren...)

Hallo adam,
sehe gerade deinen Beitrag, natürlich geht es insbesondere um Gehwege in und außerhalb der Stadt. Dort wo eben andere laufen, nämlich Kinder und Erwachsene. Im "freien Gelände" hat doch wohl kein Mensch was zu beanstanden...


sammy
astrid
astrid
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von astrid
als Antwort auf helga122 vom 11.03.2009, 16:54:20
Nö Helga,
warum,wir wohnen ländlich.
Sind nicht in China oder Japan,
wo die Hunde nicht raus drüfen
und auch zu Hause ihren Haufen
verrichten müssen.

In der Stadt,ehrlich gesagt ohne
fahrbaren Untersatz, würde ich mir
keine Tiere halten.

@Hallo Woelfin,
kann Dir nur in ALLEM beipflichten.


@Baerliner,
meinst Du nicht auch,
auch wir ärgern uns nicht,wenn wir
mal in so einen Haufen treten, weil
die Hundebesitzer Ihren Hunden nicht
beigebracht haben, wo sie hinmachen
können??? Natürlich kann auch mal
unverhofft ein Häufchen an anderer
Stelle gemacht werden, wenn die Tiere
Druck haben, doch dann ist doch der
Tierhalter verpflichtet, diese Tret-
mine zu entfernen und ab in den Papier-
korb damit.
Es gibt halt immer Solche und Solche.
Bitte nicht immer alle Leute über einen
Kamm scheren,denn dem ist nicht so.

Lieben Gruß,Astrid


Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf sammy vom 11.03.2009, 17:40:58
Lieber, guter Sammy,

natürlich ging es in meinem Beitrag um die Wege außerhalb der Städte. Das nur zur Klärung.
Dass wir Hundehalter den/die Haufen unseres Hundes in der Stadt nicht einfach liegen lassen, ist für mich eine Selbstverständlichkeit und deswegen nicht erwähnenswert.


In diesem Sinne, einen schönen Tag noch,
--
woelfin
Drachenmutter
Drachenmutter
Mitglied

Re: Die Sonne bringt es an den Tag
geschrieben von Drachenmutter
als Antwort auf Drachenmutter vom 11.03.2009, 18:12:42
Da fällt mir in diesem Zusammenhang grad noch etwas anderes ein.

Wie ist es denn mit den zerdepperten Flaschen, deren Scherben überall herumliegen und an denen sich nicht nur Hunde, sondern auch Kinder verletzen können?
Wie sieht es aus auf den Spielplätzen? Liegen da mehr Hundehaufen oder liegen da mehr Scherben und sonstiger Abfall, den die Spezies Mensch dort achtlos oder vorsätzlich hingeworfen hat, vorzugsweise direkt neben den vorhandenen Abfalleimer?
Wird da auch entsprechend gemoppert? Oder werden nur die Hundehalter angehalten, den Haufen ihrer Hunde zu entfernen, was sie natürlich tun sollten.
Wenn ich mich hier in userer Wohngegend umschaue, dann liegen um die Spielplätze herum mehr Scherben und Papierzeugs von Süßigkeiten, als sonst irgend etwas. Allein diese Tatsache hielte mich schon davon ab, mit meinem Hund überhaupt in die Nähe eines Spielplatzes zu gehen, unabhängig davon, dass er da eh nix zu suchen hat.

Leider werden, weil einige Hundehalter es nicht gebacken kriegen, ihren Hund zu erziehen, gleich alle Hundehalter angefeindet. Aber so sind die Menschen. Dumm, dümmer, am dümmsten.

--
woelfin

Anzeige