Forum Allgemeine Themen Plaudereien Die Tücke der Technik

Plaudereien Die Tücke der Technik

luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Die Tücke der Technik
geschrieben von luchs35 †

Technisch begabte Leute haben keine Ahnung davon, was für technisch unbegabte Leute schwierig ist und was nicht.

Damit wurde ich unlängst konfrontiert, als mich eine Bekannte nach der Anschaffung einer Rasenkehrmaschine um "erste Hilfe" bat. Das ist so eine Art rollender Besen, den man ganz und gar unmaschinell mit den eigenen, bei dieser Tätigkeit rasch erlahmenden Kräften hin- und herschiebt.
Jedenfalls wurde ich mit dem Hinweis, ich sei doch eine intelligente Frau und daher sicher fähig das Ding zusammenzubekommen, gebeten, dies auch zu tun.
In der Gebrauchsanweisung war der erste Satz noch klar verständlich:" Maschine mit allen Anbauteilen der Kartonverpackung entnehmen."

Sonst wimmelte es von Teilen von 1 bis 37, und wenn man den "Fangsack" unschwer als solchen erkennen konnte, hatte doch die Sache mit "U-Scheibe zum Laufradbolzen" "Mutter zum Verbindungsblech " und "Verbindungsschraube für Holm und Griffbügel" ihre Schwierigkeiten.

Natürlich war eine Zeichnung vorhanden, wo jedes Teil abgebildet ist und wo jeweils am Ende eines langen Strichs ein Nümmerchen steht, was wiederum auf einer Liste nachzusehen ist.

Zum Anfertigen dieser Schaubilder werden wohl Zwerge beschäftigt,die in ihnen gemässen kleinster Schrift sowohl die Verstellschraube (19)wie Haltegriff (3) als auch die Starterklappe( 12) und Verschlussschiebne (A), die Linsenschraube( C) und die Spannhülse ( B) abbilden.
Und der ungeübte, technisch unbegabte Bastler hat nur noch die Aufgabe , das Teilchen auf dem Bild zu finden, das Nümmerchen zu merken, im Verzeichnis nachzuschlagen und in den aus dem Karton ausgepackten Anbauteilen auszumachen.
Alles zu einer Rasenkehrmaschine zusammenzufügen , erfordert dann sicher nur noch ein Lächeln.
Haben die eine Ahnung!!

Und die technisch Begabten machen das mit links, plaudern dabei auch noch nebenbei mit den Nachbarn, die interessiert zuschauen!

Ganz besonders geschlagen ist aber der arme, technisch unbegabte Mensch (nicht immer die Frau) , der bei einer Neuerwerbung -kommt immer öfter vor - eine Gebrauchsanweisung in englischer Sprache vorfindet. Da hilft auch der beste Englischunterricht nicht weiter.

Oder erkennt ihr die Schraubenmutter, wenn sie auf englisch daherkommt?

Deshalb schon bin ich dauernd auf der Suche nach technisch Begabten...egal ob Mann oder Frau.
Bitte melden!

Luchsi35








simba
simba
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von simba
als Antwort auf luchs35 † vom 08.07.2007, 10:59:53
Mein Mann wollte zwar, aber er konnte es nicht, und bevor Montagen in Katastrophen ausarteten rettete ich die Teile und liess sie von Profis zusammenstellen.
Mein erster Schwiegersohn konnte zwar, aber er wollte nicht. Mein zweiter Schwiegersohn kann nicht und will nicht. Mein Sohn könnte es und möchte auch aber er wohnt zu weit weg um immer dazusein wenn ich was brauche.
Aaber ich hab ein Goldstück von einem Nachbarn, der Elektriker ist und Tischlerei als Hobby hat.
Der Mann braucht nicht mal eine Gebrauchsanweisung, wenn er was zusammenbaut, der ist einfach ein Naturtalent - vielleicht solltest auch mal in der Nachbarschaft rumfragen Luchsi?
Ein erfreulicher Nebenaspekt noch dazu - wir sind recht gut befreundet worden, obwohl er und seine Frau fast 20 Jahre jünger sind als ich


--
simba
adam
adam
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von adam
als Antwort auf luchs35 † vom 08.07.2007, 10:59:53
Lol, Luchs und Fauch! Du brauchst doch nur den Nippel durch die Lasche ziehn! Bau es einfach zusammen, du wirst es schon zu irgendwas gebrauchen können. Notfalls bringst du es zur "Dokumenta" und wirst berühmt, berüchtigt oder einfach nur reich!
Gruß

adam

Anzeige

luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf adam vom 08.07.2007, 11:43:35
Lach, Adam,

die Übung mit dem Nippeln und den Laschen hat mich einige Fingernägel gekostet. Also anstatt "Dokumenta" ins Nagelstudio....eben ganz so, wie man sich eine technisch unversierte Frau vorstellt.
Aber trotzdem noch ganz bescheiden: das Ding läuft!
-
luchsi35
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf simba vom 08.07.2007, 11:35:09

Guter Tipp, Simba, danke,

habe mich umgesehen bei den Nachbarn. Aber der Einzige, der in Frage käme, genau dem musste ich unlängst einen Lampenstecker reparieren, weil er sich nicht an Dinge traut, die mit Strom zusammenhängen. Da schmilzt das Zutrauen wie Butter im Backofen.

Und die verflixte Geschichte mit wollen und nicht können oder können und nicht wollen, die kenne ich auch zur Genüge. )

luchsi35


Aber das Maschinchen läuft. Ob es auch viel nützt, steht auf einem andern Blatt.
plautus
plautus
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von plautus
als Antwort auf luchs35 † vom 08.07.2007, 10:59:53
erstmal, braucht man so ein ding, braucht man es wirklich,oder glaubt man nur, so etwas nötig zu haben.
ein hoch der modernen werbung und ihren verführungskünsten.
und ausserdem kann technisch unversierter mensch doch sicherlich ein voll funktionsfähig zusammengebautes gerät
in den laderaum seines autos packen.
allerdings sind dafür einschlägige geschäfte nicht so häufig wie mode, schuhe, und kosmetik.
und daran kommt halt keine frau vorbei
--
plautus

Anzeige

hugo
hugo
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von hugo
als Antwort auf luchs35 † vom 08.07.2007, 14:24:56

genau dem musste ich unlängst einen Lampenstecker reparieren,

danke luchsi, für diesen interessanten Tipp.

das werde ich demnächst auch mal ausprobieren bei der schönen Nachbarin und sie bitten mir den defekten Nachttischlampenstecker zu reparieren,,*g*

hugo
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf hugo vom 08.07.2007, 18:49:15

@Hugo,

grins.....versuch halt mal Dein Glück bei der schönen Nachbarin! Bei mir war es nur eine Tischlampe im Wohnzimmer. "Ein Schelm, der sich Böses dabei denkt!"
--
luchsi35



@Plautus

Wo findest Du heute noch ein Geschäft, das eine fixfertige Maschine verkauft? Du schaust das Ding an, deutest drauf ,bezahlst und bekommst einen mehr oder weniger handlichen Karton in die Hand gedrückt. Einer "schwachen" Frau bringt der Azubi ihn vielleicht auch noch zu Auto.
Na ja, die Maschine gehörte mir ja nicht.

Luchsi35
vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf luchs35 † vom 08.07.2007, 10:59:53



juhuuuu luchsi


also im hause jeländewagen werden solche dinge jaaaanz anders gelöst!

de gatte , der ausser seiner liebe zu schaaaaaalke , seid einigen jahren auch dieselbe zu ackerbau und viehzucht entdeckt hat , braucht zur kultivierung seines großen jartenjeländes diverse teufelsmaschinen !

die dinger knattern gloob ich und stinken , machen krach und werden ab und an in diversen baumärkten zu ermässigten preisen angeboten...

der ultimative suuuuper duuuper holder z.B. mit drei in allen richtungen beweglichen vollradjummireifen von 749 uff schlappe 329 eu herabjesetzt .

ein blick uffs prospekt , ein frenetischer blick des jatten an sein weib hasse morjen zeit, bis ich feierabend hab is dat schnäppchen doch vajriffen .... und am anderen tag habsch dat teil mit besagtem azubi des baumarktes in de kombi verladen !

jetzt kommen wir zum thema zusammenbau laut gebrauchsanweisung !!!!!!

das regelt man(n) nämlich so das das ding jaaaa nüscht ausjepackt wird ..... dat handliche teilchen steht seit drei jahren in seiner riesen kiste guuut geschützt inne ecke in begleitung einiger anderer teile deren bestimmung mir nicht mitgeteilt wurden .....

nix mit ärger mit zusammenbau ....woher denn .....und das herz platzt vor besitzerstolz....!

ob et in istanbul wohl ne ecke uffm bazar jibt wo frau niegelagelneue orjinalvapackte ..... ?


--
vitaraw
luchs35 †
luchs35 †
Mitglied

Re: Die Tücke der Technik
geschrieben von luchs35 †
als Antwort auf vitaraw vom 09.07.2007, 04:57:38

loool, Vitara,

so ist das mit den zusammenbauversierten Männers! Wieder was dazugelernt.
Deshalb Fingernägel kurzstutzen und dann selbst ran an die Kiste. Man lernt nie aus. Und wenn Du das Ding dreimal zusammenmontiert hast, gehts beim viertenmal ganz von selbst.

Ich helfe beim Suchen in Istanbul. Vielleicht findest Du Originalverpacktes auf dem Wühltisch.
--
luchsi35

Anzeige