Forum Allgemeine Themen Plaudereien Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)

Plaudereien Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)

Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Gebt es doch ruhig zu.....

Ihr habt kier eine Zweigstelle der "Kleinen Kneipe" aufgemacht.....

Und es werden jetzt bestimmt vermehrt Bartbilder eingestellt....

"Karzer" spielen, mit Feuerzangenbowle wohlmöglich.....

nordstern
loretta
loretta
Mitglied

Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von loretta
als Antwort auf lalelu vom 06.02.2013, 10:50:12
lalelu, allerliebste Hosenträgerin.

Mach dir keine Rübe, ich trage deinen Fall umgehend
Amnesty International vor.

Alles wird gut
loretta
lalelu
lalelu
Mitglied

Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von lalelu
als Antwort auf meli vom 06.02.2013, 12:08:10

Zitat von Lalelu
wäre die Hauptrolle daran gekoppelt, dass ich im Kerker lebendes Ungeziefer verspeisen muss??

Nein, dann verhungern die im Dschungelcamp.

Ich denke, wir könnten von der kleinen Kneipe was abkniepen. Chris kocht sehr gut.

Meli
geschrieben von Meli

Hmmm, Meli, das klingt verlockend!!

Weserstern, aber nicht, dass du mir jetzt die Hauptrolle wegschnappst!! Meine letzte hatte ich nämlich vor 55 Jahren, da war ich die "Böse", die am Ende des Stückes aber geläutert und total nett war. Vielleicht könnten wir das im ST auch so aufziehen??

Schlagzeile im deutschen Blätterwald: Der ST führt "gefallenes Mädchen" zurück auf den rechten Weg!

Lalelu

Anzeige

lalelu
lalelu
Mitglied

Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von lalelu
als Antwort auf loretta vom 06.02.2013, 12:13:36
Loretta, ich bin zu Tränen gerührt!!

Lalelu
Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von ehemaliges Mitglied
Eure Kalender gehen vor...
Weiberfastnacht ist erst morje....

nordstern
Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von meli
als Antwort auf lalelu vom 06.02.2013, 12:16:18
da war ich die "Böse", die am Ende des Stückes aber geläutert und total nett war. Vielleicht könnten wir das im ST auch so aufziehen??


Das wäre die Revolution (neiiiiin, nicht die Rote!!!).
Bisher geht es doch in dem deutschen Blätterwald immer umgekehrt zu:

Braves Mädchen, immer plonnt und blauäugig, fast naiv, hochgelobt, hat dann irgendwann was mal nicht richtig gemacht, wie Fußnoten mit Füßen getreten oder geliehene Kleider getragen oder alten Mann geheiratet und jetzt mal ganz anders!!!!

Gleich gefallen und durch ST geläutert.

Das schlägt selbst Courts-Mahler.

Ich bin begeistert!

Meli, Pappnase suchend

Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von weserstern
als Antwort auf lalelu vom 06.02.2013, 12:16:18

Hmmm, Meli, das klingt verlockend!!

Weserstern, aber nicht, dass du mir jetzt die Hauptrolle wegschnappst!! Meine letzte hatte ich nämlich vor 55 Jahren, da war ich die "Böse", die am Ende des Stückes aber geläutert und total nett war. Vielleicht könnten wir das im ST auch so aufziehen??

Schlagzeile im deutschen Blätterwald: Der ST führt "gefallenes Mädchen" zurück auf den rechten Weg!

Lalelu


Ich hatte auch schon mal eine Nebenrolle in einem Krimi mit Blacky Fuchsberger...im Mädchenpensionat... hier bei uns auf dem Schloß..

datt passt doch Lalelu

Gruß weserstern
myrja
myrja
Mitglied

Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von myrja
Ich war sogar mit 15 Jahren mal eine liebevolle Pastorenfrau im Schülertheater.

Na, wer kann das toppen???

Myrja
pschroed
pschroed
Mitglied

Re: Dürfen Gesetzesbrecher Mitglied im ST sein? ;-)
geschrieben von pschroed
als Antwort auf lalelu vom 06.02.2013, 10:50:12


Ich habe dort nämlich Hosen getragen, obwohl das offiziell bis vor wenigen Tagen verboten war und ich als "Vorwand" weder einen "männlichen Beruf" noch eine starke Gesichtsbehaarung vorweisen konnte.

Ob ich damit noch als Mitglied im ST tragbar bin?? Als mildernden Umstand führe ich an, dass ich mir meiner Missetat nicht bewusst war!!

Lalelu


Oh ma chère lalelu, il faut faire attention

Phil.
Re: O.T.
geschrieben von ehemaliges Mitglied
(...) Damit wurde ein Verbot aufgehoben, das vor mehr als 200 Jahren, während der Zeit Napoleons I., erlassen worden war.
(...)Der Senator Alain Hubert verwies im Juli 2012 darauf, dass der Erlass der Präfektur mit dem Verbot immer noch gelte, aber in der Praxis nicht mehr befolgt werde.
geschrieben von aus dem von Lalelu im Eingangsbetrag eingestellten Link "Pariser Recht" (von RiaNovosti)


Das "vergessene Hosenverbot durch Napoleons I." erinnert mich sehr an
"Papst und Pillen",
also die Einstellung der katholischen Kirche zur Empfängnisverhütung.

MargArit

Anzeige