Plaudereien Ehebetten

RE: Ehebetten
geschrieben von WoSchi
als Antwort auf karl vom 26.08.2017, 16:05:48

interessantes Thema :-) Unser "Ehebett" war eigentlich immer eher ein Familienbett und wir haben es sehr genossen, wenn unsere Kinder bei uns mit om Bett geschlafen haben, entsprechend gross war es. Familientradition bei meinem verstorbenem Mann, die ich nur zu gerne annahm. Wenn wir seine Eltern mit den Kindern besuchten, haben wir auch die erste und letzte nacht alle zusammen bei ihnen mit auf dem grossen Bett geschlafen, fast unter freiem Himmel. Heute vermisse ich das Schnarchen und die körperliche Nähe, besonder sie meines Mannes. Und wer jetzt fragt, wann wir denn da "intim" waren - olala, keine Antwort, nur so viel: sehr selten im "Ehebett", dafürgab es viel bessere Orte :-)

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ehebetten
geschrieben von olga64
als Antwort auf WoSchi vom 28.08.2017, 18:57:43
Und wer jetzt fragt, wann wir denn da "intim" waren - olala, keine Antwort, nur so viel: sehr selten im "Ehebett", dafürgab es viel bessere Orte :-)
Edita
Edita
Mitglied

RE: Ehebetten
geschrieben von Edita
als Antwort auf olga64 vom 29.08.2017, 17:41:50
 
Oh-je  Olga - wie kommt man denn zu so einem Bild? So ein Ehebett hatten ja nicht mal meine Eltern, meine Großeltern hatten zwar ein dunkles Ehebett, aber keinen röhrenden Hirschen und auch kein liebliches Herz-Jesulein!  emoji_smiley
Mein erstes Ehebett war ein französisches Bett mit zweigeteilter Liegefläche und mit royalblauem glänzendem Stoff bezogen, und die Möbel waren weiß, war 1971 auch schon modern, verführerisch und kuschelig!
1984 wurde das blaue Bett zwar von einem braunen französischem Bett und braunen Mahagoni Möbeln abgelöst, aber seit 2013 schlafe und wohne ich wieder ganz in Weiß, zwar auch mit Ehebett abba das fliegt demnächst wieder raus und tausche es gegen ein 1,60 m Bett ein, denn zur Not ist auch das ehetauglich, auch ohne zu heiraten, ned woar?    emoji_grinning

Edita   emoji_wink

 

Anzeige

weserstern
weserstern
Mitglied

RE: Ehebetten
geschrieben von weserstern
als Antwort auf Edita vom 29.08.2017, 18:45:48

Tja EHEBETTEN emoji_grinning haben sogar meine Enkel, doch sie wurden einzeln aufgestellt in den Kinderzimmern .

Sie wurden vor vielen, vielen Jahren vom Ururgroßvater  selbst gefertigt und verbrachten viele Jahre auf dem Dachboden des Bauernhauses.

Liebevoll wurden die Eichenmöbel restauriert,  wegen der besonderen Größe ( früher waren die Leute ja etwas kleiner )  wurden extra Lattenroste und Matrazen angefertigt.

Die Kinder sind begeistert , in diesen selbstgebauten Betten zu schlafen und kuscheln
und wenn sie bei uns sind, werden natürlich unsere Ehebetten als Sprungbrett oder auch Trampolin benutzt.

Auch unsere Jungens haben mit uns darin schon so einige SCHLACHTEN geschlagen. emoji_wink Ausgerüstet nun mit stets passenden, neuen Lattenrosten und Matrazen ( nun altersgerecht ) schnarchen wir noch immer friedlich vor uns hin...
mal mehr, mal weniger, je nach Lust und Laune.

LG weserstern
 

Femmefatale †
Femmefatale †
Mitglied

RE: Ehebetten
geschrieben von Femmefatale †

Ich weiß gar nicht, welche Probleme hier gewälzt werden:

Wenn wir in Äktschen sind, ist es uns egal, ob das (Ehe)Bett braun oder weiß umrandet ist; wir achten lediglich darauf, nicht noch einmal mit den Köpfen zusammenzustoßen, damit wir nicht wie damals am nächsten Tag beide mit einer Beule auf der Stirn herumlaufen! emoji_kissing_heart Die Antworten auf die Nachfragen erschöpften sich in einem peinlichen Ääähmmmm.......
Ja, das waren noch Zeiten!

ff

Edita
Edita
Mitglied

RE: Ehebetten
geschrieben von Edita
als Antwort auf Femmefatale † vom 30.08.2017, 14:31:27
Ich weiß gar nicht, welche Probleme hier gewälzt werden:


ff
Kannst Du auch nicht wissen, denn hier wird nicht gewälzt, hier wird geplaudert!    emoji_wave

Edita

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

RE: Ehebetten
geschrieben von olga64
als Antwort auf Edita vom 29.08.2017, 18:45:48
Mein erstes Ehebett war ein französisches Bett mit zweigeteilter Liegefläche und mit royalblauem glänzendem Stoff bezogen, und die Möbel waren weiß, war 1971 auch schon modern, verführerisch und kuschelig!

Edita   emoji_wink
 
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Ehebetten
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Femmefatale † vom 30.08.2017, 14:31:27

Tja, kann ja mal vorkommen, wenn man bis zur Erschöpfung..... (;-))

RE: Ehebetten
geschrieben von kunvivanto
als Antwort auf weserstern vom 29.08.2017, 19:23:05
 begeistert , in diesen selbstgebauten Betten
 
Unser 2. Ehebett ist auch selbst gebaut.
Nur Lattenroste und Matratzen sind gekauft.

Maße 200x200cm. Material 28mm-Leimholz Kiefer und Mittel-Auflagebalken aus dem Baumarkt.
Seitenbretter reichen nicht bis zum Boden, damit Luft von unten an die Matratzen kommt (Schweißfeuchte).
Höhe der Lattenrost-Halterung habe ich schon 2x versetzt wegen altersbedingter Änderung des Bedarfs.


 
RE: Ehebetten
geschrieben von kunvivanto
als Antwort auf Femmefatale † vom 30.08.2017, 14:31:27
 beide mit einer Beule auf der Stirn herumlaufen! emoji_kissing_heart Die Antworten auf die Nachfragen erschöpften sich in einem peinlichen Ääähmmmm.......
Hätte aber auch ein genießerisches Hmmmm sein dürfen, das die anderen mit Neid erfüllt. emoji_smiley 

Anzeige