Forum Allgemeine Themen Plaudereien EHEC...was ist wahr?

Plaudereien EHEC...was ist wahr?

gerry
gerry
Mitglied

EHEC...was ist wahr?
geschrieben von gerry
Nun sind nicht die spanischen Gurken schuld!
Dann wurde auf Bio-Gasanlagen spekuliert.
Jetzt sollen plötzlich "Sprossen" Schuld sein.
Sofort habe ich versucht, aus meinen Gartenleitern die Sprossen zu entfernen, was mir aber nicht ganz gelang.
Hoffentlich ist der Rest nicht lebensgefährlich?

Und was ist mit Mensche die Sommersprssen haben?
Wie Boris Becker, meine Frau und meine Tochter?
Schweben die alle in akuter Lebensgefahr?





Das sind Fragen, die wirklich besorgt machen.
Ich glaube, Boris hat seine schon entfernen lassen...

gesine
gesine
Mitglied

Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von gesine
als Antwort auf gerry vom 06.06.2011, 11:12:07
gerry, ich lebe seit über 50 Jahren mit meinen Sommersprossen *g* das sollte dich beruhigen ich hasste sie als Kind und wurde mit dem Spruch getröstet "eine Frau ohne Sommersprossen, ist wie ein Himmel ohne Sterne" , getröstet hats mich nicht, mittlerweile gehören die "Dinger" einfach zu mir

und bau mal schnell die Sprossen wieder an, wir wollen doch noch weiter nette Geschichten von dir lesen *g*

sonnigen Tag
Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von Mareike
als Antwort auf gesine vom 06.06.2011, 11:59:15
Wahr ist: Auch Gurken waren mal Sprossen.

Ich denke an Kurt Tucholskys Frühlingsgedicht:
Frühling

Lenz! Dich hätten wir beinah vergessen!
Frisch und kühn
sprießt inmitten dem Randal indessen
junges Grün.

Blätter stecken ihre zarten Spitzen
hastend aus.
wie sie schmuck auf ihren Ästen sitzen!
Feucht und kraus!

Und sie sehen: Bunte Tumultanten!
Militär!
Sehen wildgewordene Adjutanten –
Welch ein Heer!

Und sie sehen: Grad die falschen Leute
packts Gericht.
Doch die großen Diebe … Heute?
Heute nicht.

Und die jungen Blätter blitzen
Und sie denken sich: Was mag das sein?
Könnten sie, sie zögen ihre Spitzen
schleunigst wieder ein –!

Kurt Tucholsky

.

Anzeige

olga64
olga64
Mitglied

Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von olga64
als Antwort auf Mareike vom 06.06.2011, 12:35:00
Wenn Tucholsky noch leben würde, würde ihm sicher auch etwas einfallen zur deutschen Bevölkerung, die es immer verdrängt, dass Gefahren drohen - auch wenn es um die Nahrungsaufnahme geht. Und dieses Mal sind es keine Ratten im Döner, keine Würmer im Gammelfleisch, kein Dioxin in den Eiern sondern ein geheimnisvolles Bakterium, das vor einigen Jahren schon an ca 12.000 Menschen in Asien Schlimmes anrichtete.
Wenn alles nichts mehr hilft, wird das betroffene deutsche Volk auf Politiker einschimpfen und Frau Dr. Merkel persönlich dafür haftbar machen,dass noch keine Lösung in Sicht ist.
Nichts hat bisher geholfen - auch nicht die Verlagerung des Verursachers nach Spanien - dies wäre ja so einfach gewesen: viele wussten es ja schon immer, dass aus dem "Ausland" nichts Gutes kommen kann.Deshalb pocht der deutsche Michel ja auch so sehr auf seine fette Bratwurst und dass diese weltweit mit Sauerkraut erhältlich ist. Olga
rolf †
rolf †
Mitglied

Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von rolf †
als Antwort auf gerry vom 06.06.2011, 11:12:07
Du kannst die Sprossen wieder einsetzen, alle Proben waren ohne Befund.
Warten wir also auf die nächste heiße Spur, wurde da nicht irgendwo ein UFO gesichtet?
Medea
Medea
Mitglied

Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von Medea
als Antwort auf rolf † vom 06.06.2011, 16:05:15
Inschalla, da bleiben ja bald nur
noch Terroristen übrig....


Nicht ganz ernst zu nehmen.

M.




Anzeige

FrauOberschlau
FrauOberschlau
Mitglied

Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von FrauOberschlau
als Antwort auf olga64 vom 06.06.2011, 15:53:27
Mir reicht die Bratwurst auch mit Senf und einem Stückchen Brot
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von luchs35
als Antwort auf FrauOberschlau vom 06.06.2011, 17:57:44
Da würde ich aber sehr aufpassen, Frau Oberschlau, denn die Wurst steckt in einem Darm und da drin sind die Keime

Luchs
hinterwaeldler
hinterwaeldler
Mitglied

Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von hinterwaeldler
als Antwort auf luchs35 vom 06.06.2011, 18:09:04
Man könnte ja den Wurstverzehr auf bajuwarische Weisswurst reduzieren, die wird vor dem essen geflutscht.
In manchen Schlachtbetrieben wird auch ein Kunststoffdarm benutzt, das kenne ich noch aus der DDR und war hygienisch einwandfrei.
mradefeld
mradefeld
Mitglied

Re: EHEC...was ist wahr?
geschrieben von mradefeld
Man könnte ja auch den Straßenverkehr verbieten oder das Baden in Badewannen, denn allein dabei kommen wesentlich mehr Leute ums Leben als bei den hier so viel besungenen neuen Lebensmittel-Gefahren.
Es bleibt aber schon so: Wenn den Medien die Skandale und Aufreger ausgehen, werden eben welche künstlich gezüchtet.

Und irgendwelche Schuldige findet man auch immer, je nach gerade vorherrschender Volks-Gefühlslage. Erstaunlich nur, dass bisher so wenig ÖKO-Landwirte mit am Pranger stehen, obwohl die natürlich, in Vermeidung des bösen Kunstdüngers, ihre Gülle schon zur Düngung nutzen. Ob da auch nicht mal etwas zur Wachstumsförderung bei schon aufgegangenen Pflanzen genutzt wurde und, weil der Regen so knapp war dieses Frühjahr, nicht rechtzeitig "natürlich" wieder abgewaschen wurde?
War ja nur mal so eine Frage.
M.F.Radefeld


Anzeige