Plaudereien Einfach so!

Jil
Jil
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Jil
als Antwort auf val vom 01.10.2021, 15:46:53

Euch alle möchte ich ganz herzlich grüßen
und ein schönes, sonniges Wochenende wünschen.
Habe grad viel zu tun - bis bald,  Jil


Heinzi fiel mir einfach so ein .... 💗
Herbstliches.jpg
schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von schorsch
als Antwort auf werderanerin vom 01.10.2021, 15:17:52
 
........

...und plötzlich stand am Wegesrand eine kräftige, große Marone
...........
Ist mir auch schon mal passiert. Aber die hatte die Hände in die Hüften gestemmt - und als 3. Buchstaben noch ein t dazwischen!
JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf Roxanna vom 01.10.2021, 18:17:05

ordnen kann ich da nix, Roxanna, nur choreografieren, sozusagen, und ich bin bin sicher, bei jedem schwirrts auch.
Gerade hab ich noch was besonders absurdes eingequirrt, das ZDF hat eine Umfrage gemacht, um zu sehen, wie die Wähler, grob gesagt, am Sonntag wählen würden, eine Woche danach, perverser geht's nimmer. 
Die Medien beeinflussen unmittelbar die Koalitions-Sondierungen/Verhandlungen, gehts noch?😵


Anzeige

tine48
tine48
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von tine48
als Antwort auf Der-Waldler vom 01.10.2021, 09:40:43
Liebe @tine48,

ich weiß jetzt nicht so recht, was Deine Frage ist. Geht es darum, wie man "entschleunigt", um das "moderne" Wort auch mal hier einzubringen?

Aber ich weiß gar nicht, ob das das Thema war, das Dich interessierte.

Verstehen kann ich allerdings sehr gut, wenn Du als Mensch, der sich wohl immer gern schnell bewegt hast, plötzlich zur Ruhe "gezwungen" wirst. Das braucht Übung, denke ich mal.

Liebe Grüße an Dich und alle hier und guten Morgen!

Der Waldler
 
Lieber DW, ich hatte ein bisschen zu schnell vom Flanierthema auf das Thema Zeit gewechselt. Das war nicht so deutlich geworden in meiner Zuschrift.  Ich dachte auch nicht an das Neu-Wort Entschleunigung. Es ging mir eher drum, zu erklären, dass für mich das Zeit haben/mir Zeit nehmen jetzt in den Vordergrund gerückt ist. Und dass es für mich wichtig geworden ist, drüber nachzudenken und die neuen Erfahrungen in mein weiteres Leben zu integrieren. Ich war in meinem Leben, alleinerziehend mit zwei Töchtern, und im Beruf bis zur Pensionierung, immer etwas in Hetze. es war viel Energie erforderlich, alles was nötig war unter einen Hut zu bringen. Und auch seit dem Ruhestand hatte ich immer das Gefühl, es sei noch etwas zu tun, bevor ich mich entspanne. - Durch Gehbehinderung und OP konnte ich nun entdecken, auch dank der vielen Hilfen durch meine Töchter, wie gut es tut, mir die Zeit für mich zu nehmen. Und wie wichtig es für mich ist, auch zu schauen, wo Zeit unangebracht ist (zum Beispiel bei Begegnungen mit Menschen, die mich in ihrer Redelogorrhoe gar nicht wahrnehmen). - Du hast es in deinem Leben bewusst besser/anders gemacht, sorgsam mit Zeit umzugehen. Ich lerne es grade. So war meine Frage eigentlich dazu gedacht, wie du und andere 'Bänkler' mit ihrer Zeit umgehen. Daher: Danke für deine Antwort. Sie bedeutet mir viel. Tine
 
Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf tine48 vom 02.10.2021, 00:28:03

Guten Morgen an alle, und guten Morgen, liebe @tine48,

ich denke, es ist sehr schwer, aus "Tempo 150" heraus auf "Tempo 50" zu reduzieren, vor allem, wenn es so plötzlich geht. Das war bei meiner Frau in den ersten Monaten nach ihrer Berentung auch so. Da habe ich oft gesagt "Du MUSST jetzt nicht... (irgendwas), Du hast jetzt ZEIT". Das zu verinnerlichen, und auch dem Druck, etwas zu tun, nicht mehr nachgeben zu MÜSSEN, das hat gedauert. Ich denke, so geht es Dir auch.

In gewisser Weise kenne ich das aber auch von mir. Du lobst mich, dass ich es besser gemacht habe, aber das war ja längst nicht immer so. Leider. Meine letzten Berufsjahre, bevor ich mit 51 Jahren in Frührente gehen musste, waren von einem unsagbaren Stress geprägt, den ich zwar "irgendwie" mehr schlecht als recht gemeistert habe (auch dank Meditation), aber er hat in mir manchmal brutal gewütet. Ich hatte damals eine Arbeit, die mich 150% forderte (Betreuung einer Wohngemeinschaft mit geistig und psychisch schwer behinderten Menschen im Schichtdienst), und "nebenbei" versorgten meine Frau und ich neben unseren Berufen zuhause meine pflegebedürftige Mutter, die wir nach einem schweren Schlaganfall zu uns in unser Leben geholt hatten, weil wir sie nicht in ein Heim geben wollten. Ich lief auch immer auf Tempo 150, und dann knallten mich zwei Infarkte innerhalb von 5 Monaten in die Knie. Von 150 auf Null. Da half auch keine Meditation mehr wirklich, sondern nur: lernen das anzunehmen. Und irgendwann lernen, dass es RICHTIG so ist, wie es ist.

Das hat ein paar Jahre gedauert, aber mittlerweile genieße ich es seit vielen Jahren, meine Zeit selbst einteilen zu können, jedenfalls überwiegend. Und auch meine Frau weiß das mittlerweile sehr zu schätzen, dass sie auch mal mit "nur" 80 Tempo durchs Leben gehen darf.

Gegen das Überschwemmtwerden von Gerede, genau DAGEGEN wehre ich mich zunehmend: Dass man mich mit Sinnlosem "vollquatscht", dass man mir meine Kraft entzieht, und im Letzten nichts oder wenig zu sagen hat. Ich lasse mir meine Zeit nicht mehr rauben, und gehe den Zeiträubern immer mehr aus dem Weg.

Ach, es gäbe noch so viel zu sagen, das ist ein sehr interessantes und für mich auch wichtiges Thema. Ich bin gespannt, ob noch andere Wortmeldungen dazu kommen. Danke für Dein Erzählen.

Und dass Deine Töchter Dir dabei geholfen habe, das "hinzukriegen", das finde ich ganz besonders schön...!!!

Liebe Grüße und Dir und allen hier einen schönen Start ins Wochenende

Der Waldler

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf Roxanna vom 01.10.2021, 18:17:05

Guten Morgen, liebe @Roxanna,

und danke für die Musik, die heute etwas melancholischer ist :-)

Lieber @JuergenS,

ich finde auch, dass diese dauernden Umfragen den Wähler durchaus manipulieren können. Dass solche Umfragen noch bis zum vorletzten Tag vor Wahlen publiziert werden, halte ich für grenzwertig. Und was Umfragen knapp eine Woche nach der Wahl sollen, erschließt sich vermutlich nur den demoskopischen Instituten selbst. Vielleicht kann man ja damit viel Geld verdienen... Aber wir können gegen all diese Absurditäten nichts tun, lieber Jürgen, nur versuchen, ihnen mehr und mehr aus dem Weg zu gehen.

Liebe Grüße!

Der Waldler


Anzeige

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf Der-Waldler vom 02.10.2021, 07:43:41

Guter Ratschlag, DW, aber manchmal könnte man explodieren, was sich die Medien alles erlauben.
Oft wünsch ich mir, dass einer der pfeffrigen Laberer des TV eine direkte Verantwortung für ein Ministerium übernehmen (müssten).

Wenn aber, was ganz selten geschieht, ein Interviewter mal kess rausgibt, der Frage entsprechend, bekommt ihm das nicht gut, weil dem Journalisten die ganze Branche beispringt.
Kenne nur ein einziges Beispiel, als Gabriel(SPD) der Slomka so rausgab, wie sie "in den Wald hineingerufen" hatte.

grübel, ach so, ausblenden 😏

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von JuergenS

das muß ich einmal loswerden, was schönes.

Mir geht immer das Herz auf, wenn ich das 3.brandenburgische Konzert von Bach höre, hier ein Beispiel davon:
 




Und schönen Tag, Servus
Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf JuergenS vom 02.10.2021, 08:55:55

Ich liebe Bach! Die Brandenburgischen, aber auch seine Oratorien und Passionen, seine Orgelwerke, seine Kantaten...

Und mir als dilettierenden Blockflötisten gefallen natürlich die Brandenburgischen 2 und 4 besonders gut... Aber eigentlich... Ich glaube, ich habe noch nie etwas von Bach gehört, das mir NICHT gefiele... Er ist mein musikalischer "Gott"...

BBK Nummer 2:
 



Und BBK Nummer 4:
 

Lieber @JuergenS, ich freue mich gerade so, dass Du Bach so magst...

 

 
Virginia
Virginia
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Virginia
als Antwort auf Der-Waldler vom 02.10.2021, 09:28:00

Ihr seid nicht die einzigen Bachfans, lieber DW / @Der-Waldler und lieber Jürgen / @JuergenS!!!!!

LG
Virginia



 

Anzeige