Plaudereien Einfach so!

Michiko
Michiko
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Michiko
als Antwort auf JuergenS vom 01.11.2021, 08:40:00

Auch von mir einen guten Morgen in die freundliche Einfach So Runde gewünscht, liebe Roxanna und @all,

morgen wird unser Lütter schon 12 Jahre alt, und ich erinnere mich noch gut an die Zeit, wo er noch so klein war wie auf dem Foto von Felix weiter unten der kleine Mann. Es wurde ein Kuchen bei mir bestellt und Kekse, also habe ich heute zu tun. Der Geburtstagswunsch war ein Modellbausatz von Revell, ein Schiff sollte es sein. Ich habe die R.M.S. Titanic ausgesucht, bin auf seine Reaktion gespannt.

Mit Monty Python auf in den November, hier in Berlin ist es grau in grau, Regen ist angesagt, schaun wa mal.

LG Michiko



 
Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf JuergenS vom 01.11.2021, 08:40:00

Ein Mensch, der täglich reimen "tut", 😁
beweist, er hat auch wirklich Mut.
Denn Kritiker sind da nicht weit,
zum kritisieren stets bereit.
Doch woll’n wir uns nicht scheren
und lassen sie einfach gewähren.
Wir tun’s, weil’s eben Freude macht,
dabei wird auch schon mal gelacht.
Und Lachen, das ist pure Medizin,
wo kämen wir ohne denn nur hin.
 

tine48
tine48
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von tine48

Ein Mensch, der gerne Reime hat,
ist über Eure Kunst schon morgens platt.
Hocherfreut lässt er dafür die Zeitung sinken
und möchte mit Dank den Dichtern winken.
Tine
c0127.gif


Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von schorsch
als Antwort auf Roxanna vom 01.11.2021, 08:58:23

Da wurde mir
doch plötzlich klar:
Wie wahr, wie wahr,
wie wahr, wie wahr!
Doch sollt` ich mich
des Reimens schämen?
Nein, das lass`ich mir
von keinem nehmen.
Und dann fiel mir
noch plötzlich ein:
Es wird doch wohl
nicht Missgunst sein?

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Der-Waldler

Guten Morgen, allesamt,

hier wird ja schon viel geplaudert, wie schön.

Heute beginnt ja der "dunkle Monat", wie meine Großeltern das immer nannten. Als Kind habe ich immer darauf gewartet, dass es auch tagsüber endlich dunkel wird, aber es blieb (glücklicherweise) immer nur bei den dunklen Nächten...

Heute ist der Feiertag, der alle Heiligen ehrt, morgen dann ein Feiertag, der die Verstorbenen, "alle Seelen"  ehrt. Als (damals frommes) Kind waren das wichtige Tage für mich. Noch heute stimmen sie mich nachdenklich, denn es folgen ja auch noch weitere düstere Feiertage, bevor es dann Advent wird.

Habt einen angenehmen Tag und seid lieb gegrüßt

vom Waldler, der mal ein Bänkchen hier lässt, das an einem kleinen Bächlein steht, das man andeutungsweise hinter der Bank ahnen kann.

Bank-nahe-dem-See.JPG

Jolly
Jolly
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Jolly

Gleich starte ich meinen üblichen Spaziergang. Dabei werfe ich bei der Bank einen Überweisungsträger ein. 30 Euro gehen an den Hessischen Rundfunk. Im Kopf hatte ich zu bestimmten Anlässen ein Theaterstück. Titel und Hauptdarsteller genügten und im Sendearchiv wurde die Sendung von 1976 gefunden. In den nächsten Tagen erhalte ich für die 30 Euro eine DVD. Staunen lässt mich nur, dass ich für genau solche Dienstleistungen bei anderen Sendeanstalten mehr als das Doppelte zahlen musste. Einfach so.


Anzeige

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Der-Waldler vom 01.11.2021, 09:18:26

Danke für dieses schöne Bänkle, lieber @Der-Waldler, auf dem man sicher auch gut meditieren oder seinen Gedanken freien Lauf lassen kann. Es stimmt, eigentlich gedenkt man der Toten an Allerseelen, aber da das kein arbeitsfreier Feiertag ist, werden die Gräber an Allerheiligen besucht. Ich erinnere mich, dass ich mit meinen Eltern als Kind immer an diesem Tag auf dem Friedhof war um die Gräber der Großeltern zu besuchen. Es war auch der Tag, an dem, was für ein kleines Mädchen schon auch wichtig war 😉, der neue Wintermantel ausgeführt werden durfte.

Wenn es mir hier unten in der Stadt zu neblig und zu düster ist im November, haben wir hier ja immer die Möglichkeit auf die Höhe zu fahren, wo oft die Sonne scheint und man von oben die Wolken-Nebelschicht sehen kann, die über dem Land liegt. Warum man nun so viele Toten-Gedenktage in den November gelegt hat, weiß ich eigentlich gar nicht. Es sind ja immer die Gedanken, die etwas hell oder dunkel machen. Ich weiß manchmal nicht, ob man den Tod immer so dunkel sehen muss. Es gibt Länder, da wird gefeiert. Wenn ein Mensch seinen Lebensweg beenden darf, der ja auch mühevoll sein kann, ist es doch vielleicht nicht unbedingt ein Grund zum Ttrauern, sondern man könnte auch sagen, er/sie hat es geschafft. Traurig oder auch schmerzhaft ist es "nur" für die Hinterbliebenen, die ihr Liebstes verloren haben.

LG
Roxanna

Der-Waldler
Der-Waldler
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Der-Waldler
als Antwort auf Roxanna vom 01.11.2021, 09:45:32

Liebe Roxanna,

auch ich habe Erinnerungen an den Allerheiligen-Tag. Auch wir gingen jedes Jahr zu den Friedhöfen, auf denen unsere Verstorbenen begraben waren. Zuerst in den benachbarten Stadtteil, dort war der Friedhof, auf dem die sterblichen Überreste meiner geliebten Oma lagen, von der ich hier im Forum ja schon öfters erzählte. Und wenige Meter weiter lagen diejenigen meiner verstorbenen Schwester (sie starb vor meiner Geburt, war aber immer "präsent"). Anschliessend gingen wir in unseren Stadtteil zurück auf den Friedhof "vor Ort", wo die Überreste meines anderen Opas lagen, und diejenigen meines im Krieg gefallenen Onkels. Auf dem Weg nach Haus kamen wir am Marktplatz vorbei, wo ein Verkaufswagen stand, der Brühwürstchen und Pommes frites verkaufte. Pommes waren damals, Ende der 1950er/Anfang der 1960er Jahre noch etwas GANZ besonderes und jedes Jahr bekam ich eine (Dreicks-Papier-)Tüte voll, und meine Eltern aßen je eine Brühwurst. Jedes Jahr, wirklich JEDES Jahr muss ich an Allerheiligen daran denken, und mir wird warm ums Herz...

Du hast Recht, der Tod, das Sterben, muss nicht düster sein. Meine Mutter starb nach einem ganz schweren Leben sehr leicht in meinem Arm, da gab es nichts Düsteres mehr. Mein Vater starb nach ganz schwerer Krankheit im Schlaf, was er sich immer gewünscht hatte.

Das alles tröstet mich.

Dass mein Bruder nur 22 Jahre alt wurde und dann bei der Bundeswehr bei einem Dienstunfall starb, und ich meine "große" Schwester, die Jahre vor meiner Geburt schon starb, nie kennenlernte, macht mich manchmal immer noch traurig.

Aber für viele Menschen ist es eine Erleichterung, und manchmal sogar eine schöne Vollendung eines gut gelebten Lebens.

Liebe Grüße, nachdenklich:

Der Waldler

JuergenS
JuergenS
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von JuergenS
als Antwort auf schorsch vom 01.11.2021, 09:12:45

Mißgunst ist es sicher nicht,
son Gedicht.

Jedoch ist die Dosis zu erwägen, wie beim Urlaub, der andauernd zu lange auch nerven kann.

grins🍂🍁🐩

Roxanna
Roxanna
Mitglied

RE: Einfach so!
geschrieben von Roxanna
als Antwort auf Der-Waldler vom 01.11.2021, 10:04:20

Es ist ja auch immer ein großer Unterschied, lieber @Der-Waldler, ob ein Mensch nach einem langen Leben geht und auch, wie er geht oder, ob er schon jung aus dem Leben gerissen wurde. Im hohen Alter irgendwann gehen zu müssen, wird als "natürlich" empfunden. Stirbt ein junger Mensch, fällt es sehr viel schwerer das zu akzeptieren. Wie traurig für dich, dass du deine Schwester nicht kennenlernen durftest und deinen Bruder auf so tragische Weise verloren hast. Da kann ich verstehen, dass solche Tage schon auch diese Trauer wieder wachrufen. Bis auf meinen ältesten Bruder, der schon vor vielen Jahren verstarb, habe ich meine Geschwister noch, meine Schwester und einen Bruder.

Manchmal denke ich auch an diese lange Ahnenreihe, die ich und ihr alle auch, hinter euch stehen habt. An anderer Stelle habe ich schon mal geschrieben, wie schön und interessant es doch wäre, könnte man mit dem/der einen oder anderen "Verbindung" aufnehmen und Fragen stellen und sich vielleicht in einem von ihnen wiedererkennen.

Mein Großmütterchen väterlicherseits ist schon mit 40 Jahren gestorben. Immer, wenn ich ihr Bild anschaue, denke ich, dass ich sie so gerne kennengelernt hätte.

DSC02316.JPG

LG
Roxanna


Anzeige