Forum Allgemeine Themen Plaudereien Einkaufen und kein Chip dabei

Plaudereien Einkaufen und kein Chip dabei

Re: Einkaufen und kein Chip dabei
geschrieben von Nils
als Antwort auf bongoline vom 22.10.2010, 19:01:23
na nils,

Du scheinst ja ganz schön hartnäckig zu sein, wenn Dir was im Kopf rumspukt.
Betteln und Hausieren ist nicht mein Ding und Du scheinst auch recht schnell mit dem Wort Freunde zur Stelle zu sein - nicht mein Ding.

So das war's von mir
bongoline


Tut mir jetzt aber mal echt Leid
habs versucht,werd aber hier nicht gesperrt.
Übrigens hab ich garkeine Lust
Dein "Ding" persönlich kennenzulernen
multifit
multifit
Mitglied

Re: Einkaufen und kein Chip dabei
geschrieben von multifit
als Antwort auf Nils vom 22.10.2010, 11:36:16



Na toll,

innerhalb von ca. 12 Wochen anfangs des Jahres habe ich mich immer
geärgert, weil das verdammte 1-Euro-Stück nicht aus den Einkaufswagen
kam. Drei Ein-Euro Stücke kamen in diesem Zeitraum (speziell beim
Egon Bahr Baumarkt ) nach den Einkäufen nicht mehr heraus. Immer hinlaufen
zurück an den Empfang lohnt nämlich nicht, ein Anstellen dort erfordert bei
Baumärkten immer einen gewissen Zeitaufwand, Sch... auf diesen einen Euro
habe ich mir dann immer gesagt.

Vor lauter Frust habe ich mir dann bei ebay 250 Plastikchips (6,50 Euro) gekauft
und nun muß ich mich nicht mehr über verlorengegangene Euros ärgern.

Übrigens: seitdem ich diese Plastikchips verwende, kommen die auch blöderweise
immer wieder aus den Einkaufswagen heraus, ich habe immer noch 250 Stück...


Multi
loretta †
loretta †
Mitglied

Re: Einkaufen und kein Chip dabei
geschrieben von loretta †
als Antwort auf multifit vom 23.10.2010, 14:09:15

Ich habe übrigens meine eigene Methode, immer einen Chip parat zu haben.
So lange ich denken kann, habe ich einen Mini-Karabinerhaken am Schlüsselbund.
Hieran widerum hängt mein Chip.

Guckst du



loretta

Anzeige

Re: Einkaufen und kein Chip dabei
geschrieben von Nils
als Antwort auf loretta † vom 23.10.2010, 14:36:32
Hab mir den aus nem Stück weichem Plastik selber ausgeschnitten
diese gekauften brechen leicht,hab ja mein Geldbeutel immer in der hinteren Hosentasche.
digi
digi
Mitglied

Re: Einkaufen und kein Chip dabei
geschrieben von digi
als Antwort auf multifit vom 23.10.2010, 14:09:15
Multifit: ..innerhalb von ca. 12 Wochen anfangs des Jahres habe ich mich immer geärgert, weil das verdammte 1-Euro-Stück nicht aus den Einkaufswagen kam.

Das ist ein uralter Trick der Pissbudenpenner.

Die kleben da was rein (zB Kaugummi - ausgelutscht, instant glue version),
und dann kommt die Münze nimmer raus.

Welch herbe Enttäuschung muss das bloss sein,
wenn so ein 'Bruder Fusel' den Reißring von seiner Bierdose dort wieder erkennt.

Ja, man merkt sicher,
dass ich mal ein paar (9) Monate in Frankfurt in der Drogenhilfe geholfen habe.
Aber die Standorte führe ich hier nicht auf.
Ziemlich aufschlußreich.
Schwierig war für die Junkies das Umlernen von
'hasse ma ne Maak' auf 'hasse nich ma n Euro'.
Nicht allein wegen der Aussprache, sondern besonders wegen des Umrechnungsfaktors.

_scnr_

So 'nen Esso- Anhänger hab ich auch gehabt,
der war nachher ziemlich abgewetzt;
und dann hat er Löcher in die Hosentasche gerieben.
Das übernehmen jetzt die Euro-Münzen.
Es ist deswegen gescheiter, die Münzen (Rückgeld) beim Einkauf liegen zu lassen.

Mein 'Einkaufswagen' sieht aus wie ein Rucksack, fühlt sich auch so an, hat das Tara-Gewicht eines Rucksacks, und ist sogar noch einer.

Damit kann ich hier in sämtliche Geschäfte (auch Aldi) gehen, die Waren da reinlegen, an der Kasse auspacken und dann zahlen.
Das Gute ist daran, dass dann eine Hilfskraft die Waren gleich wieder in den Rucksack packt
Optimal! Man muss es nur mal probieren - und natürlich dafür den Ar..h in der Hose haben.

old_go
old_go
Mitglied

Re: Einkaufen und kein Chip dabei
geschrieben von old_go
als Antwort auf digi vom 23.10.2010, 16:05:05
Oweia
so ein Zirkus um ein Stücken "steckinsbüchschen"

ich hab auch ein Anhängsel mit Chip am Schlüsselbund,war vor langer Zeit mal ein Werbegeschenk,

also: "allzeit bereit"



Anzeige

walter4
walter4
Mitglied

Re: Einkaufen und kein Chip dabei
geschrieben von walter4
als Antwort auf old_go vom 23.10.2010, 16:18:57
Mir wurde einmal ein Einkaufswagen, wo ich bereits 2 Teile drin hatte, entwendet. Der Dieb legte meine Sachen irgendwo ab und war von mir nicht mehr zu überführen. Seitdem habe ich immer einen Chip im Geldbeutel, wodurch sich auch die Wechselprobleme erledigt haben.

Welche kriminelle Energie Leute wegen 1€ Gewinn entwickeln, hat mich schon erstaunt.

Anzeige