Forum Allgemeine Themen Plaudereien Es ist zum Haareraufen......

Plaudereien Es ist zum Haareraufen......

vitaraw
vitaraw
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von vitaraw
als Antwort auf karl vom 27.07.2008, 21:22:44




luchsi ich hab manchesmal das selbe problem .... ich verzeih usern die ich mag natürlich viel eher kleine fehler , als solchen die ich nicht sooooo sehr mag ....

und ich denke das ist auch normal so ..... mir ist auch aufgefallen das leutz mit denen ich ab und an sympathische kontakte pflege , sich untereinander nicht grün sind .

das merkt man schon alleine daran wenn man sich wohl fühlt in der kk , die von machen etwas ,nicht immer wohlwollend, belächelt wird .....

bisher hab ich den spagat ganz gut hin bekommen .was natürlich auch ein bischen daran liegt das ich längst von allen nicht ganz ernst genommen werde .

also lass den narren reden .....zwinker .... manchmal kann man ein fünkchen wahrheit darin verstecken ....

ansonsten bleibt auch bei mir manchesmal ein etwas ungutes gefühl , vielleicht auch das gefühl ein judas zu sein ..... auf der anderen seite bin ich eigentlich ein harmoniekügelchen .... von daher versuche ich streit eher zu schlichten als zu fossieren .

saeuuuuuufz is schon alles nüsch sooo einfach !


liebe grüße

jutta
--
vitaraw
nasti
nasti
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von nasti
als Antwort auf pilli vom 27.07.2008, 20:44:26

Pilli

„Der schlimmste Mißbrauch ist der Mißbrauch des Besten.“

Shopenauer


Zurück zum deiner Blumen. Nach einigen Jahren sehe ich genau, du pflegst gerade die Blumen, welche die Köpfe zu Dir drehen. Es ist Dir egal ob die „Blumen“ viel Geist besitzen oder gut duften, Hauptsache drehen sich zu Dir, halten zu Dir. Das riecht eher nach Machtsucht und wie ich die Blumen kenne, lassen Sie sich gar nichts sagen, wehe ein Befehl für die Blumen gibt.
Wie du sich in ST verhieltst ist nach meiner Meinung männlich, so verhielt sich ein Man, ein Räuber der Psyche / nicht der normalen man/. Der Räuber appelliert pernament an die naiven Teile, und von Enttäuschungen geschwächten Psyche, um die Tatsache zu kaschieren, dass er nur ein Ziel verfolgt: einem die Energie aus Leib zu saugen, um sich selbst damit aufzupumpen und den eiskalten Machtrausch auszukosten.
Deinen wärme und Schutz dürfen einige Blumen genießen, die ausgewählten,
Und die anderen lernen nix, sind soooo leichtsinnige das Sie bestimmt ohne dein Schutz bald eingehen müssen…*gggg*

Nasti



gutgelaunt
gutgelaunt
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von gutgelaunt
als Antwort auf karl vom 27.07.2008, 21:33:04
nun, da Du das Beispiel vom "Narrenschiff" gebracht hast, möchte gerade das als passendes Beispiel anführen.
Auch ein "Narrenschiff" kann Fahrt aufnehmen, wenn der KAPITÄN klare Ansagen für alle macht........


In diesem Sinne
gutgelaunt

(Anm.: der sich auch ein wenig auf (Narren) Schiffen auskennt..

Anzeige

hafel
hafel
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von hafel
als Antwort auf karl vom 27.07.2008, 20:03:12
Richtig Karl, da hast Du ja auch Recht. Es ist eben wie im richtigen Leben, wenn man nicht gerade NEBEN der Diskussion steht, sondern mitten drinn ist (mit Blutherz), dann kommt es eben auch mal vor (ich nehme mich da auch nicht aus), dass man über die Stränge zieht und Sache mit Person verwechselt. Dann wird man zur Ordnung gerufen, und alles sollte wieder im Lot sein. Das passiert bei jeder realen Diskussion auch. Nicht alles kann man ohne Emotionen "abarbeiten"..... je nach Temperament.
--
hafel
eko
eko
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von eko
als Antwort auf nasti vom 27.07.2008, 21:45:03
@nasti,

ohweh, nun bin ich aber doch sehr enttäuscht von Dir nachdem, was Du an pilli geschrieben hast. Und genau das ist es, was karl - zu Recht! wie ich meine - anmahnt.
Es gab mal eine Zeit, da hätte ich pilli am Liebsten den Hals umgedreht, so eine Wut hatte ich auf sie. Im Laufe der Jahre hat sich dies abgeschliffen und heute frage ich mich, warum ich mich so ins Bockshorn habe jagen lassen. Inzwischen verkehren wir mit Respekt, aber der nötigen Distanz miteinander und es läuft reibungslos.

Was will ich damit sagen? Ehe wir Andere beschuldigen, sollten wir erst einmal bei uns selbst anfangen. Gewissermaßen "vor der eigenen Haustüre fegen" und erst, wenn wir wirklich der Überzeugung sind, dass wir alles Nötige selbst getan haben, dann dürfen wir auch mal nach den Anderen schielen.

Was das eigentliche Thema angeht, so plaudere ich mal weiter aus meinem eigenen Nähkästchen und sage dazu folgendes: In den neun Jahren, seit ich hier im ST bin, habe ich viel, sehr viel dazugelernt. Mein sanguinisches Wesen hat mich oft und oft dazu verleitet, empfindlich zu reagieren und zu überreagieren. Vielleicht ist auch die "Weisheit des Alters" dazugekommen, ich weiß es nicht. Jedenfalls sehe ich das alles nicht mehr so verkrampft und ich finde, wenn wir alle uns um mehr Gelassenheit bemühen und nicht alles gleich auf die Goldwaage legen, dann brauchen wir uns auch nicht mehr die Haare raufen (was mir sowieso immer schwerer fällt, denn sie verlassen mich alle nach und nach!)(.

Das Leben ist viel zu schön und viel zu kurz, als dass man es sich leisten könnte, miteinander im Streit zu leben.

Ich für meinen Teil werde auch weiterhin klare und deutliche Worte gebrauchen, aber ich werde keine Einteilung in Freund und Feind machen. Ich werde auch weiterhin Freundschaften anbieten und auch annehmen, allerdings ohne gleich mit der Türe ins Haus zu fallen. Und da wird die eine oder andere Freundschaft auch schon mal eine Belastung auszuhalten haben, was solls, das gehört dazu.

Ach ja, übrigens noch etwas: Ich für meinen Teil finde, dass die Streitigkeiten untereinander im ST im Laufe der Zeit abgenommen haben. Wir hatten hier schon Phasen, da gings wesentlich schlimmer zu als heutzutage.
--
eko
nasti
nasti
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von nasti
als Antwort auf eko vom 27.07.2008, 22:36:59

Hi Eko,


Lustig, das du Deine haare nicht raufen kannst
…. / (was mir sowieso immer schwerer fällt, denn sie verlassen mich alle nach und nach!)(. *gggg*

Du irrst, ich bin auf Pilli nicht böse, habe mich wieder undiplomatisch ausgedruckt, schuld daran waren die Blumen welche Pilli erwähnt hatte aus Beispiel für die online Freundschaften.
Ja, die Streitigkeiten früher waren viel bösere Charakter, und Sie hatte sich auch verändert, bloß Sie kramt immer noch in Vergangenheit mit Ihre uralte Beiträge als Beweise für irgendeine alten Schulden.
Neu Anfang ist angesagt, und das jede Tag.

Nasti




Anzeige

fenster
fenster
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von fenster
als Antwort auf karl vom 27.07.2008, 21:33:04
Danke, Karl, das sage ich genauso.
--
fenster
hisun
hisun
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von hisun
als Antwort auf hafel vom 27.07.2008, 19:32:25
ich platze da einfach so rein. Aber ich kann das ganze Hin und Her einfach nicht verstehen. Warum nehmen wir denn an Diskussionen teil? Eine Diskussion kann doch nur stattfinden, wenn es verschiedene Ansichten oder Meinungen gibt, die man geistig austauschen möchte, aber nicht auf seinem Recht bestehen will.

Hafel ich unterstütze Deine Meinung, man soll und darf sagen, was man denkt, und das besonders auch unter guten Freunden. Ich kenne nichts anderes. Und neutral bleiben? Ja wie soll denn dann eine Diskussion stattfinden.
Seid einfach ehrlich und anständig zueinander und respektiert das Du.

Sonja
--
hisun
luchs35
luchs35
Mitglied

Re: Es ist zum Haare raufen......
geschrieben von luchs35
als Antwort auf pilli vom 27.07.2008, 20:44:26
Ohhh, Pilli, nun brachtest du mich noch zu halbschlafender Zeit zum laut lachen. Ich habe nur noch auf die Bienchen auf den Blümchen gewartet...aber das ist , so weit kann ich mich erinnern, wieder eine andere Geschichte. )

Nun hat sich mein Herzchen dank dir,Pilli, gefasst und schlägt wieder im ganz normalen Rhythmus, fernab von masochistischen Zuständen, die mich manchmal überfallen, wenn ich geschliffene Stussansichten lese. Macht aber nichts, ich werde ja immer wieder liebevoll aufgerichtet

Also Blümchen in die Vase, Bienchen ins Körbchen und Luchsi auf die Piste!

Und trotzdem, ich ersticke nicht an der Ansicht zu jedem freundlich sein zu müssen, nur Höflichkeit ist mir geläufig (ob das verwechselt wird?) , und streitfähig? Aber wozu? Haben wir Menschen einen so kurzen Verstand, dass sie nicht miteinander reden können, oder es lassen, wenn es nichts bringt? Streiten tu ich mich mit dem Finanzamt , wenn es sein muss.

Aber das ist ja alles gar nicht das Thema. Ich würde sagen, etwa gut die Hälfte der Antworten hatten es erfasst, was ich ausdrücken wollte.

Kurz und gut: Im Forum wünsche ich mir Diskussions-und keine Zankpartner, weder Streithennen noch- hähne, die bei allem, was ihnen nicht ins Schema passt loskrähen, egal was dabei rauskommt. Und ich gebe unumwunden zu, dass es mir manchmal bis zu den Sohlen runter weh tut, wenn die wenigen Menschen, die mir im ST näher stehen , in dummes Wortgezänke verfallen und ich mir echt auf die Finger beisse, um nicht zu schreiben: Gib endlich Ruhe mit dem gequirlen Stuss, der dich auf die gleiche Ebene stellt wie dein doofes Gegenüber! Und wenn Intelligenz dazu missbraucht wird, um auf Schwächere einzuschlagen. Damit habe ich ein Problem. Aber nur damit!
Sonst ist es mir schnurzegal, wer mit mir kann und wer nicht, ebenso, ob jemand die GB durchschnüffelt, wenn's ihm Spass macht, Querverbindungen wissen zu müssen.

Aber nun werde ich meinen Monolog schliessen und mal sehen, ob mein Bett noch da ist und dann Blümchen zählen... gute Nacht.... )
--
luchsi35
hisun
hisun
Mitglied

Re: Es ist zum Haareraufen......
geschrieben von hisun
als Antwort auf karl vom 27.07.2008, 20:03:12
Ja Karl so ist es.
Man muss sachlich bleiben, d.h. über das Thema oder die Sache diskutieren und nicht den anderen angreifen. Dann darf man sogar Streitgespräche führen, man darf den Ball herumgeben, aber nicht persönlich werden.

Sonja

--
hisun

Anzeige