Forum Allgemeine Themen Plaudereien Etwas für Klatsch und Ratsch ....

Plaudereien Etwas für Klatsch und Ratsch ....

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Etwas für Klatsch und Ratsch ....
geschrieben von niederrhein
Wie konnte man gestern abend (Also Sonntagabend) bei der Zeitungsrecherche erfahren ...

http://community.seniorentreff.de/storage/pic/userbilder/a30f1d57825f100a5a9ba38c76fffe20/berthasbilderarchiv5/20107_1_Berthas_Bilderarchiv_5.jpg[/img]

So die FAZ; aber auch FR (= [i]Frankfurter Rundschau
) und WELT berichteten bereits davon.

Interessanterweise hatte die WELT eine Meinungsumfrage eingeschaltet; um 21.10 Uhr (Sonntagsabend) gab es folgendes Ergebnis:



Und noch eine Anmerkung: Was wäre, wenn Frau Herrmann weniger dekorativ blond wäre ...?

Sonst kommentarlos ...
Die Bertha
vom Niederrhein
niederrhein
niederrhein
Mitglied

Re: Etwas für Klatsch und Ratsch ....
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf niederrhein vom 09.09.2007, 22:25:22
Hier zur Ergänzung noch die Ergebnisse einiger weiterer Online-Umfragen (gegen 22 Uhr; Sonntagabend - 09.09.2007) - Screenshots von mir.


http://community.seniorentreff.de/storage/pic/userbilder/a30f1d57825f100a5a9ba38c76fffe20/berthasbilderarchiv5/20119_1_Berthas_Bilderarchiv_5.jpg[/img]





Zwei Grafiken von der Seite einer studentischen Gruppe der Universität Frankfurt; Grafiken von mir per Screenshot kopiert; abgebene Stimmen dort lauteten [i]Entlassung
= 9067 Stimmen, Aussage = 8622 Stimmen.





Ohne Kommentar zur Erhebungsmethode und zum Ergebnis

Die Bertha

niederrhein
niederrhein
Mitglied

Ergänzung
geschrieben von niederrhein
als Antwort auf niederrhein vom 09.09.2007, 23:29:29

Wegen der Zeitbeschränkung beim Editieren hier ergänzt:





Erklärung im vorausgegangenen Beitrag!


Die Bertha

Anzeige

dutchweepee
dutchweepee
Mitglied

Re: Ergänzung
geschrieben von dutchweepee
als Antwort auf niederrhein vom 09.09.2007, 23:45:02
ich möchte mit dieser frau nicht an einem tisch über frauen reden müssen? ...schon seit monaten!


allerdings halte ich das ganze nazi-gedöns bei ihr für ziemlich weit her geholt. die ist einfach ein blödes blondchen und quatscht, was ihr grad einfällt.
mart
mart
Mitglied

Re: Ergänzung
geschrieben von mart
als Antwort auf dutchweepee vom 10.09.2007, 00:12:32
Nur ein Dummchen, ich weiß nicht recht.
Offensichtlich konnte sie nur mit einiger Mühe von ihrem Sender im März dieses Jahres abgehalten werden, bei den FPÖ Frauen einen Vortrag zu halten.
Ich nehme nicht an, daß hier sehr viele über diese jetzige "Strache"-FPÖ Partei Bescheid wissen; auf jeden Fall ist sie nun sehr viel übler und eindeutiger als sie es früher einmal war.
--
mart
karl
karl
Administrator

Frau Herman bereitet die Rolle rückwärts vor
geschrieben von karl
als Antwort auf dutchweepee vom 10.09.2007, 00:12:32
Hallo dutch,


also ich kannte eine Zeit, in der man(n) sich mit solch einer Aussage m. E. zu Recht unmöglich machte. Nichts für ungut. Frau Herman schafft wohl das Klima, in dem solche Männersprüche (wieder) möglich werden. "Roll back" nennt man derartige gesellschaftliche Rückentwicklungen.
--
karl

Anzeige

schorsch
schorsch
Mitglied

Re: Frau Herman bereitet die Rolle rückwärts vor
geschrieben von schorsch
als Antwort auf karl vom 10.09.2007, 08:33:48
Und ich denke: Eva Hermann ist eine Windfahne; sie hat zuerst gut recherchiert, mit was sie sich ins Gerede bringen könnte....
--
schorsch
eleonore
eleonore
Mitglied

Re: Frau Herman bereitet die Rolle rückwärts vor
geschrieben von eleonore
als Antwort auf schorsch vom 10.09.2007, 09:00:57
jetzt kann ja frau herman die von ihr propagierte tugenden praktizieren, und heimchen am herd sein.

wobei mich ihre thesen schon ein wenig wundern, das sie selbst mutter eines sohnes ist, was sie allerdings nicht hinderte, so beim fernsehen, wie für hoffmann-la roche zu arbeiten.
was machte in dieser zeit ihr filius???

--
eleonore
pilli †
pilli †
Mitglied

Re: Frau Herman bereitet die Rolle rückwärts vor
geschrieben von pilli †
als Antwort auf eleonore vom 10.09.2007, 09:21:21
da bin ja froh, im ST schon Februar 2007 datt evchen dem national-konservativem freundeskreis zugeordet zu haben, es ist doch beruhigend, jetzt zu erfahren, so sehr habe ich mich nicht getäuscht, als ich seinerzeit an die "braun-kleinkarierten schwestern" dachte!

keine sorge nasti

"Aufregung geweckt" hat sie wenig und wenn, nur bei einem teil der nation, die eh vom traum der verfechter des neuen patriarchats: *frauchen-an-der-leine-führen" entweder beseelt sind oder sich den flachwurzelnden thesen nationalkonservativer *plausch-und-plauder-talkrunden* verbunden fühlen.

aufgeregt wittern sie ihre chance, mit den Evchen im lande den hechtsprung vörwärts an den herd zu üben und übersehen aufgrund engstirniger denke so manche stolperfalle.

ein interview des "Deutschlandradio Kultur", geführt von Gabi Wuttke mit Desiree Nick, die das Buch "Eva go home" als kritische antwort geschrieben hat, biete ich im link an und zitiere:

...

Nick: Ich finde, es ist ein Punkt, wenn man die Hälfte aller Bundesbürger schon mal von Hause aus über den Kamm scherend diskriminiert, denn sie schreibt ja wortwörtlich, dass alle Ostzonalen Krippenopfer sind, dass das Seelenkrüppel sind, zutiefst gestörte Menschen wortwörtlich, ich zitiere, und, wie gesagt, alle Alleinerziehenden, die sind suizidal, depressiv gefährdet. Einerseits schreit sie nach mehr Kindern und Hilfe, wir sterben aus, andererseits denkt sie selbst nicht daran, irgendeins zu adoptieren, denn die Heime in Deutschland platzen aus allen Nähten. In unserem schönen Wohlstandsland gibt es Wartelisten für Kinderheime, und wenn dann Alleinerziehende oder gar Ostzonale Kinder kriegen, veranstaltet sie einen Feixtanz. Außerdem breitet sie über viele Seiten aus, dass jede berufstätige Frau suchtgefährdet ist, nämlich abhängig von der Droge Arbeit, dass dadurch der Hormonhaushalt sich total verschiebt. Pickel sind der Preis des Erfolges, das Business-Kostüm, der Hosenanzug und das flache Schuhwerk treiben Männer in die Zeugungsverweigerung. Also es ist ein solcher Müll, dass es eine Schande wäre, wenn man das so stehen ließe und keine Gegenthese vorlegt, denn sie gibt generell allen berufstätigen Frauen die Schuld für alles. Im Buch macht sie die Frauen verantwortlich für Brustschwund, für Kinderschwund, für Gefühlsschwund, für Männerschwund, für Rentenschwund, und ich muss sagen, wenn man darauf nicht antwortet, dann leidet man selbst an Hirnschwund."

geschrieben von pilli 25.02.07


...

danke mart für den link zur FPÖ; vielleicht könnte hema, deren wirkstätte für senioren im gebäude der FPÖ ist, informatives zur neuen richtung der FPÖ anbieten?

--
pilli
Re: Frau Herman bereitet die Rolle rückwärts vor
geschrieben von marina
als Antwort auf pilli † vom 10.09.2007, 09:48:24
Hallo Pilli, ich erinnere mich noch gut an diese unsägliche Diskussion, in der sich Leute outeten, die heute ganz schön ins Grübeln kommen könnten, nicht wahr?
Ich habe nach dem Lesen über ihren Rausschmiss nur gedacht: Das geschieht ihr recht, der verhinderten Mutterkreuzträgerin. Schaurig! Und erschreckend, wie viele ihr noch laut Berthas Statistiken die Stange halten. Die NS-Ideologie ist in D'land bei weitem nicht ausgestorben, auch wenn viele Leute gar nicht merken, wie sie ihr in Teilen noch zustimmen. Diese Verherrlichung der Mütter ist ein Bestandteil davon, und sie diente einzig und allein als Mithilfe zur Verwirklichung dieser Ideologie, was Barbie-Puppen-Evchen nicht einmal bewusst zu sein scheint. Blond = doch dumm? Zumindest in ihrem sehr "arischen" Aussehen entspricht sie dem Idealbild der von ihr glorifizierten Zeit.
Ich bin übrigens mal gespannt, wann sich jetzt die nächsten im ST outen, die sie toll finden.
Ich stimme dutch zu (wenn auch nicht in seiner Verharmlosung ihrer pol. Gesinnung): Auch ich möchte nicht mit ihr an einem Tisch sitzen und über Frauenfragen, aber erst recht nicht über politische Fragen reden. Mit Reaktionären dieser Couleur zu diskutieren, das würde ich mir nicht antun. Mir reichen schon die Art Sprüche im ST.
--
marina

Anzeige